thowi

Vollmundiger, kräftiger schwarzer Tee, der wenig bitter ist?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Tolles Forum! Bin neu hier und durch Google drauf gestoßen.

Ich mag gerne kräftige schwarze Tees, die wenig bitter schmecken.
Sehr gerne mag ich auch Earl Grey, wobei die Mischungen oft eher leicht sind.
Am liebsten hätte ich einen kräftigen, wenig bitteren Tee mit Bergamottaroma, Davon konnte ich aber kaum welche finden, und überlege jetzt meinen eigenen zu mischen, mit einem guten schwarzen Tee als Basis und Bergamottöl für das Aroma.
Ich trinke meinen schwarzen Tee (Kaffee auch) immer mit etwas Zucker, gerade auch um die Bitterkeit etwas auszugleichen.

Mir fällt es aber schon schwer einen kräftigen, vollmundigen schwarzen Tee zu finden, der wenig bitter ist.
Ich habe schon ein paar Breakfast Teas durchprobiert (Twinings English Breakfast, Taylor's of Harrogate Scottish Breakfast, TG O'Sullivan's Favourite, East India Company, vermutlich ein paar mehr) aber die meisten sind mir noch etwas zu bitter, oder teilweise metallisch, oder zu "dünn".
Ich habe 1,5 Jahre in Irland gelebt, wo ich Barry's Irish Breakfast (Beutel) gerne getrunken habe. Den habe ich wenig bitter in Erinnerung und trotzdem nicht zu dünn (kann auch an der kleinen Tasse gelegen haben). Ist aber auch schon 9 Jahre her...

Zuletzt habe ich bei TG ein paar Assams gekauft (Hattialli, Tonga, Mangalam). Die waren eher kräftig (teilweise auch viel Teein), aber dann teilweise immer noch eher bitter.
Auch von TG habe ich den Laos Wild Phongsali und den Zealong Black (man gönnt sich ja sonst nix!) probiert. Zealong ist natürlich der Wahnsinn mit seiner karamelligen Note und kaum Bitterkeit. Aber ist leider etwas teuer :). Phongsali fand ich auch gut. Recht kräftig und nur wenig Bitterkeit.

Bevor blind ich noch 100 Tees probiere, frage ich doch mal die Experten! :)

Was würdet ihr mir empfehlen, zu probieren?
Auf welche Sorten sollte ich mich konzentrieren? Vielleicht mehr Ceylon?
Obendrein wäre es natürlich schön, wenn der Tee gut verfügbar ist (online, oder Teeladen-Kette) und preislich nicht über 15€/100g liegt.

Vielen Dank für eure Tipps!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest mal n'Shou probieren, das ist echter Schwarztee! Nicht da dieses neumodische oxidierte Krimskrams.

Den kannst du auch so lange lagern bis du selbst so aussiehst.

Sowas ist trinkbar:

https://www.tea-exclusive.de/2015-Bulangshan-Pu-Erh-Tee

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb thowi:

Ich habe 1,5 Jahre in Irland gelebt, wo ich Barry's Irish Breakfast (Beutel) gerne getrunken habe. Den habe ich wenig bitter in Erinnerung und trotzdem nicht zu dünn (kann auch an der kleinen Tasse gelegen haben). Ist aber auch schon 9 Jahre her...

Psst, den gibt es immer noch. Das sind nicht mal Restbestände, sondern laufend aus neuen Ernten gemischt.


Assam wird bei mir nur bitter, wenn er zu lange zieht, oder der Blattgrad zu fein ist. (Also in deinem Fall, vermeide CTC oder Teebeutel) .
Warum nicht Ceylon-Tee? Viele davon haben eine Citrusnote, sodass du kein Bergamotte-Öl brauchst, sie bittern auch bei längerer Ziehzeit nur wenig nach. Aber sind oft trotzdem herb bis bitter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @thowi und willkommen im Forum :)  

Ich würde dir vielleicht raten online in den unterschiedlichen Angeboten nach Probesets zu suchen. Auch wenn diese vielleicht etwas teurer sind (pro Gramm), könnte sich das vielleicht lohnen, bevor du dir die 100gr Packung kaufst und der keinen Sinn macht. Ich weiß nicht, wie TG das vor Ort handhabt, vielleicht geht das ja auch? Sonst mal fragen bzw. beraten lassen? Je nach Verkäufer kann das am Anfang doch recht nützlich sein. 

Ansonsten, ich trinke Schwarztee auch gerne über den Tag verteilt. Ich mag diesen hier: https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/bio-golden-pearls Meiner Meinung nach, überhaupt nicht bitter, angenehme Honignoten, die Zitrusnoten schmecke ich nicht so wirklich, ich lasse ihn aber vermutlich ein paar Sekunden zu lang ziehen :D Kann meiner Meinung nach auch gut mehrmals aufgegossen werden :)

Vielleicht hilft dir ja der ein oder andere TIpp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deinen Lieblingstee kannst du im Internet problemlos bestellen. 

Mit Bergamotteöl zum Selbstaromatisieren habe ich keine Erfahrung, aber zum "Verhunzen" mit Aromen und Gewürzen eignet sich Mevlana-Goran Tee aus dem türkischen Laden gut. Die Teekenner schreien wahrscheinlich gleich auf, aber das ist ein sehr würziger robuster Ceylontee, der sehr kräftig schmeckt, aber auch bei längerem Ziehen nicht bitter wird. Man kann ihn entweder original als Samovar-Tee oder auch "westlich" aufbrühen. Fünf Minuten Ziehzeit dürfen es aber auch dann sein. Mir schmeckt auch der Bio und Fair-trade Earl Grey von Aldi-Süd - aber das ist ein Beuteltee und somit nicht jedermanns Sache. Das Bergamottearoma ist deutlich zu schmecken, aber nicht penetrant. 

Beides sind ausgesprochen billige Tees - aber willst du einen hochwertigen Tee mit Bergamotte verhunzen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch allen für die Tipps!

vor 7 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Danke für den Tipp! Aber 28,75€/100 g ist ein bisschen mehr als ich ausgeben möchte.
Vielleicht versuche ich ihn mal wenn ich etwas Besonderes haben möchte, aber hier suche ich aktuell eher einen Alltags-Tee (max. 15€/100g, gerne weniger).

vor 6 Stunden schrieb T-Tester:

Warum nicht Ceylon-Tee? Viele davon haben eine Citrusnote, sodass du kein Bergamotte-Öl brauchst, sie bittern auch bei längerer Ziehzeit nur wenig nach. Aber sind oft trotzdem herb bis bitter.

Sehr gerne auch einen Ceylon!
Hast du eine konkrete Empfehlung? Kräftig und wenig bitter?

vor 3 Stunden schrieb paxistatis:

Super Tipp!
Bei TKK habe ich außerdem schon folgende mal aufgeschrieben:
https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/wild-dian-hong-menghai
https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/ceylon-nuwara-eliya-op
https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/china-golden-yunnan-premium
Da habe ich dann ja bald genug zusammen, um mal eine Bestellung abzuschicken!

vor 18 Minuten schrieb Doris Lessing:

zum "Verhunzen" mit Aromen und Gewürzen eignet sich Mevlana-Goran Tee aus dem türkischen Laden gut. [..]
Beides sind ausgesprochen billige Tees - aber willst du einen hochwertigen Tee mit Bergamotte verhunzen?

Nein! Es darf schon ein leckerer Tee sein (den trinke ich dann auch gerne ohne Bergamotte).
Zum Aromatisieren würde ich auch lieber etwas Günstigeres nehmen. Danke für den Tipp mit dem Mevlana-Goran!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb thowi:

Sehr gerne auch einen Ceylon!
Hast du eine konkrete Empfehlung? Kräftig und wenig bitter?

Kann dir diese 2 ans herz legen, obwohl ich ceylon tees eigentlich nicht als favoriten sehen, trinke ich die 2 sehr gern

https://www.edeltee.de/ceylon-new-vithanakande-fbopfexs.html

https://www.teespeicher.de/tee/schwarztee/ceylon-sri-lanka/340/ceylon-lumbini-silver-tips

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb phoobsering:

Silver Tips zu Rottee verarbeitet?!? O.o.
Ist das nicht fast schade?
Aus diesen Silver Tips gibt es so leckeren Weisstee auf Sri Lanka!
Gut, die Chinesen machen das ja auch mit Jin Jun Mei.
Diesen könntest du auch mal probieren @thowi, der ist sehr wenig bitter und kann bei guter Qualität sehr lecker sein.

Für Klickfaule ein paar Auszüge:

Am 11.4.2014 um 01:19 schrieb GoldenTurtle:

20140425_125044.jpg

"Jin Jun Mei is one of the most exquisite examples of Chinese black tea which was created in 2005. It is a black tea originally from the Wuyi region of the Chinese province of Fujian. In the July of 2005, Mr. Jiang Yuan Xun, the general manager of Wu Yi Zheng Shan tea company accompany guests from Beijing to Wuyi mountain. During their visit, they found some tender tea buds in Wuyi National Nature Reserve around 1800 meters above sea level. The guest suggested why not make some black tea with these buds? The buds were then sent to Tongmu village where the first black tea, lapsang souchong was created here 300 years ago. The tea master Mr. Liang Jun De conduct the experiment by himself, the process is based upon traditional lapsang souchong with improved fermentation. The tea is finally finished with a brand new black tea Jin Jun Mei.

Jin Jun Mei is made with tea buds only. Every 500 grams of this tea consists of 50,000 sprouts. As a skilled farmer could pluck 2,000 ones everyday, to make one pound of the tea, it takes 20 farmers a whole day to collect the shoots."

PS: Ich denke auf Sri Lanka machen sie Rottee aus später gepflückten Silver Tips.
Erntezeitpunkt steht natürlich wiedermal nicht.
Also die leckeren Silver Tips Weisstees werden auf Sri Lanka bereits Januar/Februar gepflückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch allen!

Habe Ceylon New Vithanakande, Ceylon Lumbini Silver Tips und Jin Jun Mei auf die Liste gesetzt!
Vermutlich werde ich erst mal ne Bestellung bei TKK machen, das durchprobieren, und dann die anderen ausprobieren.

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schonmal einen losen Schwarztee mit einer blumigen Note probiert?

Du könntest den Grand Yunnan Schwarztee von Dammann Freres ausprobieren. Dieser Schwarztee ist sehr kräftig im Geschmack, aber hat durch seine blumigen Note keine bittere Bei- und Nachgeschmack. Ich trinke ihn am liebsten mit ein Schuß Milch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.