Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forengemeinde,

leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vor 2 Stunden schrieb ruki:

Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

Natürlich. Jeder Import läuft durch den Zoll, wo die Sendung geprüft wird, ob sie eingeführt werden darf und ob sie ggf. zu verzollen ist. Man verlässt sich aus gutem Grund nicht blind auf die Inhaltsdeklaration. Damit würde man es gewissen Leuten doch etwas zu einfach machen ...

vor 2 Stunden schrieb ruki:

lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

Grundsätzlich: der Sinn von Zöllen ist ja vor allem der, den Binnenmarkt zu schützen. Wobei man nun bei Tee aus Japan eher nicht von Dumpingpreisen sprechen kann ... Trotzdem ist die Motivation bei den meisten Foristen hier, die privat im Ausland bestellen (wenn ich es denn nicht falsch verstanden habe) eher das vielfältigere Angebot, das auch Spezialinteressen bedient und nicht der Preis. Auch wenn es tatsächlich preisgünstiger ist, so hat man dafür doch mit einigen Unwägbarkeiten, langen Lieferzeiten usw. usf. zu rechnen - so wie es Dir gerade ergeht. Das ist Teil des Preises. So, wie die Übernahme von Aufwand und Risiken beim Import durch einheimische Zwischenhändler Teil des Preises beim Kauf im Inland ist. Am Rande (weil es hier schon eingehend diskutiert wurde) sei noch erwähnt, dass der private Import (gerade) von Kleinmengen auch ein Teil des persönlichen ökologischen Fußabdrucks ist.

Zu den Auswirkungen von EPA kann ich Dir nichts genaueres sagen, mein "Thema" ist eher China. Grundsätzlich gilt jedoch (auch ohne das EPA) die Zollfreiheit bei einem Warenwert von unter 150,- €. Was bei Kleinmengen ja idR auch nicht überschritten wird.

Ansonsten - willkommen hier. Vielleicht magst Du Dich ja mal vorstellen, es gibt eigens einen Thread dafür.

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe letzte Woche einen Gyokuro aus Japan bestellt (einen recht natürlich gehaltenen Gyokuro von Tea Crane) und habe ihn unübertireben 5 Tage später bei mir liegen gehabt. Ich war ziemlich überrascht, vor allem, weil momentan eigentlich alles verzögert ankommt... So unterschiedlich kann das sein..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Yamashita Gyokuro Yamashita-Jirushi 100g, ist heute Mittag mit der Briefpost, über den Zoll (grüner Aufkleber) aus Japan angekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb SoGen:

Natürlich. Jeder Import läuft durch den Zoll, wo die Sendung geprüft wird, ob sie eingeführt werden darf und ob sie ggf. zu verzollen ist. Man verlässt sich aus gutem Grund nicht blind auf die Inhaltsdeklaration. Damit würde man es gewissen Leuten doch etwas zu einfach machen ...

Ja, da hast Du natürlich recht und ist auch korrekt so! Die Frage war eher, ob die das wirklich lange prüfen und ob noch Zollgebühren dazu kommen. Dürfte ja eigentlich nicht... aber wir werden sehen.

vor 3 Stunden schrieb SoGen:

Am Rande (weil es hier schon eingehend diskutiert wurde) sei noch erwähnt, dass der private Import (gerade) von Kleinmengen auch ein Teil des persönlichen ökologischen Fußabdrucks ist.

Klar, diesen sollte man nicht außer acht lassen. Daher habe ich auch nicht nur für mich alleine bestellt um dies etwas zu mildern. Dennoch finde ich es krass, dass ich bei 200g Chigi no Shiro inkl. Versand auf gerade mal die Hälfte vom Preis komme, als wenn ich es in DE kaufen würde. Wo ich aktuell wohl sogar auch auf die Lieferung aus Japan warten müsste...
Bei meinem Liebling - Kotobuki - ist es ähnlich. Mir ist bewusst, dass der Betrieb eines Shops in Deutschland nicht günstig ist. Import, Lagerung, evtl. Angestellte bezahlen und ein bisschen Verdienst sollte auch dabei sein. Aber ich muss natürlich auch selbst ein bisschen auf meinen Geldbeutel achten... guter Matcha ist ja jetzt auch kein Supermarkt Meßmer/Teekanne Tee... ;)

Aber bisher war der Versand auch wirklich schnell! Am 11.06. versandt und gestern war es in Frankfurt. Ich könnte mir also gut vorstellen, dass es diese Woche noch geliefert wird. Wenn es zwei Wochen dauert, ist das für mich auch vollkommen in Ordnung. Es hatte mich nur gewundert, dass es eben in Frankfurt "In customs" ist... aber ja, auch mit Freihandelsabkommen wird die Ware mit Sicherheit kontrolliert. Da war ich hier wohl einfach zu voreilig. :D Typisch deutsches Meckern auf hohem Niveu! ;)

vor 4 Stunden schrieb SoGen:

Ansonsten - willkommen hier. Vielleicht magst Du Dich ja mal vorstellen, es gibt eigens einen Thread dafür.

Vielen Dank! Werde mich mal auf die Suche nach dem Thread begeben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter http://sipcult.de

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Joaquin
      Neulich hatte ich vom Herren Pater Hugo Lassalle erfahren und auf der Suche nach weiteren Informationen bin ich über diese ältere Dokumentation gestolpert. Eine schöne Reise in die Vergangenheit, etwas Tee und dann doch irgendwie viel zu wenig über Pater Hugo Lassalle. Trotzdem sehr informativ und so nostalgisch
      Die Höhle des göttlichen Dunkels - Hugo Makibi Enomiya Lassalle Jesuit und Zenmeister
       
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
  • Neue Themen