Zum Inhalt springen

Teehandlungen und Corona


Paul

Empfohlene Beiträge

vor 58 Minuten schrieb Paul:

weiß jemand was?

Ja.

...

Okay, den fand ich schon bei Anderen schlecht. Also hier eine vernünftige Antwort:

Cha Dao: "Solange möglich werden wir das Teehaus auch weiterhin täglich – mit Ausnahme eines Ruhetages am Dienstag – geöffnet haben. Jedoch müssen wir aufgrund der gegenwärtigen Situation vorübergehend das Teehaus bereits um 18:00 Uhr schließen." (Stand heute)

Teekontor Kiel schreibt ebenfalls auf der Homepage, dass der Laden zu ist, aber Bestellungen versenden werden.

Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Paul:

Yunnan sourcing geht der Arsch auf Grundeis, wenn man seine e-mails und "sale" Aktionen anschaut.

Wobei ich die Bilder der Elefanten aus dem vorletzten Newsletter, die in einer Teeplantage rumtollen, richtig schön fand; sowohl fotografisch als auch menschlich, weil's mal keine Horror-Bilder sind, und die fröhlich wirkenden Elefanten entsprechend Fröhlichkeit auf mich abfärbten. Fand ich 'ne dufte Idee und auch sehr nett von dem Fotografen, die Bilder zu teilen.

Was die Aktionen anbelangt, die gibt's doch regelmäßig. Neu ist für mich bloß die Aktion dass es bestimmte Artikel gratis dazu geben kann. Ist mir aber zu kompliziert. Ich brauche meine 100% geistigen Reserven allein dazu um entscheiden zu können, welchen der vielen Tees ich mir leisten kann und möchte :D

Aber zu Deiner Frage:
sunday.de verschickt offenbar ganz normal und zuverlässig;

Bei nan-yi-tee.de habe ich jetzt zum ersten Mal etwas bestellt, die Bestellung ist aber seit einigen Tagen bloß als versandfertig angegeben. Allerdings wurde auch angegeben, dass es bis zu 5 Tagen dauern kann, bis eine Bestellung rausgeht.

Bearbeitet von MichaelKS
Link zum Beitrag

Wie erwartet, musste das Cha Dao nach den gestern verschärften hessischen Regelung nachziehen:

"Ab sofort werden wir das Teehaus nur noch für den Einkauf von Tee und Zubehör öffnen:
Montag, Donnerstag, Freitag und Samstag, von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie nach vorheriger Vereinbarung.
[...]
Tee und andere Getränke sowie Essen werden vorübergehend im Teehaus nicht mehr angeboten,
und selbstverständlich muss auch das Frühstück am Wochenende ausfallen.
Weiterhin können Sie rund um die Uhr in unserem Online-Shop Tee und Teezubehör kaufen;
die Pakete werden wir zeitnah versenden."

Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Paul:

Hallo @MichaelKS die hübschen Elephantenbilder  haben Dich vielleicht von : "Our Commitment to Our Customers" abgelenkt?

Sollten sie ja wahrscheinlich auch;)

Hallo @Paul. Kann sein :D Aber ich lese da nicht heraus, dass YS der Allerwerteste auf Grundeis ginge, sondern bloß eine Klarstellung, wie ich sie als Händler vermutlich auch meinen Kunden schreiben würde, und die ich als Kunde auch gut finde; nämlich dass sie weiterhin besten Service bieten, weiterhin strikte Hygienemaßnamen einhalten, und dass wie gehabt frische Tees aus der Frühjahrsernte 2020 eingekauft würden, und es keinen Grund zur Sorge gibt - ich hätt's gern wörtlich zitiert, weiß aber nicht, ob ich das darf, weil der Newsletter ja nicht öffentlich sondern auf den Kundenkreis begrenzt ist.

Aber vielleicht verstehe ich Deinen Eintrag auch falsch; denn andersrum betrachtet: Welcher Händler aus China wird sich gerade keine Sorgen machen? So wird natürlich ein Schuh draus, da hast Du sicher Recht.

Farmer Leaf, der ja auch von Frankreich aus Tee vertreibt, hat zu dem Thema übrigens seine persönliche Einschätzung in seinem youtube-Kanal gegeben - für Interessierte hier der Link; ist leider nur in Englisch, aber als Quintessenz höre ich heraus, dass er meint, es könne passieren, dass evtl. die Bewegungsfreiheit der Saisonarbeiter eingeschränkt würde, sodass er sich bei der Ernte auf die höchsten Qualitäten konzentrieren werden müsse, wenn es denn überhaupt zu Einschränkungen kommen sollte - was ich natürlich für die beteiligten Menschen nicht hoffe:

https://youtu.be/siDGa27N7sc

P.S.: Die wichtigste Aussage von Farmer Leaf hatte ich beinahe vergessen: Er hält es sogar für möglich, dass gerade jetzt Menschen mehr Geld für guten Tee ausgeben könnten, weil andere, größere Luxusartikel wie ein teures Auto jetzt vielleicht gar nicht drin sind. Fand ich jedenfalls bemerkenswert, dass er diese optimistische Betrachtung teilt, statt nur auf potenzielle Nachteile zu sprechen kommt.

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb MichaelKS:

Hallo @Paul. Kann sein :D Aber ich lese da nicht heraus, dass YS der Allerwerteste auf Grundeis ginge, sondern bloß eine Klarstellung, wie ich sie als Händler vermutlich auch meinen Kunden schreiben würde, und die ich als Kunde auch gut finde; nämlich dass sie weiterhin besten Service bieten, weiterhin strikte Hygienemaßnamen einhalten, und dass wie gehabt frische Tees aus der Frühjahrsernte 2020 eingekauft würden, und es keinen Grund zur Sorge gibt .....

@MichaelKS ein Unterschied zwischen jungen und alten Leuten?

Wenn mir ( ich bin ein alter Leut ) klein Fritzchen mit treuen Kulleraugen vor dem Essen sagt, daß er sich die Hände gewaschen hat wett ich meinen A.... daß dem nicht so ist;  wenn mir Scott oder die Regierung sagt, daß es keinen Grund zur Sorge gibt fange ich an zu packen. :)

Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Paul:

@MichaelKS ein Unterschied zwischen jungen und alten Leuten?

Wenn mir ( ich bin ein alter Leut ) klein Fritzchen mit treuen Kulleraugen vor dem Essen sagt, daß er sich die Hände gewaschen hat wett ich meinen A.... daß dem nicht so ist;  wenn mir Scott oder die Regierung sagt, daß es keinen Grund zur Sorge gibt fange ich an zu packen. :)

OK, Regierung ist was anderes, da ticke ich ähnlich :D

Link zum Beitrag
   
 

Tee-Gschwendner schreibt an seine Kunden, dass "die meisten unserer Fachgeschäfte für Sie geöffnet" sind. Begründung: "Als Lebensmittelhändler fallen wir unter die Ausnahmeregelung der Bundesregierung." In den Filialen gelten laut Newsletter folgende Vorsichtsmaßnahmen:

"Mindestabstand von 2 m einhalten, Treten Sie einzeln ein, max. 2-3 Personen im Geschäft, Kein Schnuppern am Tee, Husten oder Niesen in die Armbeuge (in diesem Fall das Geschäft besser nicht betreten), Nutzen Sie nach Möglichkeit den Lieferservice vor Ort (falls verfügbar) oder bestellen Sie Ihren Tee über unseren Online-Shop."

Lieber Michael KS, warum solltest Du nicht aus einem Newsletter zitieren dürfen? Das ist ja keine persönliche Kommunikation, sondern Werbung, und jeder kann das abonnieren. Ist also ohnehin öffentlich zugänglich.

­ ­ ­
­
­
­
­
Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb teewelt:

Lieber Michael KS, warum solltest Du nicht aus einem Newsletter zitieren dürfen? Das ist ja keine persönliche Kommunikation, sondern Werbung, und jeder kann das abonnieren. Ist also ohnehin öffentlich zugänglich.

Hallo teewelt. Das ist es ja; der Newsletter ist ja nicht auf deren Homepage veröffentlicht und für jedermann zugänglich, sondern nur den registrierten Kunden zugestellt. Und als Kunde steht es mir ja nicht zu, den Inhalt zu veröffentlichen. Deshalb bin ich mir da unsicher und lieber vorsichtig. Kann natürlich Blödsinn sein, und rein vom Empfinden her, denke ich auch nicht, dass der Händler etwas dagegen hätte. Aber ich finde rechtlich auch keinen Hinweis dafür, dass man aus Newslettern zitieren dürfte, denn spontan hatte ich beim Suchen gefunden:
"Grundsätzlich gilt, dass auch bei der E-Mail-Korrespondenz der Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts nach Art. 2 Abs. 1, Art. 1 Abs. 1 GG, Art. 8 Abs. 1 EMRK zu beachten ist. Ein vertraulich gesprochenes Wort ist ohne Erlaubnis nicht zu veröffentlichen. Der § 51 UrhG kommt zur Anwendung, wenn es ein veröffentlichtes Werk ist. Bei einer E-Mail wird dies nicht der Fall sein."
https://www.tub.tuhh.de/blog/2017/11/06/zitieren-aus-einer-e-mail-nicht-ohne-erlaubnis/

Sowie aus einem Urteilstext:
"(...) Insofern gilt das gleiche wie für das Recht am gesprochenen Wort, das die Befugnis des Menschen schützt, selbst zu bestimmen, ob seine Worte einzig dem Gesprächspartner, einem bestimmten Kreis oder der Öffentlichkeit zugänglich sein sollen (BGHZ 27, 284 (286)) (...)"
https://www.online-und-recht.de/urteile/Zitate-aus-privatem-E-Mail-Verkehr-koennen-rechtswidrig-sein-Landgericht-Hamburg-20170310/

Ich bin aber Laie und weiß nicht, ob ich den Sachverhalt überhaupt richtig verstehe. Deshab behandle ich die e-Mail lieber als nicht-öffentlich. Vielleicht hat ja jemand einen Hinweis hat, wo die Rechtssprechung vorsieht, Newsletter anders zu behandeln.

Link zum Beitrag
  • 9 Monate später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...