Jump to content

Grüner Tee von Marukyu Koyamaen


Recommended Posts

Hallo zusammen!

Nachdem wir nun seit einiger Zeit das Forum passiv ein wenig verfolgt haben, haben wir uns nun entschlossen auch ein bisschen aktiver daran teilzuhaben.

Wir freuen uns nun auch ein Teil der Community zu sein. :)

Über die Website www.gruener-tee-koyamaen.de vertreiben wir Matcha und andere japanische Grüntees des Teeproduzenten Marukyu Koyamaen.

Ostern steht vor der Tür, auch auf unserer Website: Irgendwo auf gruener-tee-koyamaen.de hat sich ein kleiner Osterhase versteckt. Jeder, der ihn findet und uns den korrekten Link schickt, wird mit einem 7 Euro Gutschein belohnt! (bis 30. April)
 

Herzliche Grüsse

Alexander und Tämer

Link to comment

Hallo "Grüner Tee von Koyamaen",



ich hab mir eure Webseite angesehen die Tees werden meisten mit dem Zusatz Q 1-10 bezeichnet. In der Beschreibung steht dann eben das es bis zu 10 Qualitätsstufen gibt. Ich nehme an 1 die niedrigste und 10 die höchste. Was ich aber ein bisschen vermisse, vor allem beim Matcha sind solche Beschreibungen wie "zart grün mit kräftigen herben Abgang", "kräftiges dunkle grün mit lang anhaltender Süße", "in den Teeschule berühmt" :D , " etc., ihr könnte euch ja selber denken. Diese Aussage aus dem Text "Gibt Kraft und Energie über den ganzen Tag. Macht wach und beruhigt die Nerven." ist für mich keine Entscheidungshilfe. Diese ist aber nur mein persönliche Meinung und soll keine Kritik sein.


Link to comment

Na, immerhin sind die Burschen auf der richtigen Seite und reiten mit offenem Visier!


Eure Seite finde ich übersichtlich und klar, ich komme damit zurecht.


Gut finde ich, daß es keine Damen mit schmelzenden Augen gibt und mir auch nichts mit dem "Exotenbonus" verkauft wird.


Hübsch unprätenziös!


Link to comment

Hallo zusammen!



Vielen Dank erstmal für die Rückmeldungen.


@KlausO: danke für deine Meinung. Das Q1-Q10 System wurde von unserem Vorgänger (wir haben den Shop ja übernommen) eingeführt und soll dazu dienen etwas Klarheit in das „grosse Durcheinander“ vieler japanischer Namen zu bringen mit denen die meisten wahrscheinlich nichts anfangen können. Du hast aber natürlich völlig Recht, über den Geschmack sagt diese Zahl nichts aus. Die einzelnen Tees mit Beschreibungen zu versehen wäre sicherlich eine gute Idee, allerdings wären das sehr subjektive Eindrücke. Wir werden die Idee aber auf jeden Fall im Kopf behalten und gelegentlich zum Geschmack des einen oder anderen Tees schreiben.



@Paul: Danke für das Kompliment :)



@geroha: danke für das positive Feedback. Es ist uns wichtig offen zu kommunizieren, schliesslich wollen wir ja ernst genommen werden und wir denken nicht, dass das mit einem Versteckspiel möglich ist. ;)



Herzliche Grüsse


Tämer


Link to comment
  • 3 months later...

@Key Danke, mich interessieren vor allem Photos von der Pulverfarbe. Habe jetzt Photos aus drei verschiedenen Blogs gefunden. Im Vergleich ist die Pulverfarbe von allen drei Testern so verschieden, daß ich bezweifle, daß es sich jedesmal - obwohl so angegeben(!) - um das gleiche Produkt handelt, nämlich Aoarashi Q1 von Koyamaen:


post-806-0-51652000-1407178179_thumb.jpg


Quelle des Photos links: http://www.satori-nihon.de/matcha-von-marukyu-koyamaen-im-vergleich-aoarashi-vs-yugen-vs-unkaku/


Quelle des Photos mitte: http://tea-journey.blogspot.de/2013/12/matcha-taste-is-everything-2.html


Quelle des Photos rechts: http://yemin-tea.blogspot.de/2013/11/matcha-im-vergleich.html angegeben als “Aoarashi Q1 von Koyamaen”


Edited by Chasen1978
Link to comment

Das rechte Bild ist schon ziemlich gelbstichig, das mittlere scheint mir insgesamt Richtung Rot verschoben. (Ich orientiere mich hauptsächlich da der Metalldose, die wohl dasselbe Mattsilber sein sollte.) Besser zum Vergleich der Farbe sind wohl die Fotos, welche unter ähnlichen Bedingungen aufgenommen wurden. 


Link to comment

Aber auch Photo 1 und 2 sind in der Helligkeit ganz verschieden, so stark, daß es kaum an den verschiedenen Photoaufnahmebedingungen liegen kann. Vielleicht könnte Alexander von Koyamaen Deutschland hier etwas dazu sagen?


Edited by Chasen1978
Link to comment

@theroots Was ich mir davon verspreche kann ich dir gerne sagen. Ich hätte gerne einen Vergleich der Pulverfarbe verschiedener Matchasorten, da sich an der Pulverfarbe der Geschmack ablesen läßt. Dr. Schweikart z. B. hat auf seiner Matcha-Website diverse Pulver abfotographiert, das würde ich mir auch von einem Händler wie Koyamaen wünschen. Da das anscheinend nicht üblich ist, möchte ich es selbständig in Erfahrung bringen. Letztenendes ist das Ziel das optimale Verhältnis von Qualität und Preis zu finden. Der Aoarashi ist schon ein heißer Kandidat für die Endauswahl zum Preisleistungssieger.


Edited by Chasen1978
Link to comment

Das hatte ich bereits vermutet, deshalb hier nochmals einige Anmerkungen dazu:



  • Die Farbe kann ein Indikator sein, mehr sollte man darin aber nicht sehen. Darauf bin ich ja bereits im anderen Thread eingegangen. 
  • Betreffend Farben sind Fotos nur sehr bedingt aussagekräftig. Auch versiertere Fotografen treffen den wirklichen Farbton nur näherungsweise, was immer noch mehr oder weniger weit von Farbechtheit entfernt sein kann. Daher sollte man die Farbe besser direkt vergleichen, ohne dass Kameraeinstellungen und insbesondere Lichtverhältnisse das Ergebnis massgeblich beeinflussen können.
  • Koyamaen führt sehr gute Produkte. Aoarashi ist jedoch ein Einsteigermatcha und qualitativ seinem Preissegment entsprechend. Wenn du wirklich ein gutes Produkt suchst würde ich dir empfehlen von Yugen aufwärts zu probieren. 
  • Dr. Schweikart's Website ist nur sehr bedingt aussagekräftig. Mehr gibt es dazu wohl nicht zu sagen ;)


Daher empfehle ich 2,3 Produkte des mittleren Preissegments zu probieren und dich nicht all zu sehr in die Farbgeschichte zu verzetteln, denn in diesem Kategorie ist die Aussagekraft der Farbe noch weiter beschränkt. :)


Edited by theroots
Link to comment

Hm? Das Auge ist nicht weniger anfällig für unterschiedliche Lichtverhältnisse als der Photoapparat, insofern kann ich deinem Argument nicht ganz folgen, keinen Wert auf Photographien zu legen. Entscheidend ist, daß die Photographien unter den gleichen Bedingungen stattfinden, was für einen Händler ja kein Problem ist. Und für mich auch kein Problem ist, wenn ich 10 verschiedene Pulver auf dem Tisch liegen habe. Aber Lichtverhältnisse hin oder her, das Pulver auf Photo 1 hat eine andere Farbe als auf Photo 2.


Edited by Chasen1978
Link to comment

Das Auge ist nicht weniger anfällig für unterschiedliche Lichtverhältnisse als der Photoapparat

Das stimmt. Durch die eigene Betrachtung ist dem Betrachter aber jeweils bewusst, unter welchen Bedingungen diese Farbgestaltung entstanden ist. Bei einem Foto ist dies nicht der Fall. 

Entscheidend ist, daß die Photographien unter den gleichen Bedingungen stattfinden, was für einen Händler ja kein Problem ist.

Diesfalls können in der Tat Schlüsse - hinsichtlich der Farbe aber nur bedingt hinsichtlich der Qualität - unter den jeweiligen Produkten eines Herstellers gezogen werden.  Ein Vergleich mit anderen Anbieter wird trotzdem nicht ermöglicht. Auch muss man sich vor Augen halten, dass Produktefotos nur selten unbearbeitet sind. Auch dürfte die Farbe je nach Ernte schwanken. Ob sich dieser Aufwand effektiv durch eine ggf. erhöhte Aussagekraft rechtfertigen lässt mag ich bezweifeln. Bisher konnte ich stets durch den Preis in etwa einschätzen, was für ein Produkt dahinter steht und dies weitaus besser als durch die Farbe. 

daß ich bezweifle, daß es sich jedesmal - obwohl so angegeben(!) - um das gleiche Produkt handelt, nämlich Aoarashi Q1 von Koyamaen

Da siehst du gerade das Problem, dass drei Fotos von einem einzigen Produkt zu drei unterschiedlichen Resultaten führt. :)

Link to comment

Da siehst du gerade das Problem, dass drei Fotos von einem einzigen Produkt zu drei unterschiedlichen Resultaten führt. :)

Was nichts mit den Photos zu tun haben braucht ..., und in diesem Fall bestimmt auch nicht hat. Man sieht deutlich, daß das Pulver auf Photo 1 um so viel heller ist als Photo 2, daß es mit den Aufnahmebedingungen nichts zu tun haben kann. Ich denke du mißt den Aufnahmebedingungen zuviel Bedeutung bei, aus einem Frosch wird auch bei Sonnenlicht kein Prinz.

Edited by Chasen1978
Link to comment

daß es mit den Aufnahmebedingungen nichts zu tun haben kann. 

Das würde ich keinesfalls ausschliessen. Aber du kannst gerne mit zwei unterschiedlichen Kameras unter zwei unterschiedlichen Lichtbedinungen zwei Bilder von einem Produkt machen. Würde mich schon etwas erstaunen, wenn das Resultat farblich übereinstimmt. Ganz davon abgesehen, dass beide Fotos (auch die Originale) nicht gerade detailliert sind und nicht ersichtlich ist, ob ggf. eine Nachbearbeitung stattgefunden hat.

Ebenso ist die Dose auf Bild zwei fast leer. Beachtet man die Grösse der Dose muss es sich um mind. 40g handeln und die Dose muss demnach schon vor einer (ganzen) Weile geöffnet worden sein. Ist eine Dose erst geöffnet tritt auch bei optimaler Lagerung eine farbliche Veränderung des Produkts ein. Gut möglich also, dass die Farben tatsächlich unterschiedlich sind, obwohl das Produkt identisch ist, dies aber auf die natürliche Alterung und dem damit einhergehenden Qualitätsverlust zurückzuführen ist. Eventuell kann dir ckaden sagen, wie lange seine Dose zum Zeitpunkt des Blogeintrags bereits geöffnet war.

Edited by theroots
Link to comment
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...