Jump to content

Extra Kyusu für Hojicha


Tom

Recommended Posts

Hallo , da ich unterschiedliche Kyusus für verschiedene Teesorten benutze, würde mich interessieren ob ich für Hojicha auch eine seperates Kännchen nehmen sollte. Für meinen Genmaicha habe ich auch eine separate Kyusu , wegen dem gerösteten Reis. Über Ratschläge würde ich mich freuen.

Link to comment

entweder du bleibst deiner philosophie treu und nimmst eine separate kanne, oder du besorgst dir eine die innen glasiert oder aus porzellan oder glas ist, und bereitest den tee darin zu. diese materialien sind leicht zu reinigen, nehmen nicht so leicht geschmack an.

 

ich hab was in erinnerung, dass man diesen tee leicht köcheln kann. man nimmt dazu aber sehr wenig tee. mal gucken, ob ich das wiederfinde...

muss mich da selber zitieren:

 

einen kyobancha hab ich hier, der einem hojicha etwas ähnelt. den lass ich teilweise in der gusskanne/tetsubin auf dem herd leicht köcheln (mit den teeblättern drin), und der dürfte auch fürs stövchen geeignet sein.

Mehr bei: http://www.teetalk.de/topic/1086-grüner-tee-und-stövchen/#ixzz3UrYNm9oe

es kann sein, dass ich das bei yuukicha gelesen hatte, aber bei kyobancha:

 

Kyobancha can be prepared in a big kyusu with boiling water, however the actual traditional way to prepare it is on a stove top in a kettle Just put some leaves in the kettle's infuser basket, fill the kettle up with water to cover the leaves, bring the water to a boil, then turn down the heat to low and simmer the leaves for around 5-10 minutes then turn off the stove. After that, remove the kettle's infuser basket which contains the leaves and it is ready to serve. If you make a big kettle full of it, you can continue to reheat it on the stove top or even just drink it at room temperature throughout the day. It can also be prepared and served cold in the summer months. (Note: If you do not have a stove-top kettle a pan and a strainer for pouring the tea through will work just as well).

 

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/bancha/kyobancha 

evtl. wenns interessant erscheint, einfach mal ausprobieren... ;)

Edited by Key
Link to comment

Ich würde es nach Kategorien ordnen:


- Eine Kyusu für Sencha und Gyokuro o.ä.


- Eine Kyusu für Hojicha, Bancha, Genmaicha und alles, was nicht so empfindlich ist



Aber ehrlich gesagt braucht man für Hojicha und Bancha keine eigene Kyusu. Teebeutel etc reicht da völlig und ist praktischer.


Edited by ckaden
Link to comment

Zwingend erforderlich ist das sicher nicht. Wenn du sie nach dem Gebrauch mit Wasser auspuelst, "faerbt" da auch nichts ab, es sei denn du hast eine magische Teekanne. ;)



Aufgrund der unterschiedlichen Zubereitung (Wassermenge und -temperatur) der verschiedenen Gruentees kann eine unterschiedlich grosse Kyusu aber durchaus sinnvoll sein. Fuer Gyokuro und hochwertigen Sencha und Co. nehme ich  normalerweise eine kleine Kyusu oder Hohin von 100 bis 150ml, fuer Tees, die ich in groesseren Mengen auf einmal trinke, wie z.B. Hoji-cha, eine dementsprechend groessere (200 bis 350ml). Da ich zur Zeit nur eine Kyusu hier habe, wird die fuer alle Tees genommen. Auch kein Problem. :)


Link to comment

Danke für eure Antworten, ich werde den Hojicha erstmal im Teebeutel (gute Idee ckaden)probieren, bevor ich mir eine neue Kanne kaufe.Wenn mir der Tee gefällt, kaufe ich mir später vielleicht ein passendes Kännchen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...