Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wollte mir gerne meine erste Kyusu zulegen und optisch gefällt mir dieses hier extremst gut: https://www.sunday.de/tokoname-kyusu-farbig/841-youhen-teapot-small-5806.html

Die Füllmenge wird mit 360ml angegeben. Die Kyusu wird meistens für mich bzw. für zwei Personen insgesamt genutzt. Wenn es Gäste gibt vielleicht auch ausnahmsweise für 4 Personen, wird aber nicht die Regel sein. Nun habe ich im Forum bereits gelesen, dass diese Füllmenge zu viel ist. Da mir die Kyusu allerdings wie gesagt optisch extrem gefällt, wollte ich wissen, ob es Nachteile gibt, wenn ich diese zum Beispiel nur halb voll mache.

 

Vielen Dank und viele Grüße
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Peter,
Das kommt hauptsächlich auf die Art Tee an, die du in der Kyusu zubereiten willst. Sollte das klassischerweise Sencha sein, dann ist eine etwas kühlere Aufgusstemperatur ja sowieso gefragt, gerade bei den hochwertigeren Sorten.

Das Hauptproblem beim halb Befüllen ist nämlich ein schnellerer Verlust an Kerntemperatur und eine ungleichmäßigere Verteilung der Hitze im Kännchen. Je nach Teesorte muss das aber keine große Relevanz haben. Letztens habe ich hier gelesen, dass einige ihre Kyusu sogar generell nur zu 50-70% befüllen, weil das ein sauberes Ausgießen erleichtert.

Mir persönlich wären 360ml trotzdem noch zu groß, für mich alleine würde ich bspw. etwas im Bereich 150-200ml suchen und diese dann zu ca. 75% befüllen. Für zwei Leute passt die von dir verlinkte Kyusu schon deutlich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nach Tee ist eine 360 ml für 2 Personen in Ordnung für einen alleine ist es dann wirklich etwas groß bzw. unpraktisch. Wenn dir aber vor allem das Design gefällt, lohnt es sich aber vielleicht noch etwas weiter zu suchen. Kannen von Gyokko werden in Europa von einigen Händlern verkauft und es gibt auf jeden Fall Kannen in der Größe 150-200 ml mit Yohen Brand und ich meine ich habe auch schon sehr ähnliche Designs (Form und Oberfläche) gesehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die vielen Antworten.

Ich würde die Kyusu für Sencha Tee nutzen. Dafür käme die Kanne eher in Frage? Ich würde gerne bei einer Kyusu bleiben und es auch gegebenenfalls bei Besuch einsetzen können. Die Zahl wird hierbei meist bei maximal 4 Personen bleiben.

Ich habe noch folgendes Modell gefunden, allerdings spricht mich das minimal andere Design von der 360ml Variante besser an: https://oryoki.de/japanische-teekanne-sujime-hira-150-ml

Gibt es Vor- oder Nachteile bei den Sieben? Die größere Variante hat ja nur am Abfluss ein Tonsieb, während die hier verlinkte Variante ein Rundumedelstahlsieb hat. Rein optisch spricht mich hier auch eher ein Tonsieb eher an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist der Besuch denn häufig da und tee-affin?

wenn nicht, könntest du überlegen - Achtung Frevel - zwei, drei Aufgüsse aus einer kleineren 1-Personen-Kanne zusammenzuschütten. Damit hast du zwar die Vorteile der Einzelaufgüsse verspielt, oder zumindest verschimmen sie ineinander, hast aber genug Tee und Show mit dem Kyusu-Handling, um alle gleichzeitig zu bedienen. Ist halt dann letztlich das gleiche wie western Style.

Ob das dir und den Gästen genügt, kannst nur du entscheiden. Schade wäre, wenn du für deinen eigenen Genuss Abstriche machst, indem du halbherzige Tees aus einer größeren Kanne machst, die du eigentlich nur für die gelegentlich Gästebewirtung vorhältst. Wenn die Teegäste häufiger da sind, lohnt sich eine zweite, größere Kyusu ja dann eh schon wieder.

Bzgl. Sieb: die Edelstahlpanoramasiebe sind Allrounder und insbesondere gut für fukamushicha. Dieser Sencha ist sehr kleinteilig und kann Siebe, die sich nur vor der Tülle befinden, schnell verstopfen. Mit etwas Technik geht das aber auch mit Sasamefiltern (das ist das Sieb aus deinem ersten Link). Je größer die Teeblätter, desto mehr unterliegt die Ausgestaltung des Siebs dem persönlichem Geschmack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke ich werde mir dann eher die kleine Version holen. Ich mache mir nur weiterhin Gedanken wegen dem Sieb. So wie ich das verstehe geht es bei Sencha mit beiden oder unterschätze ich die Verstopfungsproblematik? Wie gesagt gefallen tut mir der Sasamefilter besser, da es "klassischer"/"traditioneller" wirkt. Ich denke ihr wisst was ich meine. Müsste ich dann nur noch eine entsprechende Kyusu finden 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie @goza schon schrub, ist so ein Panoramasieb halt Modell Sorgenfrei - mit Sasame braucht man bei kleinteiligen Tees etwas Gefühl im Handgelenk und Übung beim Abgießen. Wenn man kein schlimmer Grobmotoriker ist, kriegt man das mit ein wenig Übung schon hin, ist kein Hexenwerk ... Schlimmstenfalls muss man mal das Sasame freiklopfen und der Tee hat dann halt ein paar Sekunden länger gezogen als gewollt. Fällt dann unter 'Lehrgeld'.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Kukuruz
      Servus,
      ich würde mir eventuell eine Kyusu zulegen, will aber nicht viel dafür ausgeben - immerhin kann ich auch mit einer Tasse mit integriertem Sieb den Tee zubereiten, da ist es eher eine Art Spielzeugkauf als Notwendigkeit. 30€ fände ich okay.
      Sunday.de hat da welche im Angebot: https://www.sunday.de/teekanne-japan-kyusu/
      Sowohl in rot als auch in schwarz, beide angeblich original aus Tokoname. Kann das stimmen? Überhaupt ist mir der Shop sehr suspekt. Sieht alles schick aus, schmackhafte Beschreibungen und alles, aber die Preise, vor allem auch vom Tee sind ja doch sehr verdächtig günstig, und angeblich auch alles erste Ernte und 1A und Bio und und und. Hat jemand vielleicht Erfahrung mit diesen günstigen Kannen und dem Tee aus dem Shop?
      Oder habt ihr andere Vorschläge?
    • Von miig
      Hallo zusammen,
      ich bin auf der Suche nach einer Teekanne, und finde da echt recht wenig. Womöglich hat hier jemand noch eine Idee. Einige Randpunkte: soll eher schlicht sein, und weiß. Muss nicht reinweiß sein. Material egal, sollte aber glasiert sein, Größe ca. 200ml. Preis ca. 100€.
      Die Sachen von Inge Nielsen gefallen mir z.B. sehr gut (danke @Anima_Templi für die Erwähnung.) Aber sie macht nur kleine Sachen.Die hier gefällt mir z.B. sehr gut, ist natürlich ausverkauft

      https://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_info&cPath=2_129_188&products_id=854
      weiß glasierter Bankoton - Sachen gibts!
       
      Sollte jemand also einen heißen Tip haben, nur her damit...
       
       
       
    • Von Anima_Templi
      Hallo Zusammen,
      Ich möchte gerne diese Kyusu aus Tokoname verkaufen, die ich gekauft habe, als ich in Amerika lebte. 
      Randvoll misst sie ca. 260ml (auch mit deutlich weniger Wasser nutzbar) und bringt leer 207.5gr auf die Waage. Gießen tut sie schnell und sauber.
      Das Kännchen hat keinerlei Beschädigungen, nur eine leichte Patina, welche durch die Nutzung mit Sencha und Kabusecha mit der Zeit entstanden ist. Mir hat sie stets Freude bei der Teezubereitung beschert.
      Der Neupreis lag bei knappen 100$, ich hätte gerne noch 60€ für das Kännchen.
      Bei Interesse und/oder weiteren Fragen freue ich mich über Eure Nachrichten und Beiträge.





    • Von Samed
      Hallo an Alle,
      ich verkaufe einen kleinen feinen Kyusu von Hakusan Katayama. Die Teekanne umfasst ca. 60 ml und ist perfekt für Gyokuro geeignet, aber natürlich kann man auch anderen Grüntee drin zubereiten.
      Preislich dachte ich an 55€ inkl. Versand. Der Preis ist aber selbstverständlich verhandelbar und kann mit hochwertigen Sencha ausgeglichen werden oder auch getauscht werden.
      Grüße,
      Samed




    • Von dancingLeaves
      Hallo ihr Lieben, 
      ich bin dabei etwas Platz im Tee(utensilien)regal für eine Sado Kyusu von Hojotea zu machen. Abzugeben habe ich das folgende Modell:
      https://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_info&cPath=2_127_9&products_id=851
      Der Ton ist von guter Qualität, macht die Textur des Tees sehr cremig (ich habe überwiegend Kabusecha daraus getrunken, aber auch ein paar sehr leckere Experimente mit jungem Sheng Pu Erh damit gemacht). Selbst wenn das Wasser härter ist (ich hatte die Kanne einmal in meinem Heimatdorf in Thüringen verwendet, überraschen die Ergebnisse. Sonst habe ich die Kanne aber immer nur mit dem hervorragenden Wasser aus Halle Saale verwendet, sodass ich de Kanne angesichts der relativ kurzen Nutzung (bin für Kabusecha wieder auf Porzellan umgestiegen) beinah als neuwertig beschreiben würde. 
      Den Originalpreis kann man bei Thes du Japon einsehen. Wer Interesse an der Kanne hat kann ja mal in sich gehen, was ihr/ihm der Spaß wert wäre - ich freue mich über jedes ernstgemeinte Gebot!
       
      Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
      dancingLeaves
       
      PS: Fragen zur Kanne beantworte ich jederzeit gern!  
  • Neue Themen