Empfohlene Beiträge

Ein Cocktail ist es zwar nicht,  aber nah genug, hoffe ich. Hab eine Flasche japanischen Gin geschenkt bekommen - von Suntory, die ja für ihre sehr passablen Whiskys bekannt sind. Zwei der sechs Zutaten sind - tadaaaa:

 

CH1.thumb.jpg.4a9a21132f885adcec88f41cadac4712.jpg

 

 

CD2.thumb.jpg.06aebd1e16e5c4436f99c211127d4626.jpg

 

Der Gin ist auch wirklich eine feine Sache. Kann man ohne Probleme pur bei Zimmertemperatur trinken. Natürlich ist es kein Likör, aber er hat nicht  das fiese, das billigere Gins pur haben. Ich hätte nicht erraten, dass Tee drin ist, aber die Kombo gefällt mir sehr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hin habe ich noch nie getrunken aber mir wurde Ferdinand Saar des hin auch empfohlen. Da es noch aus meiner Umgebung kommt ist da der Reiz auch gegeben :D. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon interessant. Bin vor einigen Jahren aus der Whiskey-Szene ausgestiegen, damals war Gin noch ein "homogenes Gut", das man aus Britannien importiert hat. Jetzt gibts eine ganze Szene mit lautern deutschen Craft-Ginlern :o.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@miig aus der Whisky Szene ausgetreten? 

Wie kam es dazu? Tatsächlich fange ich sporadisch an ein paar wenige zu verkosten, trotz das ich so ziemlich null Alkohol konsumiere :D hier geht es mir auch eher um die Aromen, vorzugsweise beim nosing. 

Aber ich Schweife ab. Verschiedenste Spirituosen werden ja mittlerweile überall hergestellt was nicht unbedingt schlecht sein muss. So gibt es andere Aromen. Nur kommt es immer drauf an ob man zielorientiert etwas konsumiert und daraus was mixt oder des Genusses wegen. Und Gin kenne ich als übliche Cocktail Zutat vom hören her. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube du hast gerade geschrieben dass man Spirituosen nur pur genießen kann und Cocktails lediglich für ein Besäufnis geeignet sind. Das sehe ich nicht so.

Wenig Alkoholisches bereitet mir so viel Freude wie ein gut gemachter OldFashioned. Die Tücke liegt dabei in der knappen Zutatenliste (ähnlich der italienischen oder japanischen Küche). Es ist eine hohe Kunst, an der nur all zu viel Barkeeper scheitern, diesen simplen Drink zu mixen. 

Aber auch den von dir angesprochen Gin möchte ich verbal aus dem Dreck ziehen ;-) Gerade ein Gin&Tea&Tonic, wobei man in diesem Forum eher von Gin&Infusion&Tonic sprechen sollte, spielt ganz oben mit:

IMG_1972PS2small.jpg.252fa7c0285459a113ccde8963a1d64e.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Nein da hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich meine das es zwei Arten von Alkoholkonsum gibt Genuss und Zieltrinken. Und lediglich nur weiß das gin eine Cocktail Zutat ist da ich es noch nicht probiert habe ( weder pur noch gemixt) . Cocktails kann man auch sehr gut genießen.  Nur ist die Kombination aus Zucker und starkem Alkohol gerne Mittel zum zielorientierten trinken aber keine Voraussetzung 😉. 

Z.b. kann ich niemandem was abgewinnen der sagt " ja ich trinke schon gerne Mal einen Whisky" und sich dann den "guten" red Label mit Topstar Cola aus dem Aldi veredelt :D

Ja es gibt Spirituosen die sollte man nicht mischen und dann gibt es welche die als Mischgetränk wie ein tolles Gericht harmonieren. Das zähle ich unter Genusstrinken. Ich hoffe ich konnte das ins richtige Licht rücken 

 

Dein gin/tea/Tonic sieht aber auch sexy aus  welche Infusion wurde hierfür genutzt? 

bearbeitet von Tanuki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Tanuki:

@miig aus der Whisky Szene ausgetreten? 

Wie kam es dazu?

Hm... einerseits wollte ich meinen Alkoholkonsum (der eh schon vergleichsweise moderat war) doch nochmal gut reduzieren. Dann hat sich auch die Clique ein wenig aufgelöst, und ich hab mit dem ernsthafteren Teetrinken angefangen - die drei Sachen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb miig:

Hm... einerseits wollte ich meinen Alkoholkonsum (der eh schon vergleichsweise moderat war) doch nochmal gut reduzieren.

1Xt5Z0K.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden