Empfohlene Beiträge

vor 29 Minuten schrieb Joscht:

Da Du Dich ja an konventionellen Sehgewohnheiten orientierst und nicht was neues ausprobieren  willst,

Danke fürs Feedback.

Ich hab ehrlich gesagt ne ganze Menge ausprobiert, bin aber in den Räumlichkeiten recht eingeschränkt und hab auch nicht entsprechend Budget, um einen extra Raum zum drehen einzurichten.

Ich hab bisher immer das Problem, das entweder die Tür, oder ein Möbelstück mit auf den Bild ist. Deshalb habe ich anfangs versucht, das Regal als Hintergrund mit einzubinden.

Auch der Kamerawinkel macht dann (ohne Mobiliar und Tür) zu schaffen. Entweder ein Teil meines Kopfes ist nicht mit drauf, oder der Tisch, deshalb so gedrungen...

Und hochkant finde ich auch nicht wirklich schön... :D

Hier Mal ein paar Fotos von meiner Tee-Ecke:

IMG_20180928_195843120.thumb.jpg.61eddf8c3679e8f9aad4bd747e7222ad.jpg

IMG_20180928_200412635.thumb.jpg.a4af479d9f5438e1b239cc961aac5ac2.jpg

IMG_20180928_200849622.thumb.jpg.65edd66ea3aaf4de04b5bdce8aa75977.jpg

IMG_20180928_200900994.thumb.jpg.181b829a85808fd40b776d8f960267ae.jpg

vielleicht hast du (oder hat jemand anderes hier) noch Ideen zur Optimierung (ohne dass ich meine komplette Einrichtung umräumen muss... Das findet mein Freundin dann wahrscheinlich dich nicht mehr so lustig... ^^")

Danke schon Mal im voraus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh, dafür hast Du ja regelrecht gezaubert!

Da hilft nur, das Regal daneben muß weg. Du brauchst mehr Fläche, um weitwinkliger werden zu können. Anders ist keine andere optische Wirkung zu erzielen, als die es jetzt hat. 
 

Oder mach doch mal hochkant. Warum nicht? Eine bewegte Kamera hochkant ist sehr befremdlich, aber Du fotografierst ja eigentlich. Probier das doch mal aus. 

bearbeitet von Joscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momentan bin ich leider etwas inaktiv im Forum und auch auf YouTube, da ich viel anderes zu tun hab. Dennoch habe ich letzte Woche glücklicherweise Zeit für Besuch gefunden und hatte @Michii bei mir, der mir netterweise etwas zum probieren mitgebracht hat. :)

Die Verkostung des Rooster King's von Yunnan Sourcing haben wir für alle festgehalten:

Ich hoffe es gefällt euch.

Übrigens, wie gefällt euch die Idee, dass ich meine Aufnahmen nun immer auf dem Sofa machen könnte?

Dafür würde ich nur vielleicht den Tisch etwas hochbocken, damit die Kamera näher kann, ohne dass der Tisch aus dem Bild verschwindet. Und die Beleuchtung würde ich noch etwas optimieren.

(P.S. an alle, die sich etwas mit Ton und dessen Bearbeitung auskennen: 

Ich habe nach wie vor Probleme mit der Soundbearbeitung. Im Normalfall mache ich eine Rauschminderung, dann einen Kompressor auf die Stimmen, einen Limiter und am Ende normalisiere ich... Wenn ich nur meine Stimme übers Lavalier habe, sind die Ergebnisse ganz gut, wobei die Rauschverminderung dabei natürlich weniger stark ausfällt, als wenn ich das Kamera-Mikrofon für die Aufnahme nutze...

Habt ihr da Tipps für mich, außer teures Equipment?)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr Tips für mich, außer teures Equipment? Ja: Teures Equipment. Und selbst damit kommt man schnell an Grenzen. Ich würde Dir das empfehlen, was ich auch benutze, allerdings nur als Abhören, nicht zum Aufzeichnen: Sennheiser G4 und MKE2 oder anderes. Und jeder, der spricht, sollte so ein Mikro haben. Oder ein Galgenstativ mit einem Kugelmikro in der Mitte, von oben, wahrscheinlich die preiswerteste Lösung und in ruhiger Umgebung allemal besser, als ein Kameramikrophon. Wichtig ist ein hoher Aufnahmepegel, also fett aussteuern. Alles was man nachträglich hochzieht, macht nicht besser. Wenn Deine Kamera manuelles Aussteuern des Tones zulässt, das mal probieren. Es gilt: Nah an die Quelle. Wo nichts ist, kann auch hinterher nicht viel mehr kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, beim Titel "Vorstellung meines Kanals" musste ich mal wieder etwas lachen.. Nur weil es etwas unpräzis ist und alles mögliche bedeuten könnte.. Vielleicht gar ein eigener Fernsehkanal, oder ein eigener Abwasserkanal, eine Behausung à la Ninja Turtles. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Roberts Teehaus
      Hallo Leute,
      ich habe auf dem Youtubekanal "Raw Spirit - in Liebe erLeben" ein Interview zu meinem Shop https://www.roberts-teehaus.de/  gegeben.
      Das Interview findet ihr hier:
       
       
      Über eure Meinung zu dem Interview würde ich mich freuen.
      Liebe Grüße
      Robert
    • Von Teelix
      Letztes Jahr noch selbst vor die Kamera gezehrt, habe ich dieses Jahr den Spieß mal umgedreht und Joaquin interviewt.
      Wieso er das Forum erschaffen hat und wie er zur Thematik steht, seht ihr hier:
      Viel Spaß.
    • Von Quorton
       
      Man findet viele Videos zu Teezeremonien und anderen Quatsch auf Youtube. Es gibt jede Menge Gongfu-Vorstellungen die uns erklären, dass das und nichts anderes DIE traditionelle Art der Teezubereitung ist. Daher meine Überraschung als ich dieses Video gefunden habe. Es gibt hier auf den Forum Leute mit deutlich mehr Erfahrung als ich, also alles was ich hier sage ist mit Vorsicht zu genießen. 
       
      Dieses Video scheint alles richtig zu machen. Wenn man die zeitgenössische Quellen ließt, genau so stellt man sich die Song Dynastie hohe Teekultur vor. Der Wasserbehälter ist typisch mit einen spitzen Ende, die Schale ist auch stilistisch passend, der Tee wird tatsächlich so gut vorbereitet, dass der Schaum weiß ist... 
       
      Ich finde auch das Video besser als das von Global Tea Hut. Dort wurden unpassende Schalen genutzt. Zusätzlich wurde die Vorbereitung und Servierung ein bisschen komisch gemacht. Hier ist das besagte Video: 
       
       
      Um eine Ergänzung für interessierte zu verlinken, hier ein Video zu Song-Teekeramik: 
       
       
      Bücher auf die ich meine Aussage zu Authentizität mache:
      Mair, Victor H. und Erling Hoh. 2012. The True History of Tea. London: Thames and Hudson Ltd.
      Benn, James A.. 2015. Tea in China: A Religious and Cultural History. Honolulu: University of Hawaii Press.
       
    • Von teekontorkiel
      Deutschsprachige Videokanäle für Teefreunde gibt es viel zu wenige, daher freue ich mich riesig, dass mein lieber Kollege Simon sich dazu entschlossen hat den Teepiraten zu starten. Ich finde er macht das großartig und mit viel Herzblut.
      Weil er naturgemäß, gerade zu Beginn, hauptsächlich Tees vom TKK verkostet, poste ich die Info hier um evtl. Werbekonflikte zu vermeiden. 
      Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen:

      https://www.youtube.com/channel/UCTieq3r3ahqJ9xVjUwEtbrg/videos
  • Neue Themen