Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

vor einigen Tagen kaufte ich mir second hand ein Teeboot mit einem rostfarbigen Belag. Der Verkäufer wollte mir vermitteln, dass die Verfärbung Patina ist und sehr angesehen ist in der chinesischen Teekultur. Ich bin mir de kulturellen Phänomenen Wabi-Sabi und Wu-Wei schon bewusst und der dahinterliegenden Ästhetik, allerdings verstehe ich unter Patina was anderes: Artikel von KyaraZen über Patina Entwicklung: https://www.kyarazen.com/patina-development-of-yixing-pots/

Dementsprechend hätte ich zwei bis drei Fragen an das Forum:

1.) Handelt es sich bei der Verfärbung wirklich um Patina?

2.) Ist diese Verfärbung wirklich im Sinne von Wabi-Sabi, Wu-Wei etc. pp.?

und eventuell 3.) Wie entferne ich die Verfärbung am besten?

IMG-20200215-WA0021.jpg

IMG-20200215-WA0022.jpg

bearbeitet von Samed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb Samed:

1.) Handelt es sich bei der Verfärbung wirklich um Patina?

Augenscheinlich würde ich sagen ja.

vor 42 Minuten schrieb Samed:

2.) Ist diese Verfärbung wirklich im Sinne von Wabi-Sabi, Wu-Wei etc. pp.?

Ich würde mich an deiner Stelle eher fragen, ob die Verfärbung in meinem Sinne ist... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In dem von Dir verlinkten Artikel finde ich den letzten Satz am relevantesten: "Do not let thick, unsightly tea stains or water stains build up, that is not real patina.. just tea stains."

Mir scheint Dein Teller als ein Teeboot genutzt worden zu sein, auf dem ein Kännchen stand und mit Wasser bzw Tee übergossen wurde. Insofern halte ich die Ablagerungen für tea stains.

Mich meinem Vorredner anschließend würde ich auch sagen, wenn es Dir gefällt, lass es drauf, ansonsten mach den Teller sauber. Wabi Sabi hin oder her. Und auch wenn man dem Prinzip des WuWei folgen zu versucht, darf man sein Teegeschirr sauber halten ;) Alles andere wäre ein Missverständnis.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@nemo Das denke ich auch, dass es sich beim Belag nicht um das erwünschte Patina handelt. Wie Frage die sich für mich aufstellt ist wie entferne ich den Belag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier im Forum findest Du einige Themen zur Reinigung von unglasierten Tonkannen etc.

Ich persönlich würde zunächst einfach mal mit heißem Wasser, kurzem Einweichen und einem sanften Schwamm anfangen. Ein Klassiker zur Entfernung von Teeablagerungen ist Backpulver, das bei mir auch schon mal eingesetzt wurde und gut funktioniert hat. Einfach drüberstreuen heißes Wasser drauf, kurz warten, dann abspülen und abwischen.

Insbesondere bei schwarzem JianShui-Ton hat es bei mir aber auch schon mal einen weißen Film hinterlassen, als ich es etwas zu gut gemeint hatte ;) der konnte seinerseits aber wiederum mit Wasser, Schwamm und etwas Geduld abgewaschen werden. Also alles auf eigene Gefahr und ohne Gewähr ;)

Da Du bei dem Teller wohl nicht so sehr auf Geschmacksneutralität achten musst, wie bei Kannen oder Schälchen, könntest Du ggf auch auf andere Reinigungsmittel zurückgreifen, aber da hab ich keine Eigenerfahrung zu bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Samed:

Wie Frage die sich für mich aufstellt ist wie entferne ich den Belag?

 

vor 8 Stunden schrieb nemo:

Ein Klassiker zur Entfernung von Teeablagerungen ist Backpulver, .... Einfach drüberstreuen heißes Wasser drauf, kurz warten, dann abspülen und abwischen.

Zumindest bei Porzellan kann es hilfreich sein, das Backpulver durch ein oder zwei Gebissreinigertabs zu ersetzen und das Ganze über Nacht stehen zu lassen und dann gut spülen. Aber möglicherweise ist diese Methode für Ton nicht unbedingt empfehlenswert. Da es sich jedoch weder um eine Kanne noch um eine Trinkschale handelt, könnte man es ja mal ausprobieren :ph34r: (wobei ich leider keine Verantwortung für das Ergebnis übernehmen kann :P)

Im Übrigen würde ich mich allerdings @nemo anschließen:

vor 8 Stunden schrieb nemo:

wenn es Dir gefällt, lass es drauf

Wenn ich ehrlich sein soll: mir persönlich gefällt die Farbgebung für ein Teeboot (zumindest auf dem Foto) gar nicht mal so schlecht, aber das ist natürlich Geschmackssache ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Cel
      So Leute, ich bin ja nicht der hellste und kann mich täuschen. Hier einmal zwei Bilder, bitte sagt mir ob ihr diese "Patina" als echt oder unecht anseht.
      Ich persönlich würde einen riesen Bogen um die Kanne machen.


      Also die Kanne steht bei derzeit über 160 US$
    • Von Menelaos
      Hallo zusammen,
      das Wochenende steht vor der Tür und ich möchte mal wieder etwas aus meinem Utensilien-Schrank anbieten, das ich nicht benutze.
      Hierbei handelt es sich um ein schwarzes Teeboot von Andrzej Bero. Es hat noch nicht einmal Wasser gesehen. Von daher viel zu schade, um im Schrank zu verstauben.
      Das Mittelteil ist herausnehmbar. Der Durchmesser beträgt 15cm und die Höhe 4cm. Die Bilder sprechen, denke ich, für sich.
      Für das schöne Stück hätte ich gern noch 50€ - ich wäre auch bereit zu tauschen gegen anderes Utensil oder gegen Sheng. 
       




    • Von Komoreb
      Möchte hier gerne meine Falschlieferung veräußern. 
      Eigentlich sollte es dunkles Ebenholz sein.
      Es scheint eine Art Wenge-Imitat zu sein. Bin mir nicht sicher ob es überhaupt wirklich aus Holz ist, aber als günstige Anfängerausstattung, sollte es sehr gut taugen, wenn man die Optik mag.
      Wie auf den Fotos zu sehen, hat es einige Schönheitsmakel, Klebestellen etc. 
      Es ist unbenutzt. Das Foto mit Keramik dient nur zur Veranschaulichung. Es ist eine 100ml Kanne.
      Das Teebot soll ca. 1l Flüssigkeit halten können.
      Bezahlt habe ich 52,50€ und hätte ganz gerne 25€ dafür. 
      Aber auch einem Tausch gegen Keramik etc. bin ich nicht abgeneigt.

    • Von olem
      Hallo ihr Lieben,
      momentan beschäftigt mich, anlässliches einer neuen Kyusu, ein altbekanntes Thema: Die Patina. Ich habe viel im Forum herumgestöbert, aber nicht das Gefühl bedeutend klüger geworden zu sein. Für mich geht es ganz spezifisch um die Patina in Kyusus, ausschließlich innen. Ich lege relativ wenig Wert auf die Optik, sondern betrachte das Thema rein vom geschmacklichen Aspekt aus. Meine bisherige Reinigungsroutine (günstige Kyusu von sunday) sah so aus: Nach dem Aufguss bleiben die Blätter einige Stunden in der Kanne, manchmal (unabsichtlich) auch über Nacht. Dann kommen die Blätter in den Müll, die Kanne wird mit heißem Wasser ausgespült, bis keine Blattteile mehr in der Kanne sind. Kein Trockenwischen. Nach mittlerweile ca. drei Jahren sieht die Kanne echt nicht mehr schön aus innen, und ich konnte mit einem Küchentuch braune Rückstände aus der Kanne wischen. Das hat mich dann dazu gebracht, die Kanne mit Gebissreiniger (Corega-Tabs) und kochendem Wasser zu reinigen. Bilder - nach der Reinigung - sind im Anhang (bitte nicht steinigen), optisch hat sich nicht viel verändert. Das hat mich dazu gebracht, das Konzept Patina/Minimalreinigung ein bisschen in Frage zu stellen.
      Jetzt habe ich eine neue Kyusu: https://www.tokyo-matcha-selection.com/tokoname-kyusu-horyu-330cc-ml-ceramic-mesh-japanese-teapot/ (ich hoffe Links sind in diesem Kontext kein Problem). Soweit ich das beurteilen kann, ist sie innen unglasiert, wie meine vorige. Sinn davon ist ja, dass der Ton mit der Zeit "reift", durch den Kontakt zu den japanischen Grüntees, die ich darin zubereite, und so mit der Zeit positiv auf den Geschmack wirkt. Diesmal möchte ich gerne alles richtig machen, um diese Patina zu erschaffen und erhalten, ohne Verschmutzung zu produzieren. Daher meine Fragen: Wo hört diese Veränderung des Tons auf und wo beginnt Verschmutzung? Oder ist der Effekt bei einer Kanne, die nicht speziell offenporig gebrannt wurde, sowieso zu vernachlässigen? Sieht man die geschmacksbeeinflussende Patina, riecht man sie? Sind braune Rückstände Teile davon? Geht die Patina kaputt, wenn ich mit kochendem Wasser reinige? Wie ist es bei Corega-Tabs? Wie handhabt ihr das?
      Ich hoffe, ihr seid das Thema noch nicht leid, und es gibt eine produktive Diskussion zu Geschmack und Patina im Innenleben.
      Liebe Grüße
      olem


    • Von miig
      Das ist glücklicherweise Massivholz @digitalray. War bei Siam-Tee erhältlich. Der hatte grandiose Dinger - die besten waren schon weg, als ich die entdeckt hab. Konnte mir immerhin noch die ersten beiden sichern.
       

       

       
      https://www.siam-teas.com/product/tea-boat-tea-table-tea-master-1/
       
       
      Das ist der zweite.
       

       
      http://www.chinese-furniture.com/c_furniture/m_jichimu.html
       
       
      Für bescheidene 330$ gibts hier noch einen
      https://www.amazon.com/x16-1-Chinese-Gongfu-Jichimu-Kungfu/dp/B00VYQ8808?th=1

       
       
       
       
       
       
      Sollte noch wer auf solche Tische stoßen, könnt ihrs gern hier mitteilen
       
  • Neue Themen