Zum Inhalt springen

Guter EarlGrey


Empfohlene Beiträge

Hallo alle miteinander!



Seit neuestem bin ich auf einem richtigen Schwarz-Tee-Trip! Ich trinke bevorzugt den Earl Grey......bis jetzt allerdings nur den von Twinings. Da die Qualität bei dieser Marke wahrscheinlich nicht so berauschend ist, würde ich mir gerne einen richtig guten Earl Grey zulegen! Nun zu meiner Frage: Wisst ihr wo man einen solchen bekommt? WIe siehts mit TG aus?




Liebe Grüße!




Ach ja bevor ich es vergesse: WIe sieht es eigentlich mit der Teekultur bei den Engländern aus? Trinken die wirklich soviel Earl Grey oder ist das nur ein gut erhaltener Mythos? Welcher Tee ist quasi ihr Allrounder?


Link zum Beitrag

TG hat wenn ich mich recht entsinne nicht weniger als 6 (!) unterschiedliche Earl Greys. Ich hab die Nr. 69 sowieso die "Wiener Melange" getrunken. Beide Tees haben mich allerdings nicht überzeugt. Man kann die gut trinken, wenn man irgendwo eine Tasse serviert bekommt, aber ich finde die eher langweilig und auch nicht wirklich besser als den Twinnings Earl Grey. Wenn ich mich für einen weiteren von TG zum probieren entscheiden müsste würde ich den Earl Grey Bio probieren, weil das wenn ich mich recht erinnere der einzige ist, der tatsächlich traditionell nur mit Bergamotte Öl aromatisiert ist.



Ich bezweifle auch, dass du sehr viel höherwertige Earl Greys finden wirst. Immerhin bewegt man sich da im Bereich der aromatisierten Tees, und da scheinen wirklich hohe Qualitäten eher unüblich zu sein. Ich würde dir aber trotzdem raten, zumindest nochmal bei Ronnefeldt nach Earl Grey zu schauen. Das ist auch noch ein sehr namenhafter Teehersteller, der im Bereich der aromatisieren Tees stark aufgestellt ist.



Das Engländer viel Earl Grey trinken ist glaube ich weitgehend ein Mythos. Sicher wird doch öfter mal auch Earl Grey getrunken, aber soweit ich weiß sind die wirklichen "Allrounder" Teemarken eher "PG Tips" oder "Tetley's" (die man hierzulande auch in manchen gut sortieren Teegeschäften findet).


Bearbeitet von Thorben
Link zum Beitrag

Earl Grey ist wirklich ein sehr feiner Tee. Es ist mein Lieblingstee und nachdem ich einige durch habe, kann ich dir wirklich ohne schlechtes Gewissen den TG Bio Earl Grey Nr. 938 empfehlen. Es ist für mich der beste Earl Grey der Welt  :D. Wie schon mein Vorredner geschrieben hat ist dieser mit echtem Bergamotte-Öl aus Italien aromatisiert. 


Bearbeitet von Tob
Link zum Beitrag

Wow! Bei dem Geschwendner Tee gehen ja die Meinungen ziemlich auseinander! ;) In nächster Zeit werde auf jeden Fall mal den Earl grey Bio kaufen! An dieser Stelle danke nochmal Tob!



Nun bin ich zufällig auf diesen Tee hier gestoßen:http://www.amazon.co.uk/The-Tea-Makers-London-Supreme/dp/B004HV61WO/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1369076793&sr=8-2&keywords=earl+grey



Allein die Dose :wub:


Link zum Beitrag

Hallo alle miteinander!

Seit neuestem bin ich auf einem richtigen Schwarz-Tee-Trip! Ich trinke bevorzugt den Earl Grey......bis jetzt allerdings nur den von Twinings. Da die Qualität bei dieser Marke wahrscheinlich nicht so berauschend ist, würde ich mir gerne einen richtig guten Earl Grey zulegen! Nun zu meiner Frage: Wisst ihr wo man einen solchen bekommt? WIe siehts mit TG aus?

Liebe Grüße!

Ach ja bevor ich es vergesse: WIe sieht es eigentlich mit der Teekultur bei den Engländern aus? Trinken die wirklich soviel Earl Grey oder ist das nur ein gut erhaltener Mythos? Welcher Tee ist quasi ihr Allrounder?

Ich schwöre auf einen der Earl Greys aus meinem Stammteeladen, den finde ich qualitativ gut und sehr lecker. Da stimmt auch der Basistee. Aber gerade bei Earl Grey ist das sehr Geschmackssache, da tickt jeder anders.

Earl Grey und Großbritannien: Klar gibts den da, aber er spielt beim alltäglichen Teekonsum keine große Rolle, wie bereits erwähnt. Am ehesten wird der beim Afternoon Tea angeboten, als eine von mehreren Optionen. 

Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...

Mein Bruder hat letzte Woche von TG Earl Grey´s Lady Violet mitgebracht und obwohl ich lieber grünen Tee trinke ist der gar nicht schlecht.


Ich mag das mildere Aroma des Darjeeling.


Bei den meisten anderen Earl Grey wird indischer oder chinesischer Schwarztee verwendet. Die sind mir zu bitter und tanninreich. 


Link zum Beitrag

hab im moment eine ceylontee mit bergamotte vom "russischen" lebensmittelhändler.





ist ok, zumal wenn man bedenkt, dass 500g unter 5 euro kosten.



davor hatte ich "alice" mit bergamotte vom "türken", der mir noch besser schmeckte. preis lag auch i-wo 5 euro/500g.





hinweisen möchte ich auch noch auf diese themen: klick und nochmal klick und ein letztes mal klick


Link zum Beitrag

Key, den "russischen" Tee habe ich auch schon in einigen Läden gesehen, allerdings in einer runden Dose, die an Tabak denken läßt. (Ich kenne übrigens einen russischen Laden, da steht Lampenöl direkt neben den Limonadenflaschen…) Wie schmeckt er?


Die bergamottisierten Tees beim Türken sind im Vergleich zu den Earl Greys, die unter dem Namen verkauft werden, ziemlich mild aromatisiert. Der von Çaykur hat beispielsweise kaum Bergamotte drin.


Wenn man auf Bergamotte steht, ist man bei Ahmad Tea auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Der "Earl Grey" ist eine Bergamott-Bombe. Der "Ceylon Tea with Earl Grey" enthält weniger, aber man merkt immernoch deutlich, daß Bergamotte drin ist. "English Tea No.1", "English Afternoon" und "Turkish Blend" enthalten alle Bergamotte, auch wenn's aus dem Namen allein nicht hervorgeht. Beim Turkish Blend ist die Bergamotte so dezent, daß ich den Tee einmal meinem damaligen Freund untergejubelt habe. Er lehnte aromatisierten Tee ab ("Tee soll nach Tee schmecken"), also hab ich es nicht gesagt. Wie alle Tees von Ahmad sind die genannten Tees übrigens sehr preiswert.


Link zum Beitrag

Ja, der Mevlana ist ein guter Tee, super für Schwarztee- insbesondere Ceylonfans. Aber irgendwie nicht direkt das, was man sich unter einem Earl Grey vorstellt. Der Tee ist ja sozusagen "schwarz" aromatisiert, und wenn nicht der Geruch wäre, wäre vielleicht niemandem von uns in den Kopf gekommen, daß da aromatisiert wurde.


Link zum Beitrag
  • 5 Wochen später...

Ich trinke auch immer wieder gerne einen guten Earl Grey. Was gut ist, ist natürlich Geschmackssache, doch ich habe nach jahrelanger Treuelosigkeit und Probiererei auf eine Mischung festgelegt, die genau das Geschmacksprofil hat, dass ich mir wünsche. Prinzipiell habe ich gemerkt, dass ich Earl Greys lieber mag, die noch mit Bergamotten-Öl aromatisiert werden. Das Aroma scheint irgendwie spritziger und frischer zu sein. Solche Earl Grey findet man in guten Teefachgeschäften, die das Aromatisieren mittels eines Stückes Papier noch selbst vornehmen. Dazu gehören neben TeeGschwendner der Hamburger Teespeicher und auch Kolodziej & Lieder. Es gibt sicher mehr, aber ich habe nur von diesen Dreien Erfahrungen au erster Hand. Wichtig ist (mir!) neben dem Bergamotten-Öl die richtige Teemischung. Und da scheiden sich schon die Geister. Es gibt ja heutzutage sogar Earl Grey als Grüntee, ich bevorzuge aber eine kräftige Mischung, die das Citrus-Aroma bestenfalls unterstreicht. Die ganz normale Earl Grey-Mischung von Kolodziej & Lieder ist für mich seit ihrer Entdeckung die erste Wahl. Ich probiere zwar immer wieder mal Neues, aber eine Packung von ihnen habe ich immer im Schrank.


Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...
  • 1 Monat später...

Sei mir nicht böse, aber bei 40€ für 100g Earl Grey liegst du leider ziemlich heftig neben der Spur. Immerhin schön, dass der Tee dir das Geld wert war ;-)



Rechnen wir mal nach: Gutes italienisches Bio-Bergamotte-Öl kostet im Großhandel so um die 130-150€ das kg, das konventionelle liegt nochmal 20-40€ drunter. Von mir aus können wir jetzt annehmen, dass es sich bei dem Öl zum vorgenannten Tee um ein bei Mondschein geerntetes, handgefrickeltes Superöl gehandelt hat, das schlank mal das doppelte kostet, was ich ja nicht ausschliessen will.



Dazu kommt noch die Basis, also der eigentliche Tee. Hier reicht für einen hochwertigen Earl Grey ein schön aussehender, aber gerne nichtssagend schmeckender Tee, da er letztlich ja in erster Linie der Träger des Aromas sein soll. So etwas sollte man für nicht mehr als 15-17€ pro kg ziemlich locker hinbekommen, wenngleich dem nach oben (theoretisch) keine Grenzen gesetzt sind, was aber gerade bei einem aromatisierten Tee ja mal überhaupt keinen Sinn macht, da das Aroma ohnehin alle teuer bezahlten geschmacklichen Feinheiten der Basis überdeckt. Auf der anderen Seite geht es natürlich auch zu einem Bruchteil des Preises, alles eine Frage der Kompromisse.



Mit 1kg Öl auf 100kg Tee ist man prinzipiell ordentlich dabei, es kann aber auch gerne etwas mehr sein, je nach Präferenz. Wenn wir die Latte eher hoch legen, dann verwenden wir also 1,5kg Super-Duper-Bergamotteöl im Wert von 450€ auf 100kg Tee. Macht bei 17€ pro kg Basismischung also 21,50€ pro kg fertigen Earl Grey. Allerdings kommen hier noch Marge und Verpackung oben drauf, in der Summe vielleicht 100%. Macht also (durchaus beachtliche) 43€ für 1kg Earl Grey.



Das war jetzt natürlich alles pi-mal-Daumen. Es zeigt aber, dass es doch nicht so ganz einfach ist, auf seriösem Wege die von dir bezahlten 400€ pro kg Earl Grey zu erreichen.


Link zum Beitrag

Hallo Dr.No,



deine Preisrechnerei in Ehren, aber ich kann dir nicht ganz zu stimmen.



Du merkst eindeutig die Qualität und die Sorte die hinter dem Tee selbst steckt. Ohne Werbung für TG zu machen, ich hatte früher alle , ich glaube 3 Sorten im Gebrauch und da hast du schon gemerkt ob das eine Teemischung oder, von mir Bevorzugt ein Darjeeling ist. Wie weit sich die Qualität des Bergamotte-Öl auswirkt weiß ich nicht.



Nochmals es geht mir nicht um dein Rechenbeispiel, der Tee war sicherlich zu teuer.


Bearbeitet von KlausO
Link zum Beitrag

Hi Klaus,



natürlich bemerkt man die Qualität der Basismischung. Die 15-17€ bezogen sich daher auch auf einen Darjeeling(-Type), Basismischungen für einen Bruchteil werden dann irgendwann halt ziemlich unangenehm. Aber es macht eben keinen Sinn, in die Basis Darjeeling für 40+€ unterzumischen, denn da merkst du im Zweifel so wenig davon, dass das schlicht unter Perlen-vor-die-Säue laufen würde. Und schade um den schönen Tee wäre es auch ;-)


Link zum Beitrag

Man darf halt auch nicht vergessen, das man auch das "Rezept" bezahlt. Bei einem 40€/100g Earl Grey bekommt man sicher nicht einen Tee, dessen Rohmaterialien 40€ Wert sind (auch nicht wenn man die üblichen Kosten für Vertrieb und co draufrechnet). Ich hab bei aromatisiertem Tee immer etwas das Bild eines "Designertees", und wie bei normalen Designern zahlt man halt unter Umständen unverschämt viel für erwas, was man auch hätte billiger bekommen können - trotzdem gibt es zufriedene Kunden.


Link zum Beitrag

Tüllich, man bezahlt für das Rezept, die Verpackung, und den Namen. Und natürlich auch für das Rohmaterial, was durchaus von unterschiedlicher Qualität sein kann. Samova, zum Beispiel, verpackt die Pyramidenbeutel sehr gut und gibt ihnen fantasievolle Namen. Ich gebe zu, Tees mit Namen wie "Low Rider" (Grüntee), "Team Spirit" (Grüntee plus Früchte) und "High Darling" (Darjeeling) klingen ziemlich gut. Aber hinter "Heidi's Delight" verbirgt sich ein ziemlich einfacher Kräutertee, und "Master Mint" sind einfach bloß Pfefferminzblätter, sonst nichts. Da bezahlt man wirklich für den Namen und das Einwickelpapier, würde ich sagen.


Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie man 40 Euro für 100g aromatisierten Schwarztee ausgeben kann. Ich mag Earl Grey auch, wenn auch nicht jeden Tag, und es gibt wirklich große Qualitätsunterschiede. Manche Aromatisierungen schmecken wie Orangenbonbons, und manche wirklich nach gutem Bergamottenöl. Und manchmal kann man sogar den Tee durchschmecken.


Aber schön wenn unser neuer Teekollege es nicht bereut. Ich bin auch kein großer Bereuer.


Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...