miig

Du merkst dass du teeverrückt bist, wenn...

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb KlausO:

@digitalray Und ich dachte immer ich hätte einen Hub, aber von dir kann ich noch echt dazu lernen. O.o.

für mich ist das mittlerweile normal.. daheim stehen noch 8 Kistchen nach Art sortiert mit je durchschnittl. 15 anderen Tees, die ich zuhause trinke und für unterwegs ab und zu wechsle.

Ich könnte glatt Vertreter werden B)

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abgefahren! Ich mein, viel Tee haben - da gibts so manchen. Aber viel Tee fast dauernd dabeihaben - das ist neu! Stellt sich nur die Frage: Warum trägst du deinen Tee mit dir herum? :D

Theorie: Fühlst du womöglich eine karmische Verbundenheit mit den Teeschleppern der Teepferde-Straße ?

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bekommst du bestimmt bald Rückenprobleme, wenm du ständig gefühlte 20kg mit dir rumträgst :D

Ich bunker immer so 2 Sorten (und ein 6er Volvic) auf der Arbeit und mache sie im Tepiano. Meist Sorten, die es auch vertragen, wenn man sie mal vergisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb miig:

Stellt sich nur die Frage: Warum trägst du deinen Tee mit dir herum? :D

Theorie: Fühlst du womöglich eine karmische Verbundenheit mit den Teeschleppern der Teepferde-Straße ?

nein, als Teeschlepper fühl ich mich noch nicht so wirklich :D 

ich tu einfach ab und zu mal n neuen rein und selten einen raus weil einfach so viel reinpasst, das hat sich einfach angestaut.

So  jeden Monat wird mal ausgeleert und dann kommen 3 neue Sorten rein, nach 2 Tagen wieder 2, 3 dazu die ich vllt trinken möchte.. 

naja.. man weiß eben nie was einen erwartet tagsüber, ob einem nun nach einen Shu ist oder einem Sheng, und was für einer genau, da entscheid ich einfach spontan.

Manchmal sagen mir bestimmte Sorten gar nicht zu, am anderen Tag würde ich es lieben genau den zu trinken.

Blöd wenn man den dann nicht dabei hätte. ;)

naja und mit ner 30cm Tasche macht man ja nix verkehrt, die passt locker ins Auto und zum Tragen ist es auch nicht schwer vom Auto zum Arbeitsplatz oder in die Wohnung der Freundin.

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sich einmal Gedanken über das eigene Kauf- und Lagerverhalten zu machen, egal an welchem Punkt man steht, ist bestimmt nicht schlecht.

Sich ein gewisses Teelager zuzulegen ist eigentlich schon nicht dumm, auch aus rückstandstechnischer Perspektive, aber übertreiben muss man es auch nicht unbedingt.

Ich habe mal nachgerechnet: 

Wenn ich durchschnittlich 7g Tee verbrauche, würden die aktuellen Bestände meiner Teebibliothek ca. 2024 zur Neige gehen. Eine kurze TKP (TeeKaufPause) könnte wiedermal drin liegen.

Man möchte ja gerne immer irgendwas kaufen, und dem mal zu entsagen ... immer der Kampf mit der falschen Wertausrichtung (was man nicht hat innerlich/emotionell höher zu werten, als was man hat).

Gewisse Personen in meinem Umfeld scheinen ohne Ende aufzurüsten und eher in Jahrzehnten zu rechnen - wie @topic "normalisierend" ihr Einfluss in dieser Hinsicht auf mich wirkt ist zumindest fraglich - immerhin ist ein kurzfristiger Tee-Lieferengpass aus China mit ziemlich grosser Sicherheit überbrückbar.

Aber ernsthaft: Das Meiste wird ja nicht schlecht, sondern besser und wertvoller (, wenn richtig gelagert).

Ich denke aber, wenn die eigenen Teevorräte das theoretische Maximalalter hier auf Erden überschreiten, könnte man evtl. noch nach einem neuen Betätigungs- und Investitionsfeld Ausschau halten, damit die Übertreibung sich wieder auf einen breiteren oder tieferen Sinn ausbalanciert.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Sich einmal Gedanken über das eigene Kauf- und Lagerverhalten zu machen, egal an welchem Punkt man steht, ist bestimmt nicht schlecht.

Sich ein gewisses Teelager zuzulegen ist eigentlich schon nicht dumm, auch aus rückstandstechnischer Perspektive, aber übertreiben muss man es auch nicht unbedingt.

Ich habe mal nachgerechnet: 

Wenn ich durchschnittlich 7g Tee verbrauche, würden die aktuellen Bestände meiner Teebibliothek ca. 2024 zur Neige gehen. Eine kurze TKP (TeeKaufPause) könnte wiedermal drin liegen.

Man möchte ja gerne immer irgendwas kaufen, und dem mal zu entsagen ... immer der Kampf mit der falschen Wertausrichtung (was man nicht hat innerlich/emotionell höher zu werten, als was man hat).

Gewisse Personen in meinem Umfeld scheinen ohne Ende aufzurüsten und eher in Jahrzehnten zu rechnen - wie @topic "normalisierend" ihr Einfluss in dieser Hinsicht auf mich wirkt ist zumindest fraglich - immerhin ist ein kurzfristiger Tee-Lieferengpass aus China mit ziemlich grosser Sicherheit überbrückbar.

Aber ernsthaft: Das Meiste wird ja nicht schlecht, sondern besser und wertvoller (, wenn richtig gelagert).

Ich denke aber, wenn die eigenen Teevorräte das theoretische Maximalalter hier auf Erden überschreiten, könnte man evtl. noch nach einem neuen Betätigungs- und Investitionsfeld Ausschau halten, damit die Übertreibung sich wieder auf einen breiteren oder tieferen Sinn ausbalanciert.

Was ist mit "rückstandstechnischer Perspektive" gemeint @GoldenTurtle?

18 kg Tee ist schon eine stolze Menge, da könntest Du tatsächlich bald einen kleinen Handel aufmachen. Damit ließe sich dann jede weitere Tee-Anschaffung leicht vor Dir selbst rechtfertigen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke er meint mit "rückstandstechnisher Perspektive", die Rückstände von Spritzungen und so weiter die sich verflüchtigen sollen, was ich so nicht denke, das ist aber nicht das Thema hier.

@GoldenTurtle Jetzt mal unter uns, nicht böse gemeint. Trinke den Tee solange Du kannst und sammle nicht zu viel. Es kommt der Zeitpunkt da ist es zu spät, leider kommt er oftmals zu früh.

Der letzte Atemzug,

Gebettet auf bestem Tee,

Hätte ich ihn getrunken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Ich habe mal nachgerechnet: 

hihi....

Ich würde ja sagen, man qualifiziert sich durchaus schon als teeverrückt (in der Einsteigerklasse) wenn man überlegen muss / kann, wieviel Jahre der heimische Teevorrat reichen wird :):):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... wenn du an einer psychologischen Studie teilnimmst und deswegen einen kein Koffeein zu dir nehmen sollst, und dich dann bei der Überlegung erwischst, ob "ein kleiner Bancha oder älterer Sheng nicht doch gehen dürfte, weil die enthalten ja kaum..." :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe, heut war ich brav, mit Ingwertee. Aber ja, der Bancha ist noch richtig lecker. Lag sicher daran dass die Packung stickstoffgefüllt und verschweißt war :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb miig:

Lag sicher daran dass die Packung stickstoffgefüllt und verschweißt war

Gut dass du das erwähnst! Diesen Parallellagerungstest wollte ich mit zeitempfindlichem Grüntee schon seit Jahren mal machen! Ich hätte eigentlich fast alles bereit, was ich dazu benötige ... das Wine Preserver Gas, irgendwelche neutralen Behälter finden sich auch bestimmt, nur noch ganz frischen Grüntee brauche ich, ja, Gabriele ist zurück und morgen die Neuigkeitendegu, freue mich schon darauf, da muss ich nur zu Testzwecken natürlich was abluchsen! Ich habe in Verdacht, dass das verschweissen relativ egal ist, weil das Wine Preseve Gas schwerer als Luft ist, und darum in einem geeigneten Gefäss die Luft nach oben verdrängt wird. Evtl. lege ich parallel dazu als drittes noch etwas davon in den Kühlschrank, und als viertes in den Tiefkühler. In einem Jahr der grosse Vergleich, das wär wiedermal ein würdiger Blogpost.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... Du nach 20+ Aufgüssen totmüde ins Bett musst, aber die Zähne nicht putzen willst, weil der megageile, 10 Jahre alte YuPu die gesamte Mundhöhle beglückt. Einfach keinen Bock auf Zahnpasta, nö.  9_9 Kennt das jemand? :ph34r:

PS: Argh, haben wir uns geärgert, daß wir den nicht auf der Teezui schon angebrochen haben. Den hatten wir dabei und irgenwie im Teerausch vergessen aufzugießen. Must-have und notiert für die Teezui 2018. :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb teekontorkiel:

... Du nach 20+ Aufgüssen totmüde ins Bett musst, aber die Zähne nicht putzen willst, weil der megageile, 10 Jahre alte YuPu die gesamte Mundhöhle beglückt. Einfach keinen Bock auf Zahnpasta, nö.  9_9 Kennt das jemand? :ph34r:

Was? Nein, hör ich zum ersten mal :ph34r::ph34r::ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb teekontorkiel:

... Du nach 20+ Aufgüssen totmüde ins Bett musst, aber die Zähne nicht putzen willst, weil der megageile, 10 Jahre alte YuPu die gesamte Mundhöhle beglückt. Einfach keinen Bock auf Zahnpasta, nö.  9_9 Kennt das jemand? :ph34r:

Mao hat doch (vielleicht deswegen) für die Mundhygiene ausschliesslich auf Tee vertraut, und dabei am liebsten auf Gelbtee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... es das wichtigste ist wie und wann du dir am besten in Ruhe ne Tee Session machen kannst während die Handwerker die Wasserleitungen sanieren und dauernd rein und raus müssen und du nebenher noch zur Arbeit hin und herfahren musst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich ehr nach Stress, als nach Ruhe an. Zumal das mit dem Tee zubereiten bei der Sanierung der Wasserleitung ja ehr schwierig wird.

vor 17 Stunden schrieb T-Tester:

Bei jedem Einkauf? Also dann bin ich beruhigt. Im Supermarkt schau ich gar nicht nach Tee. :whistling:

@T-Tester, ja leider. Immer in der Angst was gutes oder neues zu verpassen 9_9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden