Empfohlene Beiträge

Ein Freund von mir fährt im Sommer mit Familie nach Osaka. Er hat, wie sich das gehört,  ein schlechtes Gewissen und will mir was mitbringen. Gibt es dort anständige Teeadressen, Töpfer, einen Kakiemonladen? wo ich ihn hinschicken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kyoto ist nicht weit weg (ca. 30 min mit dem Zug). Ansonsten sollte es auch in Osaka in jedem guten Kaufhaus eine Tee- und Keramikabteilung geben. Mit mehr kann ich leider auch nicht dienen. :ph34r:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War zwar selber nie in Japan, aber ich würde mich in Osaka für diesen Shop interessieren:

Yamaguchi Tea Store, Adresse:  2 Chome-11-7 Nipponbashi, Chuo Ward, Osaka, 542-0073, Japan ( LINK oder bei reddit LINK )

 

bearbeitet von Helmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Helmi:

6ibqr2o331g21.jpg

Cool! :thumbup:

Da findet sich bestimmt auch was für unseren lieben Paul!

PS: Vergrössert mal das Bild und lest was auf dem Zettel unterhalb des Kalenderblattes steht ... man kann fast alle Tees im Shop verkosten, nicht schlecht!

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kakiemon, was find ich daran? @GoldenTurtle

Zum einen, daß da ein Gedanke durch 15. Generation durchgehalten wird und diese Leute nicht hinter jeder Sau hinterherrannten, die ein Narr durch's Dorf treibt; zum anderen, daß sie nicht dem horror vacui  erlegen sind und große freie Flächen auf ihren Arbeiten haben; ihr Weiß gefällt mir; daß sie das wichtigst Vorbild für Meißen waren - mit allem was dazu gehört; die schlichte Erhabenheit ihrer Arbeiten; der 15. Kakiemon und seine Naturauffassung und zum anderen sind ihre Arbeiten unheimlich sexy.

Wer Augen hat zu sehen, der sehe - Du Schäfchen!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb Paul:

daß da ein Gedanke durch 15. Generation durchgehalten wird und diese Leute nicht hinter jeder Sau hinterherrannten, die ein Narr durch's Dorf treibt

Wunderbar mein Lieber, köstlich! 😊

Konnte ich dich mal wieder hervorlocken! 👍

PS: Aber die mMn wirklich gelungenen Stücke sind halt teuer.. Meinst du dein Bekannter spendiert dir echt sowas?!?

Am 10.2.2017 um 20:29 schrieb GoldenTurtle:

20170210_173105.jpg

20170210_173116.jpg

Die Kosten für so einen neuen Kakiemon Gaiwan belaufen sich direkt vor Ort bei Kakiemon in Arita zwischen 300 und 400€, Kakiemon ist das teuerste Porzellan Japans.

Na, schauen wir mal ... Hältst uns auf dem Laufenden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der ist doch schick der Gaiwan!

Aber dafür reicht das schlechte Gewissen natürlich nicht das ist schon klar, man soll ja so alte Freundschaften auch nicht zu sehr belasten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Tessa
      Hallo ihr Lieben!
      Nachdem ich ja eine ganze Weile recht ruhig war, habe ich mal eine echt dumme Frage. 
      Und zwar:
      Wie genau mache ich am besten eine Art "Tea-Tasting"?
       
      Hintergrund:
      Inzwischen habe ich ja doch so manchen Tee angesammelt (zuletzt habe ich im Teeladen ein paar sehr interessante Oolongs gefunden, ich bin schon sehr gespannt). Einige Freunde von mir trinken genauso gerne Tee. Und da ich bald umziehe war der Gedanke: "HA! In der neuen Wohnung setzt ihr euch gemütlich hin und macht mal ein cooles Tea-Tasting!"
      Ähm. Ja. Das "Wie?" stellt sich mir deshalb, weil es mir bei zig Sorten irgendwie dumm vorkommt, pro Sorte eine Kanne westlich zuzubereiten - nach der dritten Kanne müssen eh alle aufs Klo und schlafen kann an dem Wochenende dann auch keiner mehr. Allgemein beschränkt sich mein Sortiment an Tee-Equipment nur auf zwei Kannen (500 ml und 900 ml (oder so ähnlich)) und einige Schalen, Becher und Tassen. Leider habe ich mich noch nicht getraut mir so schicke Sachen (Kyusus usw.) wie von vielen hier verwendet zuzulegen.
      Wie haltet ihr sowas ab? 1 Aufguss, auf die Trinkgefäße verteilen, nächste Sorte? Jeder eine kleine Probe zum selber Aufgießen pro Tasse / Becher / Schale?
      Ich komme mir wirklich dumm vor, sowas zu fragen, aber ich habe nicht wirklich Lust aus Unwissenheit große Mengen an Tee zu verschwenden.
       
      Und bevor jemand fragt: Nein, ich war noch nie auf einem Tasting. Nichtmal zur Weinprobe.
       
      Lieben Gruß,
      Tessa
    • Von wilshire
      Meint ihr Tee und Zigarren passen zusammen?
      Der Grund meiner Frage ist, dass ich noch ein Geschenk für einen Bekannten brauche und der sich ein Teeset wünscht.
      Da er aber auch gerne mal eine Zigarre raucht, dachte ich, dass ich ihm diese dazu kaufen kann!
      Dann ist es auch vom Geschenkwert nicht zu wenig.
      Oder ich schenke ihm einfach die Zigarren und dazu noch eine Zigarrenschere, z.B. diese hier
      Was meint ihr ist ein runderes Geschenk?
    • Von miig
      In den nächsten Tagen werd ich mal ein besonderes Fass entkorken: Einen Sencha von 2007, der in der ganzen Zeit originalverschweißt herumag. Ich bin gespannt, was mich da erwartet.
       


    • Von Fisheyes
      Am 23.11.2019 wird zum zweiten Mal in Berlin in der Heilig-Kreuz-Kirche , Zossener Str. 65, das Berlin-Tea-Festival festfinden.
      Beim Hauptevent gibt es Verkostungen, eine Messe, Seminare, Workshops, Aufführungen u.v.m.
      Zudem wird die Berlin Tea Week vom 15. bis 24. Nov. 2019 mit diversen Veranstaltungen durch Tee-Partner in Berlin ausgerichtet.
      Außerdem findet im Rahmen des Berlin Tea Festivals ein Fachteil statt, die Details werden auf der Homepage demnächst veröffentlicht.
      Als Aussteller / Künstler / Experte könnt Ihr Euch in der Zeit vom 1. – 31. Aug. 2019
      anmelden.
      Ab dem 1. Sep. 2019 startet der Ticketverkauf für die Besucher.
      Weiteres unter: Internetseite des Veranstalters
    • Von goza
      sorry für die Frage eines Unwissenden:
      ich dachte bislang, dass beschatteter Tee tatsächlich ein höherwertiges Produkt ist? Die Täuschung im Sinne der "Verfälschung" des Geschmacks, Einbringen dieses "ooika" (wobei zugegeben, ich das noch nicht kenne), das es sonst nicht gäbe, ist für mich nachvollziehbar.
      Würde der Sencha hochwertiger sein, wenn es ein bewusst nicht beschatteter Sencha ist? warum? weil es schwer, ist, guten Sencha ohne Beschattung zu produzieren?
       
      edit: wir können die Diskussion,falls sie länger dauern wird, auch gern auslagern, um nicht ins offtopic abzudriften
  • Neue Themen