Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Ich krieg beim Anblick der Suppe gleich Appetit!


Aber dieser Gong Tea schmeckt doch bestimmt nicht! 


Ist doch sicher sowas wie der thailändische Oishi Tea Drink,


oi das mag ich dann aber überhaupt nicht!  :lol:



@Topic: Ben Shan Oolong von Tea&More: Taugt was!


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sicher die Durian Hinzugabe spaltet und selbst der grossen Mehrheit in China schmeckts nicht, deshalb gibt es diesen auch nicht im Shanghai GongTea - ein Grund warum ich gerne nach Shenzhen komme ?

Ich schaetze dass so gut wie keine Chemie in den Tee kommt, sondern der Gruentee frisch aufgegossen und gekuehlt wird, sowie mit einem Loeffel Zucker "breiterem Publikum" zugaenglich gemacht wird. Die Duriancreme wird aus 100% Fruchtfleisch gewonnen und auf den mit Eiswuerfeln gekuehlten Gruentee gegeben ?

Mal sehn was spaeter im Gaiwan noch landet, hab ein paar nette T's dabei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Topic: Ben Shan Oolong von Tea&More: Taugt was!

den hatte ich neulich auch - durchaus ok das Zeuch.

Ja

von dir hatte ich heute den Anxi TGY in der Tasse, passt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sitze mal wieder zu später Stunde am Teetisch und probiere mich gerade durch ein paar Tees, die ich schon länger

nicht mehr getrunken habe, bzw. Samples, die von früheren Bestellungen noch in der Kiste lagen.

Einen "2008 Lancang TF ripe" Tee: der Tee ist mit knapp 10$ für einen 357g Cake sehr günstig und bin von den 2 Aufgüssen

mehr als überrascht. Der Tee gießt sehr dunkel, hat angenehme Schattierungen und gute Fülle. Das nasse Blatt hat trotz dessen,

dass es sich um shu handelt, noch gute Substanz und es sind viele größere Blätter und Stängel zu erkennen. Guter Tee zu einem

top Preis.

Als zweites einen LiuBao von 2008 "CNNP Guangxi 8119": der Tee wird als loser Tee in einem Karton angeboten. Ist darin nochmal

in einer Plastiktüte, mit dem Verweis auf gute Bedingung für feuchte Lagerung. Dem entgegen war der erste Aufguss schon sehr säuerlich,

was mir nicht so ganz gefällt. Der zweite dann mit kürzerer Ziehzeit deutlich angenehmer und süßlich. Beim dritten kommt wieder die

Säure durch, bin aber bei der Ziehzeit wieder deutlich nach oben gegangen. Mit etwas Geschick und ein paar Anläufen, kann man dem

Tee bestimmt den einen oder anderen leckeren Aufguss entlocken.

Als drittes brühe ich gleich einen "Menghai Wen Ge Zhuan" von 2009. Es wird darauf hingewiesen, dass altes Blattmaterial verwendet wurde,

und in 2009 zu diesen 500g bricks gepresst wurde. Den Tee habe ich sehr weich und mild in Erinnerung, bin mal auf den ersten Aufguss gespannt! Die ersten Schlucke sind mild und süß. Ohne zu spülen, habe ich den Tee etwas länger ziehen lassen, schaue mir so einen Tee

ganz gerne an, um einen ersten Eindruck zu bekommen, gerade, wenn sich noch nicht alle Blätter voll entwickelt haben.


...der Menghai entwickelt sich gut, wird dichter und kräftiger, süß im Abgang!

Die Eindrücke sind ungefiltert, die Aufgüsse eher spontan und die Tees nach Gefühl dosiert und gebrüht.

bearbeitet von Tobias82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin weiter am Aufbrauchen der nicht so enthusiastischen Teesorten im Büro, gerade noch reste eines aromatisierten Schwarztees, der lecker schmeckt, aber auch nicht mehr.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uji Gyokuro Gokou von Yuuki Cha. Nach ca. 4 Monaten im Kühlschrank darf er endlich raus. Zubereitet hab ich ihn mit 4g auf 200ml bei 62 C.

Irgendwas passt da noch nicht ganz....glaub muss etwas höher dosieren

du kannst den tee lieber etwas zu stark zubereiten, und dann zur not etwas verdünnen. wenn ich im ~200ml kännchen oolong zubereite, nehm um 7-8g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ippodo Shincha. Schön ausbalanciert, frisch, süß und im Hintergrund eine leichte edle Herbe. Dazu ein toller Duft im ersten Aufguss. Den zweiten habe ich gedankenverloren mit 90 Grad aufgegossen, sollten eigentlich 80 werden. Das kommt davon, wenn man nebenbei tippt. Trinkt sich aber erstaunlich gut. Mal schauen wie der nächste wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatte es nach einer zu erwartenden Entaeuschung (Zitronen Eistee) im Starbucks, nun ein versoehnliches Teeerlebnis im Chaozhou Restaurant "Art Meal Favous Foods" @SZX mit einem passenden Chaozhou Tee aka Dancong, hier ein Dongfang Hong oder Oriental Red im Grandpastyle ?

Diese recht schwach gebackene Variation schmeckt bei nur 80 Grad aufgegossen, erquickend frisch, gar ein Hauch von Zitrone, um im Abgang die Suesse im Rachen zu entfalten.

Dazu hat es eine Chazhou "Schlachtplatte", angenehm leichte Kost ☺️

post-23-0-02120500-1436350807_thumb.jpg

post-23-0-64051500-1436350830_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sieht eigentlich dein Favorit dieses Jahres aus? ;)

Meinst du Shincha? War dieses Jahr etwas faul, ist erst mein zweiter. Von den zwei probierten, Marukyu-Koyamaen Gold und dem Ippodo, ist der Miryokuen mein Favorit ;)

Den Gold finde ich etwas feiner im Geschmack und auch optisch ansprechender. Der Ippodo hat dafür m.M.n das bessere PLV. Ausstehen tut noch der Ryuoen. Wie ist denn dein zwischenzeitliches Urteil?

Und wie schmeckt er dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der mitte ist der RoiGui Wuyi Tee von Cha-Shifu.


Links und rechts davon befindet sich eben der oben erwähne Schwarztee von TTC.



Der schwarztee soll nen wildwuchs sein (ich glaubs einfach mal) die blätter sind recht "ledrig".




post-1030-0-82570300-1436385491_thumb.jp

post-1030-0-75829000-1436385504_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein richtig krasser Tee!

Wenn du den als "krass" betitelst, wartet noch eine ganze Menge auf dich

im Dickicht des weltweiten Tee-Dschungels! Ein meines Erachtens nach

vermeintlich krasser Tee wartet vielleicht schon in Kürze auf mich,

wenn ich daran denke, wird mir ganz leicht mulmig.

@Topic: Heute u.a.: In einem Büro Winterernte Taiwan Rougui Oolong 2012

nach Grossvaters Art ... spitzenmässig! Erfüllte alle Anforderungen an einen

korrekten Tee, z.B: kann man ewig ziehen lassen und wird dabei einfach nicht herb.

@Marc: Was ist das eigentlich für ein Schweinchen in deinem Avatar?

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

korrekten Tee, z.B: kann man ewig ziehen lassen und wird dabei einfach nicht herb.

@Marc: Was ist das eigentlich für ein Schweinchen in deinem Avatar?

von nem anime (accel world) guck voll gerne anime und asia filme. bin also nicht ganz unbelastet was die begeigsterung an asiatischem Tee angeht.

post-1030-0-13004600-1436386228_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dir der schmeckt (habe den auch), solltest du unbedingt dunkler oxidierte und stärker


(d.h. länger) geröstete taiwanesische Oolongs versuchen. Der Zealong ist ja zum Einen ein


taiwanesischer Kultivar, und mMn auch nach dessen Vorbild produziert.


Z.B. ein traditionell produzierter Fo Shou kann in ähnliche Sphären gehen, teilweise mMn


aber noch besser. Ich meinerseits berichte, falls es dann überhaupt irgendwann mal etwas


zu berichten gibt.


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grandpastyled 7572 Shu mit Milch. Die Idee kam auf der Teezui auf. Ich muss sagen der Geschmack ist deutlich fruchtiger und rund, vorallem aber wird der Körper verstärkt ?

mit ner prise salz wird es mongolischer milchtee (suutei tsai). hab ich noch nicht probiert, da ich milch nicht gerne trinke, soll aber ausgesprochen lecker sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Konfusius
      Hallo,
      ich suche schöne, handgetöpferte Henkeltassen wie diese hier von  Jeannette Lee, konnte nicht widerstehen und habe direkt die "steampunk" Tasse oben links bestellt😄
      https://shop.leelakunst.de/shop/22778933/kleine-tassen
      Weiß jemand noch andere Künstler, die sowas herstellen (es müssen Henkeltassen sein!)
    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
  • Neue Themen