Empfohlene Beiträge

Liebe Teefreunde,

nachdem ich nun seit einigen Jahren begeistert Tee trinke, habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und mich mit einer Marke und einem Onlineshop für japanische Grüntees selbstständig gemacht: Blattgut

Monatelang habe ich mit der Idee gespielt, unendlich viele Proben verkostet (das war der spaßigste Teil :D), Designs ausprobiert und an der Website geschraubt. Seit ca. zwei Wochen ist es nun soweit: Das Sortiment steht, der Shop ist online. Ich habe die Auswahl absichtlich klein gehalten und biete nur Tees an, die meinen eigenen (recht hohen ;) ) Ansprüchen an japanische Grüntees gerecht werden. Mein Ziel ist es, die Tees quasi als Marken dauerhaft anzubieten, so dass Ihr eure Lieblingstees auch immer wieder nachbestellen könnt.

Aktuell sind es vier Sorten, die ich euch gerne kurz vorstelle:

1. Jadetau: Ein Gyokuro Gokô mit dickem Umami und fruchtiger Süße. Lässt meiner Meinung nach viele teurere Artgenossen hinter sich.

2. Windspiel: Ein leichter Saemidori Shincha mit zitroniger Note und dunkler Schokolade im Abgang.

3. Morgenrot: Ein ausgewogen gerösteter Hojicha mit voller Nussigkeit.

4. Waldgrün: Ein sehr frischer und runder Karigane mit lieblichen Noten, aktuell mein Lieblings-daily-drinker.

Wenn Ihr mehr über die Sorten wissen wollt, schaut einfach im Shop vorbei

Ich würde mich sehr freuen, den ein oder anderen von euch als neuen Kunden begrüßen zu dürfen! Ich habe euch einen Rabattcode eingerichtet, mit dem Ihr 10% auf eure Bestellung spart, ohne Mindestbestellwert: teetalk10. Wenn Ihr irgendwelche Fragen habt, meldet euch.

Liebe Grüße!

Oliver von Blattgut

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das oben mit den Zahlungsarten ist mir natürlich aufgefallen, als ich spontan eine Bestellung getätigt hatte - mit Kundennr. 5 war ich ganz vorne dabei B)

darf ich hier im Thread auch das erste Feedback hinterlassen?

 

ich hatte mich für "Jadetau" (Gyokuro Goko) und "Windspiel" (Saemidori Shincha) entschieden, Oliver gab noch eine Probe des "Waldgrün" (Karigane) dazu - vielen Dank!

Erwartungsgemäß kam die Sendung sehr schnell an (Samstag)

IMG_20190616_194905727.thumb.jpg.6aa5ba5def40185c366363ae21525040.jpg

(hier als ersten Hinweis @olem: vielleicht noch den Karton mit einem Streifen Klebeband gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichern und mal über versicherten Versand nachdenken - dem Kunden kann ein verschollener Maxibrief egal sein, aber du musst halt den Verlust ausgleichen.)

Shincha und Gyokuro durften dann heute auch schon herhalten. Ich habe mich strikt an die Zubereitungsempfehlungen auf der Homepage gehalten.

Windspiel:

3g/90ml mit 80s@55°C/20s@60°C/25s@65°C, danach bin ich auf 70°C und jeweils +30s gegangen. So erhielt ich 6 Aufgüsse die dann am Ende die übliche süße Grünteearomatisierung im Wasser hinterlassen.

IMG_20190617_123906058.thumb.jpg.5f967dfff0a857de786b7cbacaa7522d.jpgIMG_20190617_133713009.thumb.jpg.144ac8f0d8e5c395015fbf46041c09d4.jpg

Die in der Shibo angewärmten Blätter verströmen eine sehr süßen, fruchtigen Duft. Etwas wie Multivitaminsaft mit einem Hauch Nadelwald.

Die Aufgüsse sind zunächst sehr cremig mit einer kräuterigen Würze und erfrischender Zitronenschale. Die Zitronennote (nicht sauer, sondern nur von der Aromatik her) kommt vor allem in zweiten Aufguss ganz stark rüber und ich habe mich an Bitter Lemon erinnert gefühlt. In den weiteren Aufgüssen kommt wie beschrieben die Grasigkeit zum Vorschein, während die Zitrone einer milden Süße Platz macht.

Insgesamt bin ich bin der Zubereitung sehr gut zurechtgekommen, für mich darf die tea soup aber deutlich dicker sein. Ich probier die nächsten Male in die Richtung weiter, mit höherer Dosierung zu spielen. Mit den Temperaturempfehlungen bin ich sehr zufrieden.

Jadetau:

4,5g auf 90 ml, 50s@45°C/20s@50°C/25s@55°C und weil ich gerade kurz abgelenkt war, habe ich den 4. Aufguss in der Shibo vergessen und erst bei 2min@60°C abgegossen -_-

IMG_20190617_142618710.thumb.jpg.d0b3acba84405019d2bf4fbb8b402840.jpgIMG_20190617_145750729.thumb.jpg.72ad9d1b3b4e300d133d516613f427ee.jpg

 

Also doch nicht strikt dran gehalten - aber gleich vorweg: die 2 min machen dem Tee gar nix :thumbup:. Zwar natürlich etwas mehr Bitterkeit als davor, aber die ist dezent gehalten.

Der Tee ist sehr dick, sämig, tomatig, fleischig, mit feiner fruchtiger Süße. Beim zweiten Aufguss dachte ich, ich muss kauen, so körperreich war der Tee. Schonmal auf einem Stück Butter gelutscht?

Weitere Aufgüsse mit 65°C bleiben konstant, es entwickeln sich stetig vegetalere Aromen, das umami hält sich hartnäckig.

Beide Tees haben jeweils einen kurzen,  herb-würzigen Nachgeschmack und das Koffein belebt ganz sanft ohne Herzrasen. Bin jetzt topfit ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da habe ich mich @goza Mal angeschlossen, und so ziemlich die selbe Bestellung getätigt. Zum Bestellverlauf Brauch ich nicht viel hinzu zu fügen. Also konzentriere ich mich auf die Tees. 

Zu mir kamen der gyokuro goko "jadetau", der sincha "Windspiel" und als kleine Probe karigane "waldgrün"

 

Zuerst durfte der gyokuro herhalten. Ich habe mich relativ nah an den vorgegebenen Parametern gehalten (bei allen Tees)  also der goko war Recht angenehm, mildes umami angenehme erfrischend und für den Preis eine schöne Alternative als täglicher Tee. 

4 Aufgüsse durften herhalten und das umami ist wirklich anhaltend. Der Nachgeschmack bleibt auch auf der zunge. Ein angenehmer Tee . Werde ihn aber Mal stärker dosieren :DIMG_20190704_190220.thumb.jpg.b1fef57b019572e7c259c41ff5c68283.jpg

 

Danach kam der sincha. 3 Aufgüsse hat er mir beschert. Und erweckte im Sommer ein paar Frühlingsgefühle. Eine milde grasigkeit mit einer gewissen süße und einer feinen Citrusnote ( ganz schwach , nicht sauer und nicht penetrant) also einige Aromen denen ich beim nächsten Mal mehr Zeit schenken muss. Das war jetzt mein ersteindruck.IMG_20190704_150926.thumb.jpg.45cc9ee04812d24d28e2de960e7233f5.jpg

 

Und zum Schluss der karigane. Der war für mich mild grasig, ein Tee für zwischendurch. Leider hatte ich nur noch Zeit für 2 schnelle Aufgüsse. Ein Hauch umami unterstütze den Geschmack mit leichter herbe. 

IMG_20190704_193904.thumb.jpg.ffce1a8634126cf28f68601fa639aa3e.jpg

Das blattgut  machte für mich einen super Eindruck. Und diese bekamen ein tolles Volumen wie @goza es schön eingefangen hatte. 

 

Aber ich werde noch ein wenig damit rumexperimentieren :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Roberts Teehaus
      Hallo Leute,
      habt ihr einen Gastronomiebetrieb?
      Wenn ihr einen Gastronomiebetrieb habt, senden wir euch gerne ein kostenloses Probepaket zu.
      Schreibt uns diesbezüglich eine Email an info@roberts-teehaus.de .
      Außerdem bekommt ihr mit dem Gutscheincode:Gastronomie        20% Rabatt auf eure Erstbestellung.
      Unsere Shopadresse lautet: https://www.roberts-teehaus.de/
      Viele Grüße,
      Robert
    • Von the.whopper
      Liebes Forum,
      bald ist es nun soweit und ich werde Ende Februar für 2 Wochen nach Japan reisen. Seit 2 Jahren habe ich japanischen grünen Tee für mich entdeckt – ganz traditionell vor allem Sencha und Gyokuru. Von daher die Frage hier im Forum, was ihr mir in Sachen Tee in Japan so empfehlen würdet. Unterwegs bin ich nur auf der Insel Kyushu, werde dort aber mit dem Zug zwischen Tokio und Hiroshima und den dazwischenliegenden Städten unterwegs sein. Interessieren würden mich eure Empfehlungen für gute Teeläden, Teeplantagen oder sonstige sehenswerte Orte in Sachen Tee die ich nicht verpassen sollte.
      Liebe Grüße
    • Von Assamica
      Hallo zusammen!
      Ich trinke seit einigen Jahren schwarzen Tee und bin langsam von den No-Name-Teebeuteln aus dem Discounter über Marken-Teebeutel, losen Tee aus dem Supermarkt zu Tee aus dem Teeladen gekommen. Mit der Zeit habe ich auch festgestellt dass mir Assam am besten schmeckt, zumindest im Vergleich mit Darjeeling und Ceylon. Ich mag die dunkle Farbe, den malzigen, vollmundigen Geschmack und natürlich den Koffeingehalt, der mir durch so manchen Nachtdienst hilft.
      Den letzten wirklich leckeren Assam habe ich in einem Teeladen in Hamburg gekauft, der hat mich allerdings auch ein Vermögen gekostet und nach Hamburg komme ich nur alle Jubeljahre mal. Als die Packung drohte leer zu werden, habe ich mich online umgeschaut. Dort habe ich jetzt den Assam vom "Assam-Projekt" gefunden. Der war günstig genug um ihn morgens auch mal schnell runterzustürzen oder auch um eine Packung auf der Arbeit zu lassen, von der auch andere trinken.
      Also habe ich zugegriffen und bin mit dem Tee auch zufrieden. Er schmeckt einwandfrei, kein störender Beigeschmack, nicht zu bitter - gut trinkbar und genau richtig für den Alltag. Aber mehr eben auch nicht. Der Tee aus Hamburg hatte eine Vielzahl blumiger und fruchtiger Aromen neben dem typischen Assam-Geschmack, die Tasse hat geduftet wie ein Potpourri... das fehlt mir bei dem Tee vom Assam-Projekt. An den freien Sonntagen, wo ich zwei Stunden frühstücke und durchs Fenster den Regentropfen zusehe, wünsche ich mir schon etwas mehr.
      Könnt ihr mir so einen besonderen Assam empfehlen? Er darf natürlich deutlich teurer als mein Alltags-Tee sein, wird ja auch nur zu besonderen Anlässen getrunken. Wenn der Tee es wirklich wert ist, würde ich maximal 20€ pro 100g bezahlen. Gerne natürlich auch günstiger.
      Zur Zubereitung: Ich mache meinen Tee normalerweise in einer gusseisernen Teekanne mit Siebeinsatz. Da kommt so viel Tee rein dass der Boden von dem Sieb bedeckt ist, dann gefiltertes/enthärtetes, gerade nicht mehr kochendes Wasser. Ziehen lasse ich den Tee nach Gefühl, ich schätze mal 2-3 Minuten. Ich mag es nicht wenn er bitter schmeckt. Ein klein wenig Zucker kommt immer rein aber keine Milch.
      Liebe Grüße, Max
    • Von EselHund
      Servus,
      ich war vor einem Jahr in Tokio und habe mich sehr mit den dortigen Grüntees angefreundet, auch die Grüntees aus den Getränkeautomaten waren sehr lecker.
      Ich habe auch davor schon ganz gern Grüntee getrunken, aber irgendwie hatten die Grüntees in Tokio einen viel besseren Geschmack, vollmundiger, harmonischer...
      Ich habe ein Bild eines Tees angefügt, welchen ich dort in einem Supermarkt gekauft habe. Der schmeckt wunderbar und so etwas in die Richtung suche ich!
      Die folgenden Tees wurden mir in einem Teegeschäft empfohlen: Marimo Sencha und Minami Sayaka, allerdings sind diese irgendwie nicht so geschmacksintensiv bzw. schmecken anders, speziell der Marimo Sencha hat für mich etwas leicht fischiges...
      Hat vielleicht jemand von euch eine Idee für mich?
      Ich suche einen ganz einfach trinkbaren Tee, gerne auch Beutel mit zerbrochenen Blättern. Mir kommt es nur auf den Geschmack an, keine Esoterik, gerne aber Bio.

    • Von Konsti2020
      Guten Tag alle zusammen, 
      Ich habe letztens gelesen, das es sowas wie Hanftee gibt. Ich würde gerne wissen ob es schmeckt und ob es wirklich eine heilende Wirkung hat. Danke im voraus!
  • Neue Themen