Helmi

Studie: Grüner Tee durch stilles Mineralwasser viel gesünder

Empfohlene Beiträge

Tee-Forschung: Aus diesem Grund wird Grüner Tee durch stilles Mineralwasser noch viel gesünder

19. Januar 2019

https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/tee-forschung-aus-diesem-grund-wird-gruener-tee-durch-stilles-mineralwasser-noch-viel-gesuender-20190117437140

.... und hier geht es zur besagten Studie:

The Influence of Water Composition on Flavor and Nutrient Extraction in Green and Black Tea

----

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Donnerwetter, das sind ja mal neue Erkenntnisse. :D

Du hast uns aber die Nachricht unterschlagen, daß deionisiertes Wasser ebenso wie das Flaschenwasser wirkt. Es gibt übrigens auch calciumreiche stille Wässer, die damit nicht gemeint sind. Letztlich tut es aber offenbar ein Britafilter auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke @Helmi! Interessanter Stoff. Ein paar Anmerkungen:

Die Gegenüberstellung Flaschenwasser vs. Leitungswasser macht doch gar keinen Sinn. Es sollte heißen, mineralreiches vs. mineralarmes Wasser. Wenn man ein Flaschenwasser mit vielen Mineralien mit einem ultraweichen Leitungswasser vergleicht, kommt das Gegenteil raus.

Zitat

Mit reinem Wasser erhalten Sie mehr gesundheitliche Vorteile durch den Konsum des Tees.

"Rein" ist ein sinnloses Wort hier, man müsste sagen, mineralienärmer oder weicher. Das Wasser mit mehr Mineralien ist nicht unrein, also ist da andere Wasser auch nicht rein.

Das einzige, das man sagen kann, ist dass es deutlich mehr EECG im Aufguss gibt, wenn man Grüntee mit weichem Wasser aufgießt. Ob die gesundheitliche Vorteile tatsächlich so ausfallen, wie es die isolierten Effekte, die nachgewiesen werden, oft mit drastisch höheren Dosen, nahelegen, bezweifle ich ja immernoch.

Und mich ärgert die Flaschenwasser-Kauferei halt auch etwas, weils so eine umweltschädigende Aktivität ist, vorausgesetzt natürlich, dass man annehmbares Leitungswasser hat.

Ich mein ja immer noch: Wenn sich jemand insgesamt gesund ernährt, abwechslungsreich und mit viel Frischkost ist, wieviel Unterschied macht es dann, wenn sich diese Person dann noch nen Liter Grüntee am Tag reinkippt? Aber das gilt natürlich für alle "Superfoods".

Vor allem aber: Wenn man seinen Sencha dann mit kochendem, deionisiertem Wasser aufgießt und sich ein grauenhaft bitteres Zeug reinwürgt, dann bekommt man wohl mehr EECG. Aber dafür lässt man es womöglich frustriert nach einer Weile wieder sein, oder kriegt noch Bauchschmerzen vorher. Die ganzen Bitterstoffe muss ein Magen erstmal abkönnen. Wenn man statt dessen einen schönen Tee mit gutem Wasser bereitet, dann hat man immernoch ordentlich EECG / Polyphenole abbekommen, und hat auch Genuss und eine gute Zeit. Für mich der bessere Deal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden