Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

manchmal hat man einen Tee zur Hand, der sich von Anfang gut brühen lässt, man schnell einen guten Geschmack
trifft, mit dem man viel experimentieren kann, der einfach Spaß macht.

Dann gibt es wiederum Tees, der auch gerade in meinem Gaiwan zieht, zu dem man etwas schwerer Zugang findet.
Ich habe tatsächlich viel experimentiert, den Tee zu unterschiedlichen Zeit gegossen, also über 1 1/2 Jahre verteilt
und war nie so richtig zufrieden damit. Manchmal etwas zu säuerlich, dann konnte ich nur etwa 3 Aufgüsse heraus
holen, etc. Der Tee hat sich sehr unnahbar gehalten, ich hatte keinen Anhaltspunkt, kein konkretes Bild im Kopf.

Die letzten Mal habe ich sehr niedrig dosiert, also etwa 2g auf 100ml und mit langen Ziehzeiten gespielt. Anfangs so mit
30sec. dann auch bis zu 2min. und auch mit der Temperatur ungefähr bei 90° geblieben. Und siehe: man kann dem Tee
tatsächlich sehr angenehme, subtile Noten entlocken, die sich nun über viele Aufgüsse hinweg halten.

Wenn früher nach 4-5 Aufgüssen Schluss war, gehe ich heute bestimmt in Richtung 10+ und komme zu dem Schluss,
dass diese feinen, filigranen Tees auch so fein und zart gegossen werden wollen und so ihr volles Potential entfalten
können. Auf jeden Fall war das heute die angenehmste Session, weitere werden hoffentlich folgen... ich probiere mal,
die hier zu dokumentieren. 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Tobias82:

Die letzten Mal habe ich sehr niedrig dosiert, also etwa 2g auf 100ml und mit langen Ziehzeiten gespielt. Anfangs so mit
30sec. dann auch bis zu 2min. und auch mit der Temperatur ungefähr bei 90° geblieben. Und siehe: man kann dem Tee
tatsächlich sehr angenehme, subtile Noten entlocken, die sich nun über viele Aufgüsse hinweg halten.

Sag ich doch Tobias :) Click

Link to comment
  • 8 months later...

Pu-Er Sheng, meisten Fall sollte man nicht mit zu hoher Temperatur auf Gießen. Zu viel zu wenig Blätter reagiert der Tee auch schon sehr unterschiedlich im Gegensatz zum anderen Tee. 

Was wichtig ist halt, das Warten nachdem man in den Becher eingegossen hat. Sheng-Pu sollte man warm trinken, nicht heiß. Bei heißem Tee sind die Düfte zwar dar, aber Geschmack lieber 1-2 minütchen warten.

 

ich hoffe ich habe nichts unnötiges gesagt was man schon weiß 😂😂

Edited by wu.chia.yu
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...