• Ankündigungen

    • Joaquin

      WICHTIG: Regeln zu den Foren Tee Geschäfte, Läden + Shops   15.11.2015

      Bitte beachte die folgenden Punkte: Hier dürfen nur Tee Geschäfte, Läden und Tee Shops behandelt und eintragen werden, wo man primär Tee und Teeutensilien kaufen oder auch trinken kann. Pro Geschäft nur ein Thread. Maximal ein Link/URL. Die Zuordnung der Geschäfte in den einzelnen Foren, erfolgt bei physikalischen Geschäften aufgrund ihres geographischen Standortes und bei Internetshops aufgrund der Ortsangabe im Impressum. Titel: In den Foren mit Postleitzahlen oder der Bereich "...Österreich + Schweiz", sollte der Titel so gestaltet werden: Stadtname - Geschäftsname Im Forum "...sonstiges Ausland", sollte der Titel so gestaltet werden:: Ländername - Geschäftsname Ansonsten sollte der Titel nur aus den Geschäftsnamen bestehen. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Links mit Ref-IDs werden kommentarlos gelöscht.  

Empfohlene Beiträge

Gerne stelle ich euch ein besonderes Teehaus in meiner zweiten Heimat Chiang Mai vor: Huang Fu Long.

Eigentlich ist Huang Fu Long nicht nur ein Teehaus sondern auch eine Kunstgalerie mit vielen asiatischen Antiquitäten. In diesem Teehaus liegt der Fokus neben Oolong vor allem auf Puerh und insbesondere auch der chinesischen Teekultur. Letzteres vermittelt der Besitzer Yarndet auch sehr gerne an Wissbegierige. Der Empfang im Teehaus war sehr herzlich und ich und mein Freund Ludwig wurden spontan zu einer Teerunde inklusive Dim Sum eingeladen. Die Leckereieien würden übrigens alle von Yarndet Ehefrau selbst zubereitet. Natürlich konnten wir ob soviel Gastfreundschaft eine kleine Spende für eines der von Yarndet unterstützten Hilfsprojekte nicht ausschlagen. ^_^

huang-fu-long.jpg

huang-fu-long-charity.jpg

Das Teehaus hat keine Webseite ist aber auf Facebook zu finden. Es liegt unweit vom Maya Shoppingcenter und praktisch gegenüber vom Wat Ched Yod. Am einfachsten mit einem Taxi erreichbar wenn man sich nicht in der Stadt auskennt. Vorzugsweise lässt man den Taxifahrer vorher anrufen weil die Thais es nicht so mit den üblichen Adressen haben und sich eher an Tempeln usw. orientieren.

Adresse:
28/2 Chiangmai-Lumpang Rd.
Soi Thawarit Amphoe Muang
Chiang Mai
Tel. 052-086668
Mobile 086-9111588

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöner Beitrag Diz! 

Was trinken eigentlich die Thailänder für sich so an Pu? Trinken sie z.B. auch ganz jungen Sheng? Haben sie irgendwelche klaren Traditionen (z.B. so und so nicht)? Trockene oder feuchte Lagerung? Gibt es auch diese Gushu Trends oder stehen sie einfach nur auf alt? Und was für Wirkungen sagen der dortige Volksmund dem Pu nach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7/13/2016 um 10:15 schrieb GoldenTurtle:

Was trinken eigentlich die Thailänder für sich so an Pu? Trinken sie z.B. auch ganz jungen Sheng? Haben sie irgendwelche klaren Traditionen (z.B. so und so nicht)? 

Eigentlich stehen Thailänder mehr auf Erdbeer-Sahne... :P

Im Ernst: Thailänder trinken meistens thailändischen Eistee (Cha Yen) und neuerdings auch Oishi und andere Teehaltige Softdrinks. "Richtiger" Tee wird meistens nur von der chinesisch stämmigen Bevölkerung und von den Shan (Shan Tee) getrunken. Der Shan Tee ist übrigens Mao Cha also Sheng. Alerdings brühen die Shan den Tee leicht gesalzen auf. Hier sehe ich Parallelen zu tibetischen Buttertee... Was die chinesische stämmige Bevölkerung angeht so wird hauptsächlich Oolong und gealteter Sheng getrunken. Die Teekultur ist aber nicht so sehr ausgeprägt wie man meinen könnte. Es ist eher ein aktueller Trend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Information! Es sind ja auch eher Exil-Chinesen, die im Norden des Landes durchaus höchst ordentliche Oolongs und Grüntees produzieren, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb miig:

Danke für die Information! Es sind ja auch eher Exil-Chinesen, die im Norden des Landes durchaus höchst ordentliche Oolongs und Grüntees produzieren, oder?

Richtig! Wobei der Grüntee eher Durchschnitt ist. Und Teebauern sind die meisten erst seit kurzem. Ist nicht wie in Wuyi usw. wo das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die meisten Chinesen im Norden sind politische Flüchtlinge und das Teewissen haben sie sich erst in den letzten 30 Jahren mit Hilfe des Royal Project angeeignet. Früher wurde eigentlich nur Schlafmohn angebaut. :ph34r: 
Btw. Da die nordthailändischen Chinesen politisch mit Taiwan verbandelt sind erstaunt es auch nicht, dass hauptsächlich taiwanesische Kultivare verwendet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von PQ31
      Ein weterer Sheng Puer aus meiner Sammlung. Seit 2017 in Deutschland. Huang Pian Material von Yiwu/Yunnan China. Wohl aus Maocha von 2015 gepresst.
      Habe schon einen Teil aus dem ziemlich fest gepressten Material herausgenommen. 15€ mit Versand in Luftpolsterumschlag per Brief.
       

    • Von Lateralus
      Ich habe das Vergnügen, dass ich beruflich nach Shanghai (bzw. Shenzhen) für 2-3 Tage darf. Mein Zeitplan wird es nicht erlauben, dass ich den immer freundlichen Gastgebern durch die Finger rutsche um privat durch die Stadt zu streunern.
      Bei Shenzhen habe ich wenig Hoffnung, aber in Shanghai könnte es doch nette Tee-Shops geben bei denen ich mir etwas Tee und ev. ein Kännchen ins Hotelzimmer liefern lassen kann?
      Hättet ihr dazu Empfehlungen oder würdet ihr von so einem Unternehmen eher die Finger lassen?
      Meine Interessen sind recht festgefahren:
      Grüntee niedrig oxidierter Oolong ein schönes Kännchen für obigen Oolong (Xi Shi spricht mich bei der Form sehr an) Da ich vermutlich ein billiges Kännchen nicht von einem Yixing Kännchen unterscheiden könnte wenn es direkt vor mir stünde, wäre ich dankbar wenn ihr mir bereits vorab unter die Arme greifen könntet. Vielleicht kennt ja Jemand einen Shop in dem ich obige Sachen zuverlässig ordern kann?
    • Von Krabbenhueter
      Nun endlich möchte ich dieses hier Thema eröffnen:
      Dazu ein Beitrag auf meinem blog:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2019/11/gushu-shu-puerh-2.html
      und der erste in der Serie:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2019/10/gushu-shu-puerh-1.html
      Ich bin mir doch recht unschlüssig, was den Gushu so besonders auszeichnet. 
      Wahrscheinlich habe ich zu wenige davon probieren können.
      Ich bin also noch auf der Suche nach anderen "echten" Gushu Shu Puerh, die ich verkosten könnte.
      Diese zwei, die ich jetzt hatte, sind schon sehr schön. Ob das allerdings am Gushu liegt oder allgemein am Tee wage ich noch nicht zu entscheiden.
      Wer möchte also dazu noch etwas beitragen, seine Erfahrungen hier mit mir teilen?
    • Von Vater_Morgana
      Hallo Leute,
      ich habe den Traum, zu Tee-Anbaugebieten nach Asien zu reisen und dort leckere Tees zu trinken:)
      Ich habe jedoch große Bedenken und Angst um meine Sicherheit: Wenn ich, ein wohlhabender Ausländer, in einem Teehaus Tee bestelle, könnte ich leicht vergiftet oder unter Drogen oder KO-Tropfen gesetzt werden, und dann ausgeraubt.
      Hattet ihr schon ähnliche Bedenken?
      Was kann ich für meine Sicherheit tun?
      Wie kann ich das vermeiden?
      Danke für euren Rat!
       
    • Von Sheng92
      Hallo liebes Forum!
      Ich bin gerade eingetreten und möchte mich erstmal vorstellen.
      Ich bin 27 Jahre alt und trinke seit einigen Jahren gerne verschiedenen Tee.
      Das reicht von indischem Schwarztee (vorzugsweise Darjeeling 1st flush), über diversen Oolong bis hin zu Sheng Puerh.
      Zu grünem Tee sage ich auch nicht nein, gefällt mir, aber reizt mich nicht so.
      Nun hatte ich vor langer Zeit einen Sheng Puerh Abbruch zur Probe, welcher mich umgehauen hat.
      Es war ein 2008er Jahrgang aus Yiwu, von Meister Yu.
      Leider musste ich, da ich nun mal einej ganzen Kuchen dieses leckeren Tees erwerben möchte, feststellen, dass er in fast allen shops bis an die 300€ pro Kuchen kostet.
       
      Kennt jemand den Tee und hat nen Geheimtipp für einen shop?
      Oder auch einen alternativen, bezahlbaren Tee, der ihm geschmacklich nahe kommt?
       
      Liebe Grüße Sheng92
  • Neue Themen