Jump to content

Die Geldfrage - Wie Viel Geld Gebt Ihr Für Guten Tee Aus


Recommended Posts

Hallo zusammen,


ich bin bei dem Thema qualitativer Tee ein Neuling und wollte euch fragen, wieviel ihr so für "guten" Tee ausgebt. Wenn man zum Beispiel in ein Geschäft wie das teehaus.cöln geht, dann sind die Preise da ja schonmal nicht von schlechten Eltern. Oder kauft ihr eher online ein, wo die Preise ja zum Teil sehr weit auseinandergehen. Zum Beispiel für China Gunpowder habe ich einmal den Preis 3,70/100g gesehen und einmal 8,90/1000g.


Link to comment

Ich benutze für fast alle möglichen Beispiele ja gerne unseren absoluten Vorzeige-Wiener: Fersi!! :thumbup:


Fersi geht fast nur aus dem Grund arbeiten, um seine immensen Bestellungen finanzieren zu können. :yahoo:


Das ist tatsächlich weniger ein Scherz als es den Anschein machen könnte (man werfe hierzu einen Blick auf Themen


wie "Eure neuste Tee-Anschaffung").



PS: Als Neuling bist du mit dem Teehaus Cöln aber schon an eine der wohl 10 besten Adressen Deutschlands gelangt,


gewisse Sorten wie Pu'Er oder Oolong betreffend auf jeden Fall.


PS2: Ich kenne den Laden zwar nicht persönlich, aber einiges aus dem Sortiment.


Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Zu deinem Beispiel mit dem China Gunpowder für den Preis 3,70/100g. Der taugt sicherlich nix. Viele hier haben natürlich auch mit dem Gundpowder aus dem Asialaden angefangen und mussten dann feststellen, das dieser in der untersten Preisklasse grauslich schmeckt. Durch viele Erfahrungen weiß ich heute, dass man auch diesen Tee zubereiten kann, aber er bleibt unterste Klasse.


Link to comment

Ja als Schüler muss ich leider doch auf den Preis achten, da ich einfach kein allzu großes Budget zur Verfügung habe. Und daraus versuche ich dann natürlich das Beste zu machen. Ist es denn wirklich so, dass je höher der Preis meistens auch die Qualität steigt? Und ab welcher Preis fängt denn der "wirklich gute Tee" an?


Link to comment

Und ab welcher Preis fängt denn der "wirklich gute Tee" an?

Auf diese Frage gibt es keine allumfassende Antwort.

Der Herstellungsaufwand ist bei unterschiedlichen Sorten auch häufig unterschiedlich.

Ebenso die Angebotsmenge und die Nachfrage.

Bei Sencha versuchen die Händler doch jeweils um so 10€/50g relativ anständige Ware an den Mann zu bringen.

Bei Steintee kriegst für den Preis vielleicht eine verkohlte Fliege, die zufällig nach einem Teeblatt ausschaut.

Bin gerade in Verhandlung mit meiner Liebsten, will mein mtl. privat Teebudget von 1.000 RMB um mind. 20% aufstocken...

Musste gleich mal umrechnen. Ja du hast halt "das Problem", dass du gerne richtig alten Tee süffelst.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Es stimmt sicherlich, dass höherpreisige Tees besser sind. Aber dass nützt dir nichts wenn er dir nicht schmecken sollte. Viele Teetrinker habe Problem mit dem japanischen Gyokuro, der ja unter 20€ pro 50/100g nur ein Alltagstee ist. Aber der fischige, algie, heuige Geschmack ist nicht jeder Manns Sache und es braucht hier echt lange Jahre des Tee trinkens um diesen zu mögen.


@Cha-Shifu, das ist nicht das gleiche. Der Gunpowder, also dieser Würfel aus dem Asialaden bleibt trotz Waschens und niedriger Temperatur nur unterstes Niveau.

Bei dem, von dir erwähnten Pu-Erh ist es einfach, eigentlich nicht einfach so, wenn man zuerst die richtige Zubereitung, also Temperatur und Ziehzeit heraus hat, gewöhnt man sich mit der Zeit an den Geschmack und findet manche interessante Gemacksnuancen.

Link to comment

Wenn ich mir die Beiträge durchlese komme ich mir schon extrem geizig bei dem Thema vor  :( Welche Sorten würdet ihr denn einem Anfänger ans Herz legen? Ich habe mir bei TG zu dem 3,70 Gunpowder noch den Mao Feng geben lassen, weil ich hier im Forum gelesen habe, dass der sehr gut sein soll. Ich kam bis jetzt leider noch nicht dazu den zu probieren.


Link to comment

Wenn man zum Beispiel in ein Geschäft wie das teehaus.cöln geht, dann sind die Preise da ja schonmal nicht von schlechten Eltern.

ein angebot für 4,-/100g:

Finest Irish Blend ist einer unserer meistverkauften Schwarztees. Dies ist allerbeste britische Teetradition: kräftig, voll, der Tee wird nie bitter! 

es kommt also immer drauf an, wie man guckt.

aromatisierte tees haben sie dort übrigens auch. wird nur nicht so viel drüber berichtet... :D

Edited by Key
Link to comment

@Key: Das sollte auf keinen Fall ein Angriff auf den Laden in Köln sein. Wie schon hier gesagt bin ich wohl einfach die Preise nicht gewöhnt und habe mich als ich etwas höhere Preise gesehen habe gar nicht mehr richtig umgeschaut :) Eigentlich will ich ja erstmal keine aromatisierten Tees trinken, da ich da einen Splin im Kopf habe, der mir sagt, dass das dann ja eigentlich nicht mehr nur Tee ist  :huh:

@GoldenTurtle: Sowas befürchte ich da nämlich auch bei ^^


Wie stehen eigentlich die Meinungen zu Tee Gschwendner? Den hier genannten Gunpowder habe ich dort gekauft und da frage ich mich natürlich ob ich in Zukunft vielleicht mich doch wieder Richtung Köln wenden soll oder weiterhin dort kaufen?

Edited by Laobiz
Link to comment

@Key: Das sollte auf keinen Fall ein Angriff auf den Laden in Köln sein. Wie schon hier gesagt bin ich wohl einfach die Preise nicht gewöhnt und habe mich als ich etwas höhere Preise gesehen habe gar nicht mehr richtig umgeschaut :) Eigentlich will ich ja erstmal keine aromatisierten Tees trinken, da ich da einen Splin im Kopf habe, der mir sagt, dass das dann ja eigentlich nicht mehr nur Tee ist  :huh:

ich wollte den laden auch nicht verteidigen, sondern dir lediglich zeigen, dass das im grunde ein normaler teeshop ist. 

die aromatisierten tees lässt ja kaum ein deutscher teeladen weg, denn das geld will man ja mitnehmen, und darüber holt man auch viele menschen zum tee. ;)

Link to comment

Ich hab mich bewusst über die Jahre nur noch auf einen Interessenschwerpunkt in meinem Leben fokussiert "Tee". Denn früher hab ich vieles gesammelt und gekauft, aber das machte mich weder glücklich, noch brachte es mir auf Kurz oder Lang etwas. Es stimmt mein Geld das ich für mich verwende gebe ich nur für Tee, Teebücher oder Geschirr/Assessors aus. Darum habe ich auch mein Weihnachtsgeld genutzt und meine Reserven aufgestockt ;)


 


IMG_4315_zpsp0zmuzww.jpg


 


Meine Frau sagt immer "Da kaufe ich mir lieber Tee, als Socken und renne dafür lieber mit löchrigen Socken rum" :D, da hat sie nicht unrecht. Man muss eben Prioritäten setzen ;). Daher ist es immer wichtig sich im Leben zu entscheiden, außerdem tut es auch der Seele leichter, wenn man sich nicht auf zig unterschiedliche Dinge konzentriert, da dies immer eine gewisse Art von Unruhe schafft. Ich habe in den letzten Jahren alle meine Spielekonsolen, DVD etc verkauft, denn umso mehr du hast umso mehr lenkt es dich vom wesentlichen ab und man ist von den Reizen her überfordert und überreizt. Daher wollte ich mich nur auf eine Sache fokussieren und darin einfach komplett aufgehen, wissen anreichern und etwas wieder geben und Tee ist da perfekt. Ich kann sovieles in einer Sache kombinieren angefangen vom Schreiben und Fotografieren, Genuss, liebe zu Asien, liebe zum Handwerk oder Bezug zur Natur. 


 


So im Grunde was hat das mit deiner Frage zu tun? Es kommt darauf an was DIR wichtig ist. Tee ist auf kurz oder lang kein billiger Spaß, vor allem wenn der Gaumen immer weiter nach Erfahrung verlangt und sich in der Welt dieser Thematik weiterbilden will. Man kann billig Tee kaufen, aber ob dies am Ende wirklich Sinn macht ist fraglich. Es ist immer besser Faktoren zu beachten. 


 


Wenn ein Tee hier in Deutschland nur 4€ auf 100g kostet, dann kann nicht viel hinter diesem Tee stecken, denn im Land selbst wird dieser wohl kaum mehr als 1€ kosten. Denn es ist ein Unterschied ob ein Tee in einem chinesischen Onlineshop "Nur" 7€ auf 100g kostet oder dieser Tee in Europa 7€ auf 100g kostet, denn dieser kostet in China am Ende nur 2-3€, daher kann man es schon an der Qualität messen. 


 


Lese dir einige Reviews durch, suche dir Erfahrungswerte und investiere am Ende besser 30€ in 2 gute Sorten zu je 50g, als 4 billige Sorten zu je 100g. Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, denn nicht die Menge daher die Quantität spielt die Musik, sondern Qualität und leider gibt es beim Tee sehr viel an Mittelmaß, sowohl was einzelne Sorten anbelangt, als auch Shops die sie vertreten. Es ist wie mit dem Wein. Wein aus dem Tetrapak ist gut um betrunken zu werden, aber wer Wein wirklich erleben und genießen will, wird kaum auf einen Tetrapak Wein zurück greifen ;)


 


Wie gesagt nimm dir lieber Zeit und kaufe nur wenige, aber dafür gute Sorten von Zeit zu Zeit, als gleich zu Beginn alles testen zu wollen, aber dabei nur auf Quantität zu stoßen. 


 


Ich kaufe in Wien keinen einzigen Tee mehr, weil die Qualität nur unterirdisch bis Mittelmaß ist und mir reicht sowas einfach nicht. Denn wenn ich rechne wie oft ich einen Tee gekauft habe, den ich am Ende nicht fertig getrunken habe, weil er einfach nicht besonders gut war, dann hätte ich um das gesammelte Geld was mich all diese Tees gekostet haben 4-5 richtig gute Sorten kaufen können und hätte am Ende mehr davon gehabt, als von 10 Sorten die am Ende im Müll landeten oder immer noch seit Jahren im Regal verstauben ;)


Edited by VanFersen
Link to comment

...ich würde Dir empfehlen, ruhig mal mit den verfügbaren und schon gekauften Tees zu Hause zu experimentieren.


   Ein GunPowder ist so schlecht nicht, habe ich selbst gern und lange getrunken. Ist auch nicht das Schlechteste,


   dem Gaumen etwas Zeit zugeben, sich mit dem Geschmack von Tee auseinander zu setzen. Vor allem keinen


   Streß machen und glauben, nur teurer Tee wäre gut und "wert" getrunken zu werden. Alles andere kommt mit der


   Zeit!


Link to comment

Nicht falsch verstehn, mit Cha no Ma hat alles begonnen und dafür bin ich dankbar, aber seit damals sind diese schlichtweg stehen geblieben. Die Qualität ist für sencha mehr als OK, da es einiges zur Auswahl gibt, aber ich bin auch einfach kein Japan Teeist mehr. Wenn ich einmal im Monat einen sencha trinke ist es schon viel, daher zähle ich das cha no ma nicht mehr hinzu, da es für mich keine Quelle an Tee mehr darstellt. Ich hatte ihnen einiges vorgeschlagen, aber nichts wurde umgesetzt, weil einfach das Engagement fehlt und so was ist einfach nur schade. Wie gesagt für sencha kann man gerne dort zugreifen, aber ich hab mich einfach weiter entwickelt und für mich ist es nur mehr selten ein Ort an dem ich alle heiligen Zeiten mal vorbei schaue ;)

Derzeit befinden sich sicher an die 80 Teesorten in meinem Schrank und davon ist 1 ein sencha, soviel dazu ;).

Edited by VanFersen
Link to comment

Nochmals ein paar Aspekte zur Sache: 

  • Es ist grundsätzlich nichts falsch daran, günstige Produkte zu mögen, auch wenn hier ab und an der Eindruck entsteht. Die Geschmäcker sind nunmal unterschiedlich.
     
  • Eine gewisse Qualität hat aber ihren Preis. Insofern kann es nicht schaden, auch etwas im mittleren/oberen Segment zu probieren. Der Mehrpreis lohnt sich bis zu einem gewissen Grad fast immer. Was aber gleich zum letzten Punkt führt.
     
  • Denn: Irgendwo nimmt der "Grenznutzen" eines teuren Produkts immer sehr rasant ab, so dass man sich in der Tat fragen muss, ob sich die Mehrausgaben wirklich noch lohnen. Kennt man den hohen Preis eines Produkts, so spielt man sich oft mehr vor, als man denken oder sich zumindest zugestehen würde. Bei einer Blindverkostung zweiter Produkte wäre man daher wohl nicht gewillt, derart viel mehr Geld auszugeben, wie man es regelmässig tut. Insofern sehe ich den Trend zu immer teureren Produkten auch sehr kritisch. Auch ich gönne mir immer wieder etwas besonderes, habe aber nicht das Gefühl, dass ich nur dies einkaufen müsste und erfreue mich auch an einfache Tees. Aber hier muss letztlich jeder für sich entscheiden.

Auch mit deinem begrenzten Budget wirst du also etwas anständiges bekommen.  ;)

Edited by theroots
Link to comment

@VanFersen: Vielen Dank, dass du dir so viel Zeit genommen hast um meine Fragen zu beantworten :) Deine Lebensphilosophie finde ich einfach toll, vor allem da du es geschafft hast, dich wirklich für einen Schwerpunkt zu entscheiden. Ich werde deinen Rat befolgen und mir dann mal die verschiedenen Reviews anschauen und gucken, welche Sorten da für mich in Frage kommen. Manche sind ja extra für Beginner oder Fortgeschrittene in den Reviews markiert. 



@Tobias82: Ich habe mal probiert mit dem Gunpowder die Maghrebinische Teezeremonie durchzuführen bzw habe den Tee auf diese Art und Weise zubereitet und das hat mir sehr sehr gut geschmeckt auch wenn es ja wirklich sehr süß ist :D


Edited by Laobiz
Link to comment

@Laobiz: Steigere halt Deine Ausgaben ganz langsam und prüfe, ob der höhere Preis es Dir wert ist.

Nicht jeder günstige Tee ist schlecht und nicht jeder teure Tee wird dir schmecken, aber eine gewisse Korrelation lässt sich kaum abstreiten.

Ich kaufe in der Regel ab ca. 15 Euro pro 100 Gramm. Anders ist es, wenn ich direkt in einem Teeerzeugerland bin.


Und noch etwas, das hier zu kurz kommt: Da Du einigermaßen hochwertigen Tee teilweise sehr häufig aufgießen kannst, sind 15 Euro bzw. 100 Gramm sehr ergiebig. Aus 100 Gramm bekomme ich bspw. bei Oolong-Tee locker 10 Liter, evtl. sogar 20 Liter und mehr. Rechnet man den Preis auf einen Liter um, ist es nicht mehr wesentlich teurer als Coca Cola. Selbst Mittelklassetees sind daher ein eigentlich preisgünstiges Getränk. Du wirst wohl kaum ein anderes Hobby finden, wo Du für so wenig Geld in die gehobene Mittelklasse kommst! :)

Edited by PSL
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...