Zum Inhalt springen

Warum muss Meßmergrüntee nicht abgegossen werden


Empfohlene Beiträge

Ich bin hier mit Sicherheit nicht der Experte im Forum, aber falls ich daneben liege, werde ich bestimmt korrigiert.

Zu dem Wegschütten...Da hast du etwas gelesen, was manchmal bei z.B. Oolong-Tee oder auch Puerh (neben z.B. Grünen und Schwarzen Tee eine weitere Teesorte) gemacht wird. Das kann mehrere Gründe haben. Das auszuführen würde meinen zeitlichen Rahmen sprengen, aber du findest dazu bereits genug Beiträge hier oder auch auf Youtube. Einer wäre z.B. dass bei gerollten Oolong sich die Blätter bereits etwas öffnen und die nächsten Aufgüsse in kürzerer Zeit ihr Aroma freisetzten. Bei Grüntee würde ich es allerhöchstens machen, wenn dieser schon sehr alt ist, sonst geht viel Aroma verloren und Grüntee kannst so sowieso nicht so häufig aufgießen.

Auch zu der Temperaturgeschichte gibt es bereits etliche Beiträge. Der Tee wird bestimmt weniger bitter schmecken, wenn du ihn mit 70 Grad für - was weiß ich-- 2Minuten ca. aufbrühst. Dennoch gehen viele Hersteller auf Nummer sicher und empfehlen gar kochendes Wasser für 3-5 Minuten. So erhält man zumindest ein "sterileres" Lebensmittel.

 

Link zum Beitrag

Die erste Tasse ist für den Feind, die zweite für den Freund (die dritte für mich). Das gilt natürlich nur, wenn der Tee sich mehr als einmal ohne Geschmackseinbußen aufgießen lässt. 

Tee in Beuteln ist meist so fein gebrochen, dass bereits beim ersten Aufguss fast alles extrahiert wird - da ist oft schon beim zweiten Aufguss nix mehr zu holen, auch das von @Madfrog erwähnte Aufrollen gibt es schlicht nicht...:o mit Tees aus dem Supermarkt hab ich fast durchgängig dieselbe Erfahrung gemacht und kaufe deshalb seit über 30 Jahren dort keinen mehr, vielleicht hat sich daran was geändert.
Damit will ich dich nicht entmutigen; wenn dir ein Tee schmeckt, genieße ihn und probier ein paar lose Tees aus. 

Bearbeitet von T-Tester
Link zum Beitrag

Ob lose oder in Beuteln: Aus meiner Sicht würde man den Großteil der Käufer von Supermarktwaren nur verunsichern, würde man auf der Packung empfehlen, den ersten Aufguss wegzuschütten. Das könnte implizieren, dass es ungesund oder ähnliches wäre... Ausserdem müssten sich Anbieter und Konsumenten mehr, als sie es meist wünschen, mit dem Heißgetränk auseinandersetzen  - und das steht hier nicht an erster Stelle. Wer mag, kann das ja von sich aus tun und sich weiter informieren und experimentieren.

Du hast nirgendwo geschrieben, um welchen Tee es sich handelt. Zum Beispiel kann auch ein Gunpowder aus dem Supermarkt kann schmackhafter werden, wenn man den ersten Aufguss den Göttern schenkt, mit der Wassertemperatur runtergeht und den Ziehzeiten spielt. Letztendlich: Wenn ich einen Sack Kartoffeln kaufe, steht da auch keine exakte Anleitung darauf, was ich alles Schönes damit machen kann, das bleibt meinem Können und Vorlieben überlasen, gleich ob ich sie im Supermarkt oder Hofladen eines Bauern erstanden habe. :) 

Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb reymund:

Hallo T-Tester, das ist kein Beuteltee.

Ja, welcher Tee es ist, das wäre schon gut zu wissen.

vor 6 Stunden schrieb T-Tester:

Tee in Beuteln ist meist so fein gebrochen, dass bereits beim ersten Aufguss fast alles extrahiert wird@Madfrog

Um das mal ein wenig zu illustrieren hab ich mal mein Altblatt-Gefäß geknipst. Das eine ist ein Dong Ding-Oolong, der gradezu danach schreit, einen Wasch- /Weckgang zu erhalten. Das andere ist ein Sencha, der höchst unamüsiert über eine solche Behandlung wäre. Siehst du, warum ? :)

large.Abwasser.jpg.f7b62ebcc28be9c94ea1f

 

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Moritz
      Servus,
      bin heute auf folgende Seite gestoßen: https://www.sho-cha.com/teeshop/matchano2#wiremo-widget-60b896ea5d2330167e5d6821
      Klingt alles sehr schön und gut. Ich wundere mich allerdings über den Preis. Grundpreis 33,33 € pro 100g kommt mir für einen importierten Premium Matcha recht wenig vor. Das reizt mich allerdings schon ein wenig. Was meint ihr? Kann das was sein?
      Ich suche einen relativ milden-süßlichen Matcha, dieser spricht mich da schon sehr an.
      Grüße
    • Von Jaro
      Liebe Teekenner

      Nachdem ich auf meinen ersten Beitrag hier im Forum, betreffend Tie Guan Yin, so gute Ratschläge bekommen haben, möchte ich hier in einem weiteren Beitrag einem ganz anderen Tee widmen.
      Schwarzer Tee aus Darjeeling kennen wohl alle, er gehört neben Assam zu den bekanntesten Schwarztees. Auch ich liebe diesen Tee sehr.
      Weit weniger bekannt ist allerdings Grüner Tee aus Darjeeling. Dieser wird meines Wissens nach in Darjeeling noch nicht sehr lange hergestellt. Wenn man im Internet recherchiert, findet man fast nichts zu diesem Tee. Man liesst allerdings, er sei von hoher Qualität.

      Nun zu meiner Erfahrung mit dem Tee:
      Gekauft habe ich den Tee bei Gebana und früher schon mal im Bioladen von Lebensbaum. Beides Bio Qualität.
      Es gibt zwei Möglichkeiten den Tee aufzugiessen. Lässt man ihn nur kurz ziehen, schmeckt er seifig und erinnert mit nichts daran, dass es sich um einen Grüntee handelt. Lässt man ihn etwas länger ziehen, schmeckt er sehr schnell bitter, was ja an sich normal ist. Dazu kommt aber, wenn man etwas Fantasie hat eine Aprikosen Note, was ja eigentlich nicht so schlecht ist. Nur leider brauchts echt etwas Vorstellungsvermögen. Viel leichter ist es, einen starken Fischgeruch wahrzunehmen. Wirklich nicht das, was man sich bei einem Tee wünscht.

      Meine Frage: kennt irgendjemand diesen Tee, kann mir von seiner Erfahrung berichten? Oder meine bestätigen?

      Ich freue mich von Euch zu hören.
      LG Jaro
    • Von Joaquin
      Laurens Spethmann ist am 31. Juli im Alter von 91 Jahren verstorben. Die Laurens Spethmann Holding führte das Familienunternehmen, die Ostfriesische Tee Gesellschaft weiter und fasste diese dann mit denen unter anderem von ihm gegründeten Marken Meßmer, Milford, Onno Behrends und Grosch in die Laurens Spethmann Holding zusammen. Mit den dort hergestellten Handelsmarken beliefert das Unternehmen zahlreiche Handelsketten, wie z.B. Lord Nelson, Cornwall, Captains Tea und mit Westcliff Teesortiments von der Ostfriesischen Tee Gesellschaft auch so genannte Discounter wie Lidl, Norma, Netto als auch Aldi. Der Umsatz liegt damit bei um die 705 Millionen Euro und scheint für mich die marktbeherrschende Tee-Größe zu sein.
      Damit war Laurens Heinrich Christian Spethmann einer der führendsten Unternehmer und Persönlichkeiten im deutschen Tee-Markt und Teil der größten Tee-Dynastie(?) Deutschlands.
    • Von Moritz
      Guten Tag,
      ich habe eine Japanische Tokoname-Kyusu zu Hause herumstehen. 
      Die benutzt man ja eigentlich nur für japanischen Grüntee wie Sencha.
      Jetzt kommt aber meine Frage:
      Kann man in einer Seitengriffkanne auch chinesischen Grüntee Zubereiten wie Lung Ching oder Jasmintee zubereiten, oder wirkt sich das negativ auf Tee und Kanne aus? Ich bin noch Anfänger, bitte verständlich erklären.
      Grüße, Moritz
    • Von peterson
      Ich habe ca 3 wochen lang jeden tag 3-4 tassen  unterschiedlicher grüntee sorten wie bancha, sencha, gyukuro getrunken, jeweils nur der 1. aufguss und 2 min ziehen gelassen bei 60 grad. Keine beschwerden.
      Hab dann anfefangen mit aufgüssen zu experimentieren, nachdem ich 3 tassen gyukuro , also 3 aufgüsse auf einmal getrunken habe habe ich schmerzen bekommen, Leber und Niere, diese hielten ca 1 Woche lang an. 
      Sollte man generell eher NICHT aufgüsse trinken da so mehr schadstoffe ins wasser gelangen, oder habe ich einfach falsch zubereitet? Ich war auch beim Arzt nachdem die schmerzen fast weg waren, der konnte keine schäden feststellen per ultraschall. Sollte ich als anfänger doch lieber bei einem aufguss bleiben um mich nicht selbst umzubringen?? 
      mfg
       
       
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...