Empfohlene Beiträge

Hallo ich bin neu hier und hätte gleich ein Paar Fragen und zwar:

1) Wie läuft der Tee Import aus China ab? (Alle Schritte)

Ich habe mir schon sehr oft Tee bestellt. Das erste mal jetzt sogar auf Pestizide kontrolliert. (EMS, GDSK)

Bestellt  man sich erst eine kleine Menge und dann lässt man es beim zuständigem Veterinäramt untersuchen.

Und anschliessend bestellt man sich eine grosse Bestellung ? (Vielleicht irgendwelche interessante Links zum nachlesen)

Werden sie jede Puer Scheibe auf Pestizide kontrollieren? Brauche ich irgendwelche Zertifikate von dem Chinesischen Verkäufer?

2) Was kommt ca. an Steuern drauf?

Ich gehe von Einfuhrsteuer 19 % aus. Und beim Verkauf in Deutschland die 19 % Mehrwertsteuer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Manfred, ich heisse Alex, wohnte in Deutschland. Komme aber aus Russland. 

Kenne mich super mit Tee aus. Habe die meisten Teesorten und viele Qualitätsstufen (English: grades) schon probiert.

Meine freunde betreiben ein Tee-Room in Russland. Das wäre auch mein Traum in Deutschland so ein Tea-Room zu eröffnen.

bearbeitet von alex93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Manfred:

Wenn man so wenig Ahnung hat, und dann schon wieder von Verkaufen träumt, habe ich Bedenken.

Ich muss Manfred leider beipflichten, @alex93 du gehst dabei auch finanzielle Risiken ein, es geht ja nicht nur darum einige Tees zu kennen, der Import ist das viel geringere "Problem", wesentlich umfangreicher ist es, administrativ gesehen, solch einen Tearoom zu eröffnen, das ist ähnlich zu betrachen wie wenn du ein Kaffee eröffnen würdest, da braucht es einige Fachkenntnisse zu Genehmigungen, aber auch Lohnabrechnungen, Buchhaltung etc., vielleicht findest du ein Buch zu dem Thema, ich würde das nicht unterschätzen.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, dass ihr euch so sorgen macht. Ich möchte das trotzdem für mich wissen wie die Schritte von Tee Import sind.

Wäre sehr nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Alex,

willkommen im Forum. Weißt du, die meisten von uns sind Privatleute und unterliegen somit anderen bzw. weniger strengen Bestimmungen als dies bei Einfuhren mit kommerziellem Hintergrund der Fall ist. Ruf doch mal direkt beim Zoll an bzw. schau vorher noch auf deren Homepage, da gibt es schon viele Informationen. Da solltest du herausfinden können wie eine kommerzielle Einfuhr ablaufen sollte.

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist auch die Industrie- und Handelskammer eine gute Quelle von Informationen! http://www.ihk.de

Dort gibt es Informationen zu vielen Fragen der Existenzgründung, soweit ich das sehen konnte, und auch zu Steuern.

bearbeitet von Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, also nochmal, der Klarheit halber: Wenn du gewerblich tätig werden willst, was den Tee angeht, so musst du dich sehr gut und umfassend informieren, da die Vorschriften in Deutschland ziemlich streng sind. Wenn dein Hauptinteresse darin besteht, ein Teehaus zu eröffnen, würde ich mir mal überlegen ob du nicht mit Tee von einem deutschen Großhändler anfangen solltest, um all diese Probleme zu vermeiden, grade am Anfang. Wenn es dann ins Rollen gekommen ist kannst du eigene Verbindungen nach China aufbauen. Sei dir auch der Tatsache bewusst dass die richtig hochwertigen Qualitäten selten nachgefragt werden und dass die entsprechenden Preise somit nicht oft bezahlt werden von den Kunden. Aber z.B. die Shennong Tea Longe beweist ja dass dies durchaus machbar ist.

Oder möchtest du doch eher als Händler tätig werden? Danach klingt es nämlich in deinen am Import großer Mengen orientierten Fragen.

In jedem Fall kannst du dich bei den Recherchen nicht aufs Forum allein stützen - wie schon gesagt, sind die Vorschriften für Privatleute viel geringer, und darum geht es hier nahezu ausschließlich. Ich hab beispielsweise vor einer Weile Tee aus Japan bestellt, und der Händler hat sein Büro in Fukushima. Es stand halt dann ausgerechnet "Tee aus Fukushima" auf dem Paket, und die verdutzten Zollbeamten haben erstmal weitere Auskünfte einholen müssen, um herauszufinden, ob sie mir das aushändigen dürfen. Es stellte sich heraus, sie durften, aber nur gegen meine schriftliche Erklärung, dass der Tee nur zu meinem Privatkonsum gedacht sei. Das hat natürlich gestimmt, und da es nur ca. 300g Grüntee waren, hatte man mir das auch geglaubt. Der Punkt ist aber: Wäre ich ein Händler oder Gastronom, so hätte ich diesen Tee nicht mitnehmen können!

Da hältst du im Zweifelsfall als Inhalber selber den Kopf für hin, deswegen solltest du sehr vorsichtig sein was die Aussagen von uns angeht, die sich auf Tee als Privatvergnügen beziehen. Was wir hier dürften und machen, gilt nicht unbedingt auch für dich als Teehaus-Inhaber.

vor 15 Stunden schrieb alex93:

1) Wie läuft der Tee Import aus China ab? (Alle Schritte)

Und anschliessend bestellt man sich eine grosse Bestellung ? (Vielleicht irgendwelche interessante Links zum nachlesen)

Werden sie jede Puer Scheibe auf Pestizide kontrollieren? Brauche ich irgendwelche Zertifikate von dem Chinesischen Verkäufer?

2) Was kommt ca. an Steuern drauf?

Ich gehe von Einfuhrsteuer 19 % aus. Und beim Verkauf in Deutschland die 19 % Mehrwertsteuer?

Das sind halt alles sehr präzise Fragen, dir dir vermutlich niemand her im Detail ausarbeiten wird. Grade die Informationen zur Verzollung sind auf der Homepage des Deutschen Zolls, gut zu finden, bitte schau da selber mal nach. Ich hoffe dass du verstehst, dass wir hier nicht allzu sehr motiviert sind, diese Recherche durchzuführen, wenn du das selber auch machen kannst.

Wenn du ein Gewerbe anmelden willst, und das auch noch im Lebensmittelbereich, dann musst du dich in so viele Dinge einlesen, dass diese Geschichte mit den Einfuhrgebühren im Vergleich dazu eine Kleinigkeit ist. Es kommt jedenfalls nicht nur Einfuhr-Umsatzsteuer darauf, sondern es fallen auch noch Zollgebühren an, deren Höhe von allen möglichen Dingen abhängt.

Es wäre sehr interessant, von deinen Erfahrungen und Interessen zu lesen, und davon, wie es deinem Vorhaben weiter ergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden