Empfohlene Beiträge

Hallo,

Wie bereitet ihr eure Mini Tuo Cha's zu?

Mir wären so einige richtungsführende Hinweise hilfreich. Insbesondere der erste Aufguss und die Ziehzeiten. 

Wenn ich einen Mini Tuo Cha von 5-8 g habe, soll ich die ersten Aufgüsse um die 3-5 min ziehen lassen damit er aufgeht und die letzten Aufgüsse kürzer? Oder soll ich ihn aufbrechen oder ganz lassen? Und welche Wassermengen für einen Aufguss nehmt ihr?

Welche Parameter wählt ihr und was könnt ihr mir empfehlen?

bearbeitet von mamba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es hängt davon ab, was für ein Tee es ist. 3-5 Minuten dürfte für die meisten Tees viel zu lang sein, vor allem, wenn Du mehrmals aufgießen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Paul:

Du bist gut beraten, wenn Du das wegschmeißt und Dir was anständiges kaufst!

@mamba, da hat @Paul Recht!

vor 27 Minuten schrieb mamba:

Genau dieses "Assortment" hatte ich mir am Anfang meiner Pu-Trinker Zeit gekauft... Diese Tuos haben qualitativ mehr mit hochwertiger Komposterde als mit Tee zu tun.. 🤢

Öffne Deinen Säckel lieber für besseres... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok. Vielen Dank :thumbup:

Hatte in Sachen Pu bis jetzt nur von TKK gehabt. Haben mir von dort sehr gefallen. Bei DTH ist bis jetzt der zweite Händler bei dem ich Pu bestellt habe. Habe aber bis jetzt noch nicht probiert. Bei Chensi oder Pu-erh.sk oder so habe ich bis jetzt noch nicht bestellt. Was aber irgendwann noch kommt.

bearbeitet von mamba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwar kein Mini Tuo Chas aber Dragon Balls. Die sind ja ähnlich gross. Ich lasse die ersten zwei ein wenig länger ziehen. Wenn die Blätter dann offen sind kann man normal weiter machen. Alternativ könntest du den Tee vorher bedämpfen damit er einfacher aufgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ääähh ja... 

Habe zwei Tees probiert und alles letztendlich weggeschmissen. 🤢

Abgesehen davon, dass die Tees überhaupt nicht ausdauernd sind und nach ein paar Aufgüssen ausgelaugt sind.......... schmecken die nicht. (Ganz dezent ausgedrückt. 😉)

Mein ganzes Zimmer stinkt. 😄

bearbeitet von mamba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von chenshi-chinatee
      So jetzt haben es auch endlich ein paar mehr Pu-erhs den Weg in den Shop gefunden, das sind: 

      •    CNNP Red Label Nannuo (sheng) 2006 der unser neuer "Budget" Tee aus dem alten Shengcha Segment bildet
      •    Dayi Yunding (shu) 2010 ist mal wieder ein shu, der gerne die Nachfolge vom Dragon Pole antreten möchte (was nicht heißt das der noch mal kommt!)
      •    Xiaguan Golden Ribbon Daxueshan (sheng) 2018 ist ein solider Tuocha mit single Mountain Background (Daxueshan) mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis
      •    Fuhai 7576 (shu) 2006 der immer ein zuverlässiger Shu ist
      •    Xiaguan FT Nanzhao Bulang (sheng) 2019 welcher noch ziemlich grün hinter der Ohren ist, aber dafür einen Premium Anspruch hat, da er einen Blend aus der Region Bulang bildet, u.a. mit Laoman'e, Xinbanzhang und Laobanzhang Anteilen! 

      Dazu gibt es ab heute bis Montag den Gutscheincode "byeNEOWISE" mit dem es -10% auf die Bestellung gibt. Hier gehts zum SHOP
       
      Viel Spaß beim Teetrinken und beim Sternegucken! P.S. ich bin jetzt auch unter die Teegärtner gegangen haha die erst 10 Teestäucher stehen, 40 folgen noch dieses Jahr. Mal sehen vielleicht gibts in paar Jahren rheinhessischen Tee haha

    • Von Anima_Templi
      Hallo Zusammen,
      Ich möchte gerne ein kaum berührtes Pu-Erh-Probenset verkaufen. 
      Die Tees, welche ich bis jetzt versucht habe, weisen alle einen deutlichen HK-Storage Touch auf, was per se überhaupt nicht schlecht ist, aber zur Zeit nicht meinen Geschmack trifft.
      Qualitativ waren die probierten Tees alle ordentlich und durchaus trinkbar. Es handelt sich im 7 Shengs und 2 Shus. 3 Packungen sind angebrochen, aber jeweils noch über 10gr übrig. In den geschlossenen Packungen sind i.d.R. immer über 20gr Tee verpackt.
      Wenn jemand Tee mit HK-Note kennenlernen möchte, oder eine breite Palette an unterschiedlichen Jahrgängen, ist dies eine schöne Gelegenheit, denke ich.
      Ich hätte gerne 35€ für die Tees.
      Falls noch Fragen offen sind, dürfen diese sehr gerne gestellt werden.


    • Von Drache des Westens
      Ich habe gestern "Pu-Erh-Inventur" gemacht und da sind mir diese beiden mal wieder in die Hände gekommen. 
      Ich habe beide Tees im März 2018 erworben. Seitdem liegen sie bei mir in der Originalverpackung von pu-erh.sk an einem geruchsneutralen Ort.
      Ich würde sie als sehr rauchig, den XiaoShu sogar als sehr sehr rauchig beschreiben und das ist auch mein Problem mit den Tees. Bei Rauch in dieser Stärke (Ich bin da relativ empfindlich.) und dieser Art (richtig Richtung Lagerfeuer + BBQ) kann ich den Tee einfach nicht genießen. Dementsprechend würde ich sie gerne an jemanden weitervermitteln, der sie genießen kann. 
      Bezahlt habe ich damals 19 Euro für den XiaoShu und 29 Euro für den Gushu. Übrig sind von dem Gushu 223 g und dem Xiaoshu 217 g.
      Am liebsten würde ich beide zusammen verkaufen. Da würde ich 30 Euro + 3,79 Euro Versand (Päckchen S) vorschlagen. Wenn nur Interesse an einem Tee besteht, veräußere ich sie aber auch einzeln. Über den Preis können wir auch gerne reden, da lege ich mich nicht fest. 
       
    • Von QLONKER
      Hallo Community
      Ich hatte vergangenes Jahr eine Eingebung weil ich gerne grünen Tee trinke und bei der Arbeit gern mal die Zeit aus den Augen verliere. Es ist mir schon öfter passiert, dass ich vor lauter Konzentration am PC vergessen habe, dass ich mir ja eben gerade einen Tee gemacht hatte und den Beutel rausnehmen muss. Das Resultat, der Tee schmeckte nicht mehr, war bitter und ich musste ihn noch mal machen. Ich habe mich dann am Wochenende mal zu Hause hingesetzt und einen Tee Timer entwickelt, der den Teebeutel nach Ablauf einer vordefinierten Zeit automatisch aus der Tasse zieht. Der erste Prototyp war klobig, eigentlich unpraktisch und hatte noch keine Batterie. Aber das Konzept funktionierte und ich hab das ganze dann noch verfeinert und am Ende kam ein hübsches Gerät heraus, das man im Büro problemlos auf dem Tisch betreiben kann, auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist. 
      Man hängt einfach den Teebeutel oder ein Tee-Ei an den Heber und startet das ganze. Der Heber schwenkt den Tee sogar noch während der gesamten Ziehzeit und wenn die Zeit abgelaufen ist, wird der Beutel (oder das Ei) aus der Tasse gezogen. Ich verkaufe das Teil mittlerweile auf meiner Webseite und versuche das Gerät weiter zu entwickeln. Ich würde jetzt gerne wissen, wie Ihr darüber denkt. Der Preis ist damit gerechtfertigt, dass ich die Dinger von Hand selbst aus hochwertigem Holz baue. Kein Kunststoff aus der Maschine. 
      Hier meine Webseite: <Link entfernt>
    • Von Mr. Tee
      Ola,
      ich habe eine kleine Sammlung recht hochwertiger Pu-Erh Tees, sowie gealterte Weiße Tees. Bei den gesammelten Sorten hatte ich besonders danach recherchiert, dass diese viel "cha qi" versprechen. Das ist wohl auch bei den meisten der Fall; dass problem ist nur, dass ich das irgendwie nicht richtig vertrage.
      Alle Tees wurden dieses Jahr gekauft und sofort in eine geruchslose Kiste bei 60% Luftfeuchtigkeit und ca. 21° gepackt und dort (im dunklen) gelagert. Lediglich zwei der "cakes" sind angebrochen (das habe ich dann gekenntzeichnet).
      Am liebsten würde ich die Tees alle zusammen verkaufen. Dazu würde ich (wenn gewünscht) auch die Kiste, das Hydrometer und Befeuchtungskügelchen packen.
      Hier die Tees (die Preise sind die von mir gezahlten Preise !!!!)  :
       
      Von Yunnan Sorcing gekauft:
      1990 CNNP "9016" Aged Ripe Pu-erh Tea Tuo Cha - 10 Gram Sample
      €13.54 EUR
       
      2010 Ding Ye "Lao Bai Cha" Aged Bai Mu Dan White Tea Cake - 1 Cake (350 Grams)
       
      €52.36 EUR
       
      2002 Feng Qing "Jia Ji Tuo Cha" Aged Raw Pu-erh Tea - 100 Gram Tuo
       
      €40.63 EUR
       
      2005 Hai Lang Hao "Lincang Impression" Raw Pu-erh Tea - 357 Gram Cake
       
      €111.95 EUR
       
      2003 Hai Lang Hao "Xi Bang" Raw Pu-erh Tea Cake - 1 Cake (357 Grams)
       
      €65.00 EUR
       
      2004 Hai Lang Hao "Big Snow Mountain" Raw Pu-erh Tea Brick - 250 Gram Brick
       
      €72.22 EUR
       
      2011 Yunnan Sourcing "Cha Qi" Raw Pu-erh Tea Cake - 1 cake (400 grams)
       
      €115.56 EUR
       
      2017 Hai Lang Hao "Lao Ban Zhang Gu Shu" Ancient Arbor Raw Pu-erh Tea Cake - 10 Grams Sample
       
      €23.02 EUR
       
      2017 Yunnan Sourcing "Mu Shu Cha" Ancient Arbor Raw Pu-erh Tea Cake - 1 Cake (400 Grams)
      €160.81 EUR
        2009 Lao Ban Zhang Premium Raw Pu-erh Tea 1 Cake (250 Grams) (es fehlen etwa 15g)        
      €351.77 EUR  
      Von Meileaf:
      2x Jade Star 4  2010 Fuding Bai Mu Dan & Shou Mei  (Bei einem Cake fehlen ca. 10g)
      €149 EUR
       
      Insgesamt war der Kaufpreis für die Tees dann ca. 1160€.  Ich würde sie zusammen für 700€ abgeben. Ich denke das ist ein wirklich fairer Preis!
                   

      PS. Perfekt wäre natürlich den Tee abzuholen bzw. sich "life" anzusehen. Ich wohne in Bochum, bin aber auch motorisiert und recht flexibel. Verschicken ist aber auch kein Problem!
  • Neue Themen