Jump to content

Tie Guan Yin - heller, grüner und gelber?


Recommended Posts

-Jade Tieguanyin (lightly baked Tieguanyin) is a newer type of Tieguanyin and has a light green jade color. It produces a very flowery aroma and taste. It is more similar to green tea than Oolong.


-Thoroughly Baked Tieguanyin is the original style. It has a more complex taste profile and warm aroma, but the traditional baking technique has not been passed on well so quality ones of this style is less seen in the market than "moderately baked' and "lightly" baked versions.[5]


-Moderately baked Tieguanyin is a new breed that some argue has a good balance of floral aroma and complex taste, but it stores poorly.[5]

von der engl. wiki

demnäch habe ich ja den "jade" typ. die tante meiner frau will mir beständig nun den "gelben" andrehen also die dritte variante. hat da jmd. schon erfahrung? scheint nach dem dunkelen und danach dem hellen nun der letzte schrei in china zu sein wenn es um tie guan yin geht. denke ich bringe eh was mit - wie schon erwähnt würde mich nur interessieren wer von euch denn so einen schon getrunken hat? 

edit1: ach mist, oben in thread titel sollte natürlich "dunkel, grün/hell und gelber?" stehen. admin kann das vll ändern?

Edited by chenshi-chinatee
Link to comment

Ich hatte gerade erst Proben und war etwas ratlos. Entweder hat sich mein Geschmack geändert oder der Tee ist anders als in meiner Erinnerung.


Nun rede ich von grünem TGY.



Allerdings hatte ich schon mal einen gerösteten gelagerten ( 1997 ) und der hatte mich sehr begeistert. Nun legte das auf gewisse Weise auch eine Richtung fest.



Jetzt mit den neuen grünen Proben habe ich das Gefühl, das sie etwas sehr stark sind. Das vergleiche ich mit Jasmintee. Als wenn das Aroma zu stark dosiert ist. Das erzeugt ein leichtes Ziehen in meiner Stirngegend. Nun, ich habe ihn etwas verdünnt mit Everspring Oolong aus Taiwan und sofort war er besser, Das Mischprodukt hob die Vorzüge beider Komponeneten hervor, war aber allgemein relativ leicht. Das ist was fürs Frühstück.



Und dabei war es egal, wieviele A dabei waren.



Nun wollte ich den Rest der Proben etwas liegen lassen, ob sich das dann etwas abmildert.



Chris denkt sich jetzt vieleicht, was ich für TGY meine.



Aber im Eigendlichen ist TGY nur ein "Nebenthema" als Angebot für Gäste.



Gruß Krabbenhueter

Link to comment
  • 2 weeks later...

also ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht zu dem thema und rausgekommen ist jenes:

清香型铁观音 qīngxiāngxíng tiěguānyīn = wörtlich übersetzt sowas wie duftender TGY also der im westen zumindest bis dato populärste TGY den es auch bei mir gibt. andere synonyme sind hell, jade, grün TGY

浓香型铁观音 nóngxiāngxíng tiěguānyīn = konzentierte duft TGY. das ist gerösteter TGY und würde. dieser erlebt seit ca. 2 jahren einen Hype in China, womit es den Hype um den obigen TGY abgelöst hat. wird auch gelb genannt.

陈香型铁观音 chénxiāngxíng tiěguānyīn = alter duft TGY. das kann sowohl ein gealteter jade oder gerösteter TGY, wobei hier das Alter die Rolle spielt. Wird soweit ich das sehen kann ab 5+ Jahren so bezeichnet. meistens aber gerösteter. und der duft TGY wäre auch noch mal in einer untergruppe zu orten.

soviel dazu... hab ich wieder was für den shop und zum guide schreiben! wenn jemand noch gute quellen zu der thematik an der hand hat, englisch oder deutsch, bitte her damit. bisher habe ich nur was halbwegs detailliertes auf chinesisch gefunden. aber erst will das finale pu-kapitel geschrieben werden :) im april und mai habe ich dann zeit.



nachtrag: das sind natürlich nur die obergruppen. in meinem eingangspost z.b. rede ich von dunkelem/gerösteten TGY und auch von gelbem TGY der ein bisschen geröstet ist. beides wäre nongxiangxing TGY

Link to comment

Hallo zusammen,



die letzte Zeit war es mit einer direkten Internetverbindung etwas rah, aber jetzt muss ich doch mal kurz mal meinen Senf dazu geben... ;-)



Den ersten TGY, den ich getrunken habe, kam aus Pinglin, Taiwan, und hatte ein sehr volles und reifes Aroma. Es war sehr angenehm und weich und hatte das, was man hier im Westen als "brotig" bezeichnet, also Röstaromen mit Fruchtaromen gemischt. Die Blätter hatten eine dunkel-grüne, leicht ins braune gehende Farbe, was wohl für ein ausgewogenes Wachstum und volle, reife Blätter spricht. 



Man ließt immer wieder, das traditioneller Oolong, also Oolong, wie er vor den großen Export- und Verkaufswellen produziert wurde, in der Regel stärker oxidiert und reiferes Blattgut verwendet wurde. Dafür gibt es immer wieder schöne Beispiele, die dann "Fancy Oolong Old Styl", oder Fancy Oolong traditionell" genannt werden und dem entsprechen, was früher so in Taiwan/China getrunken wurde.



hier mal ein link 



http://www.teehaus-weber.de/product_info.php?info=p995_Old-Style-Fancy.html



Von daher fände ich das richtig gut, auch die etwas mehr gerösteten TGY von Deiner Tante zu probieren,


dass kommt dem ursprünglichen "Teegenuss" wohl etwas näher... 




Auch wenn ich mich zur Zeit etwas seltener melde, bin ich richtig gespannt auf das Treffen bei "geroh"...habt ihr schon einen Termin festgemacht?



Viele Grüße an alle!



Tobias


Link to comment
  • 3 weeks later...

also heut hab ichs geschafft die tante meiner frau ein paar stunden auf den wecker zu gehen :)



feststellung no. 1: die heimatstadt meiner frau zählt im stadtraum ca. 500 000 einwohner, und rühmt sich als china's solar city, ob das was damit zu tun hat, dass die einen gewerbegebiet der größe eines kleines mittleren deutschen dorfes ausschließlich mit tee als fachgebiet eröffnet haben? ich weiss es nicht, aber ich habe noch nie so viele geschäfte auf jeweils spezialisierte teegebiete auf einmal gesehen, aber jedes dritte rühmte sich mit anxi tieguanyin ;) ich war zwar nicht das erst mal dort, aber habe nie vorher so die augen aufgemacht. vorher war halt alles tee... was zwei jahre so ausmachen!



feststellung no. 2: ich habe die zwei weiteren TGY achetypen bei ihr aufgetrieben, wobei der chennian (oder auch laocha oder chenxiang) TGY dem entspricht was wir als den traditionellen TGY verstehen. den nehm ich! milder aber das gleiche durchhaltevermögen wie der "grüne" (oder jade oder qingxiang) TGY. ist 5 jahre gealtert und ein guter stoff. bei meiner gongfu session heute hat er 8 mal durchgehalten, danach hatte ich keine lust mehr weil noch mehr gewartet hat...



no. 3: der sogenannte nongxiang oder junge und geröstete TGY den ich als letztes präsentiert bekommen habe, war aus original anxi und sündhaft teuer. so teuer, dass ich ihn unter diesen bedingungen nicht einkaufen würde/könnte. 


das ergebnis ist ein dunkeler TGY der aber im aufguss noch grün ist, im gegensatz zu seinem no-name anbaugebiets pendant von oben, der 5 jahre gealtert ist, welcher eher ins braun-gelbe ging.



no. 4. an anderes stelle hier im forum hatte ich angedeutet, dass ich mir ein paar yixing kännchen gönnen will, selbst bei dieser größe der auswahl, war das angebot gemäß meinen spezifiaktion doch eher mager! alles dort war auf oolong/grüntee ausgerichetet. aber pu-erh gehört eh in einen anderen teil des forums!



als ich mit einem anderen onkel väterlicherseits (mit dem ich jeden abend zuviel alk trinke) den ort bis auf proben wieder verlassen habe, hat er mir noch einen bing pu geschenket. das werde ich aber erst später näher beleuten!


hier noch ein paar fotos wo ihr ein neben den schriftlichen eindrücken noch ein bildlichen machen könnt! zur referenz habe ich den (inoffiziellen 6 oder 7xA qingxiang bzw. grünen TGY angehängt, bei den anderen gibts zumindest laut tante keinen grades, weil relativ limitiert, deckt sich blattgrad mäßig mit 4-5xA aufwärts; habe den blätter nach etlichen aufgüssen unter die lupe genommen)





post-110-0-58504900-1363276176_thumb.jpg

post-110-0-81222600-1363276197_thumb.jpg

post-110-0-18049900-1363276219_thumb.jpg

Link to comment

Was soll ich dazu anderes schreiben als *AUCH WOLLEN*



So ein Shoppingparadies für Teefreaks - da sollte man mich nicht unbeauchfsichtigt reinlassen. ;)



Der chenxiang klingt spannend, hoffentlich hast Du für den Platz im Koffer!



Genieß es noch kräftig - Oolong soll ja auch gut gegen die Nachwirkungen von Onkelabenden sein.



Mit beneidenden Grüßen



Gero


Link to comment

ohja der tee hilft!

trotzdem, er kommt mir zu kurz, anderseits du bist bald in nepal, wo ich noch nie war, und wahrscheinlich auch nie sein werde. mein weg ist allein studienmäßig bzw frau toal vorgezeichnet. 

der chenxiang kommt so oder so ins gepäck. bin nur schon am bedauern, das es diesen naturgemäß nicht unbegrenzt gibt :( 

der bisherige TGY war immer eine sache die nachgewachsen ist, beim chenxiang ist das natürlich auch so, aber es gestaltet sich viel komplizierter.



 egal wie dem auch sei, schöne bildchen gibts jetzt bei mir auch auf der homepage als classic tgy, wobei ich hier extra nicht verlinke, um nicht den forumsreglen in die quere zu kommen, ich hoffe so ist das okay, wir sehn uns im mai, mit leckerstem tee! :)

Link to comment

Moin Chris,




klingt wirklich nach paradiesischen Verhältnissen... wolltest Du einige Kännchen mitbringen für Deinen shop?



Wie sieht es eigentlich aus mit dem Treffen bei geroh? Wäre cool, wenn ihr mich ein bißchen auf dem Laufenden


halten würdet... freue mich, mal in gemütlicher Runde zu quatschen/genießen...



Grüße an alle!




Tobias


Link to comment

paradiesisch ist leider anders, aber das hängt nicht mit den teemöglichkeiten zusammen, die sind wahrlich paradiesisch  :)



das bei gero steht soweit ich bescheid weiss. nur das wann war noch nicht abschließend geklärt, da ein paar leute nicht immer können.



bezüglich kännchen, ja eher schon, wobei das noch vielen faktoren abhängt. die tage sollten samples kommen (die dann gemäß meiner spezifikationen die größte schnittmenge haben), wenn die sich bewähren muss ich schaun ob das konto und gepäck überhaupt noch spielraum zulässt.


Link to comment
  • 4 weeks later...

An anderer Stelle im Forum hatte ich die Idee geäußert, doch mal TGYs von verschiedenen Händlern inclusive mir zu vergleichen.



Paul hatte ja schon Interesse. Denke einer oder zwei mehr Oolong-Veteranen wären nicht schlecht. Der Objektivität wegen. Und indiviellen Geschmäckern Rechnung zu tragen.



Also ich würde kostenlos an die zwei bis drei Personen ein kleines Packet von der breiten TGY-Palette beisteuern.


Zum Vergleich brauchen wir noch mind. zwei weitere TGYs - ich dachte da spontan an die Kunst des Tees, Jadequell und tea exclusive.



Also wenn jemand hier von diesen (oder anderen) schon welche hat, kann er sich gerne bei mir melden. Dann machen wir eine kleine Competition. Vorab: Jadequell wird meiner Einschätzung als Sieger hervortreten - mich würde nur Interessieren wie groß denn der Unterschied ist. Die Kunst des Tees schätze ich auch als hochwertig ein. Bei tea exclusive habe ich mangels fundierter Berichte keine Ahnung. Wenn jemand noch anderen hat z.b. Chadao oder Queencha... warum nicht. Ich kann und werde nur von mir 2x Proben zur Verfügung stellen. 



@Joaquin und die anderen Admins:


ich hoffe, das ist Forumsregelkonform, hier im Oolong Teil oder solls bei Markt? Dann eben verschieben.

Link to comment

also Paul und du sind dann schon mal dabei (von meiner seite) wäre also noch ein platz zu haben! was mit den oolong neulingen? Wie gesagt (vielleicht hatte ich mich oben nicht so deutlich ausgedrückt, sorry):


haut mal einen oder einen anderen namhaften shop an, ob sie lust hatten einen rezension/verkostung ihrer TGYs in hiesigen Teeforum zu haben. Ich denke den "Größen" wird es nicht weh tun 3x20g oder so springen zu lassen. 



Paul und du (und die bis jetzt noch nicht festgelegte dritte person) fragen dann einfach mal lieb bei denen an (oder ihr habt von denen schon TGYs, dann erübrigt sich das). Mir geht es bei der ganzen Sache eigentlich nur darum rauszufinden, wie sich die einzelen TGYs von einander unterschieden: geschmacklich, preislich, durchhaltevermögen etc.



Außerdem reizt mich diese Anxi-Geschichte, dem "sagenumwobenen" Ursprung des Tie Guan Yins. Manche Händler bewerben Ihren TGY aggressiv als solchen, ich musste nur bei meiner eigenen Verkostung in China feststellen, das mich außer dem preis, nichts an dem Anxi TGY beeindruckend war. Aber da gibt's ja auch "grades" - wie ich oben schon gesagt habe, muss das Kraut von Jadequell, den anderen Verkostungen ja ein richiger Knaller sein! Da stimmt dann auch der Preis mit dem überein, was so ein "original" Anxi kosten würde. Halt eben kostspielig. Meine sind da ja eher moderat angesiedelt, je nach "grade" ist für jeden was dabei. Sind aber ausnahmslos alles "no-name" TGYs. Soweit so klar.


Jetzt gibt es noch ein paar Aspiranten, die auch dieses und jenes versprechen. Mich würde doch dann mal das Ergebnis auf eurer Zunge interessieren. 



Mein bisheriges Fazit nach einem Anxi TGY: ist sein Geld nicht wert (klar ist super, aber wer zahlt das dreifache für die gleiche quali von wo anders, freiwillig?) Vielleicht sind meine Geschmacksknospen auch zu schlecht, dank meiner schlechter Angewohnheiten und deswegen entgeht mir diese hochgehypten subtilen Nuancen. 


Link to comment

Hallo Chris, hallo Tobias82.


ich hab jetzt mal: Die Kunst des Tees, Chadao und Jadequell freundlichst informiert über unsere geplante Verkostung und "angeschnorrt" wegen 3x20 g. Samstag morgen um 6.30 Uhr :)


Auf die Rückantworten bin ich gespannt. Ich halte euch auf dem Laufenden. Falls ihr noch andere Teilnehmer ansprechen wollt, müßtet ihr das machen.


Paul


Link to comment

Hallo zusammen,

an und für sich würden wir von Jadequell natürlich gerne bei der Vergleichsverkostung mitmachen, eine sehr schöne Idee. Bei jedem anderen unserer Tees wären wir sofort dabei.

Bei unserem Tie Guanyin ist es aber so, dass wir ihn sehr bald aus unserem Sortiment rausnehmen werden. Wir wollen nur Tees anbieten, bei denen wir die Hersteller persönlich kennen und eine langfristige Beziehung aufbauen können. Und das ist bei dem Tie Guanyin als einzigem Tee nicht so. Unser Vorrat wird bald aufgebraucht sein und dann wird es bei uns erstmal nur noch Grüntees und Keemun Schwarztees geben.

Wir würden eurer Teeverkostung aber gerne einen anderen Tee beisteuern, wenn ihr daran Interesse habt. Gerne auch einen Drachenbrunnen erste Pflückung oder eine Keemun Goldknospe - sucht euch doch 3 x 20 g aus unserem Sortiment aus.

Vielleicht kann ich etwas beitragen, um die Tie Guanyin Diskussion noch etwas komplexer zu machen: Mir hat mal ein chinesischer Teehändler erklärt, dass es zwei Kultivare der Teepflanze gibt, aus denen Tie Guanyin gemacht wird. Die eine heißt Bendizhong ("Lokale" Sorte) und den Namen der anderen habe ich vergessen. Chenshi, weißt du dazu mehr?

Bastian

Edited by Baumgarte
Link to comment

Hallo Baumgarte,


sei mir nicht böse aber ich persönlich würde diesen Vergleich wirklich nur mit TGY durchführen. Es ist natürlich der der Test von Chirs und er hat das Sagen.


Ich würde hier auch sofort einen Oolong beisteuern von dem ich überzeugt bin und der überhaupt nicht aus dieser Chinesischen Region kommt, und auch nichts mit TGY zu tun hat, den ich aber für sehr gut halte. ;)


Link to comment

Hallo Klaus und Bastian,



Ja, es geht ja hier um TGY - so gerne ich den longjing auch mal performance technisch sehen würde (oder gabs hier nicht schon eine paralellverkostung von eurem Jadequell Longjing und dem von TG?) - macht es leider keinen Sinn den Longjing gegen TGY antreten zu lassen. Bei anderen Oolongs würde ich vielleicht sagen: mhh schaun wir mal. Aber Longjing ist ein Grüner, d.h. meines Erachtens nicht wirklich als Benchmark oder Vergleichstee zu TGY kompatibel.



Auch wenn Ihr den TGY bald nicht mehr führen werde (was ich schade finde!) wäre es vielleicht möglich was kleines hier bezusteuern? auch wenn es für ein "totes" produkt ist, denke ich das es eure premium-reputation allgemein untermauern könnte, vor allem hier im Forum. Wenn nicht ist sicherlich auch okay. War immer nur gespannt drauf, auch deswegen weil ich euch und euren Shop doch schätze (endlich mal ein Händler der selbst auch chinesisch kann!!!). Es gibt leider viel zu wenig ambitionierte projekte, die auch mit glaubwürdiger Authenzität punkten können. Klar gibt's noch eine paar andere Premiumanbieter die ich auch gut finde (z.b. Kunst des Tees).



Leider gibts noch mehr, wo ich so meine Zweifel an der Relation Preis-Leistung und/oder Athenzität habe. Deswegen auch das ganze hier. Ich würde die TGYs von unteres Mittelfeld bis gehobenes Mittelfeld bezweichen. Für Spitze reicht es dann bei mir doch nicht,u.a. auch weil ich nicht mal den geschmacklichen Unterschied zwischen gehoben und top-klasse rausfinden kann. Und du hast recht: es gibt zwei verschiedene Arten von TGY-Pflanzen. 



Hier ein kleiner Auszug aus dem TGY Guide den ich vor ein paar Wochen angefangen habe (der es auch irgendwann auf die Page schafft):



Im Bezirk Muzha 木栅, der auch zum Kreis Anxi zählt, unterteilt sein Ausgangsprodukt für Tie Guan Yin Tees in zwei Sorten: „rotes Herz Tie Guan Yin“ 红心铁观音 und  „grünes Herz Tie Guan Yin“ 青心铁观音. In dem wichtigsten Anbaugebiet Wenshan 文山 finden wir diese zwei Arten wieder: Beim ersten haben wir oval dicke, fast schon fleischige Blätter mit kleinen Zähnchen am Rand. Die zweite Sorte ist durch steife Stängel und vergleichsweise weniger Blattdicke charakterisiert.



本地种 bendizhong taucht in meinen quellen bisher noch nicht auf. wird aber wahrscheinlich ein weiterer Name für das selbe Kind sein.



Lange Rede, kurzer Sinn: Würde mich freuen, wenn du/ihr doch noch einen kleinen Rest an TGY von euch zusteuern könntet.


Ich freue mich auf deine Antwort!

Link to comment

Hallo Chenshi und Klaus,

klar, ein Vergleich zwischen Oolong- und Grüntee sagt nichts aus, das Angebot war bloß für's Interesse gedacht.

Bei der Vorrede können wir ja gar nicht mehr nein sagen ;) Wir schicken euch also etwas von unserem Tie Guanyin, sind aber auch auf das Ergebnis gespannt. Wir wissen über den Tee, dass er im Herbst 2012 geerntet wurde, er aus Anxi stammt und dass er uns sehr gut schmeckt. Bei unseren anderen Tees sind wir uns bei der Qualität sehr sicher, weil wir viel über die Teesorten gelernt haben, lange mit unseren Teeherstellern darüber diskutiert haben und viele Tees verkostet haben. In Anxi waren wir bisher noch nicht und können unseren Anspruch damit auch nicht einhalten. Das ist auch der Grund, warum wir den Tie Guanyin rausnehmen.

Ich glaube, dass die Herkunftsangabe für Chinesen manchmal eine wichtigere Bedeutung hat als der Geschmack. Für viele Chinesen kommt der "richtige" Tie Guanyin aus Anxi, das steht in der Zeitung, also ist das so. Mit dem Geschmack hat das nicht unbedingt etwas zu tun, aber auf den Preis hat es einen Einfluss. Ich denke, oft ist es eine gute Entscheidung, Tee aus einem Gebiet dicht am Originalgebiet einzukaufen, in dem die gleichen Kultivare wachsen und das klimatisch und bodentechnisch auch sehr ähnlich ist. Insofern ist deine Einkaufsentscheidung denke ich sinnvoll.

An welche Adresse sollen wir die Teeproben schicken? Ihr könnt das Angebot mit den anderen Tees auch zusätzlich annehmen und sie für eine "private" Verkostung nutzen.

Viele Grüße aus Stuttgart,
Bastian

Link to comment

Erst mal danke für deine Antwort, freut mich sehr.



Klar bei den Tees ist oft wie bei Autos. Das Innenleben ist dank der tollen Idee der Automobilindustrie für alle ihre Autos soweit es geht, die selben Teile zu verbauen. Daher ist dann der Audi A4 und VW Passat mit Fließheck fast das selbe... aber der Preis für die vier Ringe ist dann doch ein anderer ;) Denke bei vielen Anxi's und und "no-names" auf gehobenen Niveau ist es das Gleiche. Natürlich gibt's auch richtig gute Anxi's, aber auch schlechte Anxi's.


Ich konnte im März keinen Unterschied feststellen. Dafür das dreifache zahlen? Nein, danke. Aber wie gesagt, ich bin auch kein ausgebildetet "Tea-Taster" der dem Alk, Kippen, und anderen extremen Geschmacksrichtungen entsagen möchte.



Also Paul und Tobias82 haben bisher Interesse geäußert. Ich denke wenn wir noch ein Vergleichs-TGY irgendwo herschaffen können und vielleicht noch ein dritter Mann/Frau ins Boot steigt, würde ich sagen "Go"


Link to comment

Hier ein kleiner Auszug aus dem TGY Guide den ich vor ein paar Wochen angefangen habe (der es auch irgendwann auf die Page schafft):

Im Bezirk Muzha 木栅, der auch zum Kreis Anxi zählt, unterteilt sein Ausgangsprodukt für Tie Guan Yin Tees in zwei Sorten: „rotes Herz Tie Guan Yin“ 红心铁观音 und  „grünes Herz Tie Guan Yin“ 青心铁观音. In dem wichtigsten Anbaugebiet Wenshan 文山 finden wir diese zwei Arten wieder: Beim ersten haben wir oval dicke, fast schon fleischige Blätter mit kleinen Zähnchen am Rand. Die zweite Sorte ist durch steife Stängel und vergleichsweise weniger Blattdicke charakterisiert.

Offtopic:

Sag mal, kann es sein, dass es genau die gleichen Orts- bzw. Teebezeichnungen auf Taiwan auch gibt? Ich bin gestern auf der Suche nach einem TGY ueber einen 木柵鉄観音 gestolpert, dessen Anbaugebiet mit 木柵区, einem Vorort Taipehs, angegeben wird. Ein anderer kam aus 文山区 ebenfalls Taiwan. Bin leicht verwirrt.  

Link to comment

@seika 


du scheinst recht zu haben. wobei es viele wenshan gibt. der bekannteste liegt in yunnan, aber auch in einer zwischen quanzhou und xiamen. das sollte unserer sein. 


aber viel schlimmer! :lol:  muzha liegt tatsächich in taiwan! danke dir. hier ist chinesischer link.



@mich selbst


keine viertel garen sachen online stellen und schon gar nicht wenn du es vorher nicht selbst überprüft hast  :ph34r:



@klaus ohh das sieht sieht nicht schlecht aus!



@potentielle teilnehmer (verkoster und händler)


Wir sollten das vielleicht alle zusammen machen, spontan würde mir da Gero's Treffen einfallen. Aber Gero ist (noch) nicht da um sich zu äußern.


8 Geschmäcker sehen einfach mehr - alternativ halt an einem anderen Ort z.B. bei mir. Wenn die Händler Zeit/Lust verspüren, wären Sie natürlich auch willkommen. 


Ich möchte da die größte Objektivität wahren. Momentan hat das alles aber eher spekulativen Charakter. Danke an Paul für diese Eingebung! Was haltet ihr davon?


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...