David

Starker schneller Ingwertee super einfach

Empfohlene Beiträge

Hin und wieder trinke ich gerne Ingwertee aus frischem Ingwer. Auf der Suche nach Rezepten habe ich schon das ein oder andere ausprobiert, aber sie waren mir allesamt etwas zu lasch und zum Teil auch zu aufwendig. So bin ich dann auf diese Art der Zubereitung gekommen.

Je nachdem wie stark er sein soll nimmt man 1-2 Daumengrosse Knollen Ingwer. Man schält sie und gibt sie in ein hohes Gefäß (1-1,5 Liter). Einen Liter Wasser zum Kochen bringen und die Hälfte darüber schütten. Jetzt kann man die Knollen mit einem Pürierstab ohne viel dreckig zu machen zerhäckseln. Wenn der Ingwer fein genug ist schüttet man den Rest dazu und lässt es 10-15 Min ziehen. Durch ein Sieb schütten fertig. Wer es noch intensiver mag kann es auch die selbe Zeit aufkochen und köcheln lassen. Lässt sich wunderbar allein trinken oder mit etwas günstigem Grüntee mischen.

bearbeitet von David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

man kann ihn auch einfach kleinstwürfeln, braucht ihn dazu nicht mal zwangsläufig schälen, und dann mit wasser aufkochen, und eine zeit köcheln lassen. 



das geht zumindest in meiner küche sehr schnell und einfach, da schneidebrett und passende messer immer parat liegen.



ich setz ihn mit wenig wasser an, und verdünn dann dann später entsprechend.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schneide ihn in feine Streifen und lasse ihn je nach Geschmack eine Zeit lang kochen. Gemischt mit Orange schmeckt das sehr lecker.


bearbeitet von michdal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau dieses Schnibbeln und die geringen zu verwendenden Mengen waren für mich der Stein des Anstosses. Mit dem Pürierstab bekomm ich den Ingwer schneller und einfacher klein als wenn ich ihn erst in Streifen oder Würfel schneiden muss. Den Punkt mit dem Schälen hab ich einfach als gegeben von den Rezepten übernommen, aber jetzt wo dus sagst werd ichs mal mit Schale probieren. Dann wäre das Rezept noch schneller und noch einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von Yogi-Tea gibts zwei lose Ingwer-Tees, (-Chais) die man im Topf 10min köcheln lässt.


Den reichere ich immer mit ordentlich frischem Ingwer und Zitrone an.. durch die Gewürze und die anderen Zutaten bekommt man einen sehr vollmundigen Tee, dennoch bleibt Ingwer die Hauptzutat.


Heißen Himalaya und Ingwer-Zitrone.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich gerade erkältet bin und der Ingwer bei uns eh rumliegt und Freundin meinte "ist gut, machs dir!" wollte ich dem nicht widersprechen.



Ich hätte mir es schlimmer vorgestellt und auch seififiger. Ich denke wenn man eh nix mehr schmeckt kann man ihn sich gut rein tun. Ich bin noch "frisch" erkältet und schmeckte es.


Eine gewisse Schärfe ist doch schon drin , aber ging in der tat ganz gut runter. Getestet: 1L.



Nur wenn ich gesund wäre würde ich mir das nicht antun ;-)


post-32-0-56561600-1363787343_thumb.jpg

post-32-0-66871200-1363787344_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nur wenn ich gesund wäre würde ich mir das nicht antun ;-)

kannst ja mal nen grüntee mit nem schuss von deinem ingwertee mischen. schmeckt mir sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, Freundin kam zurück und sah mein volles Sieb Ingwerstücke, die fragte mich nur ob ich irre bin, da macht man weniger rein, sie meinte das müsse sau scharf gewesen sein ^^


Egal ging runter. Nun probiere ich nochmal einen zweiten Aufguss.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, Freundin kam zurück und sah mein volles Sieb Ingwerstücke, die fragte mich nur ob ich irre bin, da macht man weniger rein, sie meinte das müsse sau scharf gewesen sein ^^ Egal ging runter. Nun probiere ich nochmal einen zweiten Aufguss.

Sehr schön. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich gerade erkältet bin und der Ingwer bei uns eh rumliegt und Freundin meinte "ist gut, machs dir!" wollte ich dem nicht widersprechen.

Ich hätte mir es schlimmer vorgestellt und auch seififiger. Ich denke wenn man eh nix mehr schmeckt kann man ihn sich gut rein tun. Ich bin noch "frisch" erkältet und schmeckte es.

Eine gewisse Schärfe ist doch schon drin , aber ging in der tat ganz gut runter. Getestet: 1L.

Nur wenn ich gesund wäre würde ich mir das nicht antun ;-)

Dein Beitrag hat mich animiert auch mal ein Paar Fotos von meinem Ingwertee zu schiessen. Sie sind nicht allerbester Qualität da ich zur Zeit nur eine Handycam zur Verfügung habe:

Man sieht in der Reihenfolge den Ingwer als Ganzes, geschält, püriert und aufgegossen einmal von oben einmal von der Seite und durch ein Sieb ins Glas gegossen. Die Menge des verwendeten Wassers entspricht etwa 1,3 Gläsern also zwischen 300 und 400 ml.

post-19-0-99182100-1363857653_thumb.jpg

post-19-0-28486500-1363857660_thumb.jpg

post-19-0-07845100-1363857667_thumb.jpg

post-19-0-29295000-1363857672_thumb.jpg

post-19-0-00056700-1363857685_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schneide den Ingwer meist eher fein und übergieße ihn dann mit dem heißen Wasser. Ich geb auch immer gerne Zitrone dazu, hab allerdings immer wieder mal gelesen, dass man die Zitrone erst später hinzufügen sollte, da durch den heißen Aufguss viele Vitamine verloren gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab jetzt mal rumexperimentiert, nachdem ich bei einer gebürtigen Japanerin sehr tollen Ingwertee bekommen hab. Aber es hat nicht so richtig geklappt mit den Scheiben, in den ich den Ingwer geschnitten hab. Ihr Tip: Bio-Ingwer kaufen und am Stück reiben. So kann mans auch machen :D

Dazu noch Zitrone und Honig, sehr lecker. Wobei ich sagen muss, ich bin so Jungsheng-gestählt, dass ich lieber noch etwas Kräutertee dazugeb, und dafür den Honig weglass. Grad angenehme Bitterkeit.

Am 3/21/2013 um 10:23 schrieb David:

Man sieht in der Reihenfolge den Ingwer als Ganzes, geschält, püriert und aufgegossen

So kann man es auch machen! Wie er wohl püriert wurde? Wär mir schon irgendwie zu elektrisch B).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb miig:

Aber es hat nicht so richtig geklappt mit den Scheiben, in den ich den Ingwer geschnitten hab.

Kleiner technischer Tip: ich benutze dazu (wie übrigens auch zum Schneiden von Koblauch) einen Trüffelhobel. Scheiben mit 0,2 mm Dicke sind damit kein Problem. Dazu braucht es eigentlich nur noch heisses Wasser zum Aufgießen. Wenn die Atemwege kratzen, einen Löffel guten Honig dazu.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es schnell sein soll: ca. 4-6 cm ungeschälten Bio-Ingwer abwaschen, dann mit der Seite des Küchenbeil auf einem Holzbrett kräftig "verhauen", dann noch ein paar mal in Scheiben schneiden, aufgießen bzw. aufkochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb miig:

Wie er wohl püriert wurde? Wär mir schon irgendwie zu elektrisch B)

02630BB9-6324-4287-AF9E-B4F46916FFB1.thumb.jpeg.6ae3087beb846a63c674eef4da7bdc68.jpeg

@miig, mit so einer Ingwerreibe aus Porzellan mit extrem scharfen „Zähnen“ produziert man mühelos ein breiiges Ingwermus, das schon so aussieht, als wäre es püriert - allerdings gänzlich ohne „Elektrik“ :lol:

P.S. Nur beim reiben auf die Fingerkuppen und Knöchel aufpassen - die Zähne sind wirklich scharf :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Konfusius
      Habe spasseshalber mal einen shot mit Ingwer und Minze zubereitet, nach selbst erdachtem Rezept 🙂
      Verwendet habe ich getrockneten Ingwer und getrocknete Pfefferminze (Super Premium Grade Alpenminze 😉 )
      2 Tl Ingwer und 1 Tl Minze auf ca 60 ml Wasser, 10 min Ziehzeit, plus 1 Spritzer Zitronensaft.
      Das Ergebnis war, na ja, ich habs runter bekommen, es hat mich aber geschüttelt wie nach nem Schnaps, der scharfe Ingwergeschmack bleibt noch lange auf der Zunge erhalten, man hat also längere Zeit was davon. Irgendwie war der Ingwer zu dominant, ich denke mit einem Mischungsverhältnis von 1:1 könnte es was werden, vielleicht noch Honig dazu.........
      vorher hatte ich ihn mit Minze Ingwer 2:1 zubereitet, da war die Minze zu dominant!
      Ach ja, es wärmt ordentlich von innen.....
       
      werde weiter berichten........

    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
  • Neue Themen