Jump to content

drei tees für die einsame insel: welche nehmt ihr mit?


Recommended Posts

Key, ich liebe Spiele und mache gerne mit, auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist, hier meine Wahl:



Einen schwarzen Tee, gewonnen aus Longjing No. 43 Maiernte, der mir sofort ans Herz gewachsen ist, denn er erinnert mich an meine ersten Teeerlebnisse mit indischen Orange Pekoe mit einem Schuss Zitrone bei Oma auf der Ofenbank, zubereitet im englischen Teeei. Dieser Tee schmeckt, zubereitet in einer kleinen 80ml Yixing, ohne Schuss Zitrone dem indischen Orange Pekoe sehr ähnlich, zumindest in meiner Erinnerung, denn Omas Ofenbankzeiten liegen bereits ein viertel Jahrhundert zurück.





Aus meinem Teekühlschrank, ja sry bin ein Nerd, nehme ich einen sehr fragilen, ultra- kleinen und stark tippy (Knospe+1 Blatt) Hochland (~1400m) Grüntee aus biologischen Anbau aus Longxi, Lishui Präfektur, Zhejiang Provinz mit. Warum genau den und nicht einen Bekannteren?


Der Longxi Tee hat einen für meinen Geschmack sehr ideales Grüntee Aroma, sehr belebend, ein wenig herb und einen satten Abgang. Diese Tee würde auf der Insel jeden Morgen in einen kreativen und langanhaltenden Schaffensdrang münden.





Und nach einen langen Tag auf der Insel, hoffe es hat dort Gesellschaft, wurde ich einen Nanuo Sheng Puer aus dem Jahr 2005 in die Runde werfen. Das Huigan erfüllt die Sinne mit fein ausbalancierter Herbe, um dann einen derart langanhaltenden süßlich wässrigen Gaumen überzugehen, was übrigens so kommunikationsfördernd ist, dass an ein frühzeitiges Schlafen gehen gar nicht gedacht werden kann.





Eine Tasse auf lange Lagerfeuernächte auf fernen Inseln!



ChaShifu

Link to comment

Für mich wäre die Auswahl etwas simpler.

Einen Mao Feng für tagsüber.

Evtl. einen Assam für morgens und abends dann einen Silver Dragon mit dem ich dann den Sonnenuntergang vom Strand aus zelebriere, die Ruhe -bis auf das Meeresrauschen- genieße und mich frage "The Same Procedure like yesterday. .."

Link to comment

Endlich, ich habe einen Cheat entdeckt in Key's Game:



Ich nehme zwei sinensis sinensis und ein sinensin assamica Samen mit auf die Insel, und produziere mir je nach Bedarf den gewünschten Tee. :)



Nein ich würde wohl einen spitzen gelben Tee anstatt eines Grüntees mitnehmen, und dann noch einen Li Shan Frühlingspflückung. Aber der Dritte?!? Sehr schwierig.


Link to comment

Moin!



Also in Richtung Schwarztee würde ich zur Zeit eigentlich nur einen Darjeeling First Flush mitnehmen. Warum so indifferent ohne genaueren Hersteller? Zur Zeit trinke ich gar keinen Schwarztee mehr. Schmeckt einfach nicht...


Als grünen entweder einen Mao-Feng oder Chun Mee. An manchen Tagen ist die Süße vom Feng schöner, manchmal aber auch eher das Röstarome des Chun Mee. Eine Alternative wäre aber auch ein Matcha Ten. Die Möglichkeit sehr guten und hochqualitativen Tee in kurzer Zeit ohne viel Aufwand genießen zu können ist einfach super.


Als Oolong einen Ti Guan Yin.



Erstaunlich, wie viele Tees man dann doch in die nähere Auswahl ziehen kann. Und das, obwohl ich für 2014 in der Anzahl der Sorten und der Menge abspecken wollte :lol:



Schöne Grüße


Link to comment

Wie siehts bei dir aus Key?

 

schwarztee: DJ ambootia - ist ein später, weit oxidierter first flush. kein spitzentee, aber genau das, was man täglich braucht

 

grüntee: der sencha ko (konacha aus sencha) ist momentan (noch) mein liebling - hoffentlich finde ich ingwer auf der insel, den denn die kombination mit dem konacha ist echt toll...

 

oolong: dan cong kenn ich bisher kaum, und den würde ich daher dort ausgiebig testen.

 

das wären momentan meine drei tees. :)

 

Moin Key,

 

noch wach?

wenn eben möglich, schlaf ich über tag i-wann ne halbe stunde - hab dann abends und nachts länger zeit. ;)

Link to comment

Da ich kein Fan von Schwarztee bin, würde meine Wahl etwas anders ausfallen:



1. Yun Shen Baozhong vom Artee Teehaus


2. Sencha Hoshino No.1


3. Taiping Houkui von Die Kunst des Tees



Drei sind echt fies ;)....schwere Wahl, denn am liebsten würde ich noch einen Maofeng mit nehmen und einen grünen Oolong aus Taiwan...dann wäre es perfekt ;)


Edited by VanFersen
Link to comment

So ganz entscheiden kann ich mich bei den schwarzen Tees nicht (leicht fällt es mir bei den anderen aber auch nicht wirklich), aber doch immerhin weitestgehend eingrenzen, wenn die Tees jeweils von fast idealtypischer Qualität wären:



1.) Darj. FF Wiry Risheehat oder Assam Tonganagaon


2.) Yong Xi Huo Qing


3.) Meng Ding Huang Ya 



Sich derart festzulegen ist echt nicht leicht. Im Grunde trinke ich praktisch alle Tees gerne - sie müssen nur von ausgezeichneter Qualität sein ;-)


Link to comment

Sich derart festzulegen ist echt nicht leicht. Im Grunde trinke ich praktisch alle Tees gerne - sie müssen nur von ausgezeichneter Qualität sein ;-)

es soll ja nur eine momentane, spontane auswahl erfolgen. ist nicht wie beim heiraten... ;)

 

ihr könnt wenn ihr neue lieblinge habt, immer wieder hier posten.

Link to comment

Gero ist doch so sehr zurückhaltend, fast schon ein bisschen zu sehr, wenn ihr mich fragt...

sein arbeitgeber ist derjenige, der mit einem gewissen abstand am meisten werbung macht. wenn ich "tee" bei google eingebe, hab ich fast regelmässig TG ganz oben bei den sponsored links.

mir reicht das dicke aus... ;)

pure tea ist auch sehr aktiv/offensiv bei der schaltung von werbung, zumindest fallen sie mir ebenfalls häufig auf.

Link to comment

Tolles Spiel!  :)



Mein Schwarztee wäre wohl ein klassischer English- oder Irish Breakfast Blend. Was herzhaftes für den Start in den Tag!



Versi hat mit dem Hoshino schon einen meiner absoluten Favoriten rausgehauen...  ;) Was nehm ich da jetzt, hmmmmm....


Auch wenn er jetzt nicht mehr verfügbar ist (vielleicht dann den bald folgenden?), ich würde den Uji Saikokyu Shincha von Ryuoen mitnehmen.



Der letzte im Bunde wäre mein Large Leafs from Old Trees Pu-Erh.


Link to comment

Also weil die Insel einsam ist, brauch ich schon mal keinen kräftigen Tee zum Wachwerden. 


Schwarztee ist dann ein Darjeeling SF Castletown, Grüntee wahrscheinlich der Taohua Lung Ching  und weißer Tee der Bai Mu Dan.


Paul hat Recht, wie will man da überleben ohne Shu, aber wozu auch, wenn man eh ganz alleine ist?


Beim Grüntee habe ich das "wahrscheinlich" dazugeschrieben, weil ich ihn zwar gern mag, aber wenn ich nur 3 Teesorten mitnehmen darf, er mir recht nah an den anderen beiden ist. Das kann also leicht noch ein gewöhnlicher Gunpowder werden, wenn ich fürs Exil packen muss. 


Link to comment

Kein Shu?

Wie wollt ihr überleben auf der Insel? :yahoo:

Also ich würde auf jeden Fall einen mitnehmen; wahrscheinlich den Dragon Pole von Chris  :rolleyes:

Beim Grünen fällt mir die Wahl schwer: entweder den Gyokuro Nozomi von TG oder den Gyokuro Suiteki von Koyamaen smiley_emoticons_teeglas_gruener-tee.gif

Beim Schwarzen würde ich (Stand heute) den Nilgiri Havukal mitnehmen. Dabei hoffe ich, dass die Abreise auf die Insel noch etwas auf sich warten lässt, denn den neuen Frühlingstee (Special Production 14) habe ich erst gestern bestellt und warte noch auf das Päckchen  :)

Ja, nur drei ist wirklich fies! Jetzt habe ich keinen Matcha und keinen Oolong im Gepäck - wie soll das nur gut gehen? :lol:

Link to comment

Schwierig. 



Als Alltagstee für alle Gelegenheiten würde ich den Yorkshire Tea mitnehmen.



Grüntee würde ich auslassen und stattdessen einen guten Dancong (jaja, gerade entdeckt und begeistert) und den Shu von 1995 wählen.

Link to comment

Oh ha, da habe ich mir wohl fast einen Verwarn-Punkt erclickt.



Mir fällt die Wahl sehr schwer - anders als viele meiner Kollegen habe ich nicht den "Stammtee", den ich täglich trinke.



Beim Schwarztee kann ich mich nicht entscheiden zwischen einem Yunnan Golden Downy Pekoe (ja, von meinem Arbeitgeber) und einem Nepal Second Flush



Grüntee ist richtig schwierig ... wie sind die Lagerungsbedingungen auf der einsamen Insel? Wenn ich da an eine tropische Robinson-Insel denke, würde ich nicht lange Freude an Grüntee im engeren Sinn haben. Wenn wir die Definition mal etwas ausdehnen und einen ganz jungen Sheng Puer als "Grün" anerkennen, wäre es ein junger Jingmai Shengtai für mich (das ist jetzt Werbung für Bannacha ;) )



Oolong wird etwas stark geröstetes: entweder der Charcoal Tieguanyin von Chris (also Werbung für Chenshi Chinatee ;) )  oder der herrlich unkomplizierte und dennoch feine Fenghuang Dancong von Chris.



Damit dürfte ich doch wieder werbetechnisch ausgewogen dastehen. :ph34r:


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...