Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

vor 13 Minuten schrieb doumer:

die werden ja erst nach Jahrzehnten einigermaßen trinkbar - aber wirklich gut? Hm, ich glaube nicht

Ich hatte gestern eine schöne Session mit dem 98er Xiaguan von TKK. Ein leckerer gereifter Sheng, der auch ein schönes Qi bietet. Hat dann natürlich seinen Preis, was auch völlig in Ordnung ist.

Ich glaube, hier wurde nicht explizit besseres Blattgut verwendet, als bei Xiaguan generell üblich. Sowohl der tolle Geschmack, als auch das Qi, stammen m.E. von einer guten Lagerung in Taiwan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie versprochen: Bio Darjeeling Flugtee 2020 Puttabong DJ4 First Flush via Teekontor Kiel:

( Jorn Riel, Das Haus meiner Väter, TB Unionsverlag, beschreibt einen nachahmenswerten Brauch der Inuit: Das Fest des Ersten Mals. Wenn etwas nach langer Zeit (wieder) zum ersten Mal passiert feiern sie ein Fest. Der erste Schnee, der erste Regen, der erste Kuß, die erste erlegte Robbe ... Ein guter Brauch, dem ich auch anhänge seit ich diese lesenswerte Buch über den Inuitjungen Agorajaq, seine zwei weißen Väter, seine drei Onkel und ihr Haus am Fuß des Berges  Miss Molly  zum erstem Mal gelesen habe.)

Der erste Tee aus Darjeeling ist für mich ein solches Fest!  Verspätet zwar durch die Pandemie kam er  nach Kiel, war aber dann innert zweier Tage bei mir.

Der erste Darjeeling verlangt natürlich besondere Behandlung. Also ein Holen von frischem Quellwasser aus dem Wald am Sonntag Morgen gegen 6 Uhr. Lange konnte ich auf dem Weg als besonderes Geschenk zwei ausgewachsene Feldhasen auf einer taufeuchten Wiese zuschauen. Unbehelligt von Testosteron gesteuerten Wochenendjägern, die um diese Zeit entweder mit ihresgleichen und Alkohol die Nacht Revue passieren lassen oder - falls sie noch haben - ihre Frauen mit den ewig gleichen Geschichten vom Blattschuß langweilen.

Eiskalt das Wasser aus der Quelle, der Kanister beschlägt sofort und die Nackenmuskeln werden zu Stein wenn man den Kopf unter den Strahl hält.

Das leise Wehen des Windes in den Kiefern nimmt das Geräusch des simmernden Wassers im Tetsubin voraus; und trägt mir die Stimmen der Menschen zu die über Jahrhunderte in den Teegärten gearbeitet -  und das Wissen sich angeeignet haben das sich bald als Tee in meiner Schale finden wird.

Aufgießen werde ich in einer Shiboridashi -  von A. Bero, der auch die dazu passende Schale gemacht hat - die 100 ml faßt. 2,5 gr. Tee. Welch ein Duft aus der Tüte aufsteigt!

90 Grad  heißes Wasser 40 sek und da ist er der Duft nach einer guten Hühnersuppe!  Heimkehr, Fürsorge, Geborgenheit und die Tür steht offen und aus dem Garten der Kindheit schwebt der Duft von Maiglöckchen herüber und die Welt war klar und gut und das Leben war unendlich wie ein Sommertag.

Der zweite Aufguß bringt Erde, Berge, Schnee,  Kiplings Kim und sein sein alter Lehrer  auf dem Weg in die Berge. Der lange Nachhall einer schweren Süße gibt einem die nötig Kraft auf dem Weg in den ewigen Schnee.

Ein guter Tee!

P.S. Wer lieber weniger surreale Teebeschreibungen mag:

https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/bio-darjeeling-flugtee-2020-puttabong-dj4-first-flush-sftgfop1?c=107

und unbedingt die Reisebeschreibung lesen.

SAM_3187.JPG

bearbeitet von Paul
Link eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Paul Erfreuliche Beschreibung aus dem Leben! Das gefällt mir.
Nur mit den 90° finde ich gehst du beim ersten Aufguss ziemlich hart an die Sache, aber der Jung wollts vielleicht grad wissen! 😉😘

Mmmh, ein frischer Darjeeling, hatte ich auch schon ne Weile nicht mehr, dem hätte ich zu Beginn gemütliche 70° gegönnt, wäre dann beim Zweiten oder Dritten aber schon auch langsam rauf auf 80°, danach auf 90, 95° - aber selbstverständlich jeder wie er mag. ✌️

@topic: Ich hab auf der Radl-Strecke für den Abend (also jetzt) ein paar frische Lindenblüten direkt ab Baum, sagen wir bezogen. 😁

20200628_202235.thumb.jpg.e1c05733b4f0f2dfa0c6e4e14ced5902.jpg

Wie mal angetönt trinke ich für einen besseren Rhythmus richtigen Tee nur noch tagsüber, bis spätestens 18 Uhr, der Körper benötigt ja etwa 4 Stunden bis er das Koffein abgebaut hat.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sich abzeichnet, dass für eine dedizierte Gong Fu Session die Zeit fehlen wird, weiche ich auch mal auf andere, schreibtischkompatiblere Aufgussmethoden aus (nicht immer, meist trinke ich dann einfach gar keinen Tee, d.h. ich trinke effektiv nur an ca. 4 Tagen pro Woche Tee).

Je nach Tee gieße ich dann westlich auf (z.B. Hong Cha) oder im Grandpa-Style (z.B. leicht oxidierten Oolong oder Weißtee), und gerade in den Sommermonaten mache ich auch sehr gerne Kaltaufgüsse über Nacht im Kühlschrank (schwarz, weiß, grün, Oolong, you name it...).

So auch am vergangenen Freitag: Die angekündigten und wahrgewordenen 30 Grad schrieen geradezu nach der Kühlschrank-Variante. Die Wahl fiel aber nicht, wie in letzter Zeit häufiger bei dieser Methode, auf einen Schwarztee, sondern auf den 2019er Gushu Huangpian von Farmer Leaf.

IMG_20200626_111413-min.thumb.jpg.6c9a0d008c13ef1d91eaaaead855b3e0.jpg

Obschon eine, sagen wir mal, unorthodoxe Aufgussmethode für Sheng Pu-Erh, war das Ergebnis gar nicht schlecht. Der Geschmack war ziemlich leicht, erdig, zitrisch-erfrischend und erstaunlich wenig bitter.

Während manche Tees, die beim Gong Fu Cha vielleicht zu wünschen übrig lassen, über Nacht zwischen Möhren, Radieschen und anderen Banalitäten ungeahnte Entwicklungen hinlegen, ja regelrecht zu sich selbst finden, wirkt dieser Sheng als Kaltaufguss jedoch eher kastriert und in ungerechten Fesseln gehalten.

Denn, auch wenn eine Huangpian Pressung zu modesten 35€/357g, so ist dieser Farmer Leaf Tee eigentlich ein sehr ansprechender Partner für eine vollwertige Gong Fu Session. Leichter zwar, weniger ergiebig und eindimensionaler im Geschmack als Williams "richtige" Shengs, aber mit einem schönen Geschmacksprofil, welches gebührende Aufmerksamkeit entsprechend honoriert. Es soll mir eine Lehre sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toller Bericht Paul! Der zeigt, das das "Drumherum" genau so wichtig ist, wie der Tee an sich - das Wasser holen als mentalen Weg zur Vorbereitung auf den Tee und um Körper und Geist zu schärfen - unbezahlbar! Da bekommt selbst ein Hardcore Pu-Trinker mit einer ausgeprägten Abneigung gegen indische Schwaztees Lust auf einen Darjeeling ☺️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 28.6.2020 um 20:32 schrieb GoldenTurtle:

@Paul Erfreuliche Beschreibung aus dem Leben! Das gefällt mir.
Nur mit den 90° finde ich gehst du beim ersten Aufguss ziemlich hart an die Sache, aber der Jung wollts vielleicht grad wissen! 😉😘

Mmmh, ein frischer Darjeeling, hatte ich auch schon ne Weile nicht mehr, dem hätte ich zu Beginn gemütliche 70° gegönnt, wäre dann beim Zweiten oder Dritten aber schon auch langsam rauf auf 80°, danach auf 90, 95° - aber selbstverständlich jeder wie er mag. 

Sehr hübsches Lindenblütenfoto, aber den Darjeeling gießen wir sogar noch heißer auf als Paul. Es gibt gewisse Aromen die sich bei zu kühlem Wasser nicht lösen, dann fehlt dem Tee geschmacklich Körper.

Unser Umzug ist geschafft, also von mir ein Teegruß mit dem ersten Sheng in der Tasse unseres Teezimmers im neuen Garten.

EckholzErsterTee.jpeg.9d0a432e3fa1edcaf71b441f12dd5734.jpeg
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb teekontorkiel:

Unser Umzug ist geschafft, also von mir ein Teegruß mit dem ersten Sheng in der Tasse unseres Teezimmers im neuen Garten.

Dann wünsch ich schönes Teetrinken im neuen Ambiente. Gibts dann demnächst neue Teevideos mit Olli aus dem neuen Garten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uji Bio Matcha Shirasagi 2019 Nakanishi von Teekontor Kiel

Mit diesem Matcha dringe ich in für mich völlig neue Preisdimensionen vor. Aber das Pulver ist m. E. sein Geld wert.

Neben seiner cremig sanften Textur verfügt dieser Tee über eine leckere, angenehme Herbe, ohne eine Spur bitter zu sein. Das schmeckt mir richtig gut, aber kein Wunder: ich mag ja auch herbes Pils ala Jever und Konsorten :P.

Hier haben wir es jedenfalls mit einem Spitzenprodukt zu tun!

70823DF7-12A3-47BA-985F-44B2D3AFADAF.thumb.jpeg.6a2fda149a5f5eeb588b22d4542f83d9.jpeg


0D346C7F-2143-4721-86AC-9F3FE5270837.thumb.jpeg.1aa18e3a2703fb1fc5dd629807e95117.jpeg

9E8DE002-61FD-4092-B369-3E51D613D524.thumb.jpeg.36d18ae04d9468d66cac5269d92d119c.jpeg

A8AD5278-D257-4072-B497-327B00FE550B.thumb.jpeg.d5b005f70b7fdd5f5c0ec822b9472b58.jpeg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich nach einem erstklassigen Tennismatch(a) an, wenn ihr mich fragt.

@topic: Gestern kam überraschend ein alter indischer Freund zu Besuch auf eine kurze Teerunde, welcher eben erst von den Philippinen angereist ist. Dabei hab ich es vollkommen verschwitzt ihm einen indischen Tee zuzubereiten. 🙄

Stattdessen gabs ein Muster von Lucy das ich eh grad am verkosten war; 15er Yunnan Ai Lao Hongcha. War nicht übel, aber doch sehr mild und brav, ihm hats aber scheinbar geschmeckt.

Dabei hätte ich tiefgefroren noch sehr edlen Darjeeling FF "Himalayan Karisma" aus dem Jahre 2014 gehabt, den ich damals direkt aus Darjeeling importiert hab ... nächstes Mal, wenn er wieder vorbei kommt ... man will ja gerüstet sein.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Konfusius
      Hallo,
      ich suche schöne, handgetöpferte Henkeltassen wie diese hier von  Jeannette Lee, konnte nicht widerstehen und habe direkt die "steampunk" Tasse oben links bestellt😄
      https://shop.leelakunst.de/shop/22778933/kleine-tassen
      Weiß jemand noch andere Künstler, die sowas herstellen (es müssen Henkeltassen sein!)
    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
  • Neue Themen