Jump to content

Pu-erh und Temperaturschwankungen!


Recommended Posts

Ich denke die meisten oder viele wissen, dass nicht nur ein gewisses Maß an Luftfeuchtigkeit entscheidend ist, wenn man zB Pu-erh lagern will, sondern auch eine mehr oder weniger konstante Temperatur (um die 20°).

Daher stellt sich bei mir die Frage ist Bestellen von Pu-erh im Winter überhaupt eine kluge Wahl? Denn immerhin ist die Zeit die jenes Paket unterwegs ist, teilweise nicht gerade von kurzer Dauer. Wenn solch ein Paket zu so einer instabilen Temperaturzeit für 2-4 Wochen ständigen massiven Temperaturschwankungen unterlegen ist, wo es einmal richtig warm ist und dann wieder eiskalt - ob solch eine Phase nicht den Wachstum von Schimmel massiv fördern könnte. Der Vorteil am Sommer ist, dass fast überall eine gewisse Einheitliche Temperatur herrscht, auf jeden Fall mehr auf der warmen Seite gelegen. Oder anderes Beispiel. Ich plane bald Budapest einen Besuch abzustatten, wahrscheinlich im Dezember und dort gibt es traumhaft gute Teehäuser mit einer Auswahl, die ich mir nur für Wien wünschen könnte.

Natürlich plane ich auch Cakes zu kaufen, doch mir stellt sich dann doch die Frage, wenn ich dann mit jenen Cakes durch das kalten Budapest laufe, dann immer wieder in beheizte Lokale komme, um danach wieder in der Kälte zu laufen und anschließend im beheizten Zug zu sitzen etc.... dann fördert dies doch Kondenswasserbildung oder? Und da kommt wieder die Schimmelbildung ins Spiel!

Mit jedem anderen Tee ist das Problem auch nicht gegeben, aber Pu-erh ist eben speziell im Guten, wie manchmal auch im Schlechten ;)

Link to comment

Solange das Paket nicht durchnässt wird wie ich es auch schon mal hatte :sauer: ist es denke ich kein Problem – im Lebenszyklus eines Pus sind 2-4 Wochen (oder 8-10 wenn es zwei mal aus Malaysia verschickt werden muss) ja nur eine kurze Zeitspanne (es sei denn er ist wirklich gut und es ist kein voller 357g Bing :lol:).

Link to comment

Naja aber genau bei Plastik denke ich liegt noch am ehesten das Problem - denkt doch mal an Brot das in Plastik verschweißt ist (Vollkornbrot aus dem Supermarkt etc). Wenn man mit diesem in die Kälte hinausgeht, bildet sich in der Packung an dem Plastik dieser Kondenshauch, als würde das Brot (obwohl nicht im geringsten direkt aus dem Ofen) schwitzen und so etwas könnte ich mir beim Pu auch vorstellen und würde das nicht bei häufigem auf und ab der Temperaturen zu Schimmel führen?

Link to comment

Das Brot hat in dem Zustand eine viele höhere Feuchtigkeit, der Tee schwitzt fertig produziert nicht mehr aus sich selbst, und hat ebenfalls einen dramatisch geringeren Knödel-Wärmespeichereffekt - und ganz so frisch wirst wohl nicht einmal du deinen Tee erhalten. :lol:

Señor, die Angst geht mit dir durch, höre im Alltag nur auf Impulse der Liebe.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Naja Pu ist ja auch nicht wie jeder andere Tee - nicht umsonst nennt man in Living Tea! Immerhin arbeitet es im inneren heftig durch Mikroben, Bakterien und anderen Wundern die über die Jahre diesen Tee formen. Ich hatte schön früher Schimmel in ganzen Cakes und hierbei gab es aber nicht so krasse Temperaturschwankungen, mit anderen komplett trockenen Sorten gab es jene Komplikationen nie! ;)

Link to comment

Lieber Versi,

das von Dir oftmals hochbeschworene "Schimmelproblem" ist vor allem Dein ganz persönliches...! Auf mich macht es den Eindruck, dass diese Thematik schon länger höchst hypochondrische Ausmaße angenommen hat. :(

Ich weiss, dass Du in diesem Punkt ein gebranntes Kind bist, aber Deine Gedankengänge scheinen mir oftmals dermaßen abstrus, dass ich mir beim besten Willen nicht erklären kann, wie Du Dir diese Szenarien in deinem Kopf zusammenspinnen kannst, ohne selbst darüber zu schmunzeln, oder deine Angst als grund- und haltlos abzutun. :)

Mach Dir nicht so viele Gedanken über Schimmel im Tee, sondern freue Dich auf Deinen Besuch in Budapest und die tollen Tees die Du dort genießen und kaufen wirst! ;)

PS: Ich war übrigens über´s Wochenende in Wien! Ein wirklich schönes Plätzchen zum Leben hast du da, aber die Auswahl an guten Teehäusern ist ein Graus....! :lol:

 

Link to comment

Die Auswahl an Teehäusern ist mit GUT wahrlich nicht in Zusammenhang zu bringen :lol: - und im Grunde nicht existent! Unsere Teekultur ist wahrlich weit entfernt von "in den Kinderschuhen zu stecken" aber hoffentlich ändert sich dies bald, da ein Freund von mir noch dieses Jahr ein Teehaus eröffnen wird mit dem Ziel Österreich endlich der Qualität näher zu bringen ;)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...