Jump to content

Pu Erh v.a. Sheng - Wird man davon abhängig? Suchtgefahr?


Recommended Posts

vor 9 Minuten schrieb teewelt:

Ein Forumsmitglied berichtete auch von einer Tee-Kaufsucht.

Eines? :D Nene, die halbe Truppe.

Ich hab schon auch den Eindruck, dass eine ziemlich starke Gewöhnung eintritt - es nervt mich schon ziemlich, wenn ich meinen Tee morgens nicht trinken kann. Wenn es etwas substanzgebundenes ist, dann hab ich da auch Theanin und solche Dinge im Verdacht, denn wenn ich dann Kaffee trinke, werde ich nervös, aber will immer noch Tee :D

Natürlich ist es bei solchen Sachen schwer zu sagen, wieviel davon Kopfsache ist.

Link to comment

War auch nicht 100% ig ernst gemeint mit der Pu Erh Sucht 😁

Ich muss aber sagen, seit den ersten bescheidenen Versuchen Pu Erh zu trinken, hab ich schon übelst Lust neue Sorten zu testen! 

Anfangs empfand ich den Geschmack als fürchterlich und hatte TKK im Verdacht gepresste Kuhfladen zu verkaufen 😅

Nach drei Sessions hat sich das geändert und ich trinke täglich diesen leckeren 🍵Tee! 

 

 

Link to comment
  • 3 weeks later...
  • Joaquin changed the title to Pu Erh v.a. Sheng - Wird man davon abhängig? Suchtgefahr?

Als jemand der tatsächlich mit (Spiel unf Drogen)-süchtigen beruflich mal zu tun hatte, kann ich mich nur noch zum x-ten Mal wiederholen; das was der Normalbürger und der Mediziner bzw. Pädagoge unter "Sucht" verstehen, sind sehr oft zwei total verschiedene Paar Schuhe. So ähnlich mit dem Spruch "Ich krieg' die Krise" der bei jeder Lappalie vollmundig gebraucht wird. 9_9

Link to comment
  • 4 months later...

Als Neuling in der Puerh Welt hab ich mir schon gedacht, dass viele sich extrem reinsteigern, mehr als die durchschnittlichen Tee-nerds. Auch das mysthyfizieren und die verwendeten Codes sind Anzeichen einer Parallelwelt. Das liegt mir eigentlich nicht besonders.

Da mir Shus aber schmecken und die Wirkung auf Körper (grafmd auf die Verdauung) und Geist (wegen erhöhtem Theobromin?) deutlich besser ist alsbei anderen Tees, merke auch ich den Sog des Shus.

Ein Kauf-Verstärker ist natürlich die Haltbarkeit und Reifbarkeit des Tees. Schon ist man im Teufelskreis des Shus bzw der Puerhs. Immer wieder Shufreie Tage einführen hilft hoffentlich, ansonsten kann ich nit Augenzwinkern und Selbstironie gut damit leben.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...