Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe heute meine Teevorräte mal aufgeräumt und dabei auch festgestellt, dass ich in den letzten Jahren mehr Tee gekauft habe als ich verbrauchen konnte :D .

Heißt allerdings auch ich habe Tee, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist (z.T. in 2020 lag :( ) Bei Grüntee würde das ja meist heißen, dass der Geschmack einfach weg ist, insbesonders bei frischem Flugtee. Wie sieht das aber bei Oolong und Pu Erh Tee aus? Meine Idee wäre, dass ich den Tee normal aufgieße und solange er nicht komisch schmeckt, einfach normal trinken. Gelagert ist ein größerer Teil in den Frischeverpackungen von TKK und diese liegen in einer dunklen Schublade im Wohnzimmer (Natürlich gut sortiert... :D).

Würdet ihr das auch so machen? Es ist halt echt eine Menge Tee, sogar ein ganzer Cake (Haltbar bis Mitte 2023) liegt bei mir noch herum. Irgendwie habe ich zu viel gekauft und trinke zu wenig Oolong/Pu Erh im Alltag.

Danke euch! :)

Link to comment

Wie @iron-arhat schon sagte. Es ist wohl gesetzlich vorgeschrieben, ein MHD draufzuschreiben, deshalb steht es auf Tee. Ist bei richtiger Lagerung (v.a. nicht zu viel Feuchtigkeit) ähnlich sinnvoll wie ein MHD auf Salz :)

Wenn der Tee muffig riecht oder du Schimmel darauf siehst, stimmt was nicht, es sei denn, es handelt sich um ganz bestimmte Pu-Erh. Aber das dürfte nur der Fall sein, wenn du den Tee an einem feuchten Ort lagerst.

Davon abgesehen ist es fast sicher, dass der Tee noch gut ist. Bei Oolong kommt es ein wenig auf den Typ an: Sehr grüner Oolong ist technisch gesehen nah am Grüntee, und dürfte geschmacklich nicht mehr viel hergeben nach ein paar Jahren. Aber sobald der Oolong dunkler ist, besonders bei gerösteten Typen, kann er über viele Jahre hinweg reifen und wachsen.

Link to comment

Selbst Grüntee kann was werden... man muss nur mehr Geduld haben. Ich hatte ein paar Runden von einem Japanischen Grüntee, angebaut in Taiwan in den 1940ern, der war sehr gut. Allerdings mit nichts mir bekanntem vergleichbar.

Taiwan Oolong kann ab 5 Jahren Lagerung was werden, evtl. muss nachgeröstet werden, dann gibt es immer wieder ein paar Jahre, wo sie auf einmal "durchhängen". Hängt aber alles von der Qualität des ursprünglichen Tees ab. Je besser der ist und gemacht wurde, umso mehr kann es mit dem Altern was werden. Mengen unter 100g lohnen sich aber meist nicht. Die meisten Tees die gezielt gealtert werden (oolong), werden in Gefässen von 1200g und aufwärts gelagert. Kleine Mengen rauchen zu schnell aus und es lohnt sich der Aufwand <Platzverschwendung> nicht.

Frischer Gaoshan kann im Kühlschrank ohne weiteres auf ein paar Jahre aufbewahrt werden, ohne viel zu verlieren – wenn die Qualität stimmt!

Link to comment
Am 5.3.2023 um 15:28 schrieb paxistatis:

dann werde ich einfach die Vorräte jetzt leer trinken und versuchen etwas schneller zu sein.

Nur keine Eile, bei puerh und gerösteten oolong kann geduld sich sogar lohnen, wenn du keine extremen llagebedingungen hast.

Traditionell wird gerade Puerh übrigens erst nach jahrerlanger Reife getrunken. Was natürlich nicht dagegen spricht, gerade bei neueren puerh-verarbeitung, jungen puerh zu trinken.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...