Jump to content

Papier am Tee


Recommended Posts

Hallo Freunde

Jetzt habe ich gestern eine Portion Pu Erh ausgepackt - und da klebte noch das Identifikationspapier daran, mit chinesischen Schriftzeichen dran, wie man das halt so sieht bei diesen Kuchen. Es scheint mittlerweile mit dem Tee "verwachsen" zu sein.
Kann dieses Papier ignoriert oder muss es in mühsamer Handarbeit abgeknobelt werden?

 

Link to comment
Am 10.5.2021 um 15:08 schrieb Mauritius:

Na gut. Ich probier ihn mal heute Abend. Leb wohl! Wenn Du nichts mehr von mir siehst - dann weisst Du, was es geläutet hat.

Da wir hier nichts mehr zum Thema gehört haben, müssen wir uns wohl Gedanken machen...

Am 10.5.2021 um 11:45 schrieb Mauritius:

Kann dieses Papier ignoriert oder muss es in mühsamer Handarbeit abgeknobelt werden?

Das Papier hat die selbe Funktion wie ein Etikett bei einer Weinflasche. Solange Du den Tee nicht aufbrauchst, solltest Du es dranlassen, dann weißt Du immer, welchen Tee Du gerade trinkst. Irgendwann geht es meistens sowieso von selbst ab, wenn Du die Teeblätter ablöst, die sich direkt an dem Papier befinden.

Link to comment
  • 5 weeks later...

@Mauritius Von wo hast du denn diesen Tee?! Ich schätze ja mal das ist ein Shou, aber solch ein verklebter Fall ist mir ja noch nie untergekommen. Vielleicht eine schlechtproduzierte Fälschung?!? Dass das derart zusammenklebt, muss das Pflückgut ja wahrsch. viel zu stark bedampft worden sein vor dem Pressen. Und falls das eine Fälschung ist, würde ich mir viel mehr Gedanken um das verwendete Pflückgut machen als um das Papier.

Offtopic: 

20210615_162425.jpg

PS: Zudem scheint der Shou partiell überfermentiert zu sein, das ist teilweise ja fast gepresster Matsch - übrigens ein häufiges Erkennungsmerkmal von Fälschungen.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment
vor 15 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Von wo hast du denn diesen Tee?!

Den habe ich auch einem renommierten Haus aus der Spiegelgasse. Der wurde in einem "Degustationsset" angeboten, so in die Richtung: Puer für Anfänger.
Es handelt sich um einen Grenztee von 1990.

Leider kann ich die Qualität nicht beurteilen, ich bin erst noch daran, meinen Massstab aufzubauen :-) Geschmeckt hat er mir.

 

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Mauritius:

Puer für Anfänger.
Es handelt sich um einen Grenztee von 1990.

Hah, der Grenzer! Mit dem hatte ich es noch nie und finde ihn meiner persönlichen Meinung nach für Anfänger explizit ungeeignet. Zu rustikal produziert.
Obwohl es gab davon verschiedene Lagervarianten - die eine, wenn ich mich richtig erinnere, welche sich noch einige Jahre länger in Taiwan entwickeln durfte war für mich auf dem Weg der Besserung. Aber dieses Foto von dir erklärt mir viel, ich finde den einfach nicht sauber produziert.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Wie hat er dir denn geschmeckt? Das ist für dich ja die wichtigere Frage..
Für einen Anfänger ist er meiner Einschätzung nach mit seiner unwirschen Rustikalität tendenziell eher ein Schlag ins Gesicht - ausser man steht darauf.
Eine Fälschung einer bekannten Brand o.ä. ist er aber nicht, will ich noch anmerken, der war ja früher auch sehr günstig.

Link to comment
vor 1 Minute schrieb Mauritius:

Eigentlich gut

Ach, dann ist ja gut, ich schätze du bist aber auch kein wirklicher Anfänger mehr oder gustatorisch anderweitig durch Whisky o.ä. bereits herbere Aromen gewöhnt.
Aromatische Komponenten wie "nasses Holz", "Lehm", "nasse Höhle" kommen bei Anfänger ohne solche Vorbelastungen i.d.R. (gem. meiner Erfahrung) eher weniger gut an.

🤔 ... oder du bist möglicherweise ein Höhlenbewohner.

Link to comment
vor 33 Minuten schrieb GoldenTurtle:

oder du bist möglicherweise ein Höhlenbewohner.

Hahaha! Ja, manchmal finden meine Gedanken keinen Weg nach draussen und komme echofrei wieder zu mir zurück :-)

vor 35 Minuten schrieb GoldenTurtle:

anderweitig durch Whisky o.ä. bereits herbere Aromen gewöhnt.

Stimmt schon. Ich mag eigentlich alles, von Bier zu Wein zu Spirituosen. Da ist der Tee eine gute Alternative, zumal alkoholfrei.
Ich habe mich auch schon intensiv mit Dollase befasst. Die sogenannten "Löffelgerichte" finde ich immer noch sehr gut, um das persönliche Profil zu schärfen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...