Jump to content

Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb Anima_Templi:

Was hat sie bei Kickstarter gekostet?

2019 bei indiegogo, 135 Schweizer Franken

Am 14.1.2023 um 13:45 schrieb BRU:

Es freut uns, dass Sie die Teemaschine erhalten haben :)

Ungewöhnlich, dass der Thermostat ausgelöst war, aber wir nehmen es gerne in unsere Dokumentation auf.

Bezüglich Cold-Tea:
Die Idee dahinter ist, den Tee mit frischem Wasser aus dem Tank "zu kühlen", sodass er nach dem Servieren bereits eine angenehme Trinktemperatur hat.
Im COOL-DOWN Menü sehen Sie "TEA  %" und "WATER  %" standardmässig jeweils auf 50% eingestellt. Das heisst, es wird nun 50% Tee zubereitet und 50% frisches Wasser dazugegeben. Als Ausgangseinstellung wird die Menge im Schnellbrühbildschirm verwendet (erstes Menüfenster mit weissem Ring). 

Angenommen, die Einstellung im Schnellbrühbildschirm ist:   3min.    85°C    300ml
Wenn nun die COOL-DOWN Funktion gestartet wird, bereitet die Maschine den Tee mit 85°C und 3min. zu, jedoch nur 150ml anstatt 300ml.
Nachdem der Tee aufgebrüht und serviert wurde, füllt die Maschine die restlichen 150ml mit frischem Wasser aus dem Wassertank nach.
Den Verdünnungsfaktor kann man in 10% Schritten zwischen 30-70% einstellen. Einfach ausprobieren ;)



Bezüglich Wasserfilter: 
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich beim Thema Wasserfilter die Meinungen oftmals scheiden, weshalb der Wasserfilter optional ist. Es kann ein Standard 
CA6702 (auch "Brita filter" genannt) eingesetzt werden. Fast überall zu kaufen, wie z.B. hier: https://www.amazon.de/Philips-CA6702-Intenza-Wasserfilter-Kaffeevollautomaten/dp/B074M6GXX8

Wir überarbeiten gerade unsere Help-Page https://bru.shop/pages/help und werden in den kommenden Wochen auch viele Videoanleitungen zur Verfügung stellen -  natürlich auch alles auf Deutsch. 


Über weitere Fragen und Rückmeldungen freuen wir uns sehr

Danke,
BRU

Danke für die Antwort. Für die app würde ich mir noch weitergehendere Einstellungen von Brühzeit und -temperatur wünschen und hoffe, dass sie bald kommt.

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb Manfred:

Wieso denn nicht? Natürlich wenn man viel Publikumsverkehr hat, wird der Tee schnell kalt. Aber Wenn man still vor sich hinarbeitet und nachdenkt, dann ist ein guter Tee gerade richtig.

Wirklich besonderer Tee ist im Büro verschwendet, aber zumindest auf guten Tee möchte ich auch im Büro nicht verzichten, immerhin verbringe ich da die meiste Zeit des Tages. Und nach meiner Arbeitsplatzrichtlinie soll ich ein mal pro Stunde eine Pause einlegen, deshalb habe ich mir im Büro auch eine kleine Teeecke eingerichtet. 

Link to comment
vor 13 Stunden schrieb waal:

Fürs Büro top. Da würde ich mir eine kaufen.

Problem: sitze in keinem Büro

Da jeder in seiner Blase schwebt - Ich spreche von teeähnlichen Getränken.

Camellia Sin. nur zu Hause, angelehnt die Gong Fu Zubereitung. Sowas in so einer Maschine? No Way.

 

...Ausschlusskriterium für daheim - leider die kleine Zubereitungsmenge/lange Zubereitungsdauer für mehrere Tees hintereinander.

Edited by waal
Link to comment

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und wollte eigentlich nur rumstöbern, bin dann auf diesen Thread gestoßen, zu dem ich mich äußern will.

Am 7.1.2023 um 11:32 schrieb BRU:

Ganz spannend wäre auch ein Testbericht wie der von Teemial oder vielleicht sogar ein Vergleich 🤓

Natürlich beantworten wir auch gerne alle weiteren Fragen bezüglich der Maschine oder unserer Firma hier im Forum 💚

 

Liebe Grüsse,

 

BRU

Ich habe ein Temial, vom dem Video auf der Homepage kann ich aktuell folgende (für mich interessante) Punkte zusammenfassen:

  • Brühkammer von 350 ml (kann man als Vor- oder Nachteil sehen). Ich sehe es als Vorteil, da man durch die kleine Brühkammer auch kleinere Volumina machen kann, was in Gongfucha durchaus üblich ist. Bei Temial ist die untere Grenze 200 ml. 
  • Temperaturbereich von der Temial ist 65°C, was laut Vorwerk Kundenservice aus Hygienegründen als Untergrenze gesetzt wurde. Ich habe hier einige Tees, die bei 60°C und niedriger gebrüht werden sollen. Da ist die BRU flexibler. 
  • Ich habe eine Spülfunktion bei der BRU erkennen können. Kann sie auch Tee wecken? Das geht nämlich auf der Temial, was ich klasse finde.
  • Die Temial zieht den Tee aus der Brühkammer raus während der BRU den fertigen Tee in die Tasse gibt. Andere Technik. Kein Vor- oder Nachteil würde ich sagen.

Das ist erstmal alles. Um mehr zu sagen, müsste man beide mal nebeneinander stellen.

Am 16.1.2023 um 18:42 schrieb BRU:

Hallo @Paul

Wir sind sehr auf unvoreingenommene Berichte gespannt. 

Einen ersten Testbericht können Sie übrigens hier nachlesen
 

Leider muss ich sagen, dass ich den Testbericht nicht gut finde und zwar aus folgendem Grund: In der Recherche wurden Alternativen vorstellt und nahezu mit einem Satz (hier habe ich übertrieben) abgefrühstückt. U.a. war auch der Temial dabei, in dem prinzipiell gesagt wird, dass loser Tee nicht von Temial nicht gebrüht werden können. Das ist natürlich Blödsinn.

Zitat

[...] da für die Zubereitung des Tees entweder eine App oder der Barcode auf der Teepackung, den Vorwerk festgelegt hat, notwendig ist. 

Da ich schon viele Studenten betreut habe, habe ich den Bericht an dieser Stelle abgebrochen, da ungenügend recherchiert wurde und klare Fehler berichtet wurden.

Am 16.1.2023 um 19:10 schrieb Anima_Templi:

Im Büro hat guter! Tee m.M.n. nichts verloren.

Und weniger guten kann man auch in einer Tasse machen, ich sehr den Mehrwert nicht.

Themenwechsel: Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Aber wir leben nur einmal. Daher mache ich mir immer den besten Tee, den ich in dem Augenblick machen kann. Auf der Arbeit kann ich kein Gongfucha machen, aber sonst habe ich dort eine genausogute Qualität wie zu Hause

 

Gruß

Jim

Link to comment

Hallo Jim, 

 

Danke für Deinen Beitrag. 

Zu der Frage bezüglich Spülfunktion:

vor einer Stunde schrieb Jibachi:

Ich habe eine Spülfunktion bei der BRU erkennen können. Kann sie auch Tee wecken? Das geht nämlich auf der Temial, was ich klasse finde.

Hier sollte unterscheiden werden zwischen Mehrfachaufguss und Reinigungsfunktion/Spülfunktion.
 
Im Mehrfachaufguss-Modus (advanced) können alle Brühzyklen individuell angepasst werden. So kann der erste Zyklus kurz gehalten werden, um den Tee aufzuwecken und Nr. 2 und 3, evt. 4 sind dann die "trinkbaren" Aufgüsse.

Die Reinigungsfunktion hingegen dient dazu, die Brühkammer zu reinigen, und zwar (sehr wichtig) während dem, dass das Sieb mit dem nassen Tee noch in der Maschine ist. Die Brühkammer selbst muss man nicht reinigen. Wenn nun die Teesorten gewechselt werden, muss lediglich das Sieb kurz ausgespült werden. 

Wir garantieren, dass Du einen Pfefferminzaufguss, danach einen Sencha und anschliessend heisses Wasser der Maschine entnehmen kannst, ohne dabei einen Nachgeschmack zu haben und ohne zwischendurch die Brühkammer herausnehmen oder reinigen zu müssen.

In diesem Video ab 2:22 sieht man wie das Teesieb herausgenommen und gereinigt wird, während dem die Glas Brühkammer noch im Geräte ist.

Und wenn wir gerade beim Thema heisses Wasser sind: Nicht zu vernachlässigen ist die Heisswasserfunktion, die den Wasserkocher ersetzt - denn wir möchten nicht ein zusätzliches Gerät in die Küche bringen, sondern ein bestehendes Gerät ersetzten.

Es war uns auch wichtige,dass keinerlei Kunststoff mit dem Tee in Kontakt kommt. Daher nennen wir den BRU Maker One auch die ultimative Teemaschine ;) 

Liebe Grüsse,

BRU

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...