Zum Inhalt springen
  • 0

Welche Tee ist für euch konzentrationsfördernd?


MrTGrey

Frage

Liebe Tee-Gemeinde,

welchen Tee empfindet ihr als konzentrationsfördernd?

Mir ist bewusst, dass es hierzu wohl keine/wenig wissenschaftlich bzw. empirisch belegten Daten gibt.
Aus diesem Grund ziele ich mit der Frage auf eure subjektive Wahrnehmung ab.
Wenn ihr mir dann noch den Online-Händler eures Vertrauens für diesen benennen würdet, sofern ihr einen solchen habt,
dann wäre ich mehr als glücklich.

Ich hoffe, dass ist das richtige Unterforum für eine solche Frage. 
Falls nicht, verzeiht mir dies.

Grüße

 

 


 

Link zum Beitrag

10 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0
vor 2 Stunden schrieb MrTGrey:

...welchen Tee empfindet ihr als konzentrationsfördernd?....
...ziele ich mit der Frage auf eure subjektive Wahrnehmung ab.

Na dann...

Ich empfehle einen starken Sud aus Bilsenkraut und Stechapfelblättern die man am besten in einer klaren Vollmondnacht gepflückt hat. Wenn du dann noch dazu an einem rohen Amanita muscaria knabberst führt das sicherlich zu einer erhöhten Konzentration von Halluzinationen in deiner Wahrnehmung. Ganz Wagemutige mixen auch noch etwas Belladonna Atropa hinzu, aber da muss man sehr vorsichtig dosieren🤑.

 

Link zum Beitrag
  • 0

Mit der Formulierung wollte ich lediglich einem neunmalklugen Kommentar in Richtung
"Gibts gar nicht, da wissenschaftlich nicht belegt" vorbeugen.
Aber herzlichsten Dank für deine Art des konstruktiven und hilfreichen Beitrags.
Ich hoffe du kriegst eine ebenso konstruktive Hilfe, wenn du dich mal an jemanden wendest.

Link zum Beitrag
  • 0

Mit einer vermeintlich so einfachen Frage, kann man ganz schön ins Wespennest stechen :)

Ich versuche es mal in Stichpunkten:

- Es wird Leute geben die dir bestimmte Tees auf Grund ihrer Energie empfehlen
- Es wird Leute geben die dir bestimmte Tees empfehlen, weil sie da ein angenehmes Gefühl haben und sich dadurch besser konzentrieren
- Es wird Leute geben die argumentieren, dass nicht der Tee sondern das Ritual der Zubereitung das Entscheidende sind.
- Es wird Leute geben die dir spöttisch antworten :)

Mir ist direkt diese Studie eingefallen: https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/1028415X.2019.1588486?journalCode=ynns20

Von daher wären mit GABA angereicherte Oolongs eine Option. Allerdings ist es, soweit ich das verstehe, eine Studie mit wenigen Fällen die dazu eine These soweit zu prüfen, dass eine größer angelegte und verallgemeinerbare Studie beantragt werden kann.

Aus persönlicher Erfahrung: Ich kann nicht sagen, dass mir der Tee hilft. Wenn ich auf der Arbeit Tee trinke, dann ist das immer mit einer kurzen Pause und fast immer mit einem Raumwechsel verbunden. Vermutlich könnte ich auch einmal um das Gebäude laufen. Allerdings trinke ich auf der Arbeit keine Tees mit besondern viel Koffein. Ich gehöre bei der "Wirkungsdiskussion" aber ins Lager der Skeptiker. 
 

Link zum Beitrag
  • 0
vor 22 Minuten schrieb MrTGrey:

Mit der Formulierung wollte ich lediglich einem neunmalklugen Kommentar in Richtung "Gibts gar nicht, da wissenschaftlich nicht belegt" vorbeugen.

Es muss ja nicht immer alles wissenschaftlich belegt sein. Wenn mir zum Beispiel ein Tee mit Hopfen und Baldrian, den ich am Abend trinke, das Gefühl gibt besser zu schlafen, brauche ich dafür keine Studien, die mir das beweisen. Und da Pflanzen ja schon seit Alters her als Heilmittel eingesetzt werden, gibt es selbstverständlich auch Erfahrungswerte in Bezug darauf, in welchen Situationen man sich bestimmte Tee- oder Kräutermischungen aufgießen sollte. 

@MrTGrey In Deinem Fall würde ich es mal mit etwas in der Art versuchen: 

https://shop.alveus.eu/de/greentox/boost-organic/297-288#null

Link zum Beitrag
  • 0
vor 10 Stunden schrieb MrTGrey:

Aber herzlichsten Dank für deine Art des konstruktiven und hilfreichen Beitrags.
Ich hoffe du kriegst eine ebenso konstruktive Hilfe, wenn du dich mal an jemanden wendest.

Tja, mit der konstruktiven Hilfe ist das hier in diesem Forum so eine Sache. Auf meine Frage bezüglich einer Jadekanne bekam ich z. B. folgende Antwort. 

Wenn man Glück hat wird man aber nur darauf verwiesen doch bitteschön die Suchfunktion zu nutzen.

Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass in diesem Forum ein erlesener Kreis von Teegourmet-Insidern kommuniziert die sich gegenseitig das Bäuchlein streicheln...

Link zum Beitrag
  • 0

@Schizotwin Ob du es glaubst oder nicht - du und heutzutage generell werden die Anfänger hier sehr nett behandelt, es wird vielleicht mal ein Scherz gemacht, was übrigens sehr wichtig ist für das Leben damit gelassen umgehen zu lernen, was online einfacher ist zu lernen. Früher jedoch wurden Anfänger häufig richtig zur Schnecke gemacht, und ungefähr so war auch mein richtiger, nichtvirtueller Einstieg in die Teewelt. Tee ist nicht nur etwas geheimnisumwittertes, sondern sogar etwas nicht selten umkämpftes, weswegen schon Kriege geführt wurden. Und vielleicht gehört es auch dazu, kulturell, traditionell, dass man in der Teewelt quasi als Schnecke beginnt, mit allerlei "Unkraut" und so.

Und wenn es nur immer so schön gewesen wäre und sich alle stets das Bäuchlein (das Bäuchlein? 🤨) gestreichelt hätten ... hier gab es häufig schon ordentlich Stunk, z.B. zwischen verschiedenen Teehändlern und Anhängern. Hierzu könnte ich quasi als Nachtrag mal wieder ne schöne Bombe platzen lassen, aber ich überleg mir mal ob das wirklich klug wäre.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 0

Ich finde die Vorstellung schwierig grundsätzliche Regeln für so etwas komplexes und meist auch sehr schwammig definiertes wie "Konzentration" zu finden. Vielleicht hilft es eher einzelne Aspekte zu suchen die die eigene Konzentration beeinträchtigen. Also zum Beispiel Müdigkeit, Unruhe, Stress, innere oder äußere Ablenkung. Ich denke bei einzelnen Aspekten kann Tee (und die Zubereitung) durchaus helfen. Es kann natürlich auch genau so nach hinten losgehen. Also je nach Situation kann bei mir z.B Koffein helfen in den Schwung zu kommen und mit etwas mehr Energie "konzentrierter" zu sein weil ich vorher eher müde und etwas träge war. Wenn ich aber nicht aufpasse  bin ich eher aufgekratzt und unkonzentriert.  Es gibt aber auch einige Tees die auf mich sehr entspannend wirken auch die können wir bei der Konzentration helfen wenn ich sehr unruhig oder gestresst bin. Ich vermeide es aber eher diese Tees auf der Arbeit zu trinken weil ich gemerkt habe, dass ich danach eher dazu neige ein bisschen zu gemütlich werden und anstatt zu arbeiten mit den Kollegen quatschen...

Was genau gute Konzentration für mich bedeutet hängt auch wieder von der Situation ab, also ob ich gerade einfach etwas schreiben muss, kreativ Arbeite oder z.B eine Maschine bediene. 

Au den Gründen finde ich es schwierig sich von Tee immer die selbe klar definierte Wirkung auf die Konzentration zu versprechen. Nach dem Konzept trink GABA und du bis 20% produktiver. ; )

Ich versuche einfach ein bisschen auf mich, meine Situation und meine Reaktion auf Tee zu achten. Vielleicht bringt das auch schon mehr als das sich mache von dem Wirkstoffen im Tee versprechen. Jeder reagiert auch anders und während die einen mit Begeisterung das Qi verschiedener Tees ergründen können viele andere nicht nachvollziehen was das überhaupt sein soll. Ich finde es nur komisch wenn man anfängt zu denken man braucht unbedingt Tee für gewisse Situationen. Also nach dem Motto vor meinem ersten Matcha kann ich nicht arbeiten oder ohne meinen GABA bin ich unkonzentriert.

@Schizotwin

Der ewige Verweis auf die Suchfunktion ist etwas was einem aus guten Gründen in jeden Forum ständig begegnet. Auch wenn es häufig etwas rüde rüberkommt ist es doch wichtig damit man sich nicht ständig im Kreis dreht und alle paar Monate die selben Fragen durchkaut auch wenn es natürlich auch eine interessante Diskussion abwürgen kann. Es ist aber sicherlich nicht dazu gedacht jemanden absichtlich zu ärgern

Das du dich über die Reaktion nach der Frage zu der Kanne geärgert hast kann ich durchaus nachvollziehen. Aber vielleicht solltest du dir etwas Zeit nehmen um zu überlegen ob dein Urteil zu dem Ganzen Forum hier vielleicht dich etwas vorschnell ist. Vor allem kann ich nicht erkennen warum deine Konsequenz daraus ist gerade gegenüber neunen Leuten Im Forum dann den Troll zu machen. Aber vielleicht war deine Antwort an @MrTGrey ja auch mit Humor gemeint... aber vielleicht waren das ja auch die Antworten an dich über die du dich selber so ärgerst?

Bearbeitet von Eodas
Link zum Beitrag
  • 0

Vielen lieben Dank für die ganzen hilfreichen Antworten.
Jede einzelne hat mir schon enorm weitergeholfen.

Ich habe mir nun zunächst den von teewelt vorgeschlagenen Boost-Tee gekauft 
als auch nach einiger Recherche und Neugier als Einstieg einen
"Bio Shincha Wakane 2020" von Tee-Kontor-Kiel, über den ich einiges Gutes hier lesen durfte.
Da bin ich mal gespannt.
 

@Schizotwin
Das tut mir sehr leid für dich, dass du selbst mal Antworten bekommen hast, die dir missfallen haben.
In so einer Situation befindet man sich sicher irgendwie in einer Art Subordinationsverhältnis, 
bei der man auf die Gutmütigkeit und Hilfe des Versierteren angewiesen ist.
Insofern kannst du ja scheinbar gut nachvollziehen, wie ich mich gefühlt habe, als ich deine Antwort gelesen habe.
Andererseits haben ja dennoch alle anderen hier sehr hilfreiche Antworten gegeben.
So schlimm kann das Forum also nicht sein 🙂 . 

Bearbeitet von MrTGrey
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von cordyceps
      Hallo zusammen,
      ich habe bisher eigentlich vor allem japanische Grüntees und selten mal einen Oolong oder Schwarztee getrunken.
      Zuletzt habe ich aber einen Bio Shou Pu Erh aus Yunnan, China von TEZEN bekommen. Der Pu-Erh ist in Mini Tuo verpackt.
      Mein erster Versuch mit diesem Tee hat aber dazu geführt, dass ich den Tee nicht wirklich trinken konnte. Trotz Waschdurchgänge hat er für mich immer noch fischig und sehr dumpf geschmeckt.
      Bevor ich die Welt der Shou und Sheng Pu-Erh verlasse würde ich gerne noch einen Versuch starten. Ich habe die Testpakete bei TKK entdeckt:
      https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/multipackssetsprobieren/sheng-shou-by-yu-schnupperpaket-5x-10g
      https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/multipackssetsprobieren/2er-set-bing-cha-junge-vs-alte-baeume
      Wäre das ein besserer Einstieg für einen Anfänger oder habt ihr andere Empfehlungen?
      Danke im Voraus. LG, Robert
    • Von Adriana
      Hallo 
      Ein bisschen schau ich mich schon um nach Teezubehör,wie Ihr es verwendet.
      Dieser Teetisch hier gefällt mir.Ich möchte auf jeden Fall einen runden und  in naturfarben.
      Der grüne hier würde genau in meine Einrichtung passen.Ist der o.k. ??Dann würde ich mir den demnächst bestellen.
      https://www.amazon.de/dp/B07WW5FBQ1/?coliid=IF0044AJZ5QJJ&colid=QL1NGCKVF9RS&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
       
      Danke für Eure Antworten.
      LG Adriana
    • Von Macarona
      Guten Abend alle zusammen,
      ich bin nun auch hier gelandet . Ich komme aus dem schönen Niedersachen, genauer gesagt wohne ich in der Nähe von Oldenburg.
      Ich trinke schon seit dem ich klein war gerne Tee.
      Gerne trinke ich Ingwertee, verschiedene Kräutertees und grüner Tee der mit Jasminblüten gelagert wurde. 
       
      Bin ein ziemlicher Anfänger was Teesorten aus der Teepflanze anbelangt, da fange ich gerade mit der Wissenserweiterung erst an.
      Im Teeladen stand ich schon öfter vor den Regalen mit den Tees und diese Riesenauswahl hat mich jedes Mal überfordert. 
      Habe mich halt nie getraut einen davon mit zunehmen, nicht das dieser Tee mir nicht so gut schmeckt und es dann schade ums Geld und Tee ist.
      Meine Geschwister haben mir zu Weihnachten eine Packung grünen Tee aus einem Teeladen geschenkt,
      ich habe das als Hinweis aufgefasst das ich mich mehr mit Tee auseinandersetzen sollte.
      Viele Grüße
      Macarona
       
       
       
       
        
    • Von Mr. Tea
      Hallo Liebe Teefreunde,
      ich bin auf der Such nach Jemanden der aus Südhessen oder einfach der Umgebung von Darmstadt oder eben dem Rhein/Main Gebiet kommt und bei dem ich mich mal „dreist“ zum Tee trinken einladen darf.
      Mich interessiert einfach das praktische 1:1, über Tee reden, Erfahrungsaustausch bzw. live lernen, zusehen, wie es (richtig) gemacht wird usw.
      Schwerpunktmäßig interessiert mich einfach alles was mein Gastgeber zu Tee zu sagen hat, wobei mich speziell Gongfu-Cha interessiert.
      Ich selbst habe mich vor etwa einem Jahr da relativ tief eingelesen nachdem ich ein paar recht grausige Erlebnisse mit einem Earl Grey, einer Teekanne und zu viel Tee(Menge) und Zeit hatte.
      Ich wollte am aber am Ball bleiben, und wie ich nun mal so bin, gleich richtig, volles Rohr, Deep-Dive. Sprich, Wasserhärte, Wasser Enthärter/Filter, Quellen, Wasserkocher, Wassermarken, Teeutensilien, Tee Youtube Videos von MaiLeave usw.
      Über zig Stunden habe ich mich da eingelesen. Mehr Richtung Theorie und Drum Rum, weniger intensiv, was jetzt die Teesorten im Allgemeinen betrifft da ich dachte das macht erst Sinn, wenn ich da mal vernünftig eingestiegen bin und einen Tee vernünftig, so wie er schmecken soll auch hin bekomme. Sprich erst mal Fahren lernen und dann erst einen Ausflug planen.
      Zwischenzeitlich hatte ich mir 3 etwas teurere Tees besorgt, an die ich mich aber nicht rangetraut habe. Ich wollte erstmal an etwas „billigem“ üben und habe einen handelsüblichen normalen Schwarztee der leicht besseren Sorte genommen.
      Warum auch immer hat mir das Ergebnis nicht zugesagt obwohl ich rein technisch m.M.n. soweit im Großen und Ganzen alles richtig gemacht habe.

      Ich wollte dann (ein Jahr ist das jetzt her) mich mal auf der Suche nach Gleichgesinnten machen, von denen ich es vielleicht mal richtig live lernen könnte.

      Dann kamen diverse kleinere und mittlere Schicksalsschläge dazwischen wie z.b. ungeplanter Umzug, Renovierungsarbeiten, OP bei mir, als auch OP bei meiner Tochter usw., wie das Leben ebenso spielt.
      Nun, etwas verspätet aber immerhin stehe ich nun hier und frag einfach mal in die Runde, wer mal Lust auf ein Treffen hat und mein „Pate“ oder „Lehrmeister“ spielen will?
      Ich stell mir einfach einen netten besuch oder Abend, etwas plaudern über dies und das vor. Zeigen lassen was mein Gastgeber so an Tees hat, Geschirr und Utensilien. Wie er zum Tee gekommen ist, und dann eben einfach mal praktisch zeigen lassen wie es am praktischsten geht und worauf man achten muss. Ich stell mir das recht schön vor, neue interessante Leute kennen zu lernen und dabei gleichzeitig etwas fürs Leben mitnehmen/lernen zu können.
      Wie gesagt von der Theorie her bringe ich ein bisschen was mit, dass man nicht direkt bei 0 anfangen muss.
      Ansonsten bin ich recht umgänglich und pflegeleicht, bin Mitte dreißig, Vater von 3 Kindern, und sehe mich in der Lage auch durchaus mehrsilbige Antworten geben zu können
      Also, wer aus dieser Runde hier fühlt sich spontan wie vom Blitz getroffen und „berufen“ mich Teeneuling aus dem finsteren Tal der Teebeutel rein ins Licht der höheren Tee Kunst zu führen?
    • Von Tiberiah
      Hallo!
       
      Ich bin ganz neu in der Teewelt und bin nur durch Zufall hier gelandet.
      Ich hab bisher eigentlich nie Tee getrunken, außer früher im Landschulheim, wo es halt nur Hagebuttentee gab. Jetzt habe ich beruflich einen Tag in Ostfriesland verbracht und wurde dort auf "ein Tässchen Tee" eingeladen. Ich wollte nicht nachfragen, weiß also nur, dass es Schwarzer Tee war mit so einem riesigen Zuckerbrocken und Milch/Sahne und eine supertolle Tasse wurde mir hingestellt. Teekanne auf Stövchen, was ich auch nur von meiner Oma so kenne.
      Somit zu meinen Fragen:
      woher bekomm ich so dünne tolle Teetassen? Muss man ein Oma-Stövchen haben oder geht eine Thermosflasche? Wie mach ich das unterwegs oder auf der Arbeit, wo ich keine "Teeküche" habe? Und wo bekomme ich tollen Tee her? Wir haben einen kleinen Teeladen in der Nähe, da war ich heute mal drin. Urgs, so viele Gerüche auf einmal, wäre also lieber der online Shopper.  Was ist mit der Sahne/Milch, die in den Tee getan wurde? Was ist das für welche?
      Was sagt ihr zu Früchtetee? Der Grüne Tee in dem Laden war nicht mein Fall, das sah so nach Pferdefutter aus (sorry) und roch für mich auch nicht lecker. Vielleicht ändert sich mein erster Eindruck, wenn ich mich ein wenig durchprobiert habe.
       
      Achja, ich trinke weder Kaffee noch Cola, wie siehts es dann mit Tee aus? Macht der wach oder müde, gibt es einen medizinischen Nutzen? Ich seh im Einkaufsladen immer diese "wach in den Tag" oder "Einschlafhilfe", "super zur Entwässerung", "Bauchweh weg" Aufdrucke auf den Packungen
       
      Freue mich auf jeden Fall auf Antworten und ganz viel getrunkenen Tee
       
       
  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...