Jump to content

Einschätzung kleiner "Made in Yixing" Teekanne


Recommended Posts

Hallo allerseits, 

ich bin durch eine sehr gute Freundin in Taiwan an eine kleine Teekanne geraten welche mir sehr gut gefällt. Da ich sie in meine Kannen für den täglichen Gebrauch übernehmen würde, würde mich interessieren mit was ich es zu tun habe. In der Hoffnung mein Wissen bzgl. Ton im Zusammenhang mit Geschmack vertiefen zu können. 

Meine ersten vorsichtige Einschätzungen, wobei ich auch total daneben liegen kann (v.a. da ich farbenblind bin :D), wären: Zhuni und 70er Jahre?

Die Kanne wurde am Deckel bereits repariert, der Luftlochteil ( wie nennt sich das?) ist abgebrochen und wurde innen mit einer nicht sichtbaren Metallvorrichtung repariert die es gut zusammenhält.

Sie fasst ca 70 ml. 

Danke für eure Hilfe! 

Beste Grüße 

IMG_5235.jpg

IMG_5231.jpg

IMG_5229.jpeg

IMG_5230.jpeg

IMG_5232.jpeg

IMG_5233.jpeg

IMG_5234.jpeg

IMG_5228.jpeg

Edited by Mogli
Link to comment

Zhuni wurde erst in den 90er Jahren wieder in Yixing verwendet.

Das sieht mir nach Green Label aus den 80ern aus. Material ist so wie das bei all dem Dreck aussieht, Zini der mit Hongni glasiert wurde, sog. Neizhiwaihong.

Kann aber auch eine spätere imitation der 90er sein. Kann man mit Sicherheit nur an einer sauberen Kanne beurteilen, oder man hält es in Händen. Taiwan ist voll mit Imitaten, muss man also vorsichtig sein.

Edited by Bok
Link to comment

Lieber @Bok

danke für deine rasche und informative Antwort. Sehr interessant. Ich teste sie noch ein paar mal und werde sie dann wohl einmal ordentlich reinigen und neue Fotos posten. 

Dass Taiwan voll ist mit Imitaten habe ich mitbekommen. Die Freundin ist schon etwas älter und sie hatte die Kanne schon eine Weile darum auch meine Vermutung. 

Etwas Off-Topic aber kannst du ein Buch empfehlen mit Anschauungsmaterial um ein wenig über Yixing Kannen im Wandel der Zeit zu lernen? Gerne auch in Mandarin, man muss es nur in Europa bestellen können. 

Beste Grüße

Link to comment
16 hours ago, Mogli said:

Etwas Off-Topic aber kannst du ein Buch empfehlen mit Anschauungsmaterial um ein wenig über Yixing Kannen im Wandel der Zeit zu lernen? Gerne auch in Mandarin, man muss es nur in Europa bestellen können.

Das wäre schön.

Auf Englisch, geschweige denn Deutsch gibt es nichts was das Papier auf dem es gedruckt ist, wert ist.

Alles auf Chinesisch, meist traditionellem und über zig Publikationen verteilt. Systematisch gibt es das kompakt nicht. Die guten oft vergriffen, bzw nicht international-freundlich bestellbar. Viele haben auch Fälschungen drin, da es meist Sammlungen von Privatleuten sind, die natürlich nie zugeben können, daß auch sie nicht Authentisches für viel Geld erworben haben ; ) Gerade die Auktionskataloge sind voll mit Fälschungen und nicht richtig datierten Kannen.

Wissen muss man sich mühselig über Gespräche mit Sammlern, Freunden und Händlern erarbeiten – und auch erkaufen...

F1 Yixing Kannen der ersten Jahre gibt es das sehr gute Buch von Dr. Lu, Auflage allerdings gerade ausverkauft in der chinesischen Ausgabe. Er hatte mir gesagt, daß zwar eine englische in Arbeit sei, er aber nicht weiss, wann und ob das herauskommen wird.

 

Zu deiner Kanne: Erst reinigen, dann testen ist wohl besser.

Link to comment
vor 13 Stunden schrieb Bok:

Das wäre schön.

Auf Englisch, geschweige denn Deutsch gibt es nichts was das Papier auf dem es gedruckt ist, wert ist.

Alles auf Chinesisch, meist traditionellem und über zig Publikationen verteilt. Systematisch gibt es das kompakt nicht. Die guten oft vergriffen, bzw nicht international-freundlich bestellbar. Viele haben auch Fälschungen drin, da es meist Sammlungen von Privatleuten sind, die natürlich nie zugeben können, daß auch sie nicht Authentisches für viel Geld erworben haben ; ) Gerade die Auktionskataloge sind voll mit Fälschungen und nicht richtig datierten Kannen.

Wissen muss man sich mühselig über Gespräche mit Sammlern, Freunden und Händlern erarbeiten – und auch erkaufen...

F1 Yixing Kannen der ersten Jahre gibt es das sehr gute Buch von Dr. Lu, Auflage allerdings gerade ausverkauft in der chinesischen Ausgabe. Er hatte mir gesagt, daß zwar eine englische in Arbeit sei, er aber nicht weiss, wann und ob das herauskommen wird.

Das hatte ich ja zum Teil fast vermutet. Danke für die Aufklärung. Ein wirklich spannendes Thema. 

vor 13 Stunden schrieb Bok:

 

Zu deiner Kanne: Erst reinigen, dann testen ist wohl besser.

Wird heute gemacht! :) 

Link to comment
vor 11 Minuten schrieb Manfred:

Jetzt sieht die Kanne gleich viel besser aus. Wie hast du sie denn gereinigt, daß der Metallrand oxydiert ist? Ich finde das würde mit der Goldfarbe besser aussehen.

Wenn du das Metall wieder reinigen willst, bietet sich eine Reinigungsflüssigkeit an, wie sie auch für Münzen als Tauchbad verwendet wird.

Hallo Manfred, 

ich hab die Kanne mit Wasser und Natron gereinigt. Das Metall ist erst oxidiert als ich sie über Nacht eingelegt hatte. 

Danke für den Tipp. Ich werde es wohl demnächst mal mit Zitronensaft und Salz probieren. Ich erinnere mich damit als Kind Münzen glänzend gereinigt zu haben. 

Link to comment
vor 8 Minuten schrieb Bok:

Nach Reinigung würde ich eher zu 90er aufwärts tendieren. Das passt auch, der Große Anteil von Yixing Kannen stammt aus dieser Zeit dort. Echte und Nachgemachte gleichermaßen.

Wunderbar, ich danke dir :)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...