Jump to content

McDonald's bietet nun Bubble Tea im McCafé an - Tee-To-Go


Recommended Posts

Was der Latte Macchiato für den Kaffee ist, scheint der Bubble Tea beim Tee zu sein. Für das Tee-To-Go wichtig ist, dass nun Tee auch für das Trinken mit einem Strohhalm gedacht ist. Damit werden dem Tee auch andere Bereiche eröffnet, wie jetzt in der Fast-Food-Industrie.

So bietet McDonald's in Geschäften welche ein McCafé haben, nun ebenfalls Bubble Tea an. Hier greift man ebenfalls auf das bewährte Baukastensystem des Bubble Tea zurück, mit dem man es auf über 250 Kombinationen schafft. Unterteilt wird hier der Tee in eine Tee-Basis, und den Jelly/Bobas oder einfach nur einem Flavour, also Geschmacksrichtugn mit Jelly/Bobas, für jene die nicht so auf Tee stehen.

Bei der Tee-Basis hat man die Wahl zwischen Black-Tea, Black Milk Tea, White Tea, White Milk Tea, Green Tea und Green Milk Tea. Also Schwarztee, Grüntee und Weißer-Tee, jeweils auch in Variationen mit Milch.

Beim Flavour (Geschmacksrichtung) hat man die Auswahl zwischen Peach, Mango, Lemon & Lime, Passion Fruit, Granatapfel, Vanilla und Caramel.

Bei den Jelly/Bobas hat man dann zur Auswahl Mango Boba, Strawberry Boba, Litschi Boba, Boba Mix, Passion Fruit Jelly und Cofee Jelly.

Die Angaben habe ich nun aus der Homepage von McDonald's. Kann zwar verstehen, dass man dies sehr Hip und Cool gestalten will, aber kann man sich bei den Beschreibungen nicht einfach mal zwischen Deutsch oder Englisch entscheiden? Auch wird nicht ganz klar, ob es den Bubble Tea nun als Warm- oder Kaltgetränk gibt. In der folgenden Beschreibung ist von Eis die Rede, so dass ich von einem kühlem oder gekühltem Getränk ausgehe. Um dies endgültig zu klären muss ich McDonald's dann wohl persönlich einen Besuch abstatte.

Hier ein paar Infos von McDonald's zu ihrem Bubble Tea mit deren freundlicher Genehmigung:

Bubble Tea goes McCafé

McDonald’s bringt das beliebte Trendgetränk nach ganz Deutschland

München, 11. Mai 2012. McDonald’s Deutschland führt ab sofort eine der derzeit angesagtesten Getränkeinnovationen im Sortiment von McCafé ein. Damit wird der bislang vor allem bereits in deutschen Großstädten bekannte Mix aus Tee-Extrakt, Wasser oder Milch und Sirup mit den typischen Bobas oder Jellies nahezu flächendeckend in Deutschland erhältlich sein.

„McDonald’s ist bekannt dafür, seine Gäste immer wieder mit neuen und innovativen Produkten zu überraschen – speziell Bubble Tea passt dabei als das Trendgetränk des Jahres ideal zu McCafé. Und wir erweitern damit einmal mehr unsere Produktauswahl“, erklärt Matthias Becker, Vorstand Marketing McDonald’s Deutschland. Die verschiedenen Zutaten von Bubble Tea ergeben insgesamt rund 250 Kombinationsmöglichkeiten, aus denen der Gast unkompliziert seine individuelle Zusammenstellung auswählen kann: Zur Verfügung stehen als Tee-Basis: Green Tea, White Tea, Black Tea, jeweils mit oder ohne Milch. Dazu kommt als „Flavour“ eine von sieben Sirup-Sorten. Anschließend wählt man das Charakteristische jedes Bubble Teas, das „Topping“: Bobas in vier fruchtigen Varianten oder Jellies in zwei bunten Varianten. Bubble Tea wird als kühler Mix mit Trinkhalm serviert.

Bubble Tea in McDonald’s Qualität

„Wie bei allen unseren Produkten achten wir bei Bubble Tea auf die Einhaltung hoher Qualitätsstandards“, so Becker. Bei der Herstellung kommen unter anderem Fruchtsäfte und natürliche Aromen sowie natürliche Farbstoffe und ausschließlich pflanzliche Geliermittel zum Einsatz. Die Boba-Perlen bestehen aus Fruchtzubereitung mit Fruchtsaftanteil, die Jellies sind ungefüllte Geleewürfel in den Sorten Passion Fruit Jelly und Coffee Jelly. Bobas, Jellies und der Tee-Sirup werden in Deutschland für McDonald’s produziert. Die fruchtigen Sirup-Sorten sowie die Sirup-Geschmacksrichtungen Vanille und Karamell steuert ein langjähriger McCafé Lieferant bei.

Mit Sicherheit mehr Spaß mit Bubble Tea

Wie gewohnt informiert McDonald’s auch beim Bubble Tea transparent über Inhaltsstoffe und Nährwerte. Je nach Zusammenstellung der Zutaten liegt die Kalorienzahl des Getränks zwischen 45 und 75 kcal je 100 ml. Somit ist der Energiegehalt vergleichbar mit dem von Softdrinks, Orangensaft oder Kakao. Im Hinblick auf die Sicherheit geht McDonald’s keine Kompromisse ein: Auf Bechern und Trinkhalmen wird darauf hingewiesen, das dieses Getränk nicht für Kleinkinder geeignet ist. Damit entspricht McDonald’s Empfehlungen von Kinder- und Jugendärzten.

Über McDonald’s

Das erste deutsche McDonald’s Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit 1.415 Restaurants beschäftigen McDonald’s und seine 246 Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt rund 64.000 Mitarbeiter. Mit im Mittel etwa 2,76 Millionen Gästen täglich ist McDonald’s Marktführer der Gastronomie in Deutschland

Viele von Euch haben Bubble Tea bereits als Kultgetränk für sich entdeckt. Doch was steckt hinter dem Getränk, das in Asien schon seit vielen Jahren beliebt ist? Warum heißt Bubble Tea eigentlich Bubble Tea und wie viele Kalorien enthält das bunte Kultgetränk?

Wo kommt Bubble Tea her?

Bubble Tea wurde in den 1980er Jahren in Zentraltaiwan erfunden. Tee ist in vielen Ländern Asiens ein Nationalgetränk. Weil Kindern der klassische Tee aber nicht sehr gut schmeckte, wurde er ihnen mit Bubble Tea als gesüßte Variante schmackhaft gemacht. Deswegen auch die bunten Perlen.

Aber schnell blieb es nicht nur bei Kindern als Fans des Getränks: Bekannt wurde das Getränk durch eine Reportage im japanischen Fernsehen 1990 – anschließend breitete es sich in ganz Asien und in den USA aus. Nach Deutschland kam Bubble Tea in den 90er Jahren. Seitdem wurde die Nach- frage immer größer und es entstanden immer mehr Bubble Tea Shops – vor allem in Großstädten. Durch die Einführung von Bubble Tea im McCafé ist das kultige Getränk jetzt auch flächendeckend in Deutschland erhältlich.

Woraus besteht Bubble Tea und was genau sind eigentlich Bobas und Jellies?

Bubble Tea bei McCafé besteht zu einem großen Teil aus Wasser, Sirup mit Tee-Extrakt, Eis und verschiedenen Sirup-Sorten. Je nach Geschmack wird auch noch Milch hinzugefügt. Zum Schluss kommt dann das Charakteristische jedes Bubble Teas dazu, das „Topping“: entweder Bobas oder Jellies.

Bobas sehen aus wie kleine Perlen. Sie bestehen aus Fruchtzubereitung mit Fruchtsaftanteil und sind von einer dünnen pflanzlichen Geleehülle umgeben. Diese platzt im Mund – ein lustiges Erlebnis, das den typischen Bubble Tea Genuss ausmacht.

Jellies sind kleine Geleewürfel, die aus Wasser, Zucker, Saftkonzentrat oder Kaffee-Extrakt und pflanzlichem Geliermittel bestehen. Außerdem enthalten die Jellies natürliche Aromen und Konservierungsstoffe. Im McCafé gibt es lustigen Würfelchen in zwei leckeren Sorten: Passionfruit Jelly und Coffee Jelly.

Wie viele Kalorien hat Bubble Tea?

Die Nährwerte von Bubble Tea sind immer abhängig davon, wie man sich den Bubble Tea zusammenstellt. Der Energiegehalt je 100 ml schwankt deshalb zwischen 45 und 75 kcal. Damit ist der Kaloriengehalt von Bubble Tea verglei- chbar mit dem von Softdrinks, von Orangensaft oder von Kakao.

Wie bei allen Produkten informiert McDonald’s auch beim Bubble Tea über alle Inhaltsstoffe und Nährwerte – zum Beispiel auf der Rückseite der Tablett- Sets im McCafé oder im Internet.

Stimmt es, dass Kinder Bubble Tea nicht trinken sollen?

Bubble Tea ist ein Getränk, das man kauen kann. Was Jugendliche und junge Erwachsene cool finden, kann für kleine Kinder gefährlich sein. Sie könnten Bobas und Jellies verschlucken. Deshalb hat McDonald’s auf Strohhalmver- packungen und Aufklebern auf den Trinkbechern sowie auf weiteren Produktin- formationen Warnhinweise angebracht.

post-1-1355448518,0337_thumb.jpg

Link to comment

Da kann sich McDonalds ja über kostenlose Werbung freuen... :P

Ich mag ja "Bubble Tea", aber nur die aus Asien. 

Trotzdem werde ich bald mal einen probieren- mal sehen wie die bei McDonalds schmecken. Große Erwartungen habe ich allerdings nicht.

Link to comment

Über McDonald's sollte hier ebenso berichtet werden dürfen, wie über alle anderen welche Tee anbieten. Muss sich nur jeder dann auch der Kritik der User bzw. dem Geschmackstest unterwerfen. Wie die Werbung dann also tatsächlich verläuft, wird sich dann durch die einzelnen Test und Bewertungen zeigen und ist  somit wohl auch im Sinne der User bzw. der Verbraucher :)

Meine bisherigen Bubble Tea Erfahrungen waren ja eher negativ, obwohl es meinen Bekannten recht gut gefallen hatte. Mal schauen, wie diese Tees bei McDonalds schmecken.

Link to comment

Ich habe es jetzt auch probiert.

Ich hatte eine "Black Tea"-Basis und Mango-Bubbles. Der Geschmack war sehr enttäuschend. Mit Tee hat es da meiner Meinung nichts mehr zu tun mit. Das war extrem süß und von einem Schwarzteegeschmack habe ich zumindestens nichts wahrgenommen.

Also für Teetrinker ist das nicht empfehlenswert.

Link to comment
  • 3 months later...
  • 1 year later...

abgesehen davon, dass die Salate schmecken, als kämen sie aus der Plastik-Fabrik..mit Vitaminen ists da schon lang nicht mehr xD



Finde es auch immer lustig wie McDonalds in letzter Zeit uns weiß machen will, was nicht alles für Vitamine und Nährstoffe in den Burgern stecken, dank ihrer Aufschriften auf den Verpackungen und Co :D...na bin ich froh das ich mich gesund ernähre wenn ich zum Mci geh XD "ironisch"


Link to comment

abgesehen davon, dass die Salate schmecken, als kämen sie aus der Plastik-Fabrik..mit Vitaminen ists da schon lang nicht mehr xD

Finde es auch immer lustig wie McDonalds in letzter Zeit uns weiß machen will, was nicht alles für Vitamine und Nährstoffe in den Burgern stecken, dank ihrer Aufschriften auf den Verpackungen und Co :D...na bin ich froh das ich mich gesund ernähre wenn ich zum Mci geh XD "ironisch"

naja, auf der andren seite find ich die transparenz ganz gut.

mittlerweile sind fast keine transfette mehr drin und über die makronährstoffe kann man sich gut informieren.

wer sich ausschließlich von fastfood ernährt, sei es mäcces, king oder auch fertiggerichte ausm supermarkt, muß sich nicht wundern, dass er bald ins fettleibigkeit-klischee passt oder dauernd krank ist. aber da spielt auch die gesamte lebenseinstellung ne rolle. wer sich gesund ernährt aber nur drinnen rumsitzt und liegt (sei es im büro und/oder zuhaus), gewinnt auch keinen blumentopf^^

ich persönlich nutze seit langem auch mal burger und nuggets als eiweiss- und energie-versorgung fürs training :D

alles ne sache der verhältnismäßigkeit.

Link to comment

Ich hab grade an einer Umfrage mitgemacht, bei der es um die zukünftige Platzierung im Familenbereich durch McD geht. Erschreckend, was für Pläne man in die Umfrage hineininterpretieren könnte. Bald ists wie in den USA, da werden die Spielplätze zugemacht und man kann mit den Kids nur noch auf die Fastketten betriebenen Spieleparadise ausweichen.


Link to comment

Transparenz ist so eine Sache. Nun wird ja bei Mci immer mit "echtes Rinderfleisch aus Österreich" geworben (in Deutschland wahrscheinlich "echtes ..... aus Deutschland). Es ist immer ein Problem mit solchen "Ein Freund, von einem Freund"-Storys, aber ein Kumpel hat mir einmal erzählt, dessen Kumpel am Zollübergang / Zollgrenze (einer von vielen) von Österreich arbeitet, dort kommt es aber anscheinend regelmäßig vor das Fleischtransporter von McDonalds, Fleisch von Rumänien nach Österreich bringen. 



Wie gesagt, ob an diesen "von einem Freund und dessen Freund hat das gesagt Storys", überhaupt was dran ist, kann man nur glauben oder nicht. Aber ich könnte es mir schon gut vorstellen, das auch beim großen M nicht alles Kosha abläuft.


Edited by VanFersen
Link to comment

herkunfts-echtes fleisch wirst du heutzutage nur mit sicherheit bekommen, wenn du beim bauer vor der tür einkaufst.


mir ist rind aus rumänien lieber, als geflügel aus deutschland.


man macht sich keine gedanken darüber... aber hast du dir mal die unmengen an nahrung versucht vorzustellen, die die "zivilisierte" welt verschlingt?... egal in welcher art, ob mäcces, discount, märkte...


was denkst du wie man solche mengen herstellen kann? nur durch massenproduktion. wir leben im massen-zeitalter... menschen-nahrung-konsum-müll... das ist halt unser schicksal.


undd was dran zu drehen?... no chance... nur für einem persönlich, wie gesagt  bei persönlich bekannten herstellern aus der region, sonst wirst du IMMER beschissen, dein leben lang.. und merkst es nicht mal .



ich mach mir da ehrlich gesagt keinen kopp mehr, schaue nur dass ich nicht zuu sehr in die opfer-rolle gerate ;)


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...