• 1
Hirnfreund

Tee gesucht der beruhigt aber nicht müde macht.

Frage

Hallo Forum, 

ich suche nach einem Tee der beruhigend ist, der aber nicht müde macht und einen trotzdem konzentriert arbeiten lässt. Ich bin Schriftsteller, finde aber in der Alltagshektik oftmals nicht wirklich die Ruhe zum Schreiben. Der Tee soll mir ein wenig helfen, ruhig und trotzdem fokussiert zu werden. Baldrian als Inhaltsstoff scheidet übrigens aus, weil meine Katze Jürgen (wie übrigens viele Katzen) total auf Baldrian steht und dann durchdreht und ganz rauschig wird. Ferner scheidet Lavendel aus, weil Lavendel ein Geruch ist, den Jürgen (wie übrigens viele Katzen) hasst.

Falls jemand konkrete Vorschläge hat, würde ich mich freuen. 

Vielen Dank!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

14 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 1

Hey, 

Probier es doch mal mit einem schönen weißen Tee. Ob aromatisiert oder nicht liegt dann in deinem persönlichen Geschmack. 

Vorallem morgens finde ich einen leckeren weißen Tee perfekt. Er hat etwas beruhigendes und zugleich aufweckendes, 

Jegliche Kräutertees machen mich persönlich nur müde und schläfrig, definitiv nur was für vor dem zu Bett gehen. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 1

Weißer Tee hat meistens mehr Koffein drin als die meisten Grünen Teesorten, müsstest dann ausprobieren, ob du den verträgst.

Kräuter die Konzentrationsfördernd sind meines Wissens nach z.B Ginko, Kalmus, Rosmarin, Thymian, Melisse, Zitronengras, Brennnessel und natürlich Camellia Sinensis.

Diese Kräuter haben auch selten Nebenwirkungen, kannst ruhig was davon ausprobieren. Mal gucken, ob davon was hilft ;).

bearbeitet von Macarona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 1
vor 5 Minuten schrieb Jessi686:

Dann fang doch am besten mal auf auf einen losen Tee umzusteigen.

Ich behaupte mal, solche und andere Vorschläge sind für jemanden, dessen gustatorische Ideale abgestandene Cola und Zitronenbrause (mit "besserer Kohlensäure") sind, verlorene Liebesmüh.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0
vor 55 Minuten schrieb Macarona:

Weißer Tee hat meistens mehr Koffein drin als die meisten Grünen Teesorten, müsstest dann ausprobieren, ob du den verträgst.

Kräuter die Konzentrationsfördernd sind meines Wissens nach z.B Ginko, Kalmus, Rosmarin, Thymian, Melisse, Zitronengras, Brennnessel und natürlich Camellia Sinensis.

Diese Kräuter haben auch selten Nebenwirkungen, kannst ruhig was davon ausprobieren. Mal gucken, ob davon was hilft ;).

Am besten wäre auch im örtlichen Teeladen sich mal umzuschauen... Wenn er denn aktuell auf hat... 

Gute Mischungen mit zitronengras gibt es ja bei jedem und man kann auch meist erstmal kleine probiergrößen bekommen. 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0

Vielen Dank für alle Tipps. Ich werde mich mal an weißem Tee versuchen. Ich bin eigentlich kein Tee Trinker und kenne mich auch mit Tee nicht aus. Hin und wieder trinke ich mal Beutel Tee von Meßmer oder Teekann, da aber auch nur Pfefferminz, Kräuter, Früchte, Kamille, Fenchel, Salbei. Mehr eigentlich nicht. Grünen oder schwarzen Tee finde ich megaeklig, geht gar nicht. Habe mir mal Assam-Tee gekauft, weil ich gelesen habe, wie toll der sein muss ... hab davon eine Tasse getrunken und dieses garstige Zeug (was recht teuer war) sofort wieder verschenkt so widerlich war das. Kaffee mag ich eigentlich auch nicht gerne, den trink ich nur wegen des Koffeeins. Somit ist es leider nicht leicht mich zu berauschen, hin und wieder trinke ich Cola, aber davon kriege ich Blähungen im Hals wegen der Kohlensäure. Ich schüttel deshalb immer die Cola bis die Kohlensäure raus ist, dann gehts. Ich trinke am liebsten Wasser, Fruchtsaft und Sprite. Hör auf deinen Durst, trink Sprite! Da ist zwar auch Kohlensäure drin, aber es ist andere, bessere Kohlensäure. Alkohol trinke ich auch  nicht gerne, ich habe bestimmt schon 3 Monate keinen Alkohol getrunken, ich sehe keine Notwendigkeit für Alkohol und wie Nancy Reagan schon sagte. "Just say No!". Wenn es nach mir ginge, würde ich Alkohol komplett verbieten, denn Alkohol ist ein böses, niederes Getränk. 

Wie dem auch sei ... es ist nicht leicht etwas zu finden das gleichzeitig beruhigt, entspannt und trotzdem nicht einschläfert und einen konzentriert sein lässt. Am nächsten dran kommen da bei mir Jaffa Cakes. Die sind toll. Aber zu trinken ... ich weiß nicht. 

 

bearbeitet von Hirnfreund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0
vor 5 Stunden schrieb Hirnfreund:

Vielen Dank für alle Tipps. Ich werde mich mal an weißem Tee versuchen. Ich bin eigentlich kein Tee Trinker und kenne mich auch mit Tee nicht aus. Hin und wieder trinke ich mal Beutel Tee von Meßmer oder Teekann, da aber auch nur Pfefferminz, Kräuter, Früchte, Kamille, Fenchel, Salbei. Mehr eigentlich nicht. Grünen oder schwarzen Tee finde ich megaeklig, geht gar nicht. Habe mir mal Assam-Tee gekauft, weil ich gelesen habe, wie toll der sein muss ... hab davon eine Tasse getrunken und dieses garstige Zeug (was recht teuer war) sofort wieder verschenkt so widerlich war das. Kaffee mag ich eigentlich auch nicht gerne, den trink ich nur wegen des Koffeeins. Somit ist es leider nicht leicht mich zu berauschen, hin und wieder trinke ich Cola, aber davon kriege ich Blähungen im Hals wegen der Kohlensäure. Ich schüttel deshalb immer die Cola bis die Kohlensäure raus ist, dann gehts. Ich trinke am liebsten Wasser, Fruchtsaft und Sprite. Hör auf deinen Durst, trink Sprite! Da ist zwar auch Kohlensäure drin, aber es ist andere, bessere Kohlensäure. Alkohol trinke ich auch  nicht gerne, ich habe bestimmt schon 3 Monate keinen Alkohol getrunken, ich sehe keine Notwendigkeit für Alkohol und wie Nancy Reagan schon sagte. "Just say No!". Wenn es nach mir ginge, würde ich Alkohol komplett verbieten, denn Alkohol ist ein böses, niederes Getränk. 

Wie dem auch sei ... es ist nicht leicht etwas zu finden das gleichzeitig beruhigt, entspannt und trotzdem nicht einschläfert und einen konzentriert sein lässt. Am nächsten dran kommen da bei mir Jaffa Cakes. Die sind toll. Aber zu trinken ... ich weiß nicht. 

 

Dann fang doch am besten mal auf auf einen losen Tee umzusteigen. Geht ja auch mit welchem aus dem Supermarkt für den Anfang. Und falls der örtliche teeladen aktuell geschlossen hat einfach mal online schauen. 

Ich find denn shop vom teekontor Kiel absolut hervorragend. Könnte quasi jede Woche dort bestellen 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0
Gerade eben schrieb SoGen:

Ich behaupte mal, solche und andere Vorschläge sind für jemanden, dessen gustatorische Ideale abgestandene Cola und Zitronenbrause (mit "besserer Kohlensäure") sind, verlorene Liebesmüh.

_()_

Aller Anfang ist schwer, perfekt wurden wir alle nicht geboren 

Ich hab vor Jahren auch noch gekauften Eiszee getrunken (gut da war ich 16,also schon 10 Jahre her 😅). 

Heute schüttelt es mich alleine bei der Vorstellung von dem ganzen Zucker. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0
vor 3 Minuten schrieb Paul:

Du kannst ja mal versuchen Jaffa Cakes auszukochen

... wobei ich ja schwer am rätseln bin, welcher Inhaltsstoff da "beruhigt, entspannt und trotzdem nicht einschläfert und einen konzentriert sein lässt". Oder zumindest "am nächsten dran kommt". Ist das der Zuckerflash? Was ich mich auch frage - ist es in Ordnung, wenn ich bei @Adrianas nächstem Posting schreibe: "Früchte- und Kräutertees finde ich megaeklig, geht gar nicht"? Oder kriege ich da Ärger mit der Moderation? Fragen über Fragen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0
Am 28.3.2020 um 15:41 schrieb Macarona:

Weißer Tee hat meistens mehr Koffein drin als die meisten Grünen Teesorten, müsstest dann ausprobieren, ob du den verträgst.

Der Vorschlag Weisstee würde ich befürworten, jedoch ist die Verallgemeinerung, dass er meistens mehr Koffein als grüner Tee enthält etwas unklar.
Es kommt darauf an aus welchem Pflückgut der Weisstee hergestellt wurde.
Stammt es entweder aus der 1. Kategorie (in Fuding Yin Zhen bei Sprossen [ebenfalls zutreffend für Cha Ya in Yunnan bei Knospen] oder der 4. Kategorie (in Fuding Shou Mei), dann wird er weniger Koffein enthalten als Grüntee üblicherweise, weil bei Yin Zhen oder Cha Ya die ganz jungen Sprossen resp. Knospen noch weniger Koffein enthalten als normale Teeblätter (das bildet sich erst), dafür verhältnismässig mehr beruhigendes Theanin, das obendrein aufgrund der schonenden Weissteeproduktionsweise auch noch besser erhalten bleibt, oder aber wenn es Shou Mei ist, was quasi mit Lao Ye oder auch Huang Pian gleichzusetzen ist, d.h. überreife Blätter, dann hat dieser auf dem absteigenden Ast der Skala bereits wieder weniger Koffein als normal reife Teeblätter, aber auch weniger Theanin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0

Spätestens nach dem zweiten Post (  "megaeklig",  "garstige Zeug, so wiederlich...gleich verschenkt" , "böses, niederes Getränk" "Nancy Reagan" und "Jaffa Cakes") bin ich mir nicht sicher, ob das hier ernst gemeint ist, darum klinke ich mich hier aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • 0

Ich hätte auch oft statt meistens schreiben können, würde ich verallgemeinern hätte ich "Weißer Tee hat mehr Koffein als Grüner Tee" geschrieben. 

Der zweite Post des Erstellers finde ich auch seltsam 🤔

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
    • Von miig
      Hallöh,
      gerade über dieses Video gestolpert, das eine für mich ungewohnte Art zeigt, Tee zuzubereiten. Quasi wie Filterkaffe, nämlich durch Übergießen. Ich mein, es geht um Konacha, der sehr fein ist, da geht es wohl besser. Zudem richtet sich das Video wohl besonders an Restaurants, in denen es dann auch schnell gehen muss.
      Dennoch die Frage, was ihr davon haltet Hab grade keinen Konacha zum Ausprobieren, werd ich aber nachreichen.
       
       
  • Neue Themen