Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Heut ist in meinem Kännchen ... KEIN Puerh 😱
Stattdessen kann ich endlich mal einen "neuen" Nicht-Pu im größeren Pavek-Kännchen vorstellen (ich trink schon ab und an Oolong insbesondere in dem Kännchen, aber im Gegesatz zu Pu macht hier ein Update nach einem Jahr oder so keinen Sinn, da tut sich nicht viel), und zwar den 2019er Gui Fei von Klasek Tea: Ordentlicher Gui Fei, wenn auch nichts außergewöhnliches - je nach Dosierung/Brühzeit ist er harzig-würzig oder eher honugsüß mit leichten Erinnerungen an Trockenobst. Immerhin schön weich. ☺️

IMG_20200307_080159.thumb.jpg.342132e18be162f9dd15c56801d576e0.jpg

IMG_20200307_083608.thumb.jpg.197df01a554d02a7ac3c6ee4cfd53fd8.jpg

IMG_20200307_103315.thumb.jpg.cbfa617108d9a468b1ffd3e646cc55c6.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ist seit längerem mal wieder der 2018er BangPen prSK im Kännchen - nach dem tollen Erlebnis mit dem 2018er Huazhu letzte Woche bin ich gespannt, wie sich die anderen 2018er so entwickelt haben:

Auch dieser Tee wirkt nach 1,5 Jahren deutlich subtiler, als ich ihn in Erinnerung habe, allerdings ist das Ergebnis wie bei dem 2018er Huazhu trotzdem (oder gerade deshalb) sehr schön! Allerdings hat dieser Tee einen ganz anderen Charakter als der Huazhu - während dieser primär derb ist, hat der Bangpen etwas fast schon ätherisches dagegen: seinem facettenreichen, schwer zu fassenden Charakter treu bleibend wirkt der Tee auf mich vor allem klar und rein, sauber und erfrischend. Er weckt Erinnerungen an einen regnerischen und für die Jahreszeit eher kühlen Frühsommertag in der Slowakei, an dem ein Freund und ich in die Berge gefahren sind, um frisches Quellwasser (natürlich für den Tee!) zu hohlen: Die Natur war zwar schon voll und grün, jedoch ist die Hitze des Sommers noch nicht da gewesen und durch die Feuchtigkeit des Regens hatte die Luft, obwohl voll von verschiedenen Gerüchen des Waldes, etwas sehr sauberes - das eiskalte, kristallklare Quellwasser war pure Reinheit. Und genau so fühlt sich der Tee an - dazu ein sanft wachmachendes Qi - toll! Das ist mir genau wie die bescheidene Derbheit des Huazhu hundertmal lieber als üppige Geschmackslandschaften.

IMG_20200308_082018.thumb.jpg.7c1d5bed46fe099cdac8a67a5b188168.jpg

IMG_20200308_082805.thumb.jpg.13ccff853333d75f7ff8b65e247d687d.jpg

IMG_20200308_102019.thumb.jpg.cd39130c9b4f307c178dc0ce9cc46763.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.3.2020 um 10:31 schrieb Lateralus:

 

IMG_0809.thumb.jpg.a75bd3184eac0ad288a72bbb23e5feaf.jpg

 

Wunderbar frühlingshaftes Set-up. 🥰 Und gut fotografiert. Woher stammt denn diese hübsche Teeschale? Speziell im Frühling und zu Grüntee liebe ich diese weichen rosa-violett-lila Töne. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe die Schale initial hier gesehen und hätte sie auch schon fast dort bestellt. Im letzten Moment habe ich sie dann noch in diesem Shop in D gefunden.
Dieser lila Farbton knallt ganz schön und hat mir sofort gefallen. Auf der gegenüberliegenden Seite fließt ein Tropfen dieser Farbe ganz traurig Richtung Erdmittelpunkt...

 

Nachtrag: mit "in diesem Shop" war ein Link zu sunday gemeint, der wird aber von der Forensoftware automatisch entfernt 🤔

bearbeitet von Lateralus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
Am 19.1.2020 um 15:25 schrieb Anima_Templi:

2005 Dong Ding Qingxin Gui Fei

Tja, wieder mal ein Sahnestück von Atong...

Ein großartiger Oolong. Punkt.

Viel mehr Worte braucht man über diesen Spitzenstoff, den ich heute endlich zum ersten Mal verkostet habe, nicht zu verlieren.

Wenn die fruchtige Honigsüße der ersten Aufgüsse später nachlässt, bleibt der Tee auch bei längeren Ziehzeiten immer noch weich und mild ohne jegliche Bitterkeit.

Zur Abwechslung auch mal ein paar Bilder meinerseits von der Session:

72D07202-8577-427A-88FC-384FE573B770.thumb.jpeg.8caefd2b3e79f2f96a3c16c4229609d2.jpeg

39E06811-5FA0-4148-9FF7-9DB122C5FF81.thumb.jpeg.d23619d8c76fbfd5ee40b2944250838a.jpeg

D986CFD6-F68F-4E95-BC8F-B5927FD9773B.thumb.jpeg.14142d4ccdd822973b3ef94b1346a5fb.jpeg

E16A4617-0ACC-4440-AAEE-EB8EBEBCAE22.thumb.jpeg.9ad1953e5b8d4be663bd6bcb40a70fec.jpeg

C324B8F6-AD5C-4ACC-9CE8-1D4428FA30CF.thumb.jpeg.362a08d2d3f6a5502c61b826e4df0490.jpeg

bearbeitet von TeeStövchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@TeeStövchen vor allem eine schicke Teerutsche ;) Nur sofern die nicht außerordentlich breit ist, ist sie evtl. etwas kurz geraten? Naja, zum Glück sind gerollte Oolongs ja platzsparend :D
Magst du ggf. noch etwas zu dem Tonkrug sagen? Ich nehme an, der ist fürs Wasser gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Paul:

Tja, wir  "weißen alten Männer":)

Da ist dir aber offenbar ein böser Typo unterlaufen @Paul, du meinst doch sicher "weisen alten Männer", oder?  :yahoo:

vor 6 Stunden schrieb doumer:

vor allem eine schicke Teerutsche ;) Nur sofern die nicht außerordentlich breit ist, ist sie evtl. etwas kurz geraten?

Da gebe ich dir vollkommen recht @doumer, aber eine längere hatte der gute @Paul bei der Tauschbörse auf der letzten Teezui leider nicht anzubieten (Achtung Paul: Wink mit dem Zaunpfahl! :lol:Bin aber erstmal froh, überhaupt so ein schönes Stück Handarbeit zu besitzen :thumbup:

vor 6 Stunden schrieb doumer:

Magst du ggf. noch etwas zu dem Tonkrug sagen? Ich nehme an, der ist fürs Wasser gedacht?

Völlig richtig, der ist fürs Wasser. Auf der schon erwähnten letzten Teezui hatte @Anima_Templi erzählt, dass er sein Teewasser in einem unglasierten Tonkrug aufbewahrt, um es durch den Kontakt mit dem (eisenhaltigen) Ton zu mineralisieren und dadurch ein anderes/besseres Geschmackserlebnis hinbekommt. Etwas später habe ich auf einem Mittelaltermarkt mit einem Töpfer gesprochen, bei dem ich dann den Krug auf dem Bild in Auftrag gegeben habe. Seitdem bereichert dieses Utensil meine Teezeremonien zumindest optisch, wobei ich jetzt keinen richtig signifikanten Unterschied zu "normalem" Wasser festzustellen vermag, was aber durchaus auch altersbedingt den nicht mehr ganz zuverlässig arbeitenden Geschmacksknospen zugerechnet werden kann. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb TeeStövchen:

Seitdem bereichert dieses Utensil meine Teezeremonien zumindest optisch, wobei ich jetzt keinen richtig signifikanten Unterschied zu "normalem" Wasser festzustellen vermag, was aber durchaus auch altersbedingt den nicht mehr ganz zuverlässig arbeitenden Geschmacksknospen zugerechnet werden kann. :ph34r:

Praktisch finde ich den passenden Deckel! Zu dem Unterschied: Es kommt auch hier sehr auf den Ton drauf an (zumindest soweit ich das mit meinen wenigen unterschiedlichen Erfahrungen beurteilen kann): Die Krüge von Jiri Lang erzielen z.B. ein anderes Ergebnis als das Mizusashi von Mirka Randova - daher wird vermutlich auch dieser Krug, da wieder aus anderem Ton, auch andere Auswirkungen haben :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@doumer @TeeStövchen mit den Teerutschen ist das so eine Sache, diese auf dem Bild ist eigentlich für großblättrige  Tees gemacht; aber eine längere wird sich bis zur Teezui schon noch finden;)

Das mit den "weißen alten Männern" war kein Rechtschreibfehler sondern der vergnügte Hinweis eines 70 jährigen zur neusten Feminismusdebatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute im Kännchen: der 2018er (?) Zi Jin von Grüntee-direkt, vielen Dank @Paul für das Sample :) 
Erinnert mich vom Charakter her stark an den 2017er Lucky Bee - ein unkomplizierter Daily Drinker zu einem fairen Preis, der zu Beginn eine schöne leicht derbe Süße hat und dann aber auch etwas Ecken und Kanten in Form von Bitterkeit zeigt, im Gegensatz zum Bienchen aus Yiwu stammt dieser Tee aus Wuliang. Der Lucky Bee hat etwas mehr Stallcharakter zu bieten, weshalb ich den vorziehen würde, während dieser etwas frischer/grüner wirkt - ansonsten sind sie aber sicherlich auf einem recht ähnlichen Level.

IMG_20200311_201921.thumb.jpg.468dfba1275a03fc90733fec547bceb1.jpg

PS: sorry für die Bildqualität - am Abend bei Kunstlicht wirds einfach nicht wirklich was :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Probe des Wuliang Jade Needles, den @miig vor etwa zwei Wochen vorgestellt hatte.

https://www.teetalk.de/forums/topic/4544-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-3/?page=463&tab=comments#comment-111950

Seiner Einschätzung kann ich folgen, wobei ich freilich gerade das frisch-duftige bei Grüntees besonders schätze, das man bei einem fünf jahre alten Tee natürlich nicht erwarten kann. Hier dann nachgeliefert ein Bild vom aufgegossenen Blatt:

grafik.thumb.png.d97316b0e8c80232db6845e5322f9e74.png

Bin mir nicht ganz sicher, ob die für einen grünen Knospentee doch recht ungewöhnliche Farbe (beim trockenen Blatt noch auffälliger) dem Nachoxidieren, einer längeren Welkperiode vor dem shaqing oder schlicht dem Kultivar geschuldet ist. Ein Vergleich mit einem frischem wäre interessant, aber die EU-Anbieter, die ich gefunden habe (Pure Tea, BioTea und La Route du Thé) geben alle kein Verarbeitungsjahr an - für mich ein Ausschlussgrund.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatte ich zum ersten Mal den handgepflückten Kobayashi Gyokuro Uji-Hikari in meiner Tasse.
Ich kann min nicht erinnern, schon jemals einen so extrem süßen Gyokuro getrunken zu haben. Speziell der erste Aufguss bleibt über 10 Minuten am Gaumen. 
Sensationell!

Die fragile Schönheit der kleinen Tasse von Wen-Chiao Lin beraubt mich der Worte...

IMG_0845.thumb.jpg.ef0fb2f01b57ff412240f601f9fdb496.jpg

IMG_0853.thumb.jpg.66ba978cd5533be1a3b14995e72dc081.jpg

IMG_0854.thumb.jpg.5d5c416c9dee79b3ab8d9acfb44ce640.jpg

IMG_0863.thumb.jpg.094f50acb75d7c32a0d90511840117d9.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Lateralus:

IMG_0853.thumb.jpg.66ba978cd5533be1a3b14995e72dc081.jpg

Schöne Bereicherung für dein Set, erfreulicher Kontrast, aber auch nicht günstig.
Erinnert mich an die schöne Tasse von W2T,
die, als noch erhältlich, leider noch teurer war.
Aber so ist es halt, die wirklich schönen Dinge sind häufig nicht günstig.

Road-2-Nowhere_2000x.jpg

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ist der 2016er Menghai Langhe von Olivier Schneider im Kännchen, auch hier vielen Dank @Paul für das Sample!

Ein wirklich sehr freundlich bepreister Sheng von Olivier Schneider, was daran liegt, dass das Material für den Tee von Taidi Plantagen-Pflanzen stammt und Menghai doch eine relativ allgemeine Regionsangabe ist. Für den Preis ist es auf jeden Fall ein ordentlicher Daily-Drinker: bitter-fruchtig wenn auch etwas adstringent liefert der Tee ein schönes Geschmacksbild ab, das Freunde von eher herben Shengs durchaus gefallen dürfte. Für den Preis darf man natürlich kein nennenswertes Qi oder Komplexität erwarten, aber das ist ja selbstverständlich. Im direkten Vergleich gefällt mir der 2017er Lucky Bee etwas besser, da dieser mehr Stall-Charakter bietet, aber das ist natürlich eine sehr persönliche Vorliebe. :) 

IMG_20200314_094512.thumb.jpg.5c22b7c8bb574d05d87caeca78fd4abc.jpg

IMG_20200314_101041.thumb.jpg.c243a57cf9415eb5fd3981aa0e15cc6a.jpg

IMG_20200314_105036.thumb.jpg.4fdf503f906db4f15acebbcb37af92e9.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lateralus kann ich dir nur beipflichten - die Qualität der Schälchen ist wirklich klasse! Hatte schon einige male das Vergnügen aus Schälchen von Wen-Chiao trinken zu dürfen - bin zwar normalerweise absolut kein Fan von Bemalungen/Verzierungen, aber hier ist es so gut gemacht, dass ich selbst schon fast darüber nachgedacht hätte, mir welche zuzulegen - aber nur fast ;) 

@topic: heute im Kännchen: der 2018er Yiwu Mojo Gu Cha von Klasek Tea. Auch wenn ich das "Mojo" im Namen des Tees nicht ganz zuordnen kann, da ich das in dem Zusammenhang noch nie gehört habe (ist das eine Region? ein Dorf? ein geheimer Hinweis darauf, dass Austin Powers der Produzent des Tees ist?), handelt es sich hier um ein doch recht interessanten Tee: Das nasse Blatt hat einen sehr intensiven Stall-Duft mit einer fast schon scharfen, bitter-süßen Medizin-Note und der Stall-Duft erfüllt den ganzen Raum. Im starken Kontrast dazu ist das Geschmackserlebnis: sehr verhalten startet der Tee kaum wahrnehmbar, ab dem zweiten Aufguss stellt sich dann aber eine schöne vollmundig-weiche Textur ein, was mich etwas an den 2017er Yiwu Guoyoulin von EoT denken lässt, ohne jedoch dessen Kraft zu erreichen. Im Laufe der Aufgüsse nehmen die geschmacklichen Facetten zwar etwas zu, bleiben aber immer irgendwie etwas ungreifbar zwischen süß und bitter - im Vergleich zu dem Aroma nicht unbedingt das, was ich hier erwartet hätte. Insgesamt aber ein schön ruhiger junger Sheng, der nicht ganz alltäglich ist!

IMG_20200315_081459.thumb.jpg.abc36c3b809c7463df5321e6ea412108.jpg

IMG_20200315_084904.thumb.jpg.80d743975ffce85918d3e8031f70cb4d.jpg

IMG_20200315_104442.thumb.jpg.2c8a1ac224567893d6af0ce26ea8d651.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11.3.2020 um 22:17 schrieb doumer:

Heute im Kännchen: der 2018er (?) Zi Jin von Grüntee-direkt, vielen Dank @Paul für das Sample :) 
Erinnert mich vom Charakter her stark an den 2017er Lucky Bee - ein unkomplizierter Daily Drinker zu einem fairen Preis, der zu Beginn eine schöne leicht derbe Süße hat und dann aber auch etwas Ecken und Kanten in Form von Bitterkeit zeigt, im Gegensatz zum Bienchen aus Yiwu stammt dieser Tee aus Wuliang. Der Lucky Bee hat etwas mehr Stallcharakter zu bieten, weshalb ich den vorziehen würde, während dieser etwas frischer/grüner wirkt - ansonsten sind sie aber sicherlich auf einem recht ähnlichen Level.

PS: sorry für die Bildqualität - am Abend bei Kunstlicht wirds einfach nicht wirklich was :(

Eine freundliche Besprechung @doumer;  ich finde es ist ein rechter Mädchentee. Ecken und Kanten finde ich bei meiner Dossierungsweise nicht.

Noch nicht mal als Tee in einer Gartenarbeitspause zu benutzen.  Universitätstee, von wegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Konfusius
      Hallo,
      ich suche schöne, handgetöpferte Henkeltassen wie diese hier von  Jeannette Lee, konnte nicht widerstehen und habe direkt die "steampunk" Tasse oben links bestellt😄
      https://shop.leelakunst.de/shop/22778933/kleine-tassen
      Weiß jemand noch andere Künstler, die sowas herstellen (es müssen Henkeltassen sein!)
    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
  • Neue Themen