Jump to content

SHO CHA Tee - Erfahrung?


Moritz

Recommended Posts

Servus,

bin heute auf folgende Seite gestoßen: https://www.sho-cha.com/teeshop/matchano2#wiremo-widget-60b896ea5d2330167e5d6821

Klingt alles sehr schön und gut. Ich wundere mich allerdings über den Preis. Grundpreis 33,33 € pro 100g kommt mir für einen importierten Premium Matcha recht wenig vor. Das reizt mich allerdings schon ein wenig. Was meint ihr? Kann das was sein?

Ich suche einen relativ milden-süßlichen Matcha, dieser spricht mich da schon sehr an.

Grüße

Link to comment

Hi @Moritz ich hatte da mal Bestellt und war zufrieden mit der Qualität. Wenn du einen milden Matcha suchst dann kann ich den Empfehlen, aber erwarte keine Mega Qualität, dafür musst du wohl Hochpreisiger einsteigen.  Aber für den normalen Standard ist der schon sehr gut für den Preis. Empfehlen kann ich dir auch den Shop von Christian https://www.yutaka-tee.de/de/

Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Michi:

Hi @Moritz ich hatte da mal Bestellt und war zufrieden mit der Qualität. Wenn du einen milden Matcha suchst dann kann ich den Empfehlen, aber erwarte keine Mega Qualität, dafür musst du wohl Hochpreisiger einsteigen.  Aber für den normalen Standard ist der schon sehr gut für den Preis. Empfehlen kann ich dir auch den Shop von Christian https://www.yutaka-tee.de/de/

Danke für deine Antwort. Ja, dass das keine Mega Qualität ist, ist klar. Aber wenn die Qualität gut genug ist, so, das es auch genug schäumt, ist ja gar nicht so viel verloren. 

Ja, Yutaka-Tee kenne ich. Hast du es eventuell eine konkrete Empfehlung? Also Mild, Süßlich? 

Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Moritz:

Aber wenn die Qualität gut genug ist, so, das es auch genug schäumt

Ein neuer Ansatz: die Matcha-Qualität an der Schaumfreudigkeit festzumach en!

vor 8 Stunden schrieb Moritz:

Mild, Süßlich

Je mehr Beschattung vor der Ernte, desto milder, aber tendenziell auch desto teurer.
Aber du kannst mehr Milde auch durch geringere Dosierung erreichen - auf diese Weise kommt auch die Süsse besser zur Geltung.
Je stärker die Dosierung, desto mehr werden die dezenten Noten, wie auch die Süsse von der Bitterkeit überdeckt.
Ich habe kürzlich beim Chagao, bei welchem ähnliches gilt, einmal sehr mild dosiert - und dabei zu meiner Freude sehr schöne, dezente Noten entdeckt, die bei einer starken Dosierung untergehen.
Aber aus irgendwelchen mir nicht restlos klaren Gründen scheint es den Menschen stets weit cooler zu sein, Tee stark zu dosieren.

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Diz:

Oder einen Matcha mit hohem Anteil an Saemidori, Asatsuyo oder Asahi nehmen.

Vielleicht bringt das ein wenig, aber eigentlich ist Uji als Anbaugebiet für Matcha ja überhaupt nicht für Anfänger geeignet, die gar keine Bitterkeit mögen, da das dortige Terroir und insb. das für den Teeanbau eher kühle Klima doch verhältnismässig bitterbetonte Tees hervorbringt - für solche Leute müsste man eigentlich Fuding Shou Mei Baicha zu Pulver mahlen.

Was mich zur Frage bringt; weshalb eigentlich so viele Menschen, die Bitterkeit überhaupt nicht mögen, auf Biegen und Brechen unbedingt Tee trinken müssen, das nun mal ein bitteres Getränk ist?!

PS: Nachtrag zum obigen Link, weitere Stationen Bonustour Uji: 1 2

Und 3 4

Edited by GoldenTurtle
Link to comment
vor 59 Minuten schrieb Diz:

In der Regel ist es die Sonnenstrahlung welche zur erhöhten Catechin Produktion anregt. Deshalb wird Gyokuro, Tencha usw. ja auch beschattet. 

Das ist eine Seite der Rechnung. Die andere Seite der Waagschale darf man jedoch nicht ausser Acht lassen - spielt sie doch letztendlich für die konkrete Wahrnehmung den Gegenpart in der Tasse: man kann sogar innerhalb von Japan beobachten, dass je südlicher die Pflanzen wachsen, desto grösser ist i.d.R. der Anteil von fruchtigen oder blumigen Noten in der Tasse. D.h. nicht unbedingt, dass durch die südlichere Lage weniger Bitterkeit entsteht, aber im Gesamtergebnis kommt so mehr Frucht/Blumigkeit als Gegenspieler der Bitterkeit in die Schale, was letztlich im Vergleich fast gleichbedeutend ist, wie wenn weniger Bitterkeit produziert werden würde - wenn mehr Frucht oder Blumigkeit im Tee vorhanden ist, stört so die gleiche Menge Bitterkeit Anfänger deutlich weniger.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...