Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Am February 7, 2016 um 19:56 schrieb Jackie Estacado:

@VanFersen ja ist in der Schale,ein echtes Blatt und das tolle je nach Tee eine andere Farbe!

Es ist ein Porzellan Teacup aus Jizhou bei Jingdezhen und heißt Muyezhan!Und das wichtigste ist das Blatt,umso gefaltener umso weniger Wert!!

Ist es richtig erkärt Michael??:D

Aber das kann unser Master @Cha-Shifu besser erklären,er verkauft das Schmuckstück!!

Jep Jackie, gut aufgepasst :D ergaenzend; das Blatt ansich wird zunaechst fast bis zur kompletten Verfaulung liegen gelassen, das Material zwischen den Blattfasern sollte weg sein. 

zum Thema T in Tasse kann ich heute eine Kollage von Unterwegs beisteuern :trink_tee: 

Ein gruener im Grandpa Style, sprich Blaetter in der Tasse bzw Glas, kurzer Waschgang, vorsichtig abgiessen und dann bei 70-80 Grad aufgegossen um dann nach 2/3 Genuss, erneut aufgiessen :thumbup:

Sher leichter und blumiger Geschmack, es handelt sich um eine lokale Spezialitaet, die das ganze Jahr ueber im Kuehlschrank lag, FF 2015

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7. Februar 2016 um 18:56 schrieb seika:

@theroots hat beide schon getestet. 

Mir gefällt sowohl der Teki Teki als auch der Unjyo sehr gut. Der Unterschied ist m.E. aber zu minim, als dieser den Aufpreis rechtfertigen würde. Daher habe ich vorgestern auch nur den Unjyo nachgekauft. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade meine 100g Packung von TdJs Kawane Yabukita Sencha geleert. Bin nicht ganz zufrieden mit dem Tee, weil er diese ölige Textur vermissen lässt, die andere (aber bei weitem nicht alle) Senchas der gleichen Preisklasse besitzen. Außerdem finde ich die Bitternis und Säure etwas stark bzw. schwer regulierbar. Was er jedoch hat, ist eine interessante "Reinheit" des Aroma und Geschmacks. 


...und jetzt warte ich ungeduldig auf meine O-Cha Bestellung.  :thumbup:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*kleiner Nachtrag: Ich dachte bis eben, ich hätte den Tee für 30 Euro gekauft, aber tatsächlich kostet er 28 USD, was zZ bei 24 Euro in Ordnung ist. Trotzdem habe ich schon schönere Senchas für den Preis bekommen, auch bei TdJ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ein wenig in meiner "Teebibliothek" gegraben... ;)

Es hat sich gelohnt!

2008 Longsheng Yiwu Zaochun, aus einer früheren Aktion von Chris.

Gebrüht hab ich ihn nach der Douji-Methode. Auch wenn er es vermutlich nicht mehr zwingend nötig hatte.

Typische, süsse Yiwu-Noten. Sehr weich und leicht spritzig. Leckerer Sheng! 

IMAG0514.jpg

IMAG0515.jpg

IMAG0516.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jackie Estacado - danke dir, dass bedeutet mir ebenso sehr viel. Ich denke auch das bald wieder etwas auf ZeroZen folgen wird ;)

@Raku - freut mich auch. Die Abstinenz hat mir einerseits gut getan, dennoch habe ich es unheimlich vermisst. Mitgelesen hatte ich so gut wie täglich hier, aber da ich etwas Urlaub ;) wenn man es so nennen will genommen hatte, gab es einige Zeit nichts fazinierendes zu berichten und ich dachte meine Kräuter-Sessions würden eher müde belächelt werden - freut mich aber zu hören das auch diese von Interesse gewesen wären ^_^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb VanFersen:

ich dachte meine Kräuter-Sessions würden eher müde belächelt werden - freut mich aber zu hören das auch diese von Interesse gewesen wären

Lass Dich doch nicht so von Anderen beeinflussen! Natürlich gibt es hier auch genügend Foris, die gerne Kräutertee trinken! Wahrscheinlich halten sie sich auch aus dem Grund zurück, weil sie befürchten nur müde belächelt zu werden. Dieser Art Zensur im Forum finde ich einfach zum :sick: ! Das engt doch das Spektrum ganz erheblich ein. Wirf die Schere im Kopf weg und nutze, was am Recht auf freie Meinungsäußerung noch übrig geblieben ist. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kräutersorten waren auch ein guter Weg eine neue Sicht auf die letzten Jahre zu erhaschen und somit konnte ich nun erneut einen Weg in jene Richtung angehen. Stimmt schon, ihr habt schon recht, ich dachte eben nur dass es über Kräutersorten nicht so viel zu berichten gibt, da das Hauptaugenmerk hier doch eher auf den "echten" Teesorten liegt. Hahaha :lol: außerdem sahen meine Teesessions nicht so faszinierend aus, wie meine chinesischen, da ich meine kräutersorten spartanisch in einem mittelalterlichen Tonkrug trinke, ich denke da hätten die Fotos eher für ne Einladung zum Mittelalterfest gereicht, als für spannende Tee-Einblicke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb Cel:

Zur Zeit trinke ich auch nur Kräutertee u.ä., muss meinen Zustand neu eichen. 

Hört sich interessant an ... bitte um ein paar erklärende Worte.

@Topic: Nachmittag: 90er China-Vietnam Grenztee, welcher den ganzen Tag gezogen hatte und so sehr wirkungsintensiv war ... und auch überraschend lecker, ich habe es mit ihm sonst ja eigentlich nicht sonderlich. Jetzt: Nachverkostung dieses frischen, grandiosen Li Shan Cui Feng Dong Pian, welchen ich neulich erwähnt habe. Es könnte sich dabei sogar um meinen derzeitigen Lieblingstee handeln.
@Anderes Topic: Konnte heute glücklicherweise von ebendiesem noch 100g Nachschlag für meine Teebibliothek bunkern.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Monsoon Blend“ Oolong-Teemischung

Ein betörender Geschmack nach Mango mango.jpg.3dfabc379279bf5c9df50242ae6271 untermalt vom Geschmack eines ehr grünen Oolongs. 

Für alle Teemeister Freaks: "Im Jahr 2014 ließ sich Meister-Tee-Blender Kenneth Rimdahl, ein Experte in der Hamburger Schule der Herstellung von Teemischungen und Aroma-Tees mit 20 Jahren Erfahrung in seinem Handwerk, in Chiang Mai nieder, um die feinen Tees Nordthailands mit seiner Kunst zu segnen."

Für alle Belächler: Wer sich nicht ab und an mal an einem natürlich aromatisierten Tee versucht, hat was verpasst! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Hört sich interessant an ... bitte um ein paar erklärende Worte.

Ich bin seit ein paar Tagen geistig leicht neben der Spur. Mein körperliches und geistiges Empfinden ist gerade etwas Depersonalisiert. Auch sind zur Zeit mein Kopf und meine Gedanken leicht vernebelt und nicht präzise genug, nebenbei etwas verwirrt. Teilweises Empfinden von Schwindel und ständiger Druck. Bis sich das geklärt und normalisiert hat, möchte ich einfach auf Tee verzichten. Kräutertee ist gerade einfach gefühlt angenehmer. Es ist so schon anstrengend genug durch den Tag zu geistern. Es ist sehr schwer zu beschreiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

:( Schade, mein gerade getippter Text scheint nun im Nirwana zu sein. 

Deshalb nun etwas knapper:

@VanFersen Man muss ja nicht immer allen gefallen. :) An sich mag es sogar besser sein, denn das führt näher zu einem selbst. (klingt jetzt ein wenig altklug, doch die vorherige Ausführung ist ja nunmal weg). Ich hätte mir Deine Tonkrugbilder angeschaut. Wäre das nicht sogar eine neue Herausforderung, das Teetrinken mit Kräutern auf andere Art schön zu arrangieren? So umspannend finde ich das nicht!

Ich finde, dass ein wenig mehr Abwechslung dem Forum nicht schaden würde. Es geht schliesslich um Tee und bei den Hauptsorten, die von den aktiven Mitgliedern getrunken werden, gibt es da doch eindeutige Schwerpunkte.

@Charyu Nachdem ich lange gegrübelt hatte, wie denn der Name meines früheren Lieblingstees war, werde ich mir dieses aromatisierte Schätzchen auch mal wieder versuchen zu besorgen. Er hiess Samba Pa und war Dank eines Geburtstagsgeschenkes über Ewigkeiten hinweg mein täglich Brot. ;) Ob ich den nach 20 Jahren :o nochmal in der Mischung von damals bekommen kann? Und, ob ich den noch mag? Das wird ein Sommerprojekt!

@Cel Brennessel erdet. :) Alles Gute!

 

on topic: Nachmittags gab es einen Kräutersud aus kretischem Bergtee und Diktamos mit Honig gibt es jetzt doch einen Houjicha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Hinner:

@Cha-Shifu Schaut schön bei dir aus :) . Wo ist das?

Danke Hinner :thumbup:

Wir haben die CNNP Distributorin Frau Shu bei Ihren Schwiegereltern besucht, was just keine 20 Kilometer oestlicher liegt von meinen Schwiegereltern, jedoch knapp 2 Stunden Fahrt durch Tealer und einen Pass zu fahren ist :) 

Wir befinden uns hier am nordwestlichen Auslaeufer des 1000 Inseln See, knapp 60km oestlich vom Gelben Berg und keine 300km suedwestlich von Shanghai, in der Provinz Zhejiang, dort wo diese an die Provinz Anhui grenzt, Ostkueste Chinas :D

Auf der touristischen Karte ist der See im linken Drittel, mittig zu sehen, du siehst seine X Form, am linken oberen Auslaeufer wohnen unsere Schwiegereltern :trink_tee:

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufgrund von Magenproblemen die letzten Tage eher auf Kräutermischungen umgeschwenkt.

Mir kommen inzwischen viele Kräuter sehr süß vor, total ungewohnt und oft nicht mehr lecker, wenn man das nicht mehr gewohnt ist :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Charyu:

Natürlich gibt es hier auch genügend Foris, die gerne Kräutertee trinken! Wahrscheinlich halten sie sich auch aus dem Grund zurück, weil sie befürchten nur müde belächelt zu werden. Dieser Art Zensur im Forum finde ich einfach zum :sick: !

Dass mag ich nicht so stehen lassen. O.o.
Ich behaupte zwar, das ich ein konservativer Teetrinker, also nur von der Camellia sinensis. Aber Vorurteile gegenüber den Kräutertees habe ich nicht. Ich mag ihn einfach nicht. :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach einer nun bereits längeren Teephase, habe ich mich wieder einmal meinem früheren Lieblingsgetränk gewidmet, um zu sehen wie sich mein Geschmack verändert/weiterentwickelt/gleichgeblieben ist.

Es handelt sich zwar nicht um einen Tee, aber um ein koffeinhaltiges, schwarzes Erfrischungsgetränk einer großen Getränkemarke in der kallorienarmen Variante. Wie sich das gehört im Gong Fu Cha-Stil, in diesem Falle mit ultrakurzen Ziehzeiten.

1. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

2. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

3. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

4. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

Fazit: sehr ausdauernd, aber eindimensional. Der künstlich-süße Geschmack scheint mir nicht mehr zuzusagen. Ich werde wohl das übrige überschaubare Material noch verwerten, aber erstmal keinen weiteren Einkauf tätigen!

14550939314511667408184.jpg

bearbeitet von Madfrog
Bild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast177
vor 2 Minuten schrieb Madfrog:

Nach einer nun bereits längeren Teephase, habe ich mich wieder einmal meinem früheren Lieblingsgetränk gewidmet, um zu sehen wie sich mein Geschmack verändert/weiterentwickelt/gleichgeblieben ist.

Es handelt sich zwar nicht um einen Tee, aber um ein koffeinhaltiges, schwarzes Erfrischungsgetränk einer großen Getränkemarke in der kallorienarmen Variante. Wie sich das gehört im Gong Fu Cha-Stil, in diesem Falle mit ultrakurzen Ziehzeiten.

1. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

2. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

3. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

4. Aufguss: süß, ähh sehr süß, etwas künstlich, irgendwie fischig, leichtes kribbeln auf der Zunge

Fazit: sehr ausdauernd, aber eindimensional. Der künstlich-süße Geschmack scheint mir nicht mehr zuzusagen. Ich werde wohl das übrige überschaubare Material noch verwerten, aber erstmal keinen weiteren Einkauf tätigen!

:D Warte den Sommer ab, dann schmeckts wieder besser!

Welche Ziehzeiten / Wassertemperatur hast du gemacht? Ich find, hier bietet sich ein Kaltaufguss an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Ziehzeit wir beschrieben "ultrakurz". Hab gemerkt, dass es auf Temperatur sehr empfindlich reagiert. Von Aufguss zu Aufguss kälter ;). Evtl. versuche ich es ja im Sommer nochmal oder mit einem kalten Sencha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2013 Ontario 1357 von Whispering Pines Tea 

Sehr angenehm zu trinkender Shou,sehr leicht und cremig.

Geschmack ist sehr sehr nussig,süß und jeder Schluck erinnert an ein Karamellbonbon.

56bb13f6b8f32_IMG_74181.thumb.jpg.66a3de56bb13fda75e5_IMG_78021.thumb.jpg.8b371f56bb13f98b73e_IMG_78001.thumb.jpg.37f97e

bearbeitet von Jackie Estacado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade gibt`s den Lao Cong Shui Xian. Sehr lecker! Ich habe ja nun bald alle durchprobiert, aus meinem "DHP-Packet" , vom Cha-Dao. Die Tees sind alle ganz hervorragend, finde ich. Von Sorte zu Sorte lassen sich schon gute Geschmacksunterschiede feststellen.Ganz besonder gut gefallen mir die Shui Xian DHP`s, die haben eine ganz besondere, fruchtig, süße Note und sind sehr ausdauernd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dave888
      Hallo Allerseits, 
      nach längerer - und etwas frustrierender - Suche nach einem Buch über japanischen (gerne auch zusammen mit chinesischem) Tee hoffe ich auf Rat aus dem Forum.
      Ich suche ein umfassendes Buch über die verschiedenen Teesorten (und dies möglichst detailliert). Gerne auch mit tips zur Zubereitung, aber: keinen Bildband, keine Teegeschichten, keine kulturhistorische Abhandlung und keine Buch über Teezeremonien. Auf Deutsch scheint es nichts zu geben. Kann mir jemand einen entsprechendenden Titel auf englisch empfehlen. Ich würde mich SEHR freuen!
      Viele Grüße, David
    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
  • Neue Themen