Jump to content

Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb Anima_Templi:

Was hat sie bei Kickstarter gekostet?

2019 bei indiegogo, 135 Schweizer Franken

Am 14.1.2023 um 13:45 schrieb BRU:

Es freut uns, dass Sie die Teemaschine erhalten haben :)

Ungewöhnlich, dass der Thermostat ausgelöst war, aber wir nehmen es gerne in unsere Dokumentation auf.

Bezüglich Cold-Tea:
Die Idee dahinter ist, den Tee mit frischem Wasser aus dem Tank "zu kühlen", sodass er nach dem Servieren bereits eine angenehme Trinktemperatur hat.
Im COOL-DOWN Menü sehen Sie "TEA  %" und "WATER  %" standardmässig jeweils auf 50% eingestellt. Das heisst, es wird nun 50% Tee zubereitet und 50% frisches Wasser dazugegeben. Als Ausgangseinstellung wird die Menge im Schnellbrühbildschirm verwendet (erstes Menüfenster mit weissem Ring). 

Angenommen, die Einstellung im Schnellbrühbildschirm ist:   3min.    85°C    300ml
Wenn nun die COOL-DOWN Funktion gestartet wird, bereitet die Maschine den Tee mit 85°C und 3min. zu, jedoch nur 150ml anstatt 300ml.
Nachdem der Tee aufgebrüht und serviert wurde, füllt die Maschine die restlichen 150ml mit frischem Wasser aus dem Wassertank nach.
Den Verdünnungsfaktor kann man in 10% Schritten zwischen 30-70% einstellen. Einfach ausprobieren ;)



Bezüglich Wasserfilter: 
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich beim Thema Wasserfilter die Meinungen oftmals scheiden, weshalb der Wasserfilter optional ist. Es kann ein Standard 
CA6702 (auch "Brita filter" genannt) eingesetzt werden. Fast überall zu kaufen, wie z.B. hier: https://www.amazon.de/Philips-CA6702-Intenza-Wasserfilter-Kaffeevollautomaten/dp/B074M6GXX8

Wir überarbeiten gerade unsere Help-Page https://bru.shop/pages/help und werden in den kommenden Wochen auch viele Videoanleitungen zur Verfügung stellen -  natürlich auch alles auf Deutsch. 


Über weitere Fragen und Rückmeldungen freuen wir uns sehr

Danke,
BRU

Danke für die Antwort. Für die app würde ich mir noch weitergehendere Einstellungen von Brühzeit und -temperatur wünschen und hoffe, dass sie bald kommt.

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb Manfred:

Wieso denn nicht? Natürlich wenn man viel Publikumsverkehr hat, wird der Tee schnell kalt. Aber Wenn man still vor sich hinarbeitet und nachdenkt, dann ist ein guter Tee gerade richtig.

Wirklich besonderer Tee ist im Büro verschwendet, aber zumindest auf guten Tee möchte ich auch im Büro nicht verzichten, immerhin verbringe ich da die meiste Zeit des Tages. Und nach meiner Arbeitsplatzrichtlinie soll ich ein mal pro Stunde eine Pause einlegen, deshalb habe ich mir im Büro auch eine kleine Teeecke eingerichtet. 

Link to comment
Guest Gast5522
vor 13 Stunden schrieb waal:

Fürs Büro top. Da würde ich mir eine kaufen.

Problem: sitze in keinem Büro

Da jeder in seiner Blase schwebt - Ich spreche von teeähnlichen Getränken.

Camellia Sin. nur zu Hause, angelehnt die Gong Fu Zubereitung. Sowas in so einer Maschine? No Way.

 

...Ausschlusskriterium für daheim - leider die kleine Zubereitungsmenge/lange Zubereitungsdauer für mehrere Tees hintereinander.

Edited by waal
Link to comment

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und wollte eigentlich nur rumstöbern, bin dann auf diesen Thread gestoßen, zu dem ich mich äußern will.

Am 7.1.2023 um 11:32 schrieb BRU:

Ganz spannend wäre auch ein Testbericht wie der von Teemial oder vielleicht sogar ein Vergleich 🤓

Natürlich beantworten wir auch gerne alle weiteren Fragen bezüglich der Maschine oder unserer Firma hier im Forum 💚

 

Liebe Grüsse,

 

BRU

Ich habe ein Temial, vom dem Video auf der Homepage kann ich aktuell folgende (für mich interessante) Punkte zusammenfassen:

  • Brühkammer von 350 ml (kann man als Vor- oder Nachteil sehen). Ich sehe es als Vorteil, da man durch die kleine Brühkammer auch kleinere Volumina machen kann, was in Gongfucha durchaus üblich ist. Bei Temial ist die untere Grenze 200 ml. 
  • Temperaturbereich von der Temial ist 65°C, was laut Vorwerk Kundenservice aus Hygienegründen als Untergrenze gesetzt wurde. Ich habe hier einige Tees, die bei 60°C und niedriger gebrüht werden sollen. Da ist die BRU flexibler. 
  • Ich habe eine Spülfunktion bei der BRU erkennen können. Kann sie auch Tee wecken? Das geht nämlich auf der Temial, was ich klasse finde.
  • Die Temial zieht den Tee aus der Brühkammer raus während der BRU den fertigen Tee in die Tasse gibt. Andere Technik. Kein Vor- oder Nachteil würde ich sagen.

Das ist erstmal alles. Um mehr zu sagen, müsste man beide mal nebeneinander stellen.

Am 16.1.2023 um 18:42 schrieb BRU:

Hallo @Paul

Wir sind sehr auf unvoreingenommene Berichte gespannt. 

Einen ersten Testbericht können Sie übrigens hier nachlesen
 

Leider muss ich sagen, dass ich den Testbericht nicht gut finde und zwar aus folgendem Grund: In der Recherche wurden Alternativen vorstellt und nahezu mit einem Satz (hier habe ich übertrieben) abgefrühstückt. U.a. war auch der Temial dabei, in dem prinzipiell gesagt wird, dass loser Tee nicht von Temial nicht gebrüht werden können. Das ist natürlich Blödsinn.

Zitat

[...] da für die Zubereitung des Tees entweder eine App oder der Barcode auf der Teepackung, den Vorwerk festgelegt hat, notwendig ist. 

Da ich schon viele Studenten betreut habe, habe ich den Bericht an dieser Stelle abgebrochen, da ungenügend recherchiert wurde und klare Fehler berichtet wurden.

Am 16.1.2023 um 19:10 schrieb Anima_Templi:

Im Büro hat guter! Tee m.M.n. nichts verloren.

Und weniger guten kann man auch in einer Tasse machen, ich sehr den Mehrwert nicht.

Themenwechsel: Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Aber wir leben nur einmal. Daher mache ich mir immer den besten Tee, den ich in dem Augenblick machen kann. Auf der Arbeit kann ich kein Gongfucha machen, aber sonst habe ich dort eine genausogute Qualität wie zu Hause

 

Gruß

Jim

Link to comment

Hallo Jim, 

 

Danke für Deinen Beitrag. 

Zu der Frage bezüglich Spülfunktion:

vor einer Stunde schrieb Jibachi:

Ich habe eine Spülfunktion bei der BRU erkennen können. Kann sie auch Tee wecken? Das geht nämlich auf der Temial, was ich klasse finde.

Hier sollte unterscheiden werden zwischen Mehrfachaufguss und Reinigungsfunktion/Spülfunktion.
 
Im Mehrfachaufguss-Modus (advanced) können alle Brühzyklen individuell angepasst werden. So kann der erste Zyklus kurz gehalten werden, um den Tee aufzuwecken und Nr. 2 und 3, evt. 4 sind dann die "trinkbaren" Aufgüsse.

Die Reinigungsfunktion hingegen dient dazu, die Brühkammer zu reinigen, und zwar (sehr wichtig) während dem, dass das Sieb mit dem nassen Tee noch in der Maschine ist. Die Brühkammer selbst muss man nicht reinigen. Wenn nun die Teesorten gewechselt werden, muss lediglich das Sieb kurz ausgespült werden. 

Wir garantieren, dass Du einen Pfefferminzaufguss, danach einen Sencha und anschliessend heisses Wasser der Maschine entnehmen kannst, ohne dabei einen Nachgeschmack zu haben und ohne zwischendurch die Brühkammer herausnehmen oder reinigen zu müssen.

In diesem Video ab 2:22 sieht man wie das Teesieb herausgenommen und gereinigt wird, während dem die Glas Brühkammer noch im Geräte ist.

Und wenn wir gerade beim Thema heisses Wasser sind: Nicht zu vernachlässigen ist die Heisswasserfunktion, die den Wasserkocher ersetzt - denn wir möchten nicht ein zusätzliches Gerät in die Küche bringen, sondern ein bestehendes Gerät ersetzten.

Es war uns auch wichtige,dass keinerlei Kunststoff mit dem Tee in Kontakt kommt. Daher nennen wir den BRU Maker One auch die ultimative Teemaschine ;) 

Liebe Grüsse,

BRU

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo zusammen,  ich habe seit dem Wochenende auch einen BRU Maker. Ich wollte einmal nachfragen, ob noch jmd. das Problem hat, dass der ausgegeben Tee sehr dünn ist. 

vor 4 Minuten schrieb Blecky:

Hallo zusammen,  ich habe seit dem Wochenende auch einen BRU Maker. Ich wollte einmal nachfragen, ob noch jmd. das Problem hat, dass der ausgegeben Tee sehr dünn ist. 

Ich habe gerade einmal die Temperatur überprüft. Wenn ich mir Wasser (Temp. Max) ausgeben lassen, liegt die Temperatur nur bei 70°C.  Falls die Wassertemperatur natürlich beim aufbrühen auch nur bei Max. 70°C liegt, erklärt sich natürlich auch warum der Tee zu schwach ist. Hat noch jmd. zufällig das Problem oder kann mir sagen bei welcher Temperatur das Wasser normalerweise liegen sollte?

Link to comment
Am 14.1.2023 um 13:06 schrieb talberti:

Hallo, ich habe meine BRU soeben erhalten, nachdem zunächst kalter Tee produziert wurde, funktionierte die Maschine nach einfach durchführbarem Zurücksetzen des Thermostats wie im troubleshooting beschrieben problemlos. Der Versuch mit grünem losen Tee (auch im 2. Aufbrühvorgang) erbrachte ein sehr leckeres Resultat. Mehr Info zu Cold Tea und Wasserfilter wäre gut.

Danke, Thomas 

Wie wurde denn das Thermostat zurückgesetzt?

Link to comment

Blecky 

 

Der Thermostat wird zurückgesetzt, indem Sie den mitgelieferten weissen Pin in die Öffnung hinten am Gerät einschieben, wobei in Ihrem Fall die Heizung zu funktionieren scheint, weshalb das Zurücksetzen wohl keine Besserung bringen wird. Wir wissen jedoch von vereinzelten Fällen, dass die Heizung nicht wie normalerweise, kochendes Wasser ausgibt, sondern nur auf ca. 70°C heizt. Leider konnten wir noch keine Maschine im Detail untersuchen, die solch ein Verhalten zeigte. 

Können Sie daher bitte folgenden Test durchführen:
1. Warmes Wasser in den Tank geben (lauwarm) 
2. In "dispenser mode" Temperatur auf MAX und mind. 300ml einstellen. 
3. Beobachten ob nun kochendes Wasser rauskommt (sie hören es, falls das Wasser am Siedepunkt ist und es kommt auch entsprechend viel Dampf in der Region des Deckels raus)

Ansonsten können Sie sich auch jederzeit an support@bru-tea.com wenden. Dort ist unsere Supportabteilung, die Ihnen gerne weiterhilft.

Link to comment
  • 4 weeks later...

Ich habe die Bru Teemaschine jetzt 2 Wochen im Gebrauch und finde sie für meine Zwecke großartig. Da ich sehr viel losen Tee trinke und die Zubereitung super easy ist. Die Reinigung und das Handling auch. Bloß das Multisteeping kann man sich schenken. Weil man dann für 1,4 Liter Tee tatsächlich die Ziehzeit mal 4 warten muss. Es werden immer 350ml aufgebrüht und diese Menge dann ausgegeben. Und das dann halt viermal. Wenn ich soviel Tee trinken möchte, nehme ich einfach meine Kanne und brühe den Tee konventionell. 

Link to comment
  • 1 month later...
  • 1 year later...

Oute mich mal als Nutzer dieses Gerätes ☺️

kein Gerät für die abendliche Teezeremonie aber fürs Büro, oder ganz einfach für Singels, die sich Morgens ohne großen Act ihren Frühstücks Darjeeling im ersten Durchlauf und im zweiten die "Ladung" für ins Auto mitzunehmen machen wollen.

Man ist halt auf 350ml bei einem Durchlauf beschnitten - aber 1. trinke zumindest ich lieber 4mal über den Tag verteilt eben ein 350er Glaskännchen Tee und das lieber heiß statt abgestanden aus ner großen Kanne, für die ich viel mehr Teeblätter benötige um 1L auf einmal zu brühen, als mit dem Halbautomaten der mir mit nem viertel das genau Recht macht.

Gerade im Büro war das so ne Sache mit meinem "ganzen Gerümpel" auf Rollcontainer und Bürotisch verteilt. Dafür ist das Bürschlein idealer Ersatz. Klein, kompakt, schnell auf andere Temperaturen und Ziehzeiten umgestellt, wenn man mal statt Darjeeling auf nen empfindlicheren Tee runter stellten möchte. Kein Kettle und rumgesaue mit Utensilien. Kochendes Wasser nach 2 Sekunden.

Ich finde das Gerät schon flexibel in dem was es bietet und kann. Es ist aber eben auch ein Gerät aus dem Niedrigpreissegment der 150 Euro Klasse. Hochwertige Geräte gibt es seit dem Ableben des Jadequell keine mehr. Wobei das im Büro denk auch der Overkill wäre und für einiges Stirnrunzeln und Kopfschütteln der Kollegen sorgen würde.

Vorteile: Ruck Zuck zwei, drei Tassen Tee nach Lust, Bei Bedarf auch heißes Wasser ohne Wartezeit. Intuitive einfache Bedienung. Perfekter Büro Rocker. Quasi ein De Longhi Automat für Tee, wobei dosieren muss man hier schon selbst.

 

naja : Die angegebenen Brühzeitempfehlungen des Herstellers kann ich teils nicht nachvollziehen, ich bin eher ein Freund von recht kurzen Ziehzeiten und habe es nicht wirklich probiert, wie ein Darjeeling nach 5 Minuten Ziehzeit schmeckt :D

Ich vermisse einen Ausschalter - keine Ahnung warum ein Display 24 Stunden unnötig was anzeigen muss, wenn man es 5 Minuten anschaut und benutzt.

Der Auslauf ist nicht Höhenverstellbar und für große Humpentassen gedacht und wenn er fertig ist gibt der Auslauf auch richtig Gas. Man muss recht aufpassen, dass das Auslaufrohr auch wirklich Mittig über der Glaskanne ist oder hat ne Lache auf dem Schiebetürschrank.

 

Nachteile: hat das Gerät auch einige - die denk dem günstigen Preis geschuldet sind.

Der Anschluss des Stromkabels mit Kaltstecker unten mittig im Gerät - quasi offen und da drüber ein Wasserspeiendes Gerät. Also ohne nen Fi hintendran, würde ich es nicht benutzen. Das so zu machen find ich schon Grenzwertig. Man kann auch 220V Kabel abgedichtet ins Gehäuse und in den "Trockenbereich" des Gerätes einführen.

Die Tropfschale ist eher "Homöopathisch" und verdammt klein und die Neodymmagnete zum andocken bisserl schwach geraten. Da ich das Spülwasser nicht im Tee möchte muss man da schon achten, dass es nicht überläuft.

Der Wassereinfülldeckel hätte ein Scharnier vertragen können zum auf und zuklappen. Durch die Form und Größe lässt er sich nur fummelig runternehmen. Mich stört das tatsächlich - andere sicher nicht.

Egal - ich bin froh dieses einfache und Platzsparende quasi alles von selbst machende Helferlein im Büro stehen zu haben.

Der Vorteil den ich habe schnell, einfach, sauber meinen Tee frisch zu bekommen wiegt die Nachteile auf.

Gespielt und den Akt der Zubereitung genossen wird zu Haus mit sich irgendwie "von allein vermehrenden" Utensilien und Bergen von Tütchen der leckersten Tees aller Art am Teetisch im Kerzenschein.

 

 

 

 

Link to comment

Vielen Dank Uwe für die ausführliche Beschreibung!

Das klingt ja durchaus so, als würde das Preis-Leistungs-Verhältnis da gut passen

vor 20 Stunden schrieb Uwe.H:

Hochwertige Geräte gibt es seit dem Ableben des Jadequell keine mehr.

Streng genommen, war wohl der Temial das letzte hochwertige Gerät, der lief länger und war durch Vorwerk auch durch eine große Firma gedeckt. Hat ihm aber auch nicht geholfen...

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...