Zum Inhalt springen
  • 0

Aktion bei Tee Kontor Kiel, auf neue Ernte warten?


Jaro

Frage

TKK feiert, wie ihr vielleicht mitbekommen habt Jubiläum und bieten einige Tees zum Aktionspreis an. Ich bin echt ein grosser Fan von TKK. Habe von dort echt guten Tee und auch mein Teewissen verdanke ich zu einem guten Teil ihrem super sympathischen YouTube Kanal. 

Kurz: ich werde in nächster Zeit unabhängig von der Aktion bei ihnen Tee bestellen. Wahrscheinlich hauptsächlich Senchas. 

Meine Frage wäre hald, ob es sich mehr lohnt auf die neue Ernte zu warten,  oder jetzt zu kaufen. Wie sieht  das mit der Qualität von Sencha von der letztjährigen Ernte aus? 

Link zum Beitrag

8 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0
vor 9 Stunden schrieb FireStream:

Ich glaube das fragst du @teekontorkiel am besten selbst👍 (Sorry für den allzu dreisten "Wink mit dem Zaunpfahl"😅)

Haha, ja danke. Aber im Prinzip ists ja auch eine generelle Frage, ob ihr erfahrenen Teetrinker einen Sencha von 2021 jetzt überhaupt noch kaufen würdet. 

So ganz auf den Punkt gebracht;)

Link zum Beitrag
  • 0

Also so pauschal bestelle ich ab Dezember / Januar keine Grüntees mehr und warte auf die neue Saison, d.h. ich passe das dann so ab entsprechend.

Bei Taiwan Oolongs etc. nehme ich teilweise die Herbst und Winterpflückungen noch mit aber auch, die haben ihren eigenen Charme.

Link zum Beitrag
  • 0
vor 7 Minuten schrieb Entchen19:

Also so pauschal bestelle ich ab Dezember / Januar keine Grüntees mehr und warte auf die neue Saison, d.h. ich passe das dann so ab entsprechend.

Bei Taiwan Oolongs etc. nehme ich teilweise die Herbst und Winterpflückungen noch mit aber auch, die haben ihren eigenen Charme.

Ok, danke für deine Antwort:)

Link zum Beitrag
  • 0
Am 22.4.2022 um 10:13 schrieb Jaro:

Haha, ja danke. Aber im Prinzip ists ja auch eine generelle Frage, ob ihr erfahrenen Teetrinker einen Sencha von 2021 jetzt überhaupt noch kaufen würdet. 

Bei unserem japanischen Grüntee auf jeden Fall! Eigentlich ist der Jahrgang hauptsächlich bei Shinchas von Bedeutung (bei fachgerechter Lagerung kann man auch bei Shinchas kaum Unterschiede erschmecken). Japanische Grüntees lagern meistens nach der Ernte als Rohtee in Kühlhäusern und werden erst bei Bestellung final verarbeitet und zu Ende produziert. So kann man ganzjährig permanent frischen Tee sicher stellen. Und bei unserem hohen täglichen Durchlauf gibt es sowieso keinen Tee der lange lagert. Offene Ware wird direkt nach Bestelleingang frisch abgefüllt und vakuumiert, so kann der Tee bei Kunden gut gekühlt weiter lagern. Die Aktion läuft bald aus, hier lohnt sich evtl. nochmal einen guten PLV-Schnapper zu sichern. Bei Fragen oder Sorten-Tipps immer gerne pn an mich. ^^

Link zum Beitrag
  • 0
Am 29.4.2022 um 10:51 schrieb teekontorkiel:

Bei unserem japanischen Grüntee auf jeden Fall! Eigentlich ist der Jahrgang hauptsächlich bei Shinchas von Bedeutung (bei fachgerechter Lagerung kann man auch bei Shinchas kaum Unterschiede erschmecken). Japanische Grüntees lagern meistens nach der Ernte als Rohtee in Kühlhäusern und werden erst bei Bestellung final verarbeitet und zu Ende produziert. So kann man ganzjährig permanent frischen Tee sicher stellen. Und bei unserem hohen täglichen Durchlauf gibt es sowieso keinen Tee der lange lagert. Offene Ware wird direkt nach Bestelleingang frisch abgefüllt und vakuumiert, so kann der Tee bei Kunden gut gekühlt weiter lagern. Die Aktion läuft bald aus, hier lohnt sich evtl. nochmal einen guten PLV-Schnapper zu sichern. Bei Fragen oder Sorten-Tipps immer gerne pn an mich. ^^

Vielen Dank für die Antwort @teekontorkiel !

 

Wisst ihr trotzdem bereits, wann die neue Ernte von Sencha Kirishima yabukita kommt?

Meine Bestellung bei euch kommt Aktions unabhängig sowieso:)

Link zum Beitrag
  • 0
vor 22 Stunden schrieb Jaro:

Wisst ihr trotzdem bereits, wann die neue Ernte von Sencha Kirishima yabukita kommt?

 

Der kommt kontinuierlich immer wieder frisch rein. Wann der Aracha-Jahrgangswechsel beim Produzenten genau stattfindet kann ich jetzt nicht mit Gewissheit sagen. Schätzungsweise zum Sommer. Dieser Tee ist so konzipiert, dass er stets ähnlich schmecken sollte und kein Jahrgang sensorisch zu unterscheiden ist.

Link zum Beitrag
  • 0
vor 6 Stunden schrieb teekontorkiel:

Der kommt kontinuierlich immer wieder frisch rein. Wann der Aracha-Jahrgangswechsel beim Produzenten genau stattfindet kann ich jetzt nicht mit Gewissheit sagen. Schätzungsweise zum Sommer. Dieser Tee ist so konzipiert, dass er stets ähnlich schmecken sollte und kein Jahrgang sensorisch zu unterscheiden ist.

Ok, danke:)

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Ekke
      Hat jemand eine Idee für ein wirklich langlebiges Thermometer? Habe es satt, ständig dies Billigdinger wegschmeißen zu müssen.

      LG
    • Von goza
      Hallo Sammelbesteller! @Anima_Templi @miig @Paul
      ich habe die ersten zwei Tees in der Tasse gehabt.
      Freut euch schonmal auf den Asanoka 🥰
      Ein Träumchen von Ananas, Amaretto und wolkiger Weichheit am Gaumen.
      Der Yabukita (war nicht in der ursprünglichen Auflistung, hatte ich ja aber noch dazugeommen) ist da etwas robuster gestrickt mit frischen blumigen und auch süßen Aromen (Traubenzucker o.ä.), später tendenziell  grasiger, und auch Hopfen habe ich erkennen können. Der Asanoka ist ja aber auch 'ne Qualitätsstufe darüber angesiedelt (Gokujo).
      Da freue ich mich auf die kommenden Feiertage, wenn ich auch alle andere Tees nach und nach durchprobieren kann.
       
    • Von Opro
      Hallo Leute!
      Bin sehr neu hier, das ist mein erster Post um genau zu sein, trinke aber schon seit längerem grünen Tee.
       
      Meine Frage steht im Allgemeinen schon im Titel: "Wie lagert ihr euren grünen Tee?"
       
      Lagert ihr geöffnete Packungen im Kühlschrank? Habt ihr vielleicht sogar einen eigenen Kühlschrank dafür? Wie altert euer Grüntee eurer Meinung nach? 
       
      Zu meiner Situation: Ich bin vor kurzem aus meinem Elternhaus ausgezogen, wohne das erste mal alleine 🥳, meine Tees haben den Umzug aber nicht gut geschafft, das Geschmacksprofil ist, naja... eher mau geworden.
      Zuvor habe ich meine Tees immer verschlossen und im Weinkühlschrank meiner Eltern "gelagert". Ich find aber, dass z.B. mein Kabusecha nicht wirklich gut damit umgegangen ist. Gleich nach dem öffnen war er super gut. Süß, leichte Krokantnote schon fast. Am nächsten Tag hat er aber deutlich an Geschmack verloren, war fast schon neutral, viel zu mild für meinen Geschmack.
       
      Also zurück zu meiner Frage: Wie lagert ihr eure japanischen Grüntees so dass sie am längsten frisch bleiben und verwendet ihr unterschiedliche Methoden für verschiedene Sorten?
       
      Ich freue mich über alle Antworten,
      LG Opro
    • Von Christian.K
      Hallo zusammen,
      ich trinke seit einiger Zeit sehr gerne grünen Tee, vor allem aufgrund des gesundheitlichen (aktuell 5 Jahre krebsfrei) Nutzens bin ich auf grünen Tee gekommen.
      Aktuell trinke ich den Sencha von Gschwendner Nr. 705 Japan Sencha Extra Fine aus einer normalen Teekanne und Thermometer von Gschwendner.
      Nun zu meiner Frage... Ich überlege mir folgende Kyusu und Wasserkocher zu bestellen und hätte gerne noch eine Meinung und/oder ein Verbesserungsvorschlag zu dem 705 von Gschwendner.
      Kyusu https://www.amazon.de/gp/product/B072BKHR6D
      Wasserkocher https://www.amazon.de/gp/product/B09JGCZQJ6
      LG
      Christian
    • Von HJ0001
      Hallo, 
      Ich möchte folgende Teesorten bestellen:
      - Qing Xin High Mountain Oolong (idealerweise Alishan oder Lishan) 
      - Jing Xuan High Mountain Oolong / Milky Oolong (idealerweise Alishan oder Lishan)
      - Cui Yu Oolong (bevorzugt Jade Oolong) 
      - Si Ji (Vier Jahreszeiten) Oolong 
      Also jeweils einen Tee der vier Hauptkultursorten für Oolong in Taiwan. 
      Außerdem:
      - Red Jade Black Tea (Sun and Moon Lake, #18) 
      - Sencha
      All diese Tees sollten in einem Preisbereich liegen, der sie einigermaßen alltagstauglich macht, schätzungsweise etwa 15 Euro pro 50 gramm oder weniger. 
      Teekontor Kiel hat Sencha und Red Jade im Angebot, jedoch wenig Auswahl beim taiwanischen Oolong, und der Großteil sind hochwertige Oolong von Meister Atong, die über meinen Preisvorstellungen für den Alltag liegen. 
      What Cha hat die all der genannten Tees im Angebot, wobei der Jin Xuan jedoch kein High Mountain Tea aus Lishan oder Alishan, sondern vom Mt. Bamboo. Außerdem wird auf der Website darauf hingewiesen, dass die Lieferzeiten bis zu 8 Wochen innerhalb der EU betragen können (was ein Tippfehler sein könnte, denn das wäre laut eigenen Angaben langsamer als weltweite Lieferungen). 
      1. Kann jemand etwas über die Tees von What Cha sagen? Sind sie qualitativ gut (natürlich nicht verglichen mit den hochwertigsten Tees)? 
      2. Hat jemand Erfahrungen mit den aktuellen Lieferzeiten? 
      3. Was für Alternativen gibt es, die alle meine Anforderungen erfüllen? Eine deutsche/europäische Alternative wäre mir am liebsten, da ich den Tee gerne schnell hätte und auf die 7% Steuer auch lieber verzichten würde. 
      Ich bin aber dennoch für weltweite Empfehlungen offen. Taiwanteacrafts war hier mein erster Gedanke. 
      Vielen Dank! 
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...