Teezui - Die Tee-Convention

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Die Tee-Convention und alljährliches TeeTalk Treffen, kurz Teezui.

90 Themen in diesem Forum

    • 4 Antworten
    • 310 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.944 Aufrufe
  1. Änderung des Dauertermines für die Teezui

    • 13 Antworten
    • 254 Aufrufe
    • 120 Antworten
    • 6.910 Aufrufe
  2. Teezui 5 - Interview mit Teelix

    • 14 Antworten
    • 437 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 264 Aufrufe
  3. Teezui 5 - Interview mit Sebastian

    • 0 Antworten
    • 150 Aufrufe
    • 45 Antworten
    • 2.316 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 191 Aufrufe
  4. Teezui 4 - Interview mit Stephanie

    • 5 Antworten
    • 384 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 570 Aufrufe
  5. Teezui 4 - Interview mit Rene

    • 0 Antworten
    • 215 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 265 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 193 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 193 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 333 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 601 Aufrufe
  6. Vorschläge für den Veranstaltungsort der Teezui 5

    • 18 Antworten
    • 1.481 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 538 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 470 Aufrufe
  7. Teezui 2016 Live

    • 95 Antworten
    • 3.617 Aufrufe
    • 127 Antworten
    • 7.743 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 528 Aufrufe
  8. Essen und Verpflegung Teezui 2016

    • 11 Antworten
    • 661 Aufrufe
  9. Flohmarkt Teezui 2016 Buchenau

    • 6 Antworten
    • 580 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Kurze frage: ich hab mich zwar bissl eingelesen, doch frage ich mich trotzdem immernoch ob das Aufkochen von Wasser nötig ist wenn man eher geringere Temperaturen braucht (ich nehme Leitungswasser, Schwe)? Habe nun das erste mal in einem Samowar das Wasser nur bis zur gewünschten Temperatur erwärmt; und irgendwie das Gefühl dass der Tee anders schmeckt, doch könnte hier eben vielleicht placebo im spiel sein  gibts da erfahrungen bei grün- und weissteeschlürfern?
       
    • Ist doch kein Sch...vergleich, es ging doch einfach nur um eine Begriffsklärung, mehr nicht  Ist ein Forum nicht genau dazu da, um so etwas zu diskutieren?  
    • Ich wollte einfach freundlich eine Frage von einem meiner Lieblingsfori beantworten ... aber nun seht ihr warum ich nur noch selten meinen Fachsenf dazu gebe. 



    • Bitte entschuldigt meine grenzenlose Naivität... ich dachte, dass wir uns in einem gemeinsamen Lernprozess befinden und nicht in einem Schniepivergleich
    • Von der ursprünglichen Wortbedeutung her stimme ich dir zu. Allerdings wird in Japan Kabusecha nicht wirklich in diesem Zusammenhang benutzt. Es ist in Japan eine eigene Teesorte, die zwischen Sencha und Gyokuro liegt, aber da in letzter Zeit viele Sencha auch beschattet werden, gebe ich zu, dass es schwierig ist, da genau zu unterscheiden. Deswegen gibt es auch z.B. noch die Bezeichnung "Jun-Sencha" (Jun = rein), d.h. ein Sencha, der nicht beschattet wurde. Allgemein wird Kabusecha für 10 - 20 Tage beschattet, alles unter zehn Tagen wird meistens als Sencha deklariert, aller über 20 Tagen als Gyokuro. Kabuse Kukicha z.B. ist einfach nur ein Kukicha von einem Kabusecha, ein Kabuse Tamaryokucha ist kein Kabusecha, sondern wiederum eine eigene Teesorte. Übrigens: bei den Teewettbewerben wird auch in Sencha, Kabusecha, Gyokuro und Matcha usw. unterteilt, aber ich glaube, wir haben einfach nur unterschiedliche Auffassungen von Kategorie und Sorte  
  • Themen