Krabbenhueter

Teespielzeug - oder, worin bereite ich meinen Tee zu?

Empfohlene Beiträge

Ja, ich denke auch das Nixing ist wahrscheinlichlich keine schlechte Option für harmonischere Shou, während für ruppigere Shou (und crazy wet storage Sheng) das tree-bark zumindest passend wirkt. Ich würde einfach etwas weniger reintun bei der Nixing und länger ziehen lassen, bei Shou finde ich das eh cool, und so hast du letztendlich weniger Runden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist halt immer die Frage, welche Aromen Du haben willst. Bei shu, der eher etwas wässrig ist, kriegst Du mit einer heißen, harten Kanne das Aroma
auch schön kompakt. Ist ja kein genereller "Nixing ist immer besser thread", aber es muss doch den Leuten aus "Nixing" zugestanden werden, dass
die sich bei der Kombination Ihrer Keramik mit Ihren Tees doch ein gewisser Sinn erschließen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 16.2.2018 um 15:24 schrieb Ann:

Heute mal ein besonderer Einstieg ins Wochenende.

Einen 2013Formosa Lala Shan von Atong. Auf einem besonderen Teebrett, ein altes Brett von einem Wasserrad. :love:

Von einem geschätzten Mitforisten.

_DSC0015.thumb.JPG.e1877a475869888cdd05b8bf9029c115.JPG

_DSC0024ddd.thumb.jpg.862e0dc854c7165a26d6e8ee577c254f.jpg

Weisst du was witzig ist, unser guter Formosa Wulong hat den Tee auf dem Lala Shan höchstwahrscheinlich mitproduziert. Zu dieser Zeit war der liebe Teefreund dort und hat eine Ausbildung bei Atong gemacht, er wurde auf dem Lala quasi outgesourced. :D

@Anima_Templi Hier ein Foto von meiner Budget Yixing von Jie. Also ich hab sie nicht neu, bestimmt ein Jahr oder so. Kurz das Preiswerteste, was ich persönlich aus Yixing kenne. Und glaubt mir, ich habe geschätzt schon etwa aus 100 Yixing Kannen getrunken. Und nein, es ist keine Zwieback Kanne! Besonders ist die Härte und Dichte, ich denke vielleicht deswegen lässt sie auch geschmacklich viele andere Yixing alt aussehen. Gut, es kann natürlich auch an der Authentizität des Tones liegen - diese ist kaum zu übertreffen, wir kennen den Typen persönlich der ihn lagert und junge Yixing Künstler fördert, und bereits sein Vater ist schon lange ganz tief drin in der Yixing Welt. Der Ton ist zudem so hoch gebrannt, der Klang ist fast wie wenn zwei Schwerter aufeinander treffen. Je metallischer, desto besser - je dumpfer, desto schlechter die Kanne.

IMAG0499.thumb.jpg.13f808636a170ceda1851802d37b8c6e.jpg

Keinerlei Bildbearbeitung, und nein, die Kanne ist auch nicht mit Olivenöl poliert :lol: und wenn ich schon dabei war, habe ich auch noch gleich einen 200g Sheng Single Storage Bambuskorb daruntergehalten. Ein Teefreund wollte mir sämtliche, die ich davon habe abluchsen. Ich hab davon mal aus China importiert, aber es war etwas aufwändig.

So, dann machts gut liebe Teefreunde, schönen Sonntag euch

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Je metallischer, desto besser - je dumpfer, desto schlechter die Kanne

also den zweiten Teil würde ich nicht nur nicht unterschrieben, sondern sogar widersprechen: gibt halt immer das Bild dieser gelben Duanni-Kannen. Gut für shu, aber halt doch nicht so doll, aber generell gibt es sehr hochwertige Kannen, die diese Spanne zwischen "hart gebrannt" und "porös" aufheben und fast sowas wie "beides" können. Die absorbieren fast nichts, haben aber trotzdem diesen "Atmen-Effekt". Außerdem auch alte Kannen, in denen Du top gelagerte sheng drin machen kannst, und die dann noch viel Tiefe mit rein bringen. 

Was machst Du denn so feines in Deiner kleinen roten Kanne?

Was hast´e so drin, in Deinem Körbchen?

bearbeitet von Tobias82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Tobias82:

also den zweiten Teil würde ich nicht nur nicht unterschrieben, sondern sogar widersprechen: gibt halt immer das Bild dieser gelben Duanni-Kannen.

Ich spreche wirklich von einer anderen Liga. Das haben wir vorher auch nicht gekannt. Und bei der Gelegenheit habe ich dann ganz andere Duanni kennengelernt, hart sag ich dir, ein Samurai Schwert müsste sich in acht nehmen. :lol: 
Aber nicht nur welche von Jie, auch nannuoshan hat für sich persönlich eine etwas kostspielige Duanni in China gekauft, die ebenfalls sehr hart und dicht ist.

vor 19 Minuten schrieb Tobias82:

Was machst Du denn so feines in Deiner kleinen roten Kanne?

Selbstverständlich jungen Sheng! Oolong hingegen mache ich tatsächlich nur noch in Zwieback Yixings. Es kommt für mich einfach nichts anderes ran.

vor 19 Minuten schrieb Tobias82:

Was hast´e so drin, in Deinem Körbchen?

Also die Frage ist fast etwas ... :lol: ... Ich musste gerade selber nachgucken und habe geknippst. Ist ein wirklich netter Yiwu Sheng.

IMAG0500.thumb.jpg.5b9c14dbf8d53e953de6d045fe68e238.jpg

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb GoldenTurtle:

Ich spreche wirklich von einer anderen Liga. Das haben wir vorher auch nicht gekannt

...grundsätzlich kann ich mir die Liga schon vorstellen, würde trotzdem nicht gleich auf alle anderen hochwertigen Kannentypen Rückschlüsse ziehen wollen.

Der Patina unter dem Rand nach zu urteilen lässt Du die jungen Sheng lange ziehen, und trinkst dann tassenweise? fast ein bisschen interessant, ab wann sich
so komische Patina bei Kannen bildet 9_9 alter Ton, oder alte ...?

Und dann auch noch in einem 5*200g Tong? böser Mensch B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine ähnliche habe ich auch in Zhuni. :D die zhuni die du hast ist wahrscheinlich auch mit bisschen gröbere Yi-Xing Ton eingemischt oder @GoldenTurtle?

@Tobias82 ich stimme dir auch zu. Ob eine Kanne dichter ist oder nicht kann man wirklich nicht sagen ob der schlecht oder nicht. Aber man kann sagen, dass viele schlechtere Material sind leider etwas leichter. Aber das heißt nicht wenn die Kanne leicht ist, ist die eine schlechte Kanne.

 

77435DC9-C64B-4A56-A4F9-A6D5A586A9D2.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb wu.chia.yu:

Aber man kann sagen, dass viele schlechtere Material sind leider etwas leichter. Aber das heißt nicht wenn die Kanne leicht ist, ist die eine schlechte Kanne.

Na was denn nun...? O.o. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Anima_Templi ist echt nicht leicht zu erklären. Sagen wir dann erstmal Yixing Ton Sorte. Zhuni, Hongni, Zini, Zisha, Duanni... Jede material hat eigene Eigenschaft. Zhuni zum Beispiel kann sehr schnell die wasser Temperatur erreichen. Zisha auf der andere Seite langsamer aber hält die Wärme länger. Zhuni hat eine höhere Dichte als Zisha. Aber bei manche Tees soll man lieber Zhuni benutzten beibandere Zisha. Kann man dann sagen dass Zisha schlechter ist? Ich kenne mich leider mit Material und Kannen nicht gut genug aus. Deswegen ist meine Erklärung leider nicht so gut 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb wu.chia.yu:

die zhuni die du hast ist wahrscheinlich auch mit bisschen gröbere Yi-Xing Ton eingemischt

Das hat ja lediglich mit dem Mahlgrad zu tun. Ausser es hat noch Sand im Getriebe beigemischt.

vor 10 Stunden schrieb wu.chia.yu:

Zisha auf der andere Seite langsamer aber hält die Wärme länger.

Moment, Moment, jetzt bringst du aber etwas durcheinander wie mir scheint, Zisha ist viel eher ein Überbegriff für Yixing Tone im Generellen, zumindest so weit ich weiss - du meinst vielleicht den himmelblauen Ton? Dieser wird zu den Duanni gezählt. Und dieser ist eher himmelblau gegen den späteren Abend beim Eindunkeln. :D

Und zieh dir mal das Video mal rein:

PS: Ja ich weiss schon, ich hab das Video schonmal gepostet, ich wollte es auch wie üblich zitieren, aber fand den Post auf dem Forum gerade nicht, darum halt so nochmals neu.

vor 11 Stunden schrieb wu.chia.yu:

Aber man kann sagen, dass viele schlechtere Material sind leider etwas leichter.

Nein, nein, eher im Gegenteil! Je dünner, desto schwieriger, desto anfälliger beim Brand, desto mehr muss alles stimmen.

Dünn, dicht, hoch gebrannt und metallischer Klang ... das ist etwas gutes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@doumer Ich hab mal noch eine Frage zu diesen Beiden:

https://puerh.blog/teaware/lao-zini-faxiang-hu-yixing-and-shino-gaiwan

https://puerh.blog/teaware/lao-zhuni-yixing-and-buncheong-gaiwan

Hast du mal parallel einen jungen Sheng in beiden Kannen probiert?
Dein Fazit, dass du die Zini für jungen Sheng bevorzugst, hat mich wirklich überrascht.
Spielt die Grösse für dich doch einen wesentlichen Faktor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Größe spielt definitiv eine Rolle - die Zhuni ist ca 130ml groß, die Zini ca 80ml (beides randvoll und ohne Tee) aber letztlich ist doch das Ergebnis entscheidend: Die Zhuni ist doch etwas besser für feine Noten geeignet als die Zini, welche hingegen den Körper etwas besser zur Geltung bringt. Wie du weißt mag ich insbesondere jüngere Shengs gerne sehr kräftig mit viel Körper, daher ist das zumindest für mich die logische Wahl - im Schnitt gefallen mir junge Schengs einfach aus der Zini am besten :) Ich muss aber dazu sagen, dass das Kännchen anders ist, als alle Zini die ich sonst bisher hatte - der Ton hat etwas ganz eigentümliches (ich würde es als "wachsartig" bei Berührung beschreiben, aber das ist glaube ich ziemlich irreführend, wenn man es nicht selbst erlebt hat), was ich sonst noch nirgends gefunden habe - Shengs aus anderen Zinis haben mir bei weitem nicht so gut gefallen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spannend, ja, Zini, Körper - Zhuni, Filigranität.

Du bevorzugst bei jungem Sheng also tatsächlich den Körper vor der Filigranität! ^_^

Ein richtiger Kampftrinker! :D

Nach meinem Geschmack ist dies gerade umgekehrt, lieber bei reifem Sheng körperbetont, bei jungem Sheng die Raffinessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 44 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Ein richtiger Kampftrinker! :D

Hihi genau :D 
Naja, ich empfinde es halt so: Je älter der Tee desto dezenter wird er (ab einem gewissen Punkt) und desto mehr Facetten entwickeln sich auf der Geschmacksebene, dafür lässt der initiale "Punch" oft etwas nach, den ich bei jungen Shengs aber wie gesagt sehr schätze und deshalb hier auch maximieren möchte (OK, spricht definitiv für deine These). Daher ist auch das Volumen wichtig: bei jeder Session 13g Tee in die Kanne zu packen wäre doch etwas heavy ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb doumer:

Je älter der Tee desto dezenter wird er (ab einem gewissen Punkt) und desto mehr Facetten entwickeln sich auf der Geschmacksebene,

Ich suche diese neuen, durch Fermentation und Oxidation hinzukommenden Geschmacksfacetten selbst gar nicht sonderlich zu betonen, sondern suche in jenem Reifestadium bereits mehr das Gesamtbild, die Harmonie - ich geniesse hingegen bei jungen Sheng die individuellen Frischenoten, den Grünteegeschmack und die Komplexität, dem Spiel von bitter, mineralisch und fruchtig zugegebenerweise mehr, so dass ich diese zu betonen und dadurch noch weiter zu zerpflücken versuche, sogar noch bei den allerbittersten Kollegen, wie z.B. unserem gemeinsamen Freund Kunlu. :lol:

Dazu habe ich noch eine bislang unerwähnte Anekdote: Als ich X. vor ein paar Jahren das erste Mal den Kunlu verkostet habe, hat sie zu Beginn die Hände verrührt und sich beinahe bekreuzigt mit den Worten "Jetzt ernten sie auch noch auf dem Kunlun!".

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, ich hoffe die Kanne wird dir auch zum auch Segen und nicht zum Fluch! :D

Aber zumindest die Deckelpräzision ist für shrinking Zhuni sensationell, alleine dafür lohnt es sich bereits. :lol:

Ach, und wie schön ist doch Teehaus Klatsch, jemand hat eine, ich nenn sie mal Parteibonzenkanne geordert, das Ding ist so filigran, schon zwei Mal bei der Produktion kaputtgegangen ... Auf ein Neues ...

IMG_1028_1024x1024.JPG?v=1534616025

@doumer Ich habe nicht konkret nachgefragt, aber ich habe pauschal dich in Verdacht! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

Parteibonzenkanne

haha, sehr trefflich formuliert! :D 
 

vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

 Ich habe nicht konkret nachgefragt, aber ich habe pauschal dich in Verdacht! :lol:

Mist, erwischt - mein dunkles Geheimnis kommt ans Tageslicht! Wer braucht schon Integrität :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb doumer:

Mist, erwischt - mein dunkles Geheimnis kommt ans Tageslicht! Wer braucht schon Integrität :lol:

ist doch hoffentlich Spaß, doumer? hast´e ernsthaft die Kanne gekauft? Musst mal Bilder und Trinkeindrücke posten...

Wieviel "ml"? Für welche Tees gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, ist eher mein Beuteschema. Aber leider musste ich sie wieder aus der Hand legen, als ich ihren Preis erfuhr ... seufz. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sie eine schweizer Teefreundin erstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden