Jump to content

Recommended Posts

Ich habe festgestellt, wie ich früher meine Erwartungshaltung so stark durch vermeintliches Wissen prägen liess, dass ich nicht unbefangen/vorurteilsfrei an die Sache ran ging ... z.B. hatte jemand dereinst gesagt, dass der Xiamen Duanni Ton (sehr) porös sei ... und so habe ich stets auch fast nur entsprechend rustikale Tees darin gebrüht.

Am 18.9.2022 um 15:06 schrieb GoldenTurtle:

Gut gereifter 6FTM aus der Xiamen Kanne, der Würze, Smokyness, Reife, Bitterkeit, Mineralität und einen Hauch fruchtiger Süsse gekonnt vereint, jedoch auf die eher rustikale Weise.

20220918_145804_compress22.thumb.jpg.e2cdbc370a08462d2e78f82c9ac981c0.jpg

Nach der obigen Verkostung bin ich jedoch zum Schluss gelangt, dass der gar nicht so porös sein kann, da der aufgegossene Sheng weniger abgerundet wurde als bei einer kürzlichen Session in meiner hochgebrannten Zhuni Yixing!

Nun habe ich bei frühem Sonnenlicht mal richtig in die Kanne reingeguckt - und siehe da, sie ist sehr glatt (ich befürchte, man kann das auf dem Foto weniger erkennen und nur erahnen), fast wie eine Jianshui von aussen (ohne Politur versteht sich).

1473771730_20220922_081154-Kopie.thumb.jpg.b38a8ad78e5d9b7fa467e288fa5e41d0.jpg

Die Tonart scheint also auch gedreht bearbeitet zu werden wie Jianshui, und sie sind auch vergleichbar schwer/dicht.
Was doch ein beachtlicher Unterschied zu echtem Yixing Ton ist, der nicht gedreht, sondern entweder händisch geklopft oder maschinell in Form gepresst wird, da er nicht geeignet ist um gedreht bearbeitet zu werden.

Link to comment

Ist es denn wirklich olfaktorisch bzw. gustatorisch greifbar, wie porös ein Ton ist? Ich könnt das vielleicht noch am Klang ausmachen, für mehr reicht es bei mir glaub ich nicht,  hab aber weder Yixing Zhuni noch Duanniton getestet. Würde mich wirklich interessieren. Den allgemeinen Angaben nach scheint es ja wirklich der Duanniton zu sein der den größten Effekt hat (siehe z.b. chenchi tee). 

Mich würden die Sintertemperaturen und Zusammensetzungen  der beiden (bzw. drei, ziniton fehlt auch noch, , und wenn einer ne Liste hat der japanische Shudei auch noch) Tone interessieren und wie hoch sie tatsächlich gebrannt wurden. Ich glaube mit steigender Brenntemperatur nimmt die Wasseraufnahmekapazität des Tons ab und damit auch das Wechselspiel zwischen Ton und Wasser. Zumindest sagt mir das mein Verständnis davon. Bleibt für mich noch die Frage welche Bestandteile des Tons tatsächlich Auswirkungen haben, Eisen soll ja eine große Rolle spielen, könnte mir Vorstellen,  daß auch andere Bestandteile anteilig etwas bewirken. Also möglicherweise viele Variablen bei der Beeinflussung des Geschmacks.

Bei der Duannikanne sieht es so aus als wäre der Henkel auch aus Ton, da würde ich aus Stabilitätsgründen Schamotte anteilig vermuten, das macht das Drehen wieder schwieriger, ab ner gewissen Größe der Schamottkörnchen geht es gar nicht mehr mit dem drehen, weil es dir die Fingel weghobelt. Das ist zumindest meine Layenerfahrung damit. Also fraglich ob der Stiefel gedreht ist. Obwohl die Chinesen geschichtlich solange damit zu tun haben, daß die bestimmt Techniken und Tone haben die das möglich machen.

Ich würde gern mal mit solchen Tonmassen "rumspielen" Japanischer Ton wird teilweise über Jahre im Winter dem Frost ausgesetzt um eine erhöhte Plastizität zu erreichen,  leider kann man sowas hier nicht kaufen. Ich hab zumindest nix gefunden. Den einzigen natürlichen Ton den ich finden konnte war der Stooberton aus Österreich. Dort werden auch schon seit ner ganzen Weile Krüge daraus gemacht, was sicher kein Zufall ist. Ton und Wasser passt wohl gut zusammen.

 

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...