Zum Inhalt springen

Tee-Humor


miig

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wenn mich die Suche nicht betrogen hat, gibt es noch kein Thema, das exklusiv dem Thema witziger Äußerungen zu unserem Lieblingsthema gewidmet wäre.
Somit will ich mal mit gutem Beispiel vorangehen und ein schönes Bild einstellen:

Nicht empfohlene Methoden zur Zerkleinerung von Pu-Erh:

gallery_243_10_15283.jpg

Quelle: http://www.puerh.fr/article/extraire_the_d_une_galette_de_puerh.htm

Bearbeitet von miig
Link zum Beitrag
  • Antworten 76
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Gefunden auf 9gag: https://m.9gag.com/gag/am2xob2

Hab mal wieder auf Leo Kwans Seite teahong.com in den Oolongs rumgestöbert.. und da seh ich bei einem Tee dass er dessen Beschreibung doch auch etwas tea drunk gewesen sein muss: man kanns auch üb

Diese schöne Darstellung hab ich vor einer Weile auf der Facebook-Seite von Olivier Schneider (puerh.fr) gesehen... ein Klassiker!

Veröffentlichte Bilder

  • 3 Wochen später...

Jetzt weiß ich endlich was die Lösungen für die Xiaguan-Touchas sind ;) Tip 4 wird schwierig, da bricht man sich nur die Finger.

ach was, chuck norris zerquetscht die wie "der Seewolf" die kartoffel in einer hand :lol: ... aber wär das auch nicht ne coole sequenz für nen kung-fu film

wobei... so schwer sollte das garnicht sein

Bearbeitet von phoobsering
Link zum Beitrag

Also zum Teil schon.. ich hab hier einen Sheng-Ziegel, der ist so eng gepresst, das Teil ist so hart, das klingt wie Holz wenn man draufklopft... schwingt richtig. Sogar mit einem Pu-Piekser ist es richtig anstrengend da überhaupt reinzustechen und es entsteht zT richtiges Mehl, weil das Material teilweise zermahlen wird, so hart ist es. Und Tuos sind anscheinend meistens härter gepresst.


Der Pu in Bing-Form, den ich kenne, ist da viel leichter zu handhaben.. ein, zweimal reingestochen und die Blätter fallen schon von alleine auseinander. Aber bei einem Tuo könnte man schon in Richtung Hammer schielen :)


Link zum Beitrag
  • 2 Monate später...

Hab mal wieder auf Leo Kwans Seite teahong.com in den Oolongs rumgestöbert.. und da seh ich bei einem Tee dass er dessen Beschreibung doch auch etwas tea drunk gewesen sein muss:





[...] This non-demanding fluidity makes this tea a great choice for the Zen sitter and the hard thinker, to whom discovery is a transcendence. 



man kanns auch übertreiben :D


Bearbeitet von miig
Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...

Teekuchen und Eis kannte ich ja schon, aber jetzt gibt es auch Matchawürstchen ;) :

Ich erwarte ja irgendwie noch die Erfindung Matcha-imprägnierter Unterwäsche, Kosmetik mit Matcha (gibt es es eigentlich irgendetwas, v.a. Teures, was noch nicht zu Hautcremes verarbeitet wurde) und Matcha-Suppe. ;)

Ich würde ja gerne mal wissen, wie das schmeckt.

Ich nicht :P In süßen Sachen finde ich Matcha oft gar nicht schlecht, aber in herzhaften? Da bin ich doch eher skeptisch. Bearbeitet von seti17
Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...

Der Autor selbst hat zum Zeitpunkt dieser Publikation jeden theoretischen Ansatz an die Verkostung und Beurteilung von Pu Erh Tee verworfen und beschlossen, gerade Pu Erh Tee zunächst einmal nach nichts anderem als seinem eigenen (Wohl-) Geschmack zu beurteilen und auf der besagten eindimensionalen Skala irgendwo zwischen „lecker“ und „nicht lecker“ einzustufen. Allerdings sagt meine bisherige Erfahrung mit Tee mir, dass es durchaus möglich ist, dass sich aus der konsequenten Verfolgung dieses Ansatzes langfristig ja doch auch Einsichten eröffnen, die letztlich die schrittweise Modifizierung, Weiterentwicklung und Diversifizierung des Ansatzes zur Folge haben.



- äähm, ja. Ich denk, jeder Pukopf hier weiß was er meint, aber man muss erstmal auf die Idee kommen, es so zu formulieren :D


Thomas Kasper, über den ich in den nächsten Tagen noch mal ein paar Zeilen verlieren werde, hat dieses amüsante Bonmot produziert.



Quelle: http://thai-tee.de/2014/07/01/mysterium-pu-erh-tee-ein-schluessel-zu-yunnans-aeltester-tee-tradition/


Link zum Beitrag

- äähm, ja. Ich denk, jeder Pukopf hier weiß was er meint, aber man muss erstmal auf die Idee kommen, es so zu formulieren :D

Thomas Kasper, über den ich in den nächsten Tagen noch mal ein paar Zeilen verlieren werde, hat dieses amüsante Bonmot produziert.

Quelle: http://thai-tee.de/2014/07/01/mysterium-pu-erh-tee-ein-schluessel-zu-yunnans-aeltester-tee-tradition/

Ja, der Thomas Kasper, da sind gleich wieder die Erinnerungen an seine "Shan Tee" wach... :D

http://www.teetalk.de/topic/322-shan-tee-nordthailand/?hl=%2Bshan+%2Btee

Aber Spaß hats schon gemacht und die Erfahrungen möchte ich nicht missen.

Nachtrag:

Hab grad noch den Beitrag in dem link gelesen, und kann mich jetzt dem Zitat in seiner ganzen Aussage nur anschließen.

Puerh ist eben so. Und wer, wie ich, nur einen leichten annähernden Zugang dazu hat, hat keine andere Möglichkeit der Beschreibung.

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×
×
  • Neu erstellen...