Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich selber trinke den lieben langen Tag Kaffee und oder Schwarztee. Auch noch abends, bereits nach 22:00 Uhr. Schlafprobleme habe ich dadurch keine, und ich finde gerade Abends ein Kännchen Tee sehr angenehm.

 

Wer hier trinkt auch ganztägig koffeinhaltigen Tee wie Schwarz, Weiß, Grün usw Tee? Oder sagt die breite Masse, abends kein Tee mehr?

 

hat mich einfach mal so interessiert.

 

Gruß

Link to comment

Bei mir ist nach 16 Uhr meist Schluss. Davor trinke ich meist durchgehend während der Arbeit. Aber da ich recht sensibel auf Koffein reagiere und eh schon einen leichten Schlaf habe, möchte ich es nicht dauerhaft übertreiben.

Wenn ich doch mal merke, dass die zweite Pu Session am Wochenende mal zu viel war, nehme ich etwas Melantonin. Das hilft dann recht gut.

Link to comment

Ich habe sonst auch immer bis zum Schlafen gehen intensiv Tee getrunken. Mir geht es am nächsten Morgen aber viel besser sofern ich ein paar Stunden vor dem Schlafen gehen keinen Tee mehr trinke. Natürlich lässt sich dass aber nicht immer so umsetzen😅 

Link to comment

Kommt ganz auf den Tee an, den ich trinke. Zum Abend trinke ich gerne japanischen Grüntee aller möglichen Arten, egal ob low-dose oder high-dose. Das liegt einfach daran, dass japanische Grüntees bei mir subjektiv einen unheimlich relaxierenden und meditativen Effekt haben. Mit dieser Teesorte habe ich vor Jahren angefangen und ich trinke sie nach wie vor am liebsten, eben weil sie so schön beruhigend auf mich wirken und meinen sehr stressigen Alltag ausgleichen. Schwarztee‘s (v.a. Darjeelings), Pu‘Erh oder Oolong darf und dürfte ich abends nicht trinken, da sie mich schon eher aktivieren. Bei Pu‘ kommt das immer auf den Tee drauf an. Den Koffeingehalt von Oolong und Schwarztee merke ich in und an mir aber sofort.

Edited by Chrisone
Link to comment

Für mich ist der beste Teezeitpunkt 16.00Uhr. Keine Schlafprobleme und bester Zeitpunkt für meinen mal empfindlichen Magen. Abends trink ich dann und wann auch, da geht für mich alles mit plättendem Qi. N schöner LiuBao oder alter Oolong passt für mich auch gut. Andere Tees stören meinen Schlaf. 

Link to comment

Ich/wir trinken abends auch regelmäßig Tee. An den meisten Tagen unter der Woche ist der Abend die einzige Möglichkeit, wo man zusammen eine Teerunde haben kann. Es gibt dann meistens Pu-erh oder Oolong.

Das Einzige, was es abends nicht mehr gibt, ist gepresster Weißer Tee; der hält einen dann doch irgendwie wach.

Link to comment

Interessant, wie unterschiedlich die Wirkung von Tee wahrgenommen wird.

Japanischen Grüntee spüre ich nach Pu Erh am meisten und schlägt mir aber im Gegensatz zu Pu Erh stärker auf den Magen. Die meisten Weißtees hingegen wirken bei mir entspannend.

Link to comment

Tee meist abends/nachts, nur dann habe ich meistens genug Zeit und Muße. An die Inhaltsstoffe gewöhnt man sich. Geht aber auch schnell wieder weg... ein paar Wochen gezwungenermassen keinen Tee, danacht steht man wieder im Bett für ein paar Mal.

Eher morgens keinen Tee, zumindest nicht auf nüchternen Magen.

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Bok:

Eher morgens keinen Tee, zumindest nicht auf nüchternen Magen.

Ohne könnte ich nie starten. Zur Zeit Morgens immer mit einem Matcha. :)

Der Emoji ist falsch, lässt sich aber auch nicht mehr löschen. :)

Edited by KlausO
Emoji falsch
Link to comment

Ich sehe noch einen Unterschied zwischen dem Einschlafen können und dem gut Schlafen können.

Unter der Woche bin ich nur noch selten im Home Office und kann daher fast nur noch nach der Arbeit ausgedehnt Tee trinken. 
Bis 21:00 Uhr ist so gut wie nie ein Problem für das Einschlafen. Ausnahme sind Grüntees, manche Weißtees und manche junge Pu- Erh. Weshalb ich nach der Arbeit Tees bewusst wähle.
Mit dem guten Schlaf ist es so eine Sache. Neue Tees probiere ich fast nur am Wochenende aus, weil sich Aufgedreht sein mit mehr Schlaf am Folgetag ausgleichen lässt und auch am Morgen oder Mittag Zeit für Tee ist. Während Stoßzeiten auf der Arbeit hatte ich schon öfter Schlafprobleme nach dem Teekonsum, ohne Koffein am war der Schlaf gut. Der Umstieg auf ein kleineres Gefäß mit älteren Tees war auch hilfreich. 

Letztes Jahr im Sommer hatte ich in der Übergangszeit zu den heißen Temperaturen einen unruhigen Schlaf, den die Koffeinaufnahme am Abend verschlimmerte. Nach etwas Gewöhnung an die Temperaturen war das Problem weg.  

Daraus leitet sich für mich folgende Daumenregel ab: Steht der Körper unter Stress oder ist anderweitig belastet, ist Vorsicht mit Koffein nach dem Abendessen geboten.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...