miig

Lagerung von Grüntee - Zimmertemperatur oder Gefrierschrank?

Empfohlene Beiträge

Ich hole mal diesen Beitrag hoch, ich als Neuling lese mich ja hier so nach und nach durch


ich las u.a.


Grüner Tee aroma - bzw vakuumverpackt , möglichst wenig Luft sollte ran kommen usw.



Ich habe jetzt z.B .den Tee in einer Teedose lagern,das ist demnach nicht so richtig, oder ?



Ich habe bei TG grünen Tee gekauft, der wird dort ja in großen Dosen gelagert, die werden täglich auf und zu gemacht.


Bei Online Händlern wird es ja ähnlich sein, dass der Tee  so gelagert wird.


Da frage ich mich, wo sollte man dann seinen Tee in Deutschland kaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

du kannst den tee in der verkaufspackung lassen und mit einer klammer verschliessen. so mach ich das zumindest.



wo du deinen tee kaufst, musst du ausprobieren.


bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Key  danke, man will ja nichts falsch machen, bei den guten Sachen



ich bin gerade in der Gasse gelandet ;-)



Chai Madras der klingt ja auch interessant


bearbeitet von joha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin zwar nicht der Schwarzteefan, aber probieren könnte man das ja auch

das liest sich alles so gut *lach


was mich auch geich  anspricht ist der:

China Milky Oolong

wenn ich den Chai Madras nehm, welchen Schwarztee würdest du mir dazu empfehlen?


gleich noch eine Frage hinterher

ich würde von da noch etwas probieren wollen

Jasmin und Osmanthu

gibt es da Favoriten?

( ok, ich weiß,selbst probieren *g)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn ich den Chai Madras nehm, welchen Schwarztee würdest du mir dazu empfehlen?

der schwarztee aus mosambik ist sehr gut geeignet, oder der assam hathikuli.

der osmanthus ist nen gedicht... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend, ich muss den Thread mal wieder aus der Senke holen, also bitte nicht steinigen, aber ich bevorzuge es lieber alte Threads wiederzubeleben als einen neuen aufzumachen und damit das Forum zuzumüllen mit X Themen zur selben frage :) 

Ich habe jetzt alle 3 Seiten gelesen und weiß immer noch nicht was ich nun machen soll :D Also ob den Tee im Kühlschrank zu bewahren oder nicht. Da scheiden sich ja die Geister.
Die Frage stelle ich mir deshalb nochmals deutlich, da auf der Packung von meinem Yuzuki Q1 von Koyamaen explizit steht, dass der Tee im Kühlschrank aufbewahrt werden soll. Wegen Gerüche und Co wäre das kein Problem, ich habe hier diese schönen Plastikdosen wo man die Luft abpumpen kann.

Aber da hier einige davon geredet haben dass es zu Kondensationen kommen kann ist es demnach also nichts den Tee immer nur im Kühlschrank zu lagern und immer wieder den Tee zu entnehmen oder? Hier wäre meine Idee mir eine Dose zu holen, die einen extra Aromadeckel hat und nur soviel in der Dose zu haben wie es für ein paar Tage reicht und anschließend nachzufüllen nachdem man die Dose aus dem Kühlschrank akklimatisiert hat.

Ich sollte mir Gedanken machen, ob ich mir nicht vielleicht zu viele Gedanken mache :D Bei Kaffee kenne ich mich aus, wobei ein kilo vom Kleinröster immer noch deutlich günstiger ist als so mancher "günstiger" Sencha oder geschweige denn Gyokura ;)

Ansonsten habe ich hier noch so einen Minikühlschrank mit Elektrokühlung, wäre ja auch etwas den als Teekühler zu nutzen.

Danke euch im Voraus für die Mühe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, ich danke euch. :) Das beruhigt mich. Da ich auf den Teetrip gekommen bin und mir Grüne Tees ausgesprochen gut schmecken, sogar die traditionelle Variante mit viel Tee auf weniger Wasser ist mein Teeverbrauch "eigentlich" exorbitant. Und da guter Tee teuer ist möchte ich den nicht durch falsches handlung ruinieren. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zockerherz Generell ist es eine gute Idee, den Tee im Kühlschrank aufzubewahren. Nach der Entnahme einfach 15 Minuten warten, das reicht meistens aus für den Tee, um die Raumtemperatur annehmen zu können. Allerdings sollte man Tee lieber nicht direkt in eine Teedose füllen, da so das Aroma schneller verblasst. Am besten ist es, den Tee in seiner Tüte zu lassen, die komplette Luft rauszudrücken und mit einem Clip zuzumachen. Achja: Pass auf, dass du den Tee an einem lichtgeschützten Ort aufgebewahrst, wenn dir die Sonne auf den Tee scheint, kann der sogar nach ein paar Stunden schon hin sein :thumbdown:

bearbeitet von cml93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb cml93:

Allerdings sollte man Tee lieber nicht direkt in eine Teedose füllen, da so das Aroma schneller verblasst. Am besten ist es, den Tee in seiner Tüte zu lassen, die komplette Luft rauszudrücken und mit einem Clip zuzumachen.

Ja, aber wegen der Kondensation eben am besten die Tüte wiederum in einem aromageschützten Behälter in den Kühlschrank, ohne solch eine doppelte Verpackung kondensiert es gerne an der Teeverpackung nach dem Rausnehmen, und davon kann dann auch etwas an den Tee gelangen beim Öffnen der Packung.

Der Behälter kann etwas ultra-einfaches aus Plastik sein, einfach geruchsneutral, es gibt noch einen weiterer Vorteil solch einer doppelten Verpackung, gewisse Teeverpackungen saugen Umgebungs-Aromen auf wie ein Schwamm, wenn man nur an das Käse-Odor mancher Kühlschränke denkt, die japanischen Verpackungen  zwar kaum, ist aber alles in allem gesehen trotzdem besser.

Diese doppelte Verpackung 30 Minuten vor dem Öffnen aus dem Kühlschrank nehmen, weil die hat natürlich etwas länger sich an die Raumtemperatur anzupassen als nur die Teeverpackung allein.

Das alles ist aber nur ein Tipp meinerseits, kann man auch total anders machen und der Tee schmeckt evtl. dann auch. ^_^

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Ja, aber wegen der Kondensation eben am besten die Tüte wiederum in einem aromageschützten Behälter in den Kühlschrank, ohne solch eine doppelte Verpackung kondensiert es gerne an der Teeverpackung nach dem Rausnehmen, und davon kann dann auch etwas an den Tee gelangen beim Öffnen der Packung.

Der Behälter kann etwas ultra-einfaches aus Plastik sein, einfach geruchsneutral, es gibt noch einen weiterer Vorteil solch einer doppelten Verpackung, gewisse Teeverpackungen saugen Umgebungs-Aromen auf wie ein Schwamm, wenn man nur an das Käse-Odor mancher Kühlschränke denkt, die japanischen Verpackungen  zwar kaum, ist aber alles in allem gesehen trotzdem besser.

Ich packe meinen Tee auch in Tiefkühlbeutel ein, die ich dann mit einem Clip zumache, aber seien wir ehrlich: Das macht keinen großen Unterschied. Klar, an der Tüte kondensiert es weniger, aber es kann sich immer noch Kondenswasser bilden, was bei der Öffnung an den Tee gelangen kann. Aber naja, das sind echt nur kleine Nuancen, die jeder anders handhabt^_^

bearbeitet von cml93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich merke schon, egal ob Tee oder Kaffee, gerade was die Aufbewahrung angeht scheiden sich wirklich die Geister :D 
Die einen schwören auf Luftdicht, die anderen auf Vakuum, wieder andere auf Tiefkühlen und einige wenige auf vergraben mit Beschwörungszirkel bei Mitternacht *lach*

Na wie bereits erwähnt habe ich diese tollen Vakuumdosen mit Handpumpe. Da wäre das in den Kühlschrank stellen definitiv kein Problem auch was die Gerüche angeht. 
Irgendwie habe ich mich sehr auf Tees von Koyamaen eingeschossen. Die liefern unter andrem auch in Metalldosen, welche im Deckel glaube ich eine Dichtung haben, sodass die Dose tatsächlich luftdicht ist. grüner-tee-koyamaen empfiehlt selber die Dosen so wie sie sind im Kühlschrank zu lagern. 

In dem Fall ist es vermutlich besser den Tee in der Dose zu lassen. Wobei Kondensat vermutlich eher an Metalldosen auftritt aufgrund des Temperaturunterschiedes.

Hm, ich überlege gerade ernsthaft meinen kleinen Minikühlschrank wieder hervorzuholen. Der muss den Tee ja nur etwas unter Raumtemperatur halten, was das Problem von Kondensation minimiert. Ich glaube, dass muss ich mal testen. Habe auch gelesen, dass Grüner Tee Temperaturen unter 10 °C nicht sonderlich mag, vielleicht wegen dem Problem der Kondensation.

Ah ich schreibe wieder zu viel :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Zockerherz:

Na wie bereits erwähnt habe ich diese tollen Vakuumdosen mit Handpumpe. 

Ach Mist, das erinnert mich an ein weiteres seit drei Jahren hängiges Projekt! :lol:

Meine Idee war, direkt in einem höheren und abschliessbaren Gefäss den Grüntee zu lagern, und dies dann mit Wine Preserve Edelgasgemisch aufzufüllen, welches schwerer als die Luft ist, um den Tee somit sauerstofffrei im Kühlschrank lagern zu können.

Dies dürfte das Nonplusultra für die Grünteelagerung darstellen, dieses Gasgemisch habe ich auch seit Jahren für den Wein, aber beim Tee müsste man natürlich einen Paralleltest über einen gewissen Zeitraum machen, dazu bin ich eben auch noch nicht gekommen.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb GoldenTurtle:

Ach Mist, das erinnert mich an ein weiteres seit drei Jahren hängiges Projekt! :lol:

Meine Idee war, direkt in einem höheren und abschliessbaren Gefäss den Grüntee zu lagern, und dann mit Wine Preserve Edelgasgemisch, welches schwerer als die Luft ist, den Tee sauerstofffrei im Kühlschrank zu lagern. Dies dürfte das Nonplusultra für die Grünteelagerung darstellen, dieses Gasgemisch habe ich auch seit Jahren für den Wein, aber beim Tee müsste man natürlich einen Paralleltest über einen gewissen Zeitraum machen, aber dazu bin ich eben auch noch nicht gekommen.

ok.. oder einfach vakuumieren ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, ist nicht das Gleiche. Beim Vakuumieren in einer Dose hast du immernoch Sauerstoff, einfach weniger (dicht).

Und eine Tüte zu vakuumieren würde ich definitiv nicht empfehlen wegen dem Zerdrücken und Brechen der Teeblätter.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Nee, ist nicht das Gleiche. Beim Vakuumieren in einer Dose hast du immernoch Sauerstoff, einfach weniger (dicht).

Und eine Tüte zu vakuumieren würde ich definitiv nicht empfehlen wegen dem Zerdrücken und Brechen der Teeblätter.

des zerbricht gar nich mal in ner tüte. dachte ich auch immer.. des legt sich einfach nur drum bis die luft weg is, und dann stoppt man einfach bevor der druck zu arg wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Meine Idee war, direkt in einem höheren und abschliessbaren Gefäss den Grüntee zu lagern, und dies dann mit Wine Preserve Edelgasgemisch aufzufüllen, welches schwerer als die Luft ist, um den Tee somit sauerstofffrei im Kühlschrank lagern zu können.

Geniale Idee! :) Wobei ich hier eher Sorge hätte, dass der Tee irgendwie mit dem Gas reagiert. Aber hier reichen meine Chemie Kenntnisse nicht aus :)

zum Thema Vakuumieren. Alle Geräte entziehen nur die Luft, aber ein richtiges Vakuum ist das nicht, da. Die Pumpen der Geräte in der Regel nicht stark genug sind um ein wirkliches Vakuum zu erzeugen. Nichtsdestotrotz wird der Sauerstoff verringert und dadurch das Objekt konserviert. 

Ich habe meinen Koyamaen benutzt die Luft rausgedrückt, mehrfach eingeschlagen und mit einem Clip geschlossen. Als ich anschließend in der Dose wo die Tüte liegt die Luft abgesaugt habe hat sich der Beutel angefangen aufzublähen. Tolles Physik Beispiel ;) hier wäre es sinniger den Tee aus der Tüte in die Dose zu füllen  

Wobei im Kaffeeforum wurde immer abgeraten Kaffee zu vakuumieren.  Hintergrund ist der, dass die Ätherischen Öle ebenfalls mit abgesaugt würden. Das klingt plausibel und wäre daher eher etwas für einmal Luft absaugen und dann 2-4 Wochen stehen lassen., als für den täglichen  Bedarf. Tee beinhaltet ja ebenfalls ätherische Öle  könnte also per Luft absaugen ebenfalls kontraproduktiv sein?

Ich denke, wenn ich Tee, den ich definitiv täglich trinke auf eine luftdichte Dose aufteile (Wochenportion) kann ich den Rest luftdicht im Kühlschrank lagern oder einfrieren wenn ich größere Mengen habe. Die teureren Tees werden definitiv im Kühlschrank geparkt. 

Nur wo. Der kleine peltierkühler schafft 8 Grad. Völlig ausreichend dafür. Vor allem keine Fremdgerüche, Aber der Stromverbrauch auf der anderen Seite.:(

Entschuldigung für die Tippfehler. Bin gerade am Mobiltelefon. 

bearbeitet von KlausO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich habe eher schlechte Erfahrungen mit der Lagerung von Grüntees im Kühlschrank gemacht.

Egal wie gut ich die Verpackungen von Tee verschlossen habe, iwie hatte ich immer das Gefühl, dass die Fremdgerüche im Kühlschrank sich negativ auf die Tees ausgewirkt haben.

Ich persönlich lasse den Tee in der ursprünglichen Packung, drücke nach Entnahme immer schön die Luft raus und lege ihn dann an einen kühlen, dunkleren Ort. Damit bin ich bisher immer besser gefahren. :) Das man sich mit dem Trinken von Grüntee, insbesondere Japaner, nicht allzu viel Zeit lassen sollte ist ja klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich Lager meinen grünen Tee bzw. meine Kräutertees in einer großen natürlichen Bambusdose. Das Aroma bleibt vorhanden und es ist nicht künstlich hergestellt.

Hab meine Bambus Teedose bei Green Temple gekauft.5ad4e6ca49523_Bildschirmfoto2018-02-12um22_33_14.thumb.png.95e04b806fee92f79414f7c4ee552c47.png

bearbeitet von Joaquin
Werbelink entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden