Du Yuesheng

Tee-Sendungen von außerhalb der EU bestellen und der Zoll

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen =)

ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand die Mühe macht meinen Beitrag durchzulesen und vielleicht könnt ihr mir ja eure Erfahrungen mit Sendungen außerhalb der EU mitteilen.

Ich möchte also ein kleines Feedback zu meiner "Maikotee Bestellung" abgeben. Ich habe mir bei Maikotee den Matcha "Kotobuki" (der hochwertigste Matcha) und den "Kyo Mukashi" (der Bestseller) bestellt. Außerdem habe ich für meine Mutter die Matchakapseln (200Stück) bestellt, da sie keine Teetrinkerin ist, aber die gesundheitsfördernde Wirkung von Matcha schätzt.

Ich habe mir die Tees ca. 2 Wochen vor Ostern bestellt, damit ich meiner Mutter unter anderem die Matchakapseln zu Ostern schenken kann.

Ich habe extra den EMS Versand gewählt - ist zwar teurer, aber schneller (3-5 Tage) und die Ware ist versichert. Ich habe meinen Tee schließlich vor 2 Wochen erhalten. Ja - vor 2 Wochen, also Anfang Juni. Das lag aber nicht an Maikotee, sondern am netten deutschen Zoll. Maikotee hat den Tee sofort versendet und innerhalb einer Woche war der Tee da - nur nicht bei mir, sondern beim Zollamt Mannheim (das nächstgelegenste Zollamt). Dort sollte ich dann mit Rechnung und Zahlungsnachweis antanzen und das Paket öffnen. Ich dachte damit wäre die Sache erledigt, aber die Zollbeamtin war anderer Meinung. Sie meinte der Tee muss untersucht werden - es könnte sich um Arzneimittel handeln. Das dem Paket ein staatliches Zertifikat beilag und ich Ihr die Internetseite an Ihrem PC mit der genauen Produktbeschreibung zeigen wollte, hat Sie natürlich ebenfalls nicht interessiert. Klar, die können sich natürlich nicht für jeden die Zeit nehmen und meinen sie können so Zeit sparen - im Endeffekt entsteht aber so ein weitaus größerer Aufwand.

Die Beamten meinten, dass sie in letzter Zeit einige Sendungen aus Asien entdeckt haben die Arzneimittel enthielten - hauptsächlich Appetitzügler und deshalb müssen sie so streng kontrollieren. Ich denke sie haben einfach nicht glauben können, dass jemand für 128,-€ Grüntee bestellt; noch dazu in Kapseln (die meisten Leute kennen Grüntee nur aus dem Supermarkt für 1 o. 2 €) und dann auch noch ein 23 Jähriger - da sind irgendwelche Arzneimittel mit bewusstseinserweiternder Wirkung doch wahrscheinlicher.

Mein Paket wurde also ans Regierungspräsidium in Karlsruhe geschickt - genauer an die "Abteilung für ärztliche und pharmakologische Angelegenheiten" - da lag mein Paket knapp einen Monat, bis sie festgestellt haben, dass sie nicht fähig sind einen Grüntee von einem Arzneimittel zu unterscheiden und sie den Tee ans Chemisches- und Veterinäruntersuchungsamt weiterschicken müssen. Da lag der Matcha dann nochmal 3 Wochen, bis sie sich sicher waren, dass es sich nur um Grüntee handelt und wurde dann getrennt (zuerst die Matchadosen, dann die Kapseln) zurück ans Regierungspräsidium geschickt. Die haben dann gewartet bis auch die Kapseln ankommen und haben den Tee dann wieder dem Zoll geschickt. Dort durfte ich meinen Tee dann endlich abholen und noch 7% Umsatzsteuer bezahlen. Mir scheint, die waren ziemlich überrascht und beinahe enttäuscht, dass es sich ja tatsächlich nur um Grüntee und kein grün gefärbtes Kokain, etc. gehandelt hat.

Die Zollbeamtin hat mir versichert, dass falls ich in Zukunft wieder den Matcha von Maikotee bestelle es keine Untersuchungen geben wird, da das Produkt jetzt bekannt ist - bei allen anderen Tees (Sencha,Gyokuro,...) von Maikotee wird es aber wieder das gleiche Spiel sein - es könnte sich ja dann doch um "Arzneimittel" handeln.

So viel Dummheit tut echt weh  ::)  - ich habe vollstes Verständnis dafür, dass eine Postsendung aus Asien auf Arzneimittel überprüft wird, da es ja wirklich viel gepanschte, geschmuggelte Medikamente gibt, die entweder gar keine oder gefährliche Wirkungen haben können, aber so viel Bürokratie, Unfähigkeit und Gleichgültigkeit wie ich mit der Sache hatte habe ich in meinem bisherigen Leben kaum erlebt.

Ich hatte z.B. mit einem der Pharmakologen telefoniert und ich habe ihm gesagt ich schicke ihm eine mail mit der genauen Produktbeschreibung und einem Zertifikat. Er hat mir versichert, dass er beides berücksichtigen wird und auch erstmal nur eine einzige Matchakapsel überprüfen wird. Wenn die Kapsel nur reinen Grüntee enthält, dann müssen die Matchadosen nicht unbedingt geöffnet werden (ich hatte ihn darauf hingewiesen, dass der Matcha richtig gelagert werden muss, wenn er angebrochen ist). Nach einer Woche ohne Rückmeldung habe ich erneut angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass der zuständige Pharmakologe seit 2 Tagen im Urlaub ist und die Untersuchung seinem Kollegen überlassen hat und der hat zuerst beide Dosen untersucht und wird die Kapseln voraussichtlich nächste Woche untersuchen. Nicht nur, dass ich mich über diese Leck-mich-am-Arsch Haltung aufrege, sondern auch darüber, dass der teure Matcha angebrochen und wahrscheinlich nicht richtig gelagert an Aroma verliert und ich für diese Wertminderung niemanden zur Rechenschaft ziehen kann. "Mit diesem Risiko müssen Sie halt rechnen, wenn Sie außerhalb der EU bestellen" ist alles was die Zollbeamtin dazu meinte. So macht bestellen echt keinen Spaß und ich werde bis auf die gleichen Matcha Produkte wohl keinen Tee mehr aus Japan o. China bestellen.

Der Fairness halber schreibe ich aber trotzdem noch etwas zu den beiden Matcha Sorten von Maikotee:

Den Matcha "Kyo Mukashi" habe ich noch nicht pur, also traditionell zubereitet getrunken - bisher nur als Matcha Eistee und Matcha Latte, deshalb kann ich den Geschmack nicht zu 100% beurteilen. Den oben genannten Getränken gibt er aber einen blumigen, süßlichen Grünteegeschmack den ich sehr angenehm finde.

Den Matcha Kotobuki nehme ich nur für den Koi-cha bzw. Usu-cha, also für die traditionelle Zubereitung und ich kann ohne Übertreibung behaupten, dass das einer der besten Matcha´s ist die ich je getrunken habe. Der Matcha hat einen sehr aromatischen, feinen, süßen und cremigen Geschmack - mit einer leichte Schokonote finde ich. Also den Matcha Kotobuki kann ich jedem empfehlen.

Auch ansonsten kann ich die Seite Maikotee jedem Teeliebhaber empfehlen - die Seite ist sehr liebevoll gestaltet und bietet zahlreiche hochwertige Produkte an. Über den Service kann ich mich überhaupt nicht beschweren; das einzig negative an meiner Bestellung war der Part mit dem Zoll und den beiden anderen Ämtern.

Ich würde mich über eure Meinung und vielleicht auch Erfahrungsberichte freuen. =)

LG Midori

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zum glück ist das zollamt ludwigshafen und bingen da nicht so zimperlich, die fangen bei mir regelmäßig packete mit jeweils 10kg tee ab nur am ende mich die sendung aufmachen zu lassen und reinschauen zu können, dann darf ich alles immer wieder mitnehmen - ohne einen cent da zu lassen  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, so sind deutsche Behörden. Das wundert mich überhaupt nicht, dass Du solche Erfahrungen gemacht hast. Bei Privateinkäufen aus Nicht-EU Ländern machen die nunmal gerne eine große Welle. Daher sollte man solche Einkäufe auch eher den Händlern überlassen, die sich um diese ganzen Formalitäten und den ganzen Stress kümmern. Aber danke auf jeden Fall für die Erfahrungen zum Maiko Tee, sehr interessant. Falls Du nochmal dort bestellst oder woanders in Japan, melde Dich mal per Mail (siehe Webseite), dann schließe ich mich an.

Viele Grüße

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich hatte bis jetzt wohl Glück mit meinen Bestellungen in Japan beim Maiko.

@ Du Yuesheng,

den Matcha "Kyo Mukashi" hatte ich gestern bei meiner "Lieferung" auch mit dabei. Wir haben ich auch sofort probiert. Bein Frau meinte es sei im Geschmack sehr leicht und fein (?) auf jeden Fall nicht bitter. Die Beschreibung von Maiko mit "aromatisch und blumig-erfrischend" trifft voll und ganz zu. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Pech war ganz klar, dass du Kapseln mitbestellt hast, da ist der Zoll immer etwas skeptisch. Ich kenne dieses Problem wenn man z.b. Nahrungsergänzung aus dem Nicht-EU Ausland bestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo zusammen, ich wollte mich Informieren wie das mit den Zollgebühren ausschaut, was habt ihr für Erfahrungen gemacht? ich wollte mir von http://www.maiko.ne.jp/matcha tee und das sämtliche Zubehör bestellen, sprich Matcha Schale den aufschäumer, bambuslöffel usw. mit was muss ich rechnen? ich bestelle zum ersten mal vom Ausland und ich weiß nicht was mich an kosten erwarten. Die 19% werden aufjedenfall mal angerechnet denke ich? Lohnt es sich dann überhaupt vom Ausland was zu bestellen wenn die 19% drauf kommen?



MFG


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo , mit dem Zoll durfte ich auch schon tolle erfahrungen machen. Ob es jetzt T-shirts , Poster oder Filme (Blu-ray) waren.


Da werden gerne mal bestellungen bis zu 6 wochen "zurückgehalten" , dürften sie anscheinend.


Bzw ist es bei Feiertagen sowieso oft der fall das alles ewig darum liegt.



Meine erfahrungen sind bisher das es keinen sehr großen unterschied macht wo man bestellt und mit welchem service solange es nicht grade ein mega günstiger versandweg per schiff oder Esel ist. Meistens scheitert es immer am deutschen toll.



Meine längste wartezeit war bisher 10 wochen für USA , 8 wochen für Korea und nicht selten 2-6 wochen von den Kanalinseln (UK).


Auch darf der zoll die rechnung verlangen für alles was unterdem zollfreibetrag ist solange sie den verdacht haben das da etwas nicht stimmt.



Bei Tee ist es wohl so das man pro lieferant einen Artikel im Monat als Geschenk bekommen darf. Wenn in dem Paket aber mehrere sachen drin sind wirds wieder schwierig. Aus Korea habe ich bisher schon Ginseng Extract und Reishi Extract bestellt und hatte nieprobleme. Die Menge darf aber eben nicht einen Artikel überschreiten und muss als Tee deklariert sein.



Bei Tabletten wird es natürlich schwierig !


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir war es ähnlich, nur musste ich nach germersheim und 10-15€ Zahlen.

Seitdem bestelle ich immer nur noch mit dem Vermerk, außerhalb der Pakete bitte draufzuschreiben was drin ist. Würde ich jedem empfehlen. Bestelle oft Utensilien bei Aliexpress, bis jetzt kam alles an ohne erst beim Zoll zu landen. Super der Shop!

hallo zusammen, ich wollte mich Informieren wie das mit den Zollgebühren ausschaut, was habt ihr für Erfahrungen gemacht? ich wollte mir von http://www.maiko.ne.jp/matcha tee und das sämtliche Zubehör bestellen, sprich Matcha Schale den aufschäumer, bambuslöffel usw. mit was muss ich rechnen? ich bestelle zum ersten mal vom Ausland und ich weiß nicht was mich an kosten erwarten. Die 19% werden aufjedenfall mal angerechnet denke ich? Lohnt es sich dann überhaupt vom Ausland was zu bestellen wenn die 19% drauf kommen?

MFG

Bei unter 20€ passiert da nichts.

Bei über 20€ würde ich den Händler bitten, außerhalb eine Art Rechnung anzubringen, damit der Zoll weiß was in dem Paket ist. Dann wird es freigesprochen und direkt zu dir mit DHL gebracht.

LG Marius

bearbeitet von Suiramchá

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe eine Teekanne bestellt und sie war laut DHL Statusmeldung 2-3 Tage in Frankfurt am Flughafen im Zoll. Dann ist sie weiter geliefert worden nach Düsseldorf. 



Donnerstag ist sie in Düsseldorf eingegangen und am gleichen Tag in den Status "in Auslieferung durch Kurier" gewechselt. Donnerstag und Freitag hat aber niemand geklingelt und auch keine Benachrichtigung eingelegt. Die Sendung steht nun auf Sendung wurde zugestellt an DeutschePost Zollübergabestelle.



Die DHL Hotline konnte mir leider nicht beantworten, wie es weiter geht. Weiß das von euch jemand? Vielleicht muss ich irgendwo hinfahren und es abholen? Frage mich nur, was es dann mit diesem Kurier auf sich hat...


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann sein das die Post die Sendung dorthin gefahren hat, zur nächsten Zollübergabestelle in deiner Nähe. Normalerweise solltest du falls es wirklich so ist einen schreiben bekommen das du sie abholen kommen sollst 



Sonst kann ich mir das auch nicht erklären 


bearbeitet von Jackie Estacado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Verdana330
Dieses Vorgehen ist bei einer EMS-Lieferung aus Japan eher unüblich.
Normalerweise müßtest Du die anfallenden Zoll-Kosten direkt beim DHL-Kurier begleichen.
Vielleicht hat der Händler versäumt eine ordnungsgemäße Rechnung beizufügen.
Jedenfalls wird sich der Zoll demnächst bei dir schriftlich melden und dir Bescheid geben.
Wie Jackie E. bereits erwähnt hat: Ich vermute mal Du wohnst in der Nähe von Düsseldorf. D.h. dort befindet sich dein zuständiges Zollamt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er wohnt in Köln (steht unter dem Avatar), Köln hat doch sicher sein eigenes Zollamt?


bearbeitet von seti17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@JackieEstacado

Nein, da kam keine Benachrichtigung. Die Informationen stammen alle aus dem DHL Tracking (funktioniert auch mit der EMS Nummer).

Dann warten wir mal bis Post kommt. Einfach das Zollamt suchen und hinfahren wäre vielleicht vergebene Mühe.... möglicherweise steht da noch eine Bearbeitung aus.

@Seti:
Die Lieferung wurde aber in der Tat an eine Adresse in der Nähe von Düsseldorf adressiert. Ziel war es, eine Adresse zu wählen, wo auch den ganzen Tag die Woche über angeliefert werden kann. Gebracht hat´s wohl nichts.

bearbeitet von Verdana330

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach das Zollamt suchen und hinfahren wäre vielleicht vergebene Mühe....

Das stimmt allerdings. Wenn, dann sollte man da anrufen. Sind meistens sehr freundlich und hilfsbereit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt allerdings. Wenn, dann sollte man da anrufen. Sind meistens sehr freundlich und hilfsbereit.

Ja aber auch nicht immer. Was ich da schon mitgemacht hab ! Da waren schon unfreundliche kerle die wegen ner 8 GBP (das waren damals keine 11€) ne rechnung für nen Film sehen wollten (Shrek !) der von den Kanalinseln kam.

Auch wurde ich schon darauf hingewiesen das der zoll eine bestellung bis zu 4 oder 6 wochen "zurückhalten" kann. (was dann auch der fall war)...

Manchmal akzeptiert der eine sogar die rechnung per email und der nächste besteht dann darauf das mans per Post macht.

Ach und mehr als einmal wurde mir ne bestellung nicht korrekt berechnet $ wurden einfach 1 zu 1 in € übernommen als der € noch stärker war ^^")

Ach es geht übrigens auch per Post @ Verdana. Ausdruch der Bestellung / Rechnung / Paypal / Überweisung und nen Schreiben dazu das du per Postbote bezahlen willst. Dann muss man nicht zum Zoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DHL hat einen Brief geschickt. Die Sendung konnte nicht verzollt werden, da die Rechnung nicht außen liegend angebracht wurde. 



Nun muss das Ganze in Mönchengladbach am Zollamt abgeholt werden und man muss die Rechnung sowie den Zahlungsbeleg mitbringen....


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dann musst du das wohl machen. oder die annahme verweigern und das paket geht an den absender zurück.


machst du das nicht gibts da irgendwann ne lagergebühr.



alternativ kannst du das ganze per post erledigen. kostet dann aber wohl ab diesen monat 28,50€ service gebühr vom DHL.


oder du gehst halt zum zoll (kann auch jemand anders sein der deine vollmacht hat)



manchmal sagt der zoll auch es wäre keine rechnung dran.. und dann hängt doch eine dran auf englisch in USD oder GBP bzw YEN.. da braucht man dann auch nur 1 und 1 zusammenzählen..



immer wieder fürn lacher gut ist übrigens wenn man sich vom Zollbeamten den absender und das land vorlesen lässt ;) (oder englische filmtitel.. da hab ich mich schon amüsiert)


bearbeitet von Marc Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Berichte dann bitte weiter, ob du das Paket dort selbst öffnen musstest. ;) In einem Parallelthread wurden diesbezüglich heute abenteuerliche Thesen verbreitet... bei mir war es bisher immer so, dass das Paket durch den Zoll geöffnet und wieder reichlich verklebt war, bis ich überhaupt dort war.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Berichte dann bitte weiter, ob du das Paket dort selbst öffnen musstest. ;) In einem Parallelthread wurden diesbezüglich heute abenteuerliche Thesen verbreitet... bei mir war es bisher immer so, dass das Paket durch den Zoll geöffnet und wieder reichlich verklebt war, bis ich überhaupt dort war.

war bei mir nicht immer der fall. manchmal wurde es auch nach Frankfurt geschickt zum öffnen. (könnte ja ne bombe drin sein).

das mit dem selber öffnen hat glaube ich andere gründe , damit man nicht sagen kann es fehlt etwas oder wurde kaputtgemacht.

mir wurde auch schon mitm teppich messer in bluray hüllen und steelbooks reingeschnitten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Berichte dann bitte weiter, ob du das Paket dort selbst öffnen musstest. ;) In einem Parallelthread wurden diesbezüglich heute abenteuerliche Thesen verbreitet... bei mir war es bisher immer so, dass das Paket durch den Zoll geöffnet und wieder reichlich verklebt war, bis ich überhaupt dort war.

Ja, eben ist ein Paket von Maiko mit grünem Zollkleber eingegangen. Da wurde auch das Paket geöffnet, die Rechnung rausgeholt und raußen wieder in Klarsichtfolie mit Post Label drauf geklebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden