Jump to content

Einstieg in die wunderbare Shu Puer Welt gefällig?


Recommended Posts

Hallo liebe Teetalker,

 

 

habe heute einen kurzen Ausflug auf die „dunkle Seite“ unternommen - warum nennt man Shu Puer hier auf dem Forum so?

 

 

 

Mir bietet Shu Puer eine imaginäre Reise durch nebelverhangene, urwald-artige Berge mit seinen vielen bunten Früchten, unzähligen Tiergeräuschen und eben die hier beschriebenen erdigen Shu Puer Geschmäcker, sprich das Gegenteil von dunkler Seite...

 

 

 

Zu den heutigen Kandidaten, China Tea Co. 8 einmal einen 7071 und einen FuLuShouXi beide Tees kommen aus der zweiten 2007er Jahreshälfte und machen optisch einen guten Eindruck mit feinen goldfarbenen Knospen, beide sind sehr kompakt gepresst und lagern seit 4 Jahren in einem Stoffbeutel, bodennaher Standort. Nach dem Waschgang steigt mir bereits ein semi-alter Duft, leicht erdiger Duft in die Nase. Die ersten drei Aufgüsse sind recht ähnlich dickflüssig und haben eine anständige, sprich längere Süße, keine Spur von unangenehmen bitterlichen Aromen, wie es bei Blends manchmal der Fall ist. Kopf-an-Kopf Rennen bis dahin, jedoch beim vierten Aufguss geht dem 7071 (3. Ernte) ein wenig die Puste aus, während der FuLuShouXi (2.Ernte) sich prächtig macht und seine Süße an getrocknete Feigen erinnert.

 

 

 

 

Die Tees sind wirklich fein, der FuLuShouXi einen Tick besser wegen seiner satten Süße. Einfachere Plantagen Blends, wie diese hier bieten gerade Einsteigern in die vielfältige Puer Welt ein bodenständiges Geleit und das bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 

 

 

Euer ChaShiFu

 

 

 

 

dokumentiert hier:

 

 

 

 

flickr.com/photos/119133635@N07/sets/72157642087547883/

 

 

Link to comment

@Tetz



bei Scott von Yunnansourcing hat es grosse Auswahl, preislich immer noch ok...



@Paul



habe mich wahrscheinlich haeufiger zur gruenen Seite geaeussert, aber mein Konsum ist sehr Puer lastig.



Du trinkst wenig/keinen Gruentee? Morgens im Buero ohne nen Longqing oder Maofeng - geht das? :mellow:


Link to comment

jeder beutel hat sein geschläckelche oder? 



chichafus shupu kenne ich bisher nicht nicht, aber wie das auch bei grüntee ist: kaufst du einen 2 euro für 100g wirst du sicherlich nicht das selbe bekommen wie für 10€/100g ... einige europäische händler haben da was im angebot: wie immer empfehle ich die üblichen verdächtigen: kunst des tee, chadao.de und sorry: mich selbst.



@chashifu, baut ihr nun auch shu cha auf im angebot? habe es nicht gefunden, sonst hätte ich es der fairnesshalber auch erwähnt


Link to comment

@Paul

Ich vergaß du schaffst ja in einem Atelier, zieh ich nem 32. Stock Büro mit einem "Smog-Detail-Ansicht" Fenster auch vor. :rolleyes:

Dort sollte es auch ab und an Grüntee geben, oder befindet sich dein Atelier ausschließlich auf der dunklen Seite? ;)

@Chris

Chashifu reist / schreibt nur und besorgt ab und an (~1x Jahr) Tee für Teekenner. Warum nicht auch für dich?

Wie via PN angekündigt wird Teekenner in den kommenden Wochen für Shu und Sheng Puer Begeisterte was tun. Die Tees wurden gemäß der Teekenner Philosophie in Deutschland auf 600 mögliche Pestizid Rückstände getestet, dann direkt beim Bauern gekauft und anschließend von einem lokalen Teeaufbereiter in Form gebracht.

Zitat von Chris: "chichafus shupu kenne ich bisher nicht nicht, aber wie das auch bei grüntee ist: kaufst du einen 2 euro für 100g wirst du sicherlich nicht das selbe bekommen wie für 10€/100g..."

Klar, für 2 Euro bekommt man nicht das gleiche wie für 10 Euro, aber als Einsteiger möchte ich vorrangig probieren, lernen und den Puer Geschmack für mich entdecken, kostengünstig. Die Beliebtheit von diesen geschmacklich leicht zugänglichen Blend Tees wurde ja bereits an anderer Stelle in höchsten Tönen dokumentiert, z.B. Dayi Taste of Pu 201 Sheng Cha, chin. 大益 普知味青饼 201

Wo du doch gerade in China bist lass dir doch die beiden von mir getesteten Kandidaten über Taobao.com raus.

Guten Start in die Woche!

ChaShifu

Edited by ChaShiFu
Link to comment

@chashifu



sorry hatte das mit den 2 euro nicht auf deine tees bezogen, und bin auch leider schon wieder in deutschland.


also wenn ich mit meinem unbedachten kommentar (auch zu dem zeitpunkt leicht angeheiterten gemüt) dir irgendwie auf die füsse getreten bin. sorry von mir.



der tipp ging eher an tetz, nicht in diesen asia-läden den losen shupu "yunnan pu-erh tea" für 2 euro zu kaufen. der ist wirklich grauselig. 


Link to comment

Sein Dragon Pole ist gut bis sehr gut, aber leider teuer :(


Sein Kunming ist ne Ecke billiger aber auch  "nur" gut.


Er hatte mal einen Dayi 7452 der war klasse für den Preis, einer meiner Lieblingspus.


Langer Rede kurzer Sinn, trink halt weniger und dafür einen anständigen, also Dragon Pole!


Link to comment

Chris keine Sorge ich wollte mir keinen gruseligen 2 euro Tee holen, ich wollte nur die Tipps hier befolgen nach Möglichkeit, da ich ja schon so gut damit beim Sheng gefahren bin. 


Wenn ich frage am besten meine ich nicht umbedingt am billigsten sondern lecker zu angemessenem Preis.


Link to comment

anima war ja ganz hin und weg von dem 2009er dayi imperial. bei mir wärs das ein jahr jüngere, aber hab ihn selbst noch nicht probiert.

Es ist auch ein wirklich guter Shu! Man kann parallelen zum Dragon Pole ziehen. Er ist ähnlich "mild" und man schmeckt die hochwertige Qualität des verwendeten Mao Chas. 

An alle (vor allem die Shu-Muffel) ;) : Probiert das nette Teenest vom 2010er von Chris! 

Link to comment
  • 1 month later...

So ich bin ja inzwischen, okay eigentlich schon etwas länger, stolzer Besitzer des FuLuShouXi. 


Es war mein erster Shu deswegen fehlt mir ein bisschen die Vergleichbarkeit aber ich kann ja mal beschreiben wie er mir so schmeckt. 


Am Anfang im warmen Gaiwan riecht er für mich minimal fischig, was mir beim ersten mal etwas Angst gemacht hat, die ist aber komplett unbegründet. Fisch schmecke ich nicht durch, stattdessen finde ich ihn schwer, schwerer als alle Tees die ich vorher hatte. Dazu erdig bis ledrig und süß. Allerdings nicht so eine fruchtig-frische Süße wie bei weißem Tee sondern eine schwere, dennoch angenehme Süße. 


Das hier sicher kein ganz feiner Tee mit vielen verschiedenen Nuancen, dafür hat er eine solide angenehme süße und für mich ganz wichtig keine unangenehmen Nebengeschmäcker. Sprich er ist nicht bitter oder so. Dadurch ist er meiner Meinung nach auch für Anfänger wie mich ziemlich gut geeignet. 


Positiv dazu kommt ein ziemlich guter Preis für den man auch noch viele Aufgüsse bekommt (bei entsprechend hoher Dosierung heute 10).


Fazit: Ein guter Tee für Einsteiger die einfach mal Shu probieren wollen, ob er auch eine gute Empfehlung ist für Leute die schon lange Shu trinken kann ich nicht beurteilen. 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...