24 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

ich bin neu hier. Das ist mein erster Beitrag. Ich trinke guten Tee täglich seit einem guten Jahr.

Eigentlich habe ich vor allem Schwarzetee (Assam etc. getrunken) aber mittlerweile habe ich auch Grüntee für mich entdeckt.

 

Meine Frage ist ob jemand eine Alternative zum Formosa Jademond kennt. Alternative im ähnlichen Sinne.
Der vollmundige leicht Blumige Abgang gefällt mir sehr. Ich finde den Tee sehr entspannend und würde gerne mehr Tee in diese Richtung finden und probieren.

 

Liebe Grüße

Liminarflow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Liminarflow

Formosa Jademond ist wohl zur Hälfte ein Fantasiename des Händlers. Anmerken möchte ich auch noch, dass das kein Grüntee ist, sondern ein Oolong (oder Wulong).

Richtig heisst dieser Tee (Formosa/Taiwan) Jade Oolong oder noch genauer (Formosa/Taiwan) Cuiyu Jade Oolong, Kultivar #13.

Dies ist ein relativ grüner Oolong. Ich empfehle dir deshalb als Alternative einen taiwanesischen Hochland Oolong. Z.B. einen vom Ali Shan oder Li Shan (Shan heisst Berg). Taiwanesische Hochlandtees sind i.d.R. auch relativ grün, aber das Material ist, wenn von einem guten Hersteller, teilweise noch etwas, wie soll man es sagen, edler.

Dass du auf das Blumige stehst sei dir verziehen, schliesslich kommst du vom Grüntee her. Blumig deutet gerne auf Unreife hin, was wiederum für deinen Magen nicht unbedingt das Optimalste ist.

Ich empfehle dir also um mal wieder eine ST Empfehlung durchzugeben, denn für taiwanesischen Oolong sind wir da an der richtigen Adresse und ich habe in letzter Zeit doch auch das Eine oder Andere von anderen empfohlen, und habe auch noch vor, das Eine oder Andere von anderen zu empfehlen, diese zwei zu probieren:

Jin Xuan vom Lala Shan (Hochlandtee aus dem Naturschutzreservat)

und als schönen Kontrast dazu:

Rougui Guifei (vom Tiefland)

Das sind zwei schöne Tees, die ich beide kenne und die einen Tee-Gourmet zufrieden stellen und sich insbesondere auch mit Gewinn lagern.

bearbeitet von GoldenTurtle
Raku gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich mal kurz was reinwerfen. Das Grüntee auf den Magen schlägt kann ich so nicht stehen lassen. Nachdem ich es ja zur Zeit mit dem Magen habe, habe ich etwas queer gelesen. In einem Artikel wurde von einer Studie ausgegangen, dass Grünteetrinker weniger Magenbeschwerden aufweisen. Inwieweit das stimmig ist möcht ich nicht sagen, es war auf jeden Fall nicht vom Dotorre.

teekontorkiel gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tendenziell ganz klar. Mir egal was irgendwelche Theoretiker im Netz schreiben. Es gibt zu viele bezahlte Studien mit einseitigen Zielsetzungen, wobei wesentliche Details bewusst ausser Acht gelassen werden.

Es kommt aber u.a. auf die Ernährung und auch die sonstigen Trinkgewohnheiten an - wenn man einen erheblichen Basenüberschuss davon hat, steckt man auch grössere Mengen Grüntee (viel) leicht(er) weg. TCM hingegen lehrt, wer viel Tee trinkt, soll viel Fleisch essen. Für mich ein Widerspruch, da Fleisch ebenfalls Säure bildet - aber trotzdem interessant zu wissen.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

super ausführliche Antwort. Das ist genau das was ich mir erhofft habe und gelernt habe ich auch schon was.

 

Allerdings sind mir 35 SFr leider noch zu teuer für ein Tee.

Meine Obergrenze sind um die 10 Euro für 100g, ich hoffe dass du mir auch dafür ein Vorschlag machen kannst? Also ungefähr die gleiche Preisklasse. :)

 

Liebe Grüße

liminarflow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich den Oolong von Jademond nicht probiert habe, kann ich so nichts direkt empfehlen. Was man bedenken kann: Die oben genannten Tees wirken erst einmal teuer, sind jedoch auch sehr ergiebig, wenn man sie im kleinen Kännchen (100-200 ml) oder im Gaiwan zubereitet und nicht in der großen Kanne (0,5 - 1 Liter).

Es ist was ganz anderes, habe ich selber gerne getrunken und kommt Deinem Wunsch nach Blumigen entgegen: http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/oolong-jinxuan?c=53

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb liminarflow:

Meine Obergrenze sind um die 10 Euro für 100g, ich hoffe dass du mir auch dafür ein Vorschlag machen kannst? Also ungefähr die gleiche Preisklasse. 

So ist der Mensch im Westen stets zu Beginn seiner Teereise, Tee darf praktisch nichts kosten - zu dem Preis kriegt man in einer Bar vielleicht 2, 3 Fläschchen anständiges Bier, und das ist meiner Meinung nach ein geringeres Erlebnis - der Tee soll aber supergesund und ökologisch produziert sein, allerdings zu einem Hungerlohn, das Geschrei ist dann aber auch wieder gross, wenn bei Tests alle Jahre wieder etliche billigere Tees doch nicht ganz so ökologisch erstrahlen und vielleicht doch nicht ganz so gesund sind, weil häufig unter erbärmlichen Umständen produziert.

Tee soll eine Freude sein, und zwar nicht nur für den Konsumenten, sondern auch für den Händler und besonders für den Hersteller - dann kann man auch einiges sicherer sein, dass er bei der Produktion sein Bestes gibt für den Teeliebhaber, schon rein auf einer menschlichen Ebene.

bearbeitet von GoldenTurtle
SilonijChai, Diz, Paul und 4 anderen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Cel:

Da muss ich mal kurz was reinwerfen. Das Grüntee auf den Magen schlägt kann ich so nicht stehen lassen.

Da muss ich mich anschließen. Das kann man nicht pauschalisieren. Ich habe einen sehr sensiblen Magen der kaum Kaffee verträgt und nehme seit Jahren gleich nach dem Aufwachen intensiven japanischen Grüntee zu mir - nie zuvor ist meinem Magen/Darmbereich etwas besser bekommen.
Und daß ein blumiger Geschmack negativ sein soll, da der Tee "unreif" sei halte ich auch für fragwürdig. Blumige, helle Oolongs/Pouchongs sind sehr beliebt, gerade bei Einsteigern. Das ist einfach Geschmacksache und die sensorischen Vorlieben entwickeln sich mit der Zeit von ganz alleine in die jeweilige Richtung. ;)

Cel und Raku gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

 - zu dem Preis kriegt man in einer Bar vielleicht 2, 3 Fläschchen anständiges Bier,

 

@GoldenTurtle in was für Bars verkehrst Du? Ich meine mich zu erinnern, daß Du in Zürich lebst, da bekommt man noch nicht mal im Straßenverkauf  "2, 3 Fläschchen Bier" - von anständig gar nicht zu reden.

Im übrigen kann ich Dein wertes Obiges nur unterschreiben, was ich mit Gefällt mir ja wohl auch getan habe.

@liminarflow drink Dich erstmal noch eine Weile durch Tees "am unteren Rand des Spektrums" (wie @KlausO so richtig geschrieben hat) und irgendwann wirst Du feststellen, daß die beiden Vorschläge der Kröte sehr gut waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit einer Reihe der Klassiker? China: Long Jing / Lung Ching, Mao Feng, Pi Lo Chun etc etc. Japan: Sencha, Bancha, Kukicha? Da gibts ja verschiedene Versandhändler wenn du nichts vor Ort hast und du kannst dich einfach mal durchtrinken, und schauen was dir gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb teekontorkiel:

Ich habe einen sehr sensiblen Magen der kaum Kaffee verträgt und nehme seit Jahren gleich nach dem Aufwachen intensiven japanischen Grüntee zu mir - nie zuvor ist meinem Magen/Darmbereich etwas besser bekommen.

Aber verträgst du das direkte Koffein vom Kaffee nicht? Das wäre natürlich etwas anderes ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Aber verträgst du das direkte Koffein vom Kaffee nicht? Das wäre natürlich etwas anderes ...

Da verträgt man meistens die Chlorogensäure nicht. Das Koffein schlägt eher auf den Kreislauf.

GoldenTurtle gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sein, von Kaffee habe ich kaum Ahnung. :ph34r:
Aber der Fall, von dem ich ursprünglich gesprochen habe, den leider viele betrifft, nämlich diejenigen, die unter einer generellen Übersäuerung leiden, für diese ist Grüntee bestimmt nicht der optimalste Tee und diese spüren es auch, wenn ihnen Grüntee auf den Magen schlägt. Aber im Gegensatz dazu, wenn man leider auf einen bestimmten Stoff schlecht reagiert, der aber gar nicht oder nur kaumst im Grüntee vorkommt, ist klar, dass man in diesem Fall keine besonderen Probleme mit Grüntee hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich eigentlich gegen Regeln, obwohl ich gerne welche aufstelle. :D

Eigentlich geht es doch darum, dass wir tiefgehend auf unseren Körper hören lernen, was uns wirklich gut tut - dann landen wir automatisch bei den richtigen Tees und dem richtigen Drumherum.

Krabbenhueter gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Aber verträgst du das direkte Koffein vom Kaffee nicht? Das wäre natürlich etwas anderes ...

Es ist eher die Säure, wie Dao vermutet hat. Das ist sehr verbreitet. Wir haben superviele Kunden die sich aufgrund einer Kaffeeunverträglichkeit dem Tee zuwenden. Mit Koffein habe ich absolut keine Probleme, also Tee jeglicher Kategorie kann ich zum Glück in rauen Mengen genießen. Und das Koffein wirkt ja nie als isolierter Stoff, sondern im Zusammenspiel mit anderen Inhaltsstoffen, daher im Tee auch völlig anders als bei Kaffee.

Nun aber zur eigentlichen Frage die ich völlig vergessen hatte: Ich empfehle Liminarflow sich durch mehrere Oolongs zu probieren. Wie bereits von vielen Foris erwähnt , eher bessere Sorten und dafür vielleicht zu Beginn kleinere Mengen. Viele Teehändler bieten 50g oder 10g Mengen oder auch Schnupperpakete an. Vielleicht gibt es in Deiner Gegend auch einen guten Teefachhändler der Verkostungen oder Teeseminare anbietet, das ist für Einsteiger klasse weil man sich durch unterschiedliche Tees trinken und zugleich einiges über die Zubereitung lernen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb miig:

Wie wäre es mit einer Reihe der Klassiker? China: Long Jing / Lung Ching, Mao Feng, Pi Lo Chun etc etc. Japan: Sencha, Bancha, Kukicha? Da gibts ja verschiedene Versandhändler wenn du nichts vor Ort hast und du kannst dich einfach mal durchtrinken, und schauen was dir gefällt.

Vielen Dank, sehr hilfreich.

vor 21 Stunden schrieb Raku:

Es ist was ganz anderes, habe ich selber gerne getrunken und kommt Deinem Wunsch nach Blumigen entgegen: http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/oolong-jinxuan?c=53

 

Hab ich mal bestellt.

Danke danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.10.2016 um 12:16 schrieb Raku:

Es ist was ganz anderes, habe ich selber gerne getrunken und kommt Deinem Wunsch nach Blumigen entgegen: http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/oolong-jinxuan?c=53

 

Mit Cui Fong bin ich etwas auf dem Kriegsfuss seitdem ich weiss dass dort viele dieser unsäglicher Thai-Soaps gedreht werden. :ph34r:

miig gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Raku:

Da bin ich unvorbelastet, denn ich habe noch keine dieser Soaps meinen Augen und Ohren zumuten müssen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 :S Omg, die sind glaube ich in jeder Sprache und in jedem Land gruselig. Latino Soaps sind auch sehr amüsant. Aber auf Thai klingt's schon besonders lustig. :D
@Diz  Werden die genau da gedreht wo dieser Tee wächst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb teekontorkiel:

Werden die genau da gedreht wo dieser Tee wächst?

Ja, bei den Teefeldern im Tal (ursprünglich baute Cui Fong nur in Phayaprai auf 1400m an). Gibt halt schon eine tolle Kulisse und seit den Soaps wird das eigene Cafe / Teehaus von Thai-Touristen überrannt.

IMG_7543.jpgIMG_8210.jpgLinks das Teefeld im Tal (bei Mae Chan). Recht das Teefeld in den Bergen (hinter dem Hügel ist bereits Myanmar).

teekontorkiel gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nochmal um darauf zurückzukommen, hab mir 3 Teesorten bestellt. 
Find 2 echt super, einen ganz okay.

Wenn ich Zeit hab, fass ich mich genauer und schreib die Namen raus.  

Eigentlich wollte ich vor allem Danke für die Bemühungen sagen.

miig gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Charyu
      Welche zeitlich befristeten Tee-Plätze richtet man ein und welche Utensilien verwendet man so, wenn man eine Teestunde im Freien, an frischer Luft, in der Natur, dem Garten oder dem Balkon zelebriert? Welche Plätze werden gewählt? 
      Baumstumpf oder Teetisch, Teehaus oder  Feld, Wald und Wiese? 
      Welches von Eurem Tee-Equipment nutzt Ihr?
      Wie sieht Euer Arrangement/Aufbau aus?
      Bilder bitte um das Ganze besser zu veranschaulichen!
      Und da jede Outdoor-Teestunde sicherlich anders aussieht, gibt es hoffentlich hier bald viele Bilder.
      Und ich hoffe, dass diese Bilder Anderen Anregung und Inspiration für ihre eigene Teestunde im Freien sein werden.  
       
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
       
      Ich fange mal an:

      Gestern konnte ich endlich einen passenden Teetisch für den Balkon ergattern, der noch innerhalb des von mir festgesetzten preislichen Rahmens lag. Gut, das Holz ist nicht das allerfeinste und die Verarbeitung ist nicht so doll, aber er hat einen stabilen Stand, ist einklappbar und leicht zu transportieren. Dem Regen möchte ich ihn dann doch nicht aussetzen. Das Holz hab ich durch Auftragen von speziellem Öl für Holz-Möbel zumindest optisch ein wenig aufgepeppt.
      Und heute, so schönes Wetter, ging es los und ich hab mir ein paar Tee Utensilien zusammengestellt um eine einige Grüntee-Stunden zu zelebrieren. Der Aufbau hat etwas gedauert, war aber auch eine gute Einstimmung aufs Teetrinken. Teetrinken mit sich allein hat so was meditativ erholsames. Der Duft von Holunderblüten und Räucherstäbchen wehte mir um die Nase, Vogelgezwitscher und die typischen Geräusche aus der Nachbarschaft. Unsere Kirschlorbeer-Hecke erinnert irgendwie an eine Hecke aus Teesträuchern. Jedenfalls von oben vom Balkon. Die Sonne schien, es wehte eine angenehme Brise ums Haus und über den Balkon. 
    • Von GoldenTurtle
      N'Abend
      Das könnte irgendwann noch ein langes Thema werden, wenn wir wirklich auf die Details der unterschiedlichen Teesorten in wirkungstechnischer Hinsicht eingehen.
      Aber nur mal ganz kurz um das Thema anzureissen - ich trinke in den vergangenen Tagen praktisch täglich Kaffee und Matcha, ganz entgegen früherer Gewohnheiten, aber ich habe innerhalb der vergangenen eineinhalb Jahre langsam gelernt, einen wirklich interessanten Kaffee zu brauen.

      Bildquelle
      Details: Ich gehe bei Tee und Kaffee mal nur von purem Konsum aus, ohne Zucker oder Milch - Zucker würde die Wirkung natürlich auch verfälschen.
      Übrigens: Wenn man qualitativ hochwertigen und gekonnt gerösteten Kaffee richtig zubereitet, kommt einem nicht einmal die Idee, dass Zucker fehlen könnte - der Kaffee pur kann bei gezielter Zubereitung sogar schon natürlich süss wirken, indem man durch die richtige Temperatur die gewünschten Aspekte betont (gelernt ist gelernt).
      Die unterschiedlichen Wirkungen geben mir allerdings etwas zu denken: Kaffee hat ganz klar eine sanfte, aber dennoch leicht drogenähnliche Wirkung (zumindest, wenn er von mir gelagert wird [kleiner Scherz]). Es zeigt sich schon in der triebhaften Haltung, die vor dem Kaffeekonsum bei Kaffeetrinkern häufig festzuhalten ist. Es kann eine emotionelle Sucht sein und diese hat mMn nichts mit dem Koffein zu tun.
      Aber feinsinniger, und um was es wirklich geht: Kaffee ist ein weniger in sich gekehrtes Getränk.
      Der Konsum an sich ist i.d.R. weniger wichtig als das dadurch erlebte, die geschmackliche Erkundungstour spielt eine viel geringere Rolle als im Gegensatz zu gewissen Tees, welche einen auf eine viel feinsinnigere, detailliertere, höhere Aufmerksamkeit erfordernde Weise durch filigrane Aromenspielereien zu bezaubern verstehen.

      Bildquelle
      Diese Worte nur einmal als erste Anregung, um dieses grosse Thema anzureissen.
    • Von fourtwen.Tee
      Hallo und "Gut Schlürf", ihr Teetrinker da draußen!
      Wir haben zumindest, zumeist, eines gemeinsam: Unser überschäumendes Fandasein für jene eine 19. Letter des lateinischen Alphabets. Ich für meinen Teil habe diese Leidenschaft von meiner Mutter geerbt (tolle Frau) deren Sein sich bald wieder vielfach jährt. Meine Ma ist ganz puristisch in ihrer Teetrinkerei und überhaupt eine sehr bescheidene Person. Diesem Wesenszug könnte sie imo ruhig etwas weniger Bedeutung beimessen um dem Rest ihrer Persönlichkeit angemessen viel Raum geben zu können:
      Ich will sie in kleinen Schritten aus dem selbstvergessenden grau herausholen und anfangen werde ich beim haushältlichen Inventar. Ich habe schon so einige Tee-Witze "erlebt" - man denke nur an die Papp-Familie Windsor auf ihren Beuteln (köstlich british!) - suche aber nach etwas fröhlichem, dass Stil zu wahren schafft. Fällt euch da was ein? 
      Dankbar für jeden Tip, ein bekennender Teetischist <3
    • Von Matcha-Love
      Hallo zusammen, 
      da ich noch ganz neu im Forum bin, habe ich bisher noch kein Thema zur Zubereitungsart von Matcha gefunden. Es gibt ja verschiedene Arten der Matcha Tee Zubereitung. Manche benutzen einen Sieb, wiederum andere mischen sich eine Paste mit kaltem Wasser zusammen bevor sie warmes Wasser drüber kippen. Wie bereitet ihr euren Matcha zu? 
      Ich persönlich habe anfangs noch einen Sieb verwendet, bin jetzt aber komplett davon losgekommen. Ich gehöre nun zur Sorte, der Pasten-Anmischer  
      LG
  • Neue Themen