Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich möchte in diesem Jahr gern noch bei Tea-Encounter einige Tees bestellen.

Da mir die 400g Cakes zu groß und ehrlich gesagt auch zu teuer sind, suche ich Mitbesteller. Ich würde die Abwicklung übernehmen und die Cakes aufteilen und in Deutschland weitersenden.

Angedacht sind folgende Tees: 2015 Walong, 2016 Manlin, 2018 Mahei, 2018 Manghzi

Schreibt doch gern hier in den Thread, wer Lust hat, dabei zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, das ist schon ein ambitioniertes Vorhaben!

Die vier 400gr Cakes liegen - wenn ich es richtig auf der Webseite gesehen habe - bei ca. 590,— €. Wenn ich mitmache, was ich ernsthaft in Erwägung ziehe, wären wir bis jetzt zu fünft und lägen dann bei etwa 120,— € für jeden, wobei es dann gute 300gr Tee dafür gäbe. Gut, warum nicht? Wenn sich noch mehr Teilnehmer melden, wird‘s preiswerter und es gibt weniger Tee. Aber ich kann mir vorstellen, auch unter den vorgenannten Bedingungen dabei zu sein :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen liebe Leute,

falls Lateralus, Terrakotta-Krieger und TeeStövchen noch an Bord sind, wären wir zu viert. Maik hat leider abgesagt. 

Wollen wir das durchziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 10.12.2018 um 08:57 schrieb Menelaos:

Manlin

Mmmmh, mein Lieblingsdorf auf dem Manzhuan!

Am 10.12.2018 um 08:57 schrieb Menelaos:

Mahei

Yu sagte, dort kriegt man heutzutage vom ganz wenigen Gushu Material kaum was - die haben angeblich nur ganz wenige alte Bäume - Fälschungspotential erheblich. Kenne den knapp 10-jährigen von ihm. Ein aktuellerer von teapals hatte mich nicht aus den Socken gerissen.

Am 10.12.2018 um 08:57 schrieb Menelaos:

Manghzi

Bisher hat mich noch kein Tee von dem Dorf begeistert.

Am 10.12.2018 um 08:57 schrieb Menelaos:

Walong

Von dem Dorf kenne ich hingegen bisher nur anständiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Olem,

wir sammeln gerade das Geld ein und bestellen dann. 4 Leute passen in dem Fall auch sehr gut, da dann jeder von jedem Tee 100g bekommt. 

Dieses Mal wird es also nichts, sorry!

Gruß,

Jannik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von PQ31
      Ein weterer Sheng Puer aus meiner Sammlung. Seit 2017 in Deutschland. Huang Pian Material von Yiwu/Yunnan China. Wohl aus Maocha von 2015 gepresst.
      Habe schon einen Teil aus dem ziemlich fest gepressten Material herausgenommen. 15€ mit Versand in Luftpolsterumschlag per Brief.
       

    • Von Boroboroton
      Hallo ihr Lieben!
      Ich sitze gerade bei einem leckeren Hongyu Cha aus meinem neuen Mini-Schälchen (lieben Dank @teekontorkiel)
      https://imgur.com/a/HXwd8oy
      und freue mich über diese Geschmacksvielfalt chinesischen roten Tees. Da ist Pu Erh sicherlich auch etwas für mich, denke ich mir.
      Bestimmt habt ihr alle schon viel mehr Tees probiert als ich und könnt mir in dem schier grenzenlosen Angebot an Pu Erh's
      Empfehlungen geben. Ich würde gerne, um reinzukommen, zuerst ganz unterschiedliche Sorten probieren in der Hoffnung,
      auf diese Weise meinen Geschmack besser justieren zu können. Ist das eine gute Idee, oder soll ich lieber völlig unbefangen mal
      so rumprobieren? Ich möchte mich aber auf Sheng Pu Erh beschränken.
      Jede Hilfe ist willkommen
       
    • Von Teelix
      Hallo Leute,
      in letzter Zeit sehe ich mich auch auf Instagram viel nach Händlern und besonderen Tees um. Kaufen tue ich dort seltener, aber dabei kommen einem manchmal fast schon skurril anmutende "Raritäten" und/oder Produktdesignes unter.
      Unter anderem dieser Händler, der in Indien gewachsenen und produzierten "Gushu PuErh" anbietet.
      Zitat von der Produktseite:

      Mich würde an der Stelle einfach Mal interessieren, was ihr generell davon haltet, ob jemand schon Erfahrung damit hat, den Händler kennt oder sonst irgendwas zu "PuErh" oder Heicha aus Regionen außerhalb der klassischen Regionen und deren direkten Nachbarn sagen kann.
      Liebe Grüße,
      Felix
    • Von Sheng92
      Hallo liebes Forum!
      Ich bin gerade eingetreten und möchte mich erstmal vorstellen.
      Ich bin 27 Jahre alt und trinke seit einigen Jahren gerne verschiedenen Tee.
      Das reicht von indischem Schwarztee (vorzugsweise Darjeeling 1st flush), über diversen Oolong bis hin zu Sheng Puerh.
      Zu grünem Tee sage ich auch nicht nein, gefällt mir, aber reizt mich nicht so.
      Nun hatte ich vor langer Zeit einen Sheng Puerh Abbruch zur Probe, welcher mich umgehauen hat.
      Es war ein 2008er Jahrgang aus Yiwu, von Meister Yu.
      Leider musste ich, da ich nun mal einej ganzen Kuchen dieses leckeren Tees erwerben möchte, feststellen, dass er in fast allen shops bis an die 300€ pro Kuchen kostet.
       
      Kennt jemand den Tee und hat nen Geheimtipp für einen shop?
      Oder auch einen alternativen, bezahlbaren Tee, der ihm geschmacklich nahe kommt?
       
      Liebe Grüße Sheng92
    • Von Diz
      Soeben sind neue Tees vom Panda eingetroffen!
      Neben 2019er Ernte von altbekannten und beliebten Tees wie Yiwu Lucky Bee, Mansa Gushu und Yiwu Gushu haben wir neu auch einen interessanten Huang Pian aus 2017er Gushu Material. Der Huang Pian stamm von der Ernte des Mansa Gushu 2017 und wurde bis jetzt in Yiwu gelagert.

       
      Hier der Link zum Mansa Gushu Spring 2017 Huang Pian:
      https://www.teamania.ch/mansa-gushu.html
  • Neue Themen