Empfohlene Beiträge

Hallo Kosmonauten der unendlichen Weiten unseres Tee Universums.

Ein paar Makro Fotos von meiner kleinen aber feinen Anfänger Sammlung.

Für Details aufs Foto klicken für die volle Auflösung: 4k+ ... verpixeln erst irgendwo zwischen A2 und A1 ; )

Ich hab den Thread nochmals neu gemacht, weil die Page hier die Bilder automatisch verkleinert hat - musste woanders abspeichern.

Bitte bringt bei entsprechender Ausrüstung auch eure Makro Pix aufs Podium!

Man kann da so viel rauslesen (à la Sherlock Holmes).

Da die meisten von mir Grün Tees sind, ist das Ganze hier platziert.

01: An Ji Bai Cha (Zhejiang, frisch, Rarität)

01.jpg

 

02: Darjeeling Tukdah First Flush 2013

01.jpg

 

03: Lung Ching West Lake First Flush 2013

03.jpg

 

04: Gyokuro Asahi (Shizuoka)

04.jpg

 

05: Yin Zhen

05.jpg

 

06: Oolong Golden Turtle Top (Wu Yi Mountains)

06.jpg


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon klar, dass es einen Moment braucht, bis die Bilder geladen sind (Durchschnittlich ca. 4 MB pro Bild, und das ist schon stark reduziert -> original ca. 22-28) ... aber wenn man dann auf ein Bild klickt, hoffe ich, dass sich das kurze Warten gelohnt hat.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Tobi



Danke für das freundliche Feedback.


Die Tees sind mMn durchs Band exzellent.


Man wünscht sich gar nicht, dass die Packung jemals leer wird, wenn, dann am ehesten aber noch beim Yin Zhen und beim Asahi - diese sind am ehesten durchschnittlich,


wenn auch auf hohem Niveau (sie fallen nicht so auf). Das sind aber (zufällig) auch die Günstigsten dieser Runde.



Der 1. und der 3. haben bei mir zu später Abendstunde schon fast eine leicht berauschende/belebende/visionäre Wirkung entfaltet.



Ich trinke alle hier gerne leichter als empfohlen - ca. 1g auf 2 dl anstelle der doppelten, empfohlenen Menge. Irgendwie kommen in der schwächeren Dosis die verschiedenen Layers besser rüber, aber das ist vielleicht auch nur mein kleiner, persönlicher Wahnsinn, meinen früheren Wein Degustations Exzessen entsprungen.


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sind für meinen monitor leider viel zu gross.




nachtrag: in der "kleinen" ansicht brauchten sie so lange zum laden, dass ich da zuerst mal nichts sah.



dort kann ich die fotos jetzt problemlos betrachten.



wenn ich sie gross klicke, ist die ansicht aber völlig überdimensioniert. :)


bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese hier auf die klassische Art:


Spiegelreflex mit Vollformat Sensor + 2.8 / 50er Makro Objektiv von Sigma (Tipp, beste Preis / Leistung an Canon, sogar besser als die Festbrennweiten von Canon selbst).


Es gibt jetzt aber eine Kompakt Kamera, und deren Nachfolger, die das auch so in etwa schaffen könnten, die im 3-stelligen Bereich bleiben. Der Low Budget Geheimtipp sieht aber noch ganz anders aus: man nimmt einen Canon Multifunktiondrucker (mp oder mx, so um die 100 Euro), und darauf lässt sich auf höchster Auflösung fantastisches Zutage fördern. Ich erinnere mich sehr gut, als vor Jahren ein Freund so Wespen gescannt hat, und diese dann riesig als Poster gedruckt hat - war erstaunlich. Natürlich würde man so den Tee quetschen, aber wenn er eh schon platt ist wie der Lung Ching kümmerts ja niemand ; )


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich selbst eine SLR  habe und mich für Makro-Fotografie interessiere, würde irgendwann der Kauf eines entsprechenden Objektivs anstehen. Aber damit lasse ich mir noch Zeit, denn die kosten ja auch um die 200-400 Euro. Der Unterschied deiner Fotos zu meinen ist gerade wenn man heranzoomt deutlich erkennbar!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woher stammen denn die abgebildeten Tees?



Von der Optik her finde ich den Anji Cha und den Oolong recht schön.


Die Yin Zhen hat mir etwas zu wenig weisse Härchen und das grün der Knospen ist mir schon etwas zu dunkel.


Genauso siehts auch beim Long Jing in Bezug auf die Farbe aus. Ich mag halt leuchtende Farben :)


Bei Asahi fehlt mir auch das Gyo oder hochwertige Senchas typische dunkelgrüne leuchten und der sanft matte schimmer


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo David



Habe meine erste Import-Bestellung noch nicht erhalten, die Abgelichteten sind noch alle lokal in Läden gekauft:



1, 3, 4 + 6 aus einem alten und renommierten Gourmet Laden hier in Zürich: Schwarzenbach



2 + 5 von Gschwendner



Beide Läden sind ca. auf demselben Preisniveau.




Von wo kriegst du Yin Zhen mit mehr Häärchen?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo David

Habe meine erste Import-Bestellung noch nicht erhalten, die Abgelichteten sind noch alle lokal in Läden gekauft:

1, 3, 4 + 6 aus einem alten und renommierten Gourmet Laden hier in Zürich: Schwarzenbach

2 + 5 von Gschwendner

Beide Läden sind ca. auf demselben Preisniveau.

Von wo kriegst du Yin Zhen mit mehr Häärchen?

Ich hab im Moment einen von Dragon Tea House. Eine sehr gute hatte ich von Champlon Tea www.tea.dk vor einigen Jahren die war absolut Spitze und sah so aus wie auf dem bild:

http://www.tea.dk/hvid-gul-te/yin-zhen-pekoe.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Lust, das Thema wieder zu beleben.
Zum Wiedereinstieg ein detailreiches Grandpa-Style Foto von einem Ausflug letzten Herbst in eine der bergigen Ecken der Schweiz. Ich habe das Foto von der guten Kamera erst heute zufällig entdeckt. Im Glas, gerösteter 2012 Lishan Cuifeng Dongcha von Atong.

_MG_8957.thumb.jpg.562be367cc729f8bc5f3c

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sehr schönes Foto! Wenn ich jetzt mäkeln wollte, würd ich darauf hinweisen dass das nicht direkt in die Kategorie "Makro" fällt. :ph34r:

Ansonsten tolle Idee, wenn ich wieder etwas mehr Zeit hab will ich mich da auch mal wieder ein bisschen reinhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wollte ja schon länger mal wieder ein paar Makros machen, mangels Zeit müssen diese zwei eher improvisierten Teile herhalten.
Qualität ist nicht so toll, aber tee-technisch sind sie imho recht interessant.
Beidesmal ist es der Rote / schwarze Tee "Mountain Rain" von GTH, bei dem man recht gut sieht dass die Oxidation nicht abgeschlossen ist. Auch dass noch so viele Haare präsent sind, ist doch ein gutes Zeichen, oder?

large.56c43a0a598e4_IMG_1068crop.jpg.845

Es ist aufgrund der geringen Schärfentiefe von Makro-Objektiven sehr knifflig, einen größeren Anteil des Bildes draufzukriegen. Deswegen sind große Teile des Bildes unscharf. Man müsste alles in einer flachen Ebene arrangieren.

large.56c43a0a0541d_IMG_1064crop.jpg.664

 

Und um mal zu illustrieren wie knifflig es ist, die scharfe Ebene zu treffen, hab ich mal kurz Video angemacht. Seht ihr, wie immer nur ein kleiner Teil des Objektes auf einmal scharf ist? *seufz* Die zurückgelegte "Strecke" hier sind nur ein paar Milimeter! Achja, und das Gewackel ist bei Makro / Tele auch normal. Die Bilder werden nur mit Zeit-Auslöser von 10 Sekunden überhaupt scharf, weil die kleinsten Wackler enorm verstärkt werden. Aber genug gejammert :D

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Bilder sehen total irre aus, da würde ich echt nicht drauf kommen, dass es sich dabei um Tee handelt...wenn ich es nicht wüsste! :o

bearbeitet von Tricki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut! Ich trage mal 2 interessante Beiträge aus der Vergangenheit zusammen, die definitiv hierhin gehören (beim einen originalen Beitrag waren die Bilder wegen dem Forenupdate 15/16 gar nicht mehr sichtbar, hab die hier im Zitat neu reingelinkt):

Am 20.3.2014 um 00:12 schrieb GoldenTurtle:

@ChaShiFu: es handelt sich um einen Yiwu Lao Ye aus dem Frühling 1960.

Und hier endlich die fast schon versprochenen hi-res Makro Aufnahmen, ich habe mir Mühe gegeben!

So könnt ihr die Textur von uraltem Pu einmal ganz genau unter die Lupe nehmen - ich bin zuvor noch nie im Web auf eine solch detailversessene Aufnahme von uraltem Pu gestossen ...

Für die Texturanalyse ist ein Klick auf das Bild für die volle Auflösung notwendig ...

turtlespu1.jpg

turtlespu2.jpg

 

Am 3.6.2014 um 00:18 schrieb GoldenTurtle:

Endlich ist er da!

Wurde heute von einer unglaublich netten und freundlichen FedEx Dame geliefert

(der teure Versand hat sich also gelohnt :)).

Darjeeling First Flush 2014 Weisstee von Margarets Hope. Pure AV2.

Sauteuer und saugut. Eine echte Rarität. Wurde zum 150 Jahr Jubiläum des Margarets Hope Estates produziert.

wdj1.jpg

Geschmackliche Grundmerkmale:

Auszüge der Darjeeling First Flush "Geschmacksweite", kombiniert mit der Fruchtigkeit und Süsse der edlen Weisstees.

Sehr raffiniert und eigenständig unter den Weisstees. Nicht so leicht zum Beschreiben.

Für jeden Weisstee-Liebhaber ein Pflicht-Posten in seiner Tee-Bibliothek. Kriegt man vielleicht nächstes Jahr nicht.

wdj2.jpg

Auf Bilder klicken für intime Details.

Sonstiges:

Offenbart sich im Glas als Diva. Nicht gut zum lange Aufgiessen. Und erholt sich nach einem zu langen Aufguss auch nicht gut.

Aber wenn man mit ihr umzugehen weiss, zeigt sie sich sehr freundlich. (Notiz an mich selbst: merk dir das für das reale Leben).

Grüsse, Kröti

 

Noch zwei weitere passende Beiträge gefunden:

Am 3.12.2017 um 22:50 schrieb GoldenTurtle:

Ich habe zufällig in meinem Archiv das Bild von der damaligen Verkostung gefunden, nachdem es hier durch das Forenupdate verloren gegangen ist, hier nochmals für die später Dazugekommenen im Detail:

CTHR2001.thumb.jpg.004faa56258f70d93b37a45a93b8e75b.jpg

Und dazu auch noch der damalige, schöne Kommentar von Hobbes zu diesem Tee - eine gelungene Aufnahme von Nurgle obendrein, damit man eine Ahnung hat wovon gesprochen wird:

1479292-nurgle.jpg

Ach, den Tee muss man schon mal probiert haben.

"This is $150 from Dubs, and the cake is grey (grey!) with humidity.    
I like my tea so wet that it's likely to decompose before it gets brewed, 
and so this appeals to me greatly.  
I like teas that have been colonised by as-yet undiscovered bacteria,  
which may or may not confer super-powers on the imbiber."

 

Am 16.6.2015 um 14:09 schrieb GoldenTurtle:

Geschätzte Kollegen

Tobias hatte mich neulich mit einer weiteren Probe eines seiner favorisierten Shengs bedacht, dem 90's 7542 von dKdT. Mit über einem €/g definitiv jenseits der regulären Preis-Schallmauer.

Aber für so alten 7542 eigentlich geradezu erstaunlich günstig. Mal schauen, was er taugt.

Wie bei Tobias nicht anders zu erwarten, ist auch dieser Fladen bereits etwas Grau hinter den Ohren.

Aber das muss in der Gourmet-Welt grundsätzlich nichts negatives bedeuten - wie wir vom Käse wissen, stehen in dem Bereich viele Gourmets auf die farbenreicheren Varianten, um es mal etwas geschmacksneutral auszudrücken.

Ich musste für euch doch gleich mal meine Makro-Maschine anwerfen (ohne Stativ, aber es reicht):

_t_1.jpg

-> Klick aufs Foto für mehr Details.

Der Tee weist etwa vergleichbar gräuliche Noten wie der Chantai Hao Red 2001 von White2Tea auf.

Bei Tobias muss man also stets auf ein Abenteuer in der Tasse gefasst sein. :thumbup:

Vielen Dank Tobias auch für diese Herausforderung. ^_^

2x duschen gehört für mich hier auf jeden Fall zur regulären Pflichtkür.

Der aufgegossene Duft der Blätter wirkt auf mich muffig-würzig-malzig.

So eine (vormals) feuchte Lagerung hat aber auf den Geschmack hingegen zugegeben auch einige zeitabkürzende Vorteile, es gibt hier eine gewisse Wärme, Vollmundigkeit, und eine gut eingebundene Würze - aber zu welchem Preis? (Und ich spreche nicht vom finanziellen ...)

Ich habe jetzt noch nicht sehr viel davon getrunken - ich bin nicht sicher, und stets bei Schimmel etwas vorsichtig, wie gut mir der Tee tut.

Er wirkt auf mich wie scheinbar leicht moussierend-adstringent auf der Zunge, wobei ich Adstringenz grundsätzlich in zwei Richtungen unterteile: die häuffige, rein gerbstofflastige Adstringenz, und wie hier die seltene, scheinbar leicht moussierende Adstringenz.

Mein persönliches Fazit geht trotz des mehrheitlich guten Geschmacks ganz klar in die Richtung, dass ich für solch eine feuchtgelagerte Geschmackswärme, die bestimmt eine, wenn nicht die Stärke des Tees überhaupt ist, den leicht muffigen Unterbau einmal abgezogen, lieber zum von Tee-Meistern kontrollierter Produktion hochwertiger Shou gehe, statt in die meiner Meinung nach doch etwas riskante Ecke der von Händlern feuchtgelagerten Shengs.

 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ging schnell :D Hübsch :)

Also, dann geh ich gleich mal voran. Das ist nur ein knapper Versuch, aber sei's drum. Durch die wie schön erwähnt, extrem flache Schärfentiefe bei Makros bekommt man meistens nur einen kleinen Teil der Ebene scharf. Wunderbar bei GT's Bildern des Ausgangsposts sichtbar. Kein Problem bei ganz flachen Dingen, wie z.B. Münzen. Sobald das Teil mehr als Bruchteile von Milimetern an Tiefenunterschied hat, kriegt man nur noch Scheibchen.

Die Lösung? Das Kombinieren mehrer Bilder, das sog "focus stacking". (Fokusstapeln?). Kann Photoshop natürlich, der Rest von uns nimmt z.B. CombineZP. Hier also die drei Ausgangsbilder:

IMG_1585b.thumb.jpg.635ca1b58aae8e52587701312ca8d4c6.jpg

 

IMG_1586b.thumb.jpg.73b0c46955de2130f95277a797a141d4.jpg

 

IMG_1587b.thumb.jpg.ee81c43891a148860a2a630777b456bb.jpg

 

 

Und das dann kombiniert. Nicht schlecht, oder? :D (Hab ich grad zum ersten Mal gemacht. Bei Tips, nur her damit. Gibt sicher tausend Details, die man noch tweaken kann, aber so auf Anhieb gefällts mir schon gut.)

 

5e2c451e395b4_New-Out99993-PyramidWeightedAverage101b.thumb.jpg.1036efaf412ca3b464d6197081f166d5.jpg

 

 

 

Jap - ziemlich stark verkleinert. Hmm...

Hier mal bei einem Filehoster in voller Auflösung:

https://www.bilder-upload.eu/upload/cf053b-1579960259.jpg

 

 

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb miig:

Wunderbar bei GT's Bildern des Ausgangsposts sichtbar.

😁 Gut, aber das ist auch bald 7 Jahre her ... heute würde ich den f-Wert erhöhen und auch die Belichtungszeit, dadurch wird die Tiefenunschärfe deutlich reduziert. Das Problem war damals, ich erinnere mich, dass indoor auf diese Weise sich Spiegelungen von Lichtquellen teilweise problematisch angesammelt hatten. Daran hätte ich natürlich etwas mehr arbeiten können, aber ich hatte und habe eben auch kein indoor Beleuchtungs-Equipment. Lichtstärkenregulierbare LED-Beleuchtungen, am besten von mehreren Seiten, das wäre gut. Ausleuchten, aber es muss gar nicht stark sein. Normale und externe Blitze sind eben für Makro-Langzeitbelichtungen nicht optimal.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Lichtstärkenregulierbare LED-Beleuchtungen, am besten von mehreren Seiten, das wäre gut. Ausleuchten, aber es muss gar nicht stark sein. Normale und externe Blitze sind eben für Makro-Langzeitbelichtungen nicht optimal.

Ich hab jetzt mal gesucht: sowas wäre gut und sogar preiswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.