Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo bin auf der Suche nach einer Teeflasche für die Arbeit und unterwegs.

Ich würde den tee gern mehrmals aufgießen können, möchte aber nicht das der tee durchgehend im Wasser schwimmt. 

Ich habe jetzt diese Flasche gefunden...

Habt ihr Erfahrungen mit dieser Flasche oder kennt ihr andere Alternative?

https://www.mymuesli.com/tree-of-tea/zubehoer/thermobottle-2go

 

Vielen dank ;)

Link zum Beitrag

Also ich habe unter anderem so etwas:

Tea2Go

oder

Andere Machart

und ich fülle den Tee immer unten ein, nicht in das Minisieb und schütte dann in eine Tasse ab, das Sieb hält den Tee unten, er kann frei im Wasser schwimmen beim Ziehen und ich kann mehrmals auffüllen.

Wenn er durch ist, Sieb rausnehmen und Tee rausholen.

 

Nach dem Prinzip kannst du quasi fast jede dieser Flaschen nehmen, die tun sich alle nicht viel in meinen Augen bei Machart und Preis, eher bei dem Zubehör vielleicht noch.

Bearbeitet von Entchen19
Link zum Beitrag

Ich habe hier auch zwei von diesen Dingern (nicht die oben vorgestellte Marke) herumstehen, die ich allerdings nur selten (etwa auf Reisen) genutzt habe. Mittlerweile ist mir das zu spartanisch geworden und ich habe mir ein kleines und robustes Travel-Set zusammengestellt. Benutzt habe ich sie genau so, wie es @Entchen19 beschrieben hat. Also nicht so, wie es sich der Designer / Hersteller gedacht hat - nämlich so, wie Du sie nutzen willst. Das hat allerdings den Nachteil, dass der Tee (wenn man nicht gerade sehr sparsam dosiert) keinen Platz hat, sich nach dem Aufguss zu entfalten. Da feiert der alte Tee-Ei-Effekt fröhliche Urständ.

Eine Alternative - wenn Du Nachschub an heißem Wasser organisieren kannst - ist Aufguss im sog. Grandpa-Style. Aber genau das willst Du ja nicht ... Wobei ich persönlich das dem "Tee-Ei-Effekt" vorziehen würde. Ist halt nicht bei jedem Tee empfehlenswert bzw. nicht jeder Tee ist dafür geeignet.

_()_

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Jessi686
      Erstmal ein fröhliches Hallo in die Runde!
      Ich lese jetzt seit einer guten Woche quer durchs Forum und bin erstaunt, dass es doch so viele Tee-Begeisterte Menschen in Deutschland gibt
      Ich bin momentan etwas auf Tee-Entzug ( meine Freunde finden das alle etwas skurril), aber ich wollte endlich mal den ganzen Tee leer bekommen, den ich sonst nie trinke.. (meist Geschenke die man immer wieder bekommt). Da ich diesen Tee allerdings ja sonst sehr selten trinken hab ich mir Gedacht 'gut jetzt trinkst du mal alles aus was du hast und dann kann man mal wieder von Grund auf aufstocken'
      Angefangen hat es bei mir (wie wahrscheinlich bei den meisten anderen auch) mit den klassischen in Deutschland erhältlichen Teebeuteln und einer einfachen Tasse. Da ich absolut keinen Kaffe mag, hat mir dies allerdings irgendwann nicht mehr gereicht. Also ging es über zu diversen losen Tees, von Kräuter über Früchte und halbwegs klassischen Schwarzen/Grünen und weißen Tees. Damals hatten wir allerdings bei uns daheim nur ein Teeei... Anfangs noch ganz ok... aber schon nach kurzer Zeit ging mir sowohl die Handhabung auf den Keks, als auch, dass immer die Hälfte des Tees in die Tasse 'flutscht'.
      Nach ein paar Stunden Internetrecherche habe Ich dann endlich ein passendes Glas-Sieb-Set gefunden. Sehnsüchtig habe Ich mein neues Zubehör damals erwartet, und Ich denke Rückblickend kann ich sagen, dass ich dadurch erst so richtig auf den Geschmack von Tee gekommen bin. Das Sieb war recht fein, und der Tee hatte auch gut Platz in der Tasse. Da fing ich dann auch an mir hochwertigere klassische Tees zu kaufen und bin dann vorallem auf den Geschmack von weißen Tees gekommen.
      Jetzt wollte ich allerdings auch gerne Mal die Zubereitung mit einem Gaiwan ausprobieren, auch weil man dies ja ganz gut auf der Arbeit praktizieren könnte. Mein Thermobecher beinhaltet meist nur Früchtetees oder ähnliches was halt nicht so stark bittert und lange drin bleiben kann. Tee kochen ist auf der Arbeit auch immer etwas problematisch, da das Wasser hier extrem hart ist. Habe allerdings schon den guten Tipp hier gelesen einfach eine Thermoskanne nur für heißes Wasser zu besitzen. Ich denke das wird demnächst bei mir auch einziehen.
      Ich würde mich auch gerne Mal über Anregungen Eurerseits freuen wir Ihr euren Tee auf der Arbeit oder generell unterwegs zubereitet.
      Damit auch direkt zu meiner ersten Direkten Frage: Hat einer von euch einen Tipp wie ich halbwegs vernünftig Tee in der Schule zubereiten kann? (Bin momentan noch in einer Ausbildung und habe immer Blockunterricht) Habe schon überlegt ob ein Gaiwan eine gute Methode ist, allerdings im Unterricht bzw. in der Pause dann sein ganzes Equipment auspacken ist vielleicht auch etwas komisch? Habe auch schon diverse Teebereiter gesehen, wo der Tee lose schwimmt und ein Sieb verhindert, dass einen der Tee in den Mund rutscht, habt ihr da Erfahrungen? In der Schule darf ich leider nicht in jeden Raum trinken (sind teilweise in PC-Räumen/Laboren etc.) daher sollte der Tee auch nach 1-2 Stunden nicht unbedingt schon bitter werden...
       
      Falls sich jetzt jemand wirklich den ganzen Roman von mir durchgelesen hat freue Ich mich schon auf gegenseitigen Austausch (:
       
       
       
       
       
       
    • Von VanFersen
      Ahoi,
      habt ihr Erfahrungen mit "Tee für Unterwegs" sammeln können. Welche Thermokanne würdet ihr empfehlen?
    • Von Jinx
      Der Teamaker im Einsatz: Unterhalb des Deckels sitzt das Sieb mit Gunpowder, im Gefäß befinden sich Wasser, frische Minzzweige und etwas brauner Zucker. Marokkanischer Minztee to go!
    • Von Jinx
      Als Alternative für kürzere aushäusige Aktivitäten (wenn mir meine unverwüstliche Stanley-Kanne zu groß ist und ich keinen Eistee mitnehmen will) habe ich mir diesen Teamaker zugelegt. Er besteht aus einer Neoprenhülle, doppelwandigem Glasbehälter, einem feinen Sieb und einem Thermodeckel. 
    • Von Jinx
      Als Alternative für kürzere aushäusige Aktivitäten (wenn mir meine unverwüstliche Stanley-Kanne zu groß ist und ich keinen Eistee mitnehmen will) habe ich mir diesen Teamaker zugelegt. Er besteht aus einer Neoprenhülle, doppelwandigem Glasbehälter, einem feinen Sieb und einem Thermodeckel. 
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...